Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Das Projektprodukt zur MK C1 in Bulgarien Von der Dokumentation zur Präsentation.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Das Projektprodukt zur MK C1 in Bulgarien Von der Dokumentation zur Präsentation."—  Präsentation transkript:

1 Das Projektprodukt zur MK C1 in Bulgarien Von der Dokumentation zur Präsentation

2 Rahmenlehrplan 2000 Projektunterricht mit folgenden Orientierungen: –Kommunikation und Teamfähigkeit –Handlung und Produkt –Wissenschaftliches Arbeiten Prüfungsordnung C1: AB, HB 2007 Intensive Beschäftigung (mind. 1/2 Jahr), interessantes und aktuelles Thema –Mehrere Perspektiven –Argumentation, begründeter Standpunkt –Landesbezüge D-BG Projektunterricht als Hilfe dazu Längerfristiges Gruppenprojekt (Gesamtprojekt – Spezialthema – Projekt) Ziele und Grundsätze DSD

3 Implizite Erwartung an DSD- Kandidaten Anfertigung eines Gruppen- Projektproduktes

4 Anforderungen Projektprodukt MK und Unterricht DSD II (bis Schuljahr 2006/07) Längerfristiges Projekt, thematische (Sprach-) Kompetenz zeigen Wissenschafts- propädeutisch wirken Persönlichen Bezug und Authentizität beinhalten Juristische Standfestigkeit haben Prüfungsgesprächs- tauglichkeit besitzen Frühere Bulgarische Lösung: Individuelle Doku-Mappe als längerfristig erstelltes schriftliches Dokument, Grundlage der mündlichen Prüfung (MK Teil 2)

5 Anforderungen Projektprodukt MK und Unterricht DSD C1 (ab Schuljahr 2007/08) Längerfristiges Projekt, thematische (Sprach-) Kompetenz zeigen Wissenschafts- propädeutisch wirken Persönlichen Bezug und Authentizität beinhalten Juristische Standfestigkeit haben Prüfungsgesprächs- und Präsentationstauglichkeit besitzen Übergangslösung: Gruppen-Doku-Mappe als längerfristig erstelltes schriftliches Dokument, Grundlage der mündlichen Prüfung (MK Teil 2) Teamfähigkeit erweisen

6 Produkte des Prüfungsprojektes MK DSD C1 Projektmappe Präsentation Ehemals lediglich die Doku- Mappe Schriftlicher Gruppennachweis zu Offene Form (visuell, haptisch...) einer einem längerfristigen Projekt Stütze des mündlichen Vortrages als als 2. Grundlage zum Prüfungsgespräch 1. Grundlage zum Prüfungsgespräch Schriftlicher Nachweis der längerfristigen Erarbeitung eines Prüfungsthemas als Grundlage zum Prüfungsgespräch

7 Phase I Einführung und erster Lauf der Doku-Mappe (1993 – 2003)Absicherung Zulassungsniveau, Authentizität Phase II Entfaltung, Diskussion und Ende der Doku-Mappe (2003 – 2007)Verwissenschaftlichung, Verrechtlichung, Überleitung zur Gruppenmappe Phase IIIDie Präsentationsmappe zum DSD C1 ( )Integration der Präsentation, Auskoppelung einzelner C1-Module Entwicklung von der Doku-Mappe zur Präsentationsmappe

8 Von der Doku-Mappe zur Projektmappe Konzentration zum Gruppenprodukt (Schuljahr 2007/08) 12 Mappen 3 Mappen

9 Von der Doku-Mappe zur Projektmappe Dualität Mappe-Präsentationsmaterial (Schuljahr 2007/08) 4 Mappen: Ausarbeitung mit literarischem Aspekt, 1 Mappe: 4-Aspekte-Ausarbeitung, Unterschriften kompletter Anhang 4 x CD: Ausarbeitung, kompletter Anhang1 CD: 1 Gesamtanhang 4 Präsentationsmaterialien außerhalb der Mappe

10 4-Aspekte-Ausarbeitung 1 CD: 1 Gesamtanhang Von der Projektmappe zur Präsentationsmappe Integration von Reflexion, Authentizität und Kreativität (ab Schuljahr 2008/09) 4 Präsentationsmaterialien außerhalb der Mappe Projekttagebuch Thema Gruppenbildung Präsentationsmappe: Projektprozess (Projekttagebuch) Dokumente zu 4 Aspekten Präsentationsmaterialien

11 Grundsatz Projektarbeit: Reflexion über das eigene Vorgehen: Gruppenprozess verfolgen Teamarbeit lernen Erfolgsschritte verfolgen Systematisches Arbeiten lernen Die Präsentationsmappe Reflexion Reflexion: Reflexionsphasen im Projektverlauf Projekttagebuch im Projektprodukt

12 Grundsatz DSD-Prüfung: Keine Mehrfachprüfung Möglichst wenig SK als einer Lernfeldkompetenz Vorbereitung (HV, LV, SK, MK). Grundsatz DSD-Unterricht: Konsequente Verbindung Teamfähigkeit Projekt – DSD-Prüfung in die Prüfung einbeziehen Die Präsentationsmappe Authentizität Projektmaterialien, Präsentationsmaterialien Gruppenpräsentation möglich Gruppengespräch als Prüfung MK. Authentizität: Persönlicher und regionaler Bezug Authentische Quellen, Präsentationsmaterialen der Prüfung Lernfeldkompetenzen trennen Gruppenpräsentation (Gruppenprüfung)

13 Grundsatz Projektarbeit: Teilnehmerinteressen einbeziehen Teilnehmerfähigkeiten einbeziehen Erproben von Methoden Präsentation als Teil des Projektes Die Präsentationsmappe Kreativität Kreative Freiheit in Gestaltung der Mappe: Schuber Leporello Faltbogen,... Kreativität: Äußere Gestaltung der Mappe frei Integration der Präsentationsmaterialien Grundsatz Präsentieren: Inhaltsbezogene Formen finden

14 Die Präsentationsmappe Reflexion, Authentizität und Kreativität Projekttagebuch Thema Gruppenbildung Formaler Rahmen (Titelblatt, kleiner Anhang, Gruppenprodukt) Projektprozess (Projekttagebuch) Bestandteile jedes Projektes: Reflexion des Gruppenprozesses Permanente methodische Überprüfung/Neuausrichtung Skizzieren von Motivationen, Zielen, Durchführung und Ergebnissen Dokumente zu 4 Aspekten Bulgarienbezug als authentischer Regionalbezug Selbst erstellte Dokumente, eigene authentischer Quellen zur geleisteten Erforschung von Bezügen des eigenen Themaaspektes zur Region werden nach eigener Auswahl und eigenen Darstellungsideen wiedergegeben (Fotoserie, Interviews, Interview-Ergebnisse, Umfragen, Sammeln von Daten oder Materialien einer Vor-Ort-Recherche etc.) Präsentationsmaterialien Aus dem Projekt erwachsene Präsentationsmaterialien für den Teil 2 der MK werden als Bestandteil des Gruppenproduktes gesehen und in die Mappe integriert Projekttagebuch Thema Gruppenbildung

15 Die Präsentationsmappe Entkoppelung von C1-Modulen Längerfristiges Projekt und thematische Sprechkompetenz zeigen Wissenschafts- propädeutisch wirken Persönlichen Bezug und Authentizität beinhalten Juristische Standfestigkeit haben Prüfungsgesprächs- und Präsentationstauglichkeit besitzen Teamfähigkeit erweisen Teamfähigkeit erweisen Wissenschafts- propädeutisch wirken Unterricht 10. – 12. DSD-Klassen MK-Prüfungsprojekt

16 Projekterfahrung und Sprechkompetenz erlangen Wissenschafts- propädeutik leisten Persönlichen Bezug und Authentizität einfließen lassen Teamfähigkeit erlernen Projektunterricht 10./11./12. Klasse

17 1 Präsentation des Gruppenthemas: Projekttagebuch Authentische Einzeldokumente Präsentationsmaterialien MK Die Präsentationsmappe Offene, zu Kreativität und Sinnlichkeit einladende Darstellungsform

18 Das MK-Prüfungsprojekt Inhaltliche und methodische Anforderungen Gruppenprojekt 9 – 12 Monate, 3 – 5 Teilnehmer Thema: Persönlicher Bezug, Lebens- und Erfahrungsbereich der Teilnehmer, Altersangemessenheit, positives Thema. Keine Überforderung (Philosophie, Theologie, Soziologie, Wissenschaftstheorie...), je Teilnehmer ein Einzelaspekt Regionalbezug: Erkundungen vor Ort. Inhaltlich der Bulgarienbezug, methodisch eine kleine eigenständige empirische Leistung Deutschlandbezug über die bekannte Recherche, auch über authentische Quellen (eigener - oder Skype-Kontakt nach Deutschland, eigene Erfahrungen...) Systematische Arbeit unter Einbezug verschiedener Medien und Quellen, Erstellen eigener, authentischer Quellen (Umfrage, Interview, Fotos, gesammelte Materialien...) Zwischenreflexionen über den Projektverlauf (Projekttagebuch) Projektprodukt: die Präsentationsmappe

19 Die Präsentationsmappe Inhaltliche und formale Anforderungen DIN-A4-Mappe oder kreative Entsprechung (Schuber, Faltblatt, Leporello...) Gemeinsamer Titel/Deckblatt Gemeinsame Gliederung (2 Seiten): Thema, Einzelaspekte und Entfaltungen Gemeinsames Projekttagebuch (4 - 6 Seiten) mit: Persönliche Motivation, Themenfindung, Ziele, Methoden, Ergebnisse 4 x Dokumente zu Schwerpunkten der eigenen Arbeit 4 x Präsentationsmaterialien zur Prüfung MK (Plakate als Skizzen, in verkleinerter Form, PPP ausgedruckt, Abbildungen von Gegenständen...) 1 x Quellenverzeichnis 4 x Selbständigkeitserklärungen Keine Klarsichthüllen

20

21 4 Kandidaten Beratungszeit gesplittet jeweils 5 Minuten pro Kandidat zu Teil 1 und zu Teil 2 2. Unabhängiger Prüfungstermin: Gruppentermin für 4 x 12 Minuten (48 Minuten) –10 Minuten gemeinsame Präsentationen –38 Minuten gemeinsames Gespräch, dabei 4 x 8 Minuten jeweils ein Schwerpunkt mit entspr. Partner (32 Min) 6 Minuten Gesamtgespräch ( 6 Min) Beratungsgespräch über alle 4 Kandidaten 20 Minuten Gesamtzeitaufwand: Für Teil 1 : 4 x = 4 x 1352 Minuten Für Teil 2: 4 x = 4 x 1768 Minuten __________ 120 Minuten Perspektiven MK DSD C1 Die Gruppenprüfung

22 Handouts zu Projektmappe und Präsentation Info-Blatt Anforderungen Arbeitsblatt Projektfahrplan

23 Anforderungen an Prüfungsprojekt und Unterricht DSD C1 Längerfristiges Projekt, thematische Sprechkompetenz zeigen Wissenschafts- propädeutisch wirken Persönlichen Bezug und Authentizität, beinhalten Juristische Standfestigkeit haben Prüfungsgesprächs- und präsentations- tauglich sein Bulgarienbezug, Deutschlandbezug beinhalten Teamfähigkeit ausbilden und erweisen

24 axel sommer lovech 2008


Herunterladen ppt "Das Projektprodukt zur MK C1 in Bulgarien Von der Dokumentation zur Präsentation."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen