Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Zentrum für Frauen-, Kinder- und Jugendmedizin Klinik und Poliklinik für Kinder- und Jugendpsychosomatik BUCHSTART Evaluation eines kulturpädagogischen.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Zentrum für Frauen-, Kinder- und Jugendmedizin Klinik und Poliklinik für Kinder- und Jugendpsychosomatik BUCHSTART Evaluation eines kulturpädagogischen."—  Präsentation transkript:

1 Zentrum für Frauen-, Kinder- und Jugendmedizin Klinik und Poliklinik für Kinder- und Jugendpsychosomatik BUCHSTART Evaluation eines kulturpädagogischen Programms in Hamburg zur Sprachfrühförderung

2 Zentrum für Frauen-, Kinder- und Jugendmedizin Klinik und Poliklinik für Kinder- und Jugendpsychosomatik Gliederung Projektrahmen Ergebnisse Mai /2009 Gedichte für Wichte Buchstart Ausblick

3 Zentrum für Frauen-, Kinder- und Jugendmedizin Klinik und Poliklinik für Kinder- und Jugendpsychosomatik Projektrahmen

4 Zentrum für Frauen-, Kinder- und Jugendmedizin Klinik und Poliklinik für Kinder- und Jugendpsychosomatik Das Projekt BUCHSTART Im Januar 2007 startete die Hamburger Kulturbehörde ein Projekt zur Frühförderung von Hamburger Kindern. Vorbild ist das englische Bookstart-Programm (www.bookstart.uk). kostenlose Buchpakete an alle Hamburger Familien zur U6 kostenlose Eltern-Kind-Gruppen Gedichte für Wichte. Evaluation durch die AG Epidemiologie & Evaluation an der Klinik für Kinderpsychosomatik des UKE

5 Zentrum für Frauen-, Kinder- und Jugendmedizin Klinik und Poliklinik für Kinder- und Jugendpsychosomatik Ergebnisse

6 Zentrum für Frauen-, Kinder- und Jugendmedizin Klinik und Poliklinik für Kinder- und Jugendpsychosomatik Ergebnisse des Projekts Stand: Mai 2009 Die folgenden Ergebnisse der Evaluation von Buchstart ergeben sich aus -der Evaluation der Gedichte für Wichte-Gruppen und -der Evaluation der Buchstart-Taschen. Die Befragungen fanden hauptsächlich in dem Zeitraum von Mitte 2008 bis Anfang 2009 statt.

7 Zentrum für Frauen-, Kinder- und Jugendmedizin Klinik und Poliklinik für Kinder- und Jugendpsychosomatik Gedichte für Wichte

8 Zentrum für Frauen-, Kinder- und Jugendmedizin Klinik und Poliklinik für Kinder- und Jugendpsychosomatik Die Eltern (N=132) 23.5% kommen nicht aus Deutschland 59.9% haben Abitur oder Fachabitur 88.3% der Eltern sind ziemlich oder sehr zufrieden mit den Rahmenbedingungen der Gedichte für Wichte-Gruppen. 94.0% der Eltern sind ziemlich oder sehr zufrieden mit der Einrichtung, in der die Gedichte für Wichte-Gruppen stattfinden. 94.1% der Eltern sind ziemlich oder sehr zufrieden mit dem Konzept der Gedichte für Wichte-Gruppen. In 22.5% der Familien, also etwa in jeder Familie, gab es aufgrund der Gedichte für Wichte-Gruppen Verhaltensänderungen bzgl. des Umgangs mit Büchern. 84.8% der Eltern wünschen sich Gedichte für Wichte-Gruppen für Kinder ab 3 Jahren. Insgesamt bewerten die Eltern die Gedichte für Wichte-Gruppen mit der Schulnote 1,6 (gut). Gedichte für Wichte

9 Zentrum für Frauen-, Kinder- und Jugendmedizin Klinik und Poliklinik für Kinder- und Jugendpsychosomatik Die Gruppenleiter/innen (N=32) 12.5% kommen nicht aus Deutschland 83.9% haben Abitur oder Fachabitur und 62.5% haben eine pädagogische Ausbildung 93.8% sind weiblich und sind durchschnittlich 40. Jahre alt (Range: 22-68) % der Gruppenleiter/innen hat die Schulung, die sie auf ihre Aufgabe als Gedichte für Wichte-Leiter/innen vorbereitet, grundsätzlich gefallen. 90.7% fühlen sich nach der Schulung ausreichend auf ihre Tätigkeit vorbereitet. 46.9% würden sich regelmäßige Nachschulungen wünschen. Die Gruppenleiter/innen bewerten die Praxisrelevanz der Schulung mit der Schulnote 1.8, die Materialien der Schulung ebenfalls mit 1.8 und die Ausbilderin mit der Schulnote 1.6. Pro Stunde nehmen durchschnittl. 8.3 Eltern und 10.0 Kinder an einer Gruppe teil. Neben Deutschen nehmen in vielen Gruppen (53.1%) auch Eltern anderer Nationalitäten teil. Gedichte für Wichte

10 Zentrum für Frauen-, Kinder- und Jugendmedizin Klinik und Poliklinik für Kinder- und Jugendpsychosomatik Die Einrichtungen (N=28) 89.3% der Einrichtungen, in denen die Gedichte für Wichte-Gruppen stattfinden, beurteilen die Zusammenarbeit mit den Gruppen als gut oder sehr gut. (0.0% als schlecht oder sehr schlecht) 75.0% wollen die Gedichte für Wichte-Gruppe auf jeden Fall langfristig anbieten. Bei 25.0% ist dies noch unklar, da noch unterschiedliche Fragen (z.B. zur Finanzierung, des Personals bzw. der Elternresonanz) offen sind. 96.4% der Einrichtungen werben aktiv für ihre Gedichte für Wichte-Gruppe. In 60.7% der Fälle wurden nach Einführung der Gedichte für Wichte- Gruppen auch andere Angebote der Einrichtung verstärkt genutzt. Gedichte für Wichte

11 Zentrum für Frauen-, Kinder- und Jugendmedizin Klinik und Poliklinik für Kinder- und Jugendpsychosomatik Buchstart

12 Zentrum für Frauen-, Kinder- und Jugendmedizin Klinik und Poliklinik für Kinder- und Jugendpsychosomatik Die 6 Monats-Nachbefragung (N=163) In 36.8% der Familien, also etwa in jeder 3. Familie, gab es 6 Monate nach der Taschenverteilung aufgrund von Buchstart Verhaltensänderungen bzgl. des Umgangs mit Büchern. 48.9% schauen nun häufiger mit ihrem Kind Bücher an 40.1% haben mehr Bücher für ihr Kind gekauft 38.1% haben ein Leseritual eingeführt 20.0% der Kinder sind nun Mitglied in einer Hamburger Bücherhalle Nur wenige Eltern (9.7%) fanden, dass die Informationen aus der Buchstart- Tasche bevormundend geschrieben wurden. (Bei dem parallel laufenden Projekt in Sachsen gaben dies gut 20.0% der Eltern an.) Ebenfalls nur 9.4% der Eltern fanden, dass die Informationen aus der Buchstart-Tasche zu viel Text hatten. (In Sachsen meinten dies 28.4% der Eltern.) Buchstart

13 Zentrum für Frauen-, Kinder- und Jugendmedizin Klinik und Poliklinik für Kinder- und Jugendpsychosomatik Die 12 Monats-Nachbefragung (N=133) Viele Elemente der Buchstart-Tasche haben die Eltern heute noch in Gebrauch Das Pappbilderbuch (Alle fahren mit / Jedes Ding hat seinen Namen): 92.1% Das Fingerpuppenbuch (Finn, der Fuchs / Holger, der Hund): 90.0% Gutschein der Bücherhallen Hamburg: 36.5% Faltblatt der Bücherhallen Hamburg: 29.5% Buchstart-Aufkleber: 21.2% Buchstart-Poster: 17.8% Informationsheft Buchstart. Mit Kindern Bücher gucken: 16.3% Faltblatt Hamburg für Bücherbabys: 11.6% Broschüre der Zeitschrift Eltern: 7.4% Die Eltern nehmen sich mehr Zeit zum Bücheranschauen mit ihrem Kind (4.5 Minuten länger – von 12.1 zu 16.6 Minuten). Die Eltern schauen sich pro Woche nun häufiger Bücher mit ihrem Kind an (3.3 mal häufiger – von 7.6 mal zu 10.9 mal). 24.0% mehr Eltern haben inzwischen ein festes Leseritual eingeführt (von 37.6% zu 61.6%). 19.2% mehr Eltern haben inzwischen schon mal ein Buch für ihr Kind in einer Hamburger Bücherhalle ausgeliehen (12.4% zu 31.6%). Buchstart

14 Zentrum für Frauen-, Kinder- und Jugendmedizin Klinik und Poliklinik für Kinder- und Jugendpsychosomatik Die 12 Monats-Nachbefragung Die Evaluationsergebnisse zeigen, dass Buchstart-Kinder mit 2 Jahren mehr als doppelt so viele Wörter wie die Kontrollgruppe (aus Bremen und dem Hamburger Umland) sprechen, obwohl beide Gruppen zu Beginn des Projekts (mit einem Jahr) einen vergleichbar hohen Sprachstand aufwiesen. Buchstart HamburgKontrollgruppe Wörter Alter in Jahren

15 Zentrum für Frauen-, Kinder- und Jugendmedizin Klinik und Poliklinik für Kinder- und Jugendpsychosomatik Die 12 Monats-Nachbefragung Dieser Unterschied in der Veränderung des Sprachstands der Kinder ist nach einem Jahr hoch signifikant (p< 0.001), das heißt statistisch gegen den Zufall abgesichert. Die Effektstärke liegt bei η² =.230, das heißt der Effekt der Intervention (die Buchstart-Teilnahme) ist groß (Effektstärke bezeichnet das Ausmaß der Wirkung eines experimentellen Faktors). Die Werte wurden um mögliche Störgrößen, wie das Alter und Geschlecht des Kindes, seine Stellung in der Geschwisterreihe, die Ausgangswerte des Sprachstands und die Bildung der Familie, kontrolliert. Trotzdem müssen diese Ergebnisse kritisch betrachtet werden. Weitere und detailliertere Auswertungen werden zur Zeit gemacht. Buchstart

16 Zentrum für Frauen-, Kinder- und Jugendmedizin Klinik und Poliklinik für Kinder- und Jugendpsychosomatik Ausblick

17 Zentrum für Frauen-, Kinder- und Jugendmedizin Klinik und Poliklinik für Kinder- und Jugendpsychosomatik Weitere Ergebnisse können nach der endgültigen Auswertung der Daten präsentiert werden. Vor allem Daten aus der längsschnittlichen Erhebnung sowie der Vergleich mit der Kontrollgruppe werden zur Zeit detailliert ausgewertet. Hier steht vor allem, nach dieser deskriptiven Auswertung, die Auswertung mit weiteren statistischen Verfahren an (Regressionen etc.). Ausblick

18 Zentrum für Frauen-, Kinder- und Jugendmedizin Klinik und Poliklinik für Kinder- und Jugendpsychosomatik Ende


Herunterladen ppt "Zentrum für Frauen-, Kinder- und Jugendmedizin Klinik und Poliklinik für Kinder- und Jugendpsychosomatik BUCHSTART Evaluation eines kulturpädagogischen."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen