Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

E MPOWER YOUR B USINESS. … wer ?! Was … ?! Intro Field Der Zugang … …zu den Mitarbeitern …zu den Betrieben.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "E MPOWER YOUR B USINESS. … wer ?! Was … ?! Intro Field Der Zugang … …zu den Mitarbeitern …zu den Betrieben."—  Präsentation transkript:

1 E MPOWER YOUR B USINESS

2 … wer ?! Was … ?! Intro Field Der Zugang … …zu den Mitarbeitern …zu den Betrieben

3 StatistikInfo * Quelle: Untersuchung der Gallup Unternehmensberatung GmbH Sind zufrieden mit ihrem Job Machen Dienst nach Vorschrift Haben bereits innerlich gekündigt Stimmungsbarometer der Mitarbeiter bundesweit 2007 Präsentation

4 13% der Arbeitnehmer fanden ihre Arbeit gut 55% der Arbeitnehmer fanden ihre Arbeit zufriedenstellend 32% der Arbeitnehmer fanden ihre Arbeit schlecht Quelle StatistikInfo 2008 Präsentation

5 Wo kann das Unternehmen agieren? Firmen- Philosophie Technologie Spezialisierung Organisation Marktstellung Beschaffung Strategie Führung HumanResources GrundlagenInfo Präsentation

6 Das 1 x 1 der Personalwirtschaft Wirtschaftliche Ziele / Unternehmensbedürfnisse Soziale Ziele / Mitarbeiterbedürfnisse Harmonische Beziehung zwischen Unternehmen und Mitarbeitern Die drei Oberziele IntroField gestaltet die harmonische Beziehung zwischen wirtschaftlichen und sozialen Zielen. GrundlagenInfo Präsentation

7 Die Hauptfunktionen / Instrumenten der Personalwirtschaft Personalplanung und Bedarfsermittlung Personalbeschaffung Personalentwicklung Personalbetreuung Personalentlohnung Personalfreisetzung Personalführung Personalbeurteilung /-evaluation Mitarbeiterzufriedenheit Zwischen den einzelnen Komponenten der Personalwirtschaft bestehen sachlogische Verbindungen. GrundlagenInfo Präsentation

8 Mitarbeitermotivierung Personalwirtschaftliches Handlungsumfeld, das zum Ziel hat, die Leistungsbeiträge der Mitarbeiter zu fördern, um die Gesamtleistung des Unternehmens zu steigern. Mitarbeitermotivation Die Bereitschaft zur Leistungsabgabe. Eignung, Ressourcen und Arbeitsbedingungen reichen nicht zur Motivation der Mitarbeiter aus. Die Mitarbeiterzufriedenheit = Das A & O des Betriebserfolges durch… GrundlagenInfo Präsentation

9 …und durch Optimierung der Unternehmensinternen Faktoren Marktstellung und Ertragslage des Unternehmens Machtverteilung zwischen Eigentümer, Management und Betriebsrat bzw. Belegschaft Aufbau- und Ablauforganisation des Personalwesens Art der Führung / Führungsprozesse Unternehmenskultur und –Philosophie Arbeitsbedingungen / Betriebsklima Präsentation

10 Personalplanung, -bedarfsermittlung und -beschaffung Bedarfsermittlung Präsentation Planung QuantitativeQualitativeZeitliche Lokale Beschaffung ArbeitnehmerFreie Mitarbeiter AÜ

11 Wo soll das Unternehmen, nach der Rekrutierung agieren? Human Resources Controlling Führung und Unternehmenskultur Personalentwicklung Personalplanung Qualifizierung Arbeitsorganisation Know-How Übergang Rekrutierungsvorbereitung Gesundheitsmanagement Präsentation

12 EmployAbility Unternehmens- Kultur Führung Personal- Entwicklung Gesundheits- Förderung Human Resources Organisation Information/ Kommunikation Wertschätzung Eigenverant- wortlichkeit Vorbildfunktion Transparenz/ Vertrauen Qualifizierung Training on the Job Interne u. externe Bildung Job Rotation Job Enlargement Belastungswechsel Gesundheitliche Kompetenzen Fitness Angebote Pausenregelungen Gesundheitschecks Rekrutierungen Gestaltung der Arbeitsprozesse Gestaltung der Arbeitsweise Regelung der Arbeits- bedingungen Präsentation

13 Durch die Basen der Führungsprozesse Haben-Sollen-Dürfen- Können-Wollen -Leisten Erreichen-Beteiligen Durch die Komponenten der Führungsprozesse Strukturpotential-Mitarbeiterpotential- Leistungsprozesse-Ergebnisse-Ergebnisverteilung Wie kann das Unternehmen in seiner Substanz agieren? GrundlagenInfo Präsentation

14 ermöglichen Unternehmen eine Verifikation des Können bis zum Erreichten der Belegschaft. Mit dieser Kontrolle ist der Betrieb in der Lage seine Flexibilität und Effizienz in seiner Wirtschaftlichkeit zu erreichen. Die Führungsprozesse der Führungsprozesse geben die Möglichkeit Einzelnen bzw. Gruppen zu bewerten und zu lenken. Eine Leistungsüberprüfung gibt dann vor wo Bedarf an unternehmerischer Optimierung vorliegt. Die Komponenten GrundlagenInfo Präsentation

15 Aufbauorganisation der Human Resources Infrastruktur Regelung der Personalwirtschaft Gliederung des personalwirtschaftlichen Ablaufes Gestaltung der Ablauforganisation des Personalwesens Regelung des Ablaufprozesses Gestaltung der Arbeitsbedingungen HumanResources Organisation Wir stehen zur Seite für die Präsentation

16 Strukturpotential Wir erreichen eine Identifikation mit dem Betrieb & eine adaptierte innerbetriebliche Kommunikation durch Haben - Sollen - Dürfen Personalentwicklung Stellenbesetzung (Analyse) (Planung der) Fort- und Weiterbildungen Beurteilungssysteme Mitarbeiterpotential Können - Wollen Gliederung der Personalstrukturen des Personaldatenbestandes Präsentation

17 Leistungsprozesse Leisten Ergebnisse Können Ergebnisverteilung Beteiligen Konstruktive Anpassung und Integration des Personalbestandes und der Arbeitsprozesse Analyse der Sollvorgaben, Feststellung der Leistungsbereitschaft (des Ergebnisses) Wertschöpfungsgerechte monetäre oder nicht monetäre Verteilung des Ergebnisses Gestaltung der Vergütungskonzepte, Benefits & Compensation Personalevaluation Beurteilungen, Feststellung der Arbeitsproduktivität u. - Rentabilität, Stellenanalyse, Bemessung des Betriebsklimas Präsentation

18 der Untersuchungen der betrieblichen Effizienz werden im einzelnen betriebsrelevanten Punkten gezeigt und ermöglichen der Führung eine Abschätzung der tendenziellen Betriebsentwicklungen. Die Ergebnisse der Personalführung ist es, das Verhalten der Belegschaft so zu beeinflussen, dass die bestmögliche Leistung erzielt wird und mit der optimalen Aufgabenlösung und Problembewältigung rundet der Betrieb seine Leistungseffizienz ab. Der Zweck GrundlagenInfo Präsentation

19 Personalgewinnung Beschaffung Rekrutierung Vermittlung Human Resources Controlling Soll- Ist Analyse der Leistungsprozesse u. Leistungsbereitschaft Human Resources Organisation Aufbau- u. Ablauforganisation der HR-Infrastruktur Personalentwicklung Mitarbeiterförderung und Motivierung E MPOWER YOUR B USINESS

20 Zuverlässiges Personalhandling und passgenaue Personaldeckung Konstruktiver Aufbau des personalwirtschaftlichen Leistungsprozesses Optimierte Wirtschaftlichkeit der Gestaltung einer angepassten und rentablen Personalkostenstruktur Steigerung der Mitarbeiterzufriedenheit und Imageförderung des Betriebes Harmonisierung der Unternehmens- und Mitarbeiterbedürfnisse HumanResources …damit Sie sich auf das Wesentliche konzentrieren können DAS ZIEL: E M P O W E R Y O U R B U S I N E S S Präsentation

21 IntroField e.K. Personalmanagement Bismarckstrasse Offenbach Tel.: Mobil: E MPOWER YOUR B USINESS

22 Präsentation Danke für Ihre Aufmerksamkeit HumanResources Advisory - Technology - Marketing


Herunterladen ppt "E MPOWER YOUR B USINESS. … wer ?! Was … ?! Intro Field Der Zugang … …zu den Mitarbeitern …zu den Betrieben."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen