Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Krausmann | Toblacher Gespräche | 02. Oktober 2009 Toblacher Gespräche 02. Oktober 2009 Am Beginn des Zweiten Solarzeitalters Über Aufstieg und Niedergang.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Krausmann | Toblacher Gespräche | 02. Oktober 2009 Toblacher Gespräche 02. Oktober 2009 Am Beginn des Zweiten Solarzeitalters Über Aufstieg und Niedergang."—  Präsentation transkript:

1 Krausmann | Toblacher Gespräche | 02. Oktober 2009 Toblacher Gespräche 02. Oktober 2009 Am Beginn des Zweiten Solarzeitalters Über Aufstieg und Niedergang der fossilen Epoche Fridolin Krausmann

2 Krausmann | Toblacher Gespräche | 02. Oktober 2009 Socio-economic system Gesellschaftlicher Stoffwechsel Natürliche Ressourcen Abfälle und Emissionen Umweltprobleme Landwirtschaft Bergbau Knappheit Übernutzung Umweltprobleme Treibhausgase Toxische Substanzen Abfall entsorgung Abwasser Gesellschaft Natürliche Umwelt

3 Krausmann | Toblacher Gespräche | 02. Oktober 2009 elektromagnetische Strahlung Photosynthese Brennstoff thermische Energie Arbeit mechanische Energie. Tiere metabolische energie Menschen metabolische Energie Acker Arbeit mechanische Energie WeideWald Erwärmung der Atmosphäre Wind mechanische Energie Wasserkraft mechanische Energie Sonne Das solare Energiesystem agrarischer Gesellschaften: Quelle: Sieferle 2006

4 Krausmann | Toblacher Gespräche | 02. Oktober 2009 Das kontrollierte Solarenergiesystem agrarischer Gesellschaften Biomasse stellt mehr als 98% des Energieaufkommens –Landw. Biomasse für Nahrung –Futter für Zugtiere –Brennholz für Raumwärme, Nahrungszubereitung und gewerbliche Prozesse –Wasser-/Windenergie und Kohle sind mengenmäßig nur von untergeordneter Bedeutung Verfügbare Fläche und Landnutzung bestimmen die mögliche Energiemenge. Österreich: Energie und Landnutzung um 1800 Nahrung f. Menschen Futter für Arbeitstiere Brennholz für Haushalte Und Gewerbe Biomasse materiell genutzt

5 Krausmann | Toblacher Gespräche | 02. Oktober 2009 Das kontrollierte Solarenergiesystem Landw. Bevölkerung Landnutzung Photosynthese Menschl. Arbeit Biomasse Fossile Energie Energieflüsse Nicht-landw. Bevölkerung Produktion

6 Krausmann | Toblacher Gespräche | 02. Oktober 2009 Landwirtschaft: Quelle gesellschaftlich nutzbarer Energie Photosynthese 1 GJ Arbeit* etc. 4-7 GJ Nahrung Landwirtschaft *Primärenergieäquivalent von Arbeit

7 Krausmann | Toblacher Gespräche | 02. Oktober 2009 Die Grenzen des solaren Energiesystems Nutzung erneuerbarer Flüsse von Energie: Voraussetzung für ökologische Nachhaltigkeit. Die Aufrechterhaltung der Bodenfruchtbarkeit als zentrales Nachhaltigkeitsproblem. Wachstum ist begrenzt: Abnehmender Grenzertrag. Transport ist begrenzt: Landtransport ist mit hohen Energiekosten verbunden. Urbanisierung und räumliche Ausdifferenzierung sind begrenzt. Kasimir Geibel, 1896

8 Krausmann | Toblacher Gespräche | 02. Oktober 2009 KohleEisen Dampfschiff Eisenbahn Bergbau GebläsePumpe Dampf- maschine Kohle: Die erste Energietransition Ab 1700 setzt sich in England die Nutzung von Kohle durch. Technologiekomplex aus Kohle, Dampfmaschine, Eisen & Stahl, Eisenbahn. Die erste Energietransition: Der Anteil von Biomasse am Energieumsatz sinkt. Kohle hebt Wachstumsschranken auf. Verbrauch von Kohle [kg/Kopf/Jahr] im 19. Jahrhundert Quelle: Mitchell 2003

9 Krausmann | Toblacher Gespräche | 02. Oktober x x10 Energieverbrauch in Wien Kohle Biomasse

10 Krausmann | Toblacher Gespräche | 02. Oktober 2009 Kohle: Der unterirdische Wald Archie Rhys Griffith: Coal mining, 1928 Kohleverbrauch als virtuelle Waldfläche Fläche Großbritannien

11 Krausmann | Toblacher Gespräche | 02. Oktober 2009 Annäherung an die Grenzen: Landwirtschaft als Flaschenhals für Wachstum Die Landwirtschaft erhält kaum energetische Subventionen aus dem Kohle basierten Energiesystem – aber: Urbanisierung und Bevölkerungswachstum: Verdoppelung der Bevölkerung.

12 Krausmann | Toblacher Gespräche | 02. Oktober 2009 Annäherung an die Grenzen: Ertragssteigerung durch Optimierung Biologische Innovationen (neue Kulturpflanzen, mehr Vieh, mehr Dünger) ermöglichen eine Steigerung der Nahrungsproduktion. In England waren die Potentiale weitgehend ausgereizt: stagnierende Erträge Getreide Ertrag England Österreich

13 Krausmann | Toblacher Gespräche | 02. Oktober 2009 Flächenimport nach England Die Importabhängigkeit der Nahrungsversorgung erreicht in England um 1900 über 50%. England nutzt um 1900 mehr Ackerflächen in Übersee als auf eigenen Territorium. US Exporte basieren auf einer nicht-nachhaltigen Bodennutzung Produktion pro Kopf Importe pro Kopf Getreide: Produktion und Import 1830 bis 1900

14 Krausmann | Toblacher Gespräche | 02. Oktober 2009 Erdöl: Die zweite Energietransition Energieverbrauch in den USA Erdölboom beginnt ab 1900 in den USA. Zweite Energietransition: Erdöl löst Kohle als Schlüssel- ressource ab. Technologiekomplex: Erdöl- Verbrennungsmotor-KFZ- Petrochemie-Elektrifizierung. Massenproduktion und Massenkonsum: Material/Energieumsatz der Haushalte steigt. Synchronisierung der Entwicklung in den Industrieländern. Quelle: Gierlinger 2009

15 Krausmann | Toblacher Gespräche | 02. Oktober 2009 Steigender pro Kopf Verbrauch: Elektrifizierung und Motorisierung Stromverbrauch pro Kopf Kraftfahrzeugbestand Quelle: Mitchell 2003

16 Krausmann | Toblacher Gespräche | 02. Oktober 2009 Fossilenergie und die Industrialisierung der Landwirtschaft Die Industrialisierung der Landwirtschaft schließt den Prozess der Entkoppelung von Energie und Fläche ab: Mechanisierung: Substitution und Anstieg der installierten Leistung pro Flächeneinheit. Agrochemie: Überwindung der Nährstoffschranken. Nutzvieh verliert seine Bedeutung im Nährstoff-management.

17 Krausmann | Toblacher Gespräche | 02. Oktober 2009 Traktoren Zugvieh Menschliche Arbeit Fossilenergie und die Industrialisierung der Landwirtschaft Mechanisierung der Landwirtschaft: Installierte Leistung (Österreich) Die Industrialisierung der Landwirtschaft schließt den Prozess der Entkoppelung von Energie und Fläche ab: Mechanisierung: Substitution und Anstieg der installierten Leistung pro Flächeneinheit. Agrochemie: Überwindung der Nährstoffschranken. Nutzvieh verliert seine Bedeutung im Nährstoff-management.

18 Krausmann | Toblacher Gespräche | 02. Oktober 2009 Fossilenergie und die Industrialisierung der Landwirtschaft Kunstdünger N-Fixierung Stickstoff Input in die Landwirtschaft Die Industrialisierung der Landwirtschaft schließt den Prozess der Entkoppelung von Energie und Fläche ab: Mechanisierung: Substitution und Anstieg der installierten Leistung pro Flächeneinheit. Agrochemie: Überwindung der Nährstoffschranken. Nutzvieh verliert seine Bedeutung im Nährstoff- management.

19 Krausmann | Toblacher Gespräche | 02. Oktober 2009 Nahrungsproduktion steigt schneller als Bevölkerung: Österreich Bevölkerung Essbare Biomasse (Bevölkerungsäquivalent)

20 Krausmann | Toblacher Gespräche | 02. Oktober 2009 Die Transformation der Landwirtschaft: Von Energiebereitstellung…. Photosynthese 1 GJ Arbeit* 4-7 GJ Nahrung Landwirtschaft *Primärenergieäquivalent von Arbeit

21 Krausmann | Toblacher Gespräche | 02. Oktober 2009 Photosynthese 0,1 GJ Arbeit* GJ Nahrung GJ Fossile Landwirtschaft Die Transformation der Landwirtschaft: ….zu einer Senke von Energie * Primärenergieäquivalent von Arbeit

22 Krausmann | Toblacher Gespräche | 02. Oktober 2009 Das kontrollierte Solarenergiesystem Landwirt. Bevölkerung Landnutzung Nicht-Landw. Bevölkerung Produktion Photosynthese Arbeit Biomasse Fossile Energie Energieflüsse

23 Krausmann | Toblacher Gespräche | 02. Oktober 2009 Das fossile Energiesystem Landw. Bevölkerung Landnutzung Urban-industr. Bevölkerung Produktion Photosynthese Fossile Energ. Arbeit Biomasse Fossile Energie Energieflüsse

24 Krausmann | Toblacher Gespräche | 02. Oktober 2009 Steigender pro Kopf Verbrauch und Stabilisierung: Energieverbrauch Österreich und UK, Energie Material Ölpreisschocks 1973, 1979 Österreich Vereinigtes Königreich Ölpreisschocks 1973, 1979

25 Krausmann | Toblacher Gespräche | 02. Oktober 2009 Globaler Energie- und Materialverbrauch pro Kopf, 1900 bis 2005 Energie Material Ölpreisschocks 1973, 1979

26 Krausmann | Toblacher Gespräche | 02. Oktober 2009 Globaler Ressourcenverbrauch absolut, 1900 bis 2005: ungebremstes Wachstum Materialverbrauch, Mrd. TonnenTechnische Energie, EJ

27 Krausmann | Toblacher Gespräche | 02. Oktober 2009 Herausforderungen: Hoher Ressourcenverbrauch der Industrieländer X 5

28 Krausmann | Toblacher Gespräche | 02. Oktober 2009 Zurück zum solaren Energiesystem? Energieverbrauch Österreich 2000 Energieverbrauch England Energieertrgag in Agrargesellschaften 450

29 Krausmann | Toblacher Gespräche | 02. Oktober 2009 Herausforderung: Globale Ungleichheit und Wachstum 0.7 Milliarden 4 Milliarden 1.3 Milliarden ?

30 Krausmann | Toblacher Gespräche | 02. Oktober 2009 Herausforderung: Globale Ungleichheit und Wachstum

31 Krausmann | Toblacher Gespräche | 02. Oktober 2009 Schlussgedanken: Der Ressourcenverbrauch in den Industrieländern muss sinken; Entkoppelung von Wachstum und Ressourcenverbrauch in Ländern des Südens. Technologie allein ist vermutlich zu wenig; es wird tiefgreifender gesellschaftlicher Veränderungen bedürfen. Food First: Biomasse ist zuerst Nahrung. Die Weltbevölkerung wird bis 2050 auf über 9 Milliarden Menschen wachsen und bereits jetzt eignet sich die Menschheit 30% der verfügbaren Biomasse an. Das globale Potential für Bioenergie wird auf max. 100 EJ (20% des aktuellen Energie Verbrauchs) geschätzt. Biomasse ist, wie viele andere erneuerbare Ressourcen, eine regionale Ressource. Die umsichtige und nachhaltige Nutzung von Biomasse braucht aber auch eine globale Perspektive.

32 Krausmann | Toblacher Gespräche | 02. Oktober 2009 Vielen Dank für ihre Aufmerksamkeit


Herunterladen ppt "Krausmann | Toblacher Gespräche | 02. Oktober 2009 Toblacher Gespräche 02. Oktober 2009 Am Beginn des Zweiten Solarzeitalters Über Aufstieg und Niedergang."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen