Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Museumspädagogik im Internet Sachstandsbericht 2009 Karin Ruhmöller.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Museumspädagogik im Internet Sachstandsbericht 2009 Karin Ruhmöller."—  Präsentation transkript:

1 Museumspädagogik im Internet Sachstandsbericht 2009 Karin Ruhmöller

2 Datenerfassung Versendete Fragebögen 73 Abgegebene Fragebögen 25 Rücklaufquote 34%

3 Angaben zum Museum Besucherzahlen

4 Angaben zum Museum Museumssparte (ohne Mehrfachnennungen)

5 Angaben zum Museum Museumssparte (mit Mehrfachnennungen)

6 Auswertung 1.Frage: Ist die Museumspädagogik auf der Homepage des Museum mit einer eigenen Seite bzw. Rubrik vertreten? nein = 0% ja = 96% in Planung = 4 %

7 1.Frage: Sprechen Sie verschiedene Zielgruppen gesondert an? Auswertung

8 1.Frage: Sprechen Sie verschiedene Zielgruppen gesondert an? Auswertung

9 1.Frage: Wie viele Seiten enthält Ihre Präsentation? SeitenzahlMuseen keine Angaben3 Auswertung

10 1.Frage: Sind alle Angebote der Museumspädagogik auf der Homepage beschrieben? nein = 32% ja = 60% in Planung = 8%

11 1.Frage: Welche Angebote sind nicht präsentiert? Nach Absprache werden individuelle Wünsche berücksichtigt Neue Projekte, wie Großprojekt Jugendliche in die Museen Angebote im Rahmen von Kooperationen mit festgelegten Gruppen Aktuelle Angebote wie Wochenend-Workshops Führungen zu Sonderausstellungen Es werden nicht alle Führungen dargestellt Zu den Sonderausstellungen, da die Homepage in absehbarer Zeit neu gestaltet und aktualisiert wird Spezialangebote, nach Absprache mit den Gruppen Kindergeburtstage, Kindergärten, Lehrerfortbildungen, Erwachsenenfrührungen, Erwachsenengeburtstage Sonderprogramme, die sich im Laufe des Jahres ändern Sonderprogramme zu Sonderausstellungen Auswertung

12 2. Frage: Bieten Sie Materialien zum Download an? Auswertung nein = 12% ja = 76% in Planung = 4% keine Angaben = 8%

13 2. Frage: Welche Downloads bieten Sie an? Auswertung

14 2. Frage: Welche Downloads bieten Sie an? Sonstiges: Programm Kindergeburtstage2 Mach Mit Heft1 Kinderführer1 Kurzführer für Erwachsene auf E + DK1 Virtueller Rundgang1 Besucherfragebogen1 Beiträge eines Schreibwettbewerbs1 Rallyes1 Programmangebote1 Kindergartenprogramm1 Auswertung

15 3. Frage: Bieten Sie neben Downloads noch weiter spezielle Internetangebote an? Auswertung

16 3. Frage: Kann man über Ihre Homepage Führungen oder Programme direkt buchen? Auswertung

17 4. Frage: Präsentieren Sie Ihre museumspäd. Angebot auch auf anderen Internetseiten? Auswertung nein = 20% ja = 64% in Planung = 8% keine Angaben = 8%

18 5. Frage: Auf welchen anderen Internetseiten präsentieren Sie Ihr Angebot? Auswertung

19 5. Frage: Auf welchen anderen Internetseiten präsentieren Sie Ihr Angebot? Sonstige: Auswertung Partnerschule Touristinformation Museumsportal Ipm-Kiel Haus der kleinen Forscher Fachverband Kunstpädagogik Komm.Museum Familienportal (www.familienaktiv-os.de)

20 6. Frage: Bieten Sie Verlinkungen zu anderen Internetseiten an? Auswertung

21 6. Frage: Welche Verlinkungen? Auswertung Wald – Weg – Zeichen Naturerlebnis – Krendel Regionales – Umwelt – Zentrum 16 Museen des Kreises Kreisverwaltung, Stadt, Kreisarchiv Kreismusikschule Touristinformation Veranstaltungskalender Web-Museen, Museen in SH, Kulturportal SH Stifter andere Museen in Deutschland Europäische Kommunikationsmuseen Verwandte Institutionen Netzwerke nicht im pädagogischen Bereich Diverse touristische Einrichtungen Verbände Zimmer – Hotelvermittlung usw. Museumsportal kultur-clic Kulturnet SH ERIH DB Bahn

22 7. Frage: Wird die Nutzung der Homepage regelmäßig ausgewertet? Auswertung nein = 44% ja = 20% in Planung = 28% keine Angaben = 8%


Herunterladen ppt "Museumspädagogik im Internet Sachstandsbericht 2009 Karin Ruhmöller."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen