Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Stiftungstage – Gemeinsam aktiv für bürgerschaftliches Engagement Verena Freyer Referentin Medien und Information Bundesverband Deutscher Stiftungen.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Stiftungstage – Gemeinsam aktiv für bürgerschaftliches Engagement Verena Freyer Referentin Medien und Information Bundesverband Deutscher Stiftungen."—  Präsentation transkript:

1 Stiftungstage – Gemeinsam aktiv für bürgerschaftliches Engagement Verena Freyer Referentin Medien und Information Bundesverband Deutscher Stiftungen

2 Stiftungstage – Was versteht man überhaupt darunter? Stiftungstage = Treffen von Vertretern von Stiftungen aus der Stadt oder der Region zur Information und zum Austausch

3 Zielgruppen Stiftungen Stifter Mitarbeiter Geschäftsführer Vorstände, Beiräte Multiplikatoren: Politiker, Vertreter von Kirchengemein- den, von sozia- len, kulturellen und Bildungs- einrichtungen Medien und allgemeine Öffentlichkeit Fördersuchende und potenzielle Destinatäre sonstige Interessenten = potenzielle Spender, Stifter, Zustifter, Ehrenamtliche Berater: Rechtsanwälte Steuerberater Banken Stiftungsaufsicht Finanzamt BVDS

4 Stiftungslandschaft Berlin Stiftungen mit Sitz in Berlin: rechtsfähige Stiftungen bürgerlichen Rechts (darunter 28 Familienstiftungen) 28 Stiftungen des öffentlichen Rechts 9 Stiftungen e. V. 4 kirchliche Stiftungen öffentlichen Rechts 3 Stiftungen GmbH 113 sonstige (dazu auch unselbstständige) über 80 Stiftungen, die hier Geschäftsstelle oder -sitz haben Quelle: Datenbank Deutscher Stiftungen

5 Stiftungslandschaft Berlin Zwecke der 425 rechtsfähigen Stiftungen bür- gerlichen Rechts Quelle: Senatsverwaltung für Justiz

6 Information für Stiftungsvertreter: –über Tätigkeiten der anderen Stiftungen –über Verwaltung und Profilierung von Stiftungen für interessierte Personen und Institutionen, Förderkreise und Initiativen –über das Stiftungswesen allgemein –über Stiftungserrichtung

7 Austausch Dialog –zu aktuellen Entwicklungen im Stiftungswesen –zu Erfahrungen bei der Stiftungserrichtung und -verwaltung –zu gemeinsamen Themen und Tätigkeitsfeldern Nutzbarmachung von Erfahrungen in speziellen Gebieten der Stiftungstätigkeit Initiierung gemeinsamer Projekte

8 Ziele von Stiftungstagen Kommunikation – Kooperation Ressourcenbündelung – Synergiebildung Publizität – Transparenz – Öffentlichkeit

9 Förderung des Stiftungsgedankens und des bürgerschaftlichen Engagements

10 Chance - Berliner Stiftungsnetzwerk Ziele: Institutionalisierung der Kommunikation der Stiftungen Information der Öffentlichkeit über Stiftungen und die Bandbreite an Stiftungsarbeit in der Stadt Verbesserung des Stiftungsklimas in der Region Anregung zum Stiften und Zustiften

11 Initiativkreise: Chance: Berliner Stiftungsnetzwerk

12 Stiftungstag Hannover wer? Landeshauptstadt Hannover und 116 Stiftungen wo? Orangerie im Großen Garten Herrenhausen Schirmherrschaft: Doris Schröder-Köpf was? Stiftungsmarkt mit 80 ausstellenden Stiftungen nach Schwerpunkten, fünf Vorträge zu Gründung, Verwaltung und Profilierung von Stiftungen, Stiftergespräche Besucher: 2.000

13 Elemente eines Stiftungstages am Beispiel von Hannover: Empfang Begrüßungsansprachen und Überreichung von Anerkennungsurkunden Marianne Taeglichsbeck erhält als Vorstandsvorsitzende der "Hannover hilft. Malawi-Stiftung für Aids-Waisen" die Gründungsurkunde aus den Händen von Doris Schröder-Köpf

14 Stiftungsmarkt Ausstellung mit Plakatwänden zu Stiftungen und ihren Aktivitäten Aufbau des Stiftungsmarktes - am Stand der Stiftung Arbeit und Umwelt der IGBCE. Rundgang: Eindrücke vom Stiftungsmarkt - Klosterkammer Hannover. Gestaltungsmöglichkeiten: Historische Gärten in Niedersachsen und die VGH- Stiftung.

15 Stifter im Gespräch Stiftungen und ihre Initiatoren, Auskunft über Motivation und Erfahrungen des Stiftens Hanna Legatis (NDR) befragt Dirk Rossmann (Drogerie Rossmann) zu seinen Erfahrungen als Gründer der Deutschen Stiftung Weltbevölkerung.

16 Workshops und Vorträge zu Gründung, Verwaltung und Profilierung von Stiftungen Closed Shop Effizientes und effektives Stiftungsmangement beim 1. Braunschweigischen Stiftungstag

17 1. Braunschweigischer Stiftungstag wann? 14. September 2002 wer? Stiftung Nord/LB Öffentliche, Bezirksre- gierung Braunschweig, Braunschweigischer Vereinigter Kloster- und Studienfonds, Bundesverband Deutscher Stiftungen wo? Landesmuseum, Burgplatz was? Stiftungsmarkt mit 40 ausstellenden Stiftungen nach Schwerpunkten, Vorträge, Themenwerkstätten, Closed Shops Besucher: Motto: Ihr Einsatz bitte. Stiftungen – aktiv in der Region

18 Stiftungsmarkt Stiftungen nach Themenbereichen: Bildung, Bürgerstiftungen, Gesundheit und Pflege, Kinder, Jugend und Familie, Kirchliche Stiftungen, Kultur, Natur und Umwelt, Wissenschaft und Technik

19 Veranstaltungsorte 24 Städte 39 Stiftungstage

20 Entwicklung

21 Bundesverband Deutscher Stiftungen Förderung des Erfahrungsaustauschs zwischen Stiftungen, Stiftungsexperten, Politikern und der interessierten Öffentlichkeit Unterstützung und Mitveranstaltung von Stiftungstagen und -ausstellungen

22 Berlin – Für eine engagierte Stadt

23 Zum Auftakt am Vorabend, 12. September 2003, 18 Uhr Grußworte Klaus Wowereit, Regierender Bürgermeister von Berlin Dr. Ulrich Bopp, Stv. Vorsitzender, Bundesverband Deutscher Stiftungen Festvortrag Die Rolle von Stiftungen in der Bürgergesellschaft der Zukunft N.N. Empfang

24 Berlin – Für eine engagierte Stadt Stiftungstag im Roten Rathaus, 13. September 2003 ab 9.30 Uhr Begrüßung Karin Schubert, Bürgermeisterin von Berlin und Senatorin für Justiz Stiftungsmarkt Ausstellung der Berliner Stiftungen sowie von Gründungsinitiativen Vorträge, Workshops und Diskussionen

25 Berlin – Für eine engagierte Stadt Themen der Workshops und Referate Stiftungswesen allgemein Stiftungsrecht Stiftungssteuerrecht Stiftungserrichtung Stiftungsmanagement Vermögensanlage und -ertragssicherung Bürgerengagement und Ehrenamt

26 Berlin – Für eine engagierte Stadt


Herunterladen ppt "Stiftungstage – Gemeinsam aktiv für bürgerschaftliches Engagement Verena Freyer Referentin Medien und Information Bundesverband Deutscher Stiftungen."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen