Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Weiterbildungsmodule RoKoSOL. WB Allgemein Was hat das Thema mit mir/meinem Unterricht zu tun? Wie kann ich das Thema in meinem Unterricht umsetzen? Wie.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Weiterbildungsmodule RoKoSOL. WB Allgemein Was hat das Thema mit mir/meinem Unterricht zu tun? Wie kann ich das Thema in meinem Unterricht umsetzen? Wie."—  Präsentation transkript:

1 Weiterbildungsmodule RoKoSOL

2 WB Allgemein Was hat das Thema mit mir/meinem Unterricht zu tun? Wie kann ich das Thema in meinem Unterricht umsetzen? Wie kann ich langfristig Nachhaltigkeit erreichen/bzw. eigene Ressourcen sparen?

3 WB RoKoSOL Wer bin ich als LP? Was für eine Rolle nehme ich ein? Welche Rolle(n) präferiere ich/lehne ich ab? Was für Haltungen/Erwartungen/Empathie habe ich gegenüber meinem Fach, Unterrichtsinhalten, Stoff? Was für Haltungen/Erwartungen/Empathie habe ich gegenüber meinen SuS?

4 WB SOL Was heisst für mich «Selbständiges Lernen» oder «Selbständigkeit» in meinem Fach? Wo ermögliche ich Eigenverantwortung? Wo sind die (Lern-)Freiheiten/Grenzen für die SuS? Wo bin ich in meiner Lehrtätigkeit «begrenzt»? Was traue ich den SuS zu?

5 Kommunikation Spreche ich auf Augenhöhe mit den SuS? Kann ich aktiv zuhören? (wahrnehmen, nachfragen, erkennen) Kann ich Fragen stellen statt Antworten vorweg zu nehmen? Kann ich SuS-Bedürfnisse wahrnehmen/verstehen? Kann ich das Potential der SuS «abholen»/ verstärken?

6 Die drei Elemente der Weiterbildung «RoKoSOL» Videobased learning Plenums- veranstaltung Tagesmodul Plenums- veranstaltung Tagesmodul Einzel, individuell, extern betreut In der Gruppe; Videos dienen als Grundlage für der Prozess Ganzes Lehrerteam; obligatorisch

7 Weiterbildungskonzept RoKoSOL Video based learning Eröffnung Rollen Beratung Videobased learning Intervision 1 Tag Eröffnung Rollen Beratung Videobased learning Intervision 1 Tag Einbettung Neue Inputs SOL Referate Diskussionen Planspiel 1 Tag Einbettung Neue Inputs SOL Referate Diskussionen Planspiel 1 Tag Fortsetzung Input Referate Diskussionen Rep. Intervision 1 Tag Fortsetzung Input Referate Diskussionen Rep. Intervision 1 Tag Zeitdauer: ca. 1 Jahr

8 Ziele Eröffnungsmodul (1. Tag) alltägliche L-Rollen wahrnehmen, erkennen, spielen. Rollen im SOL Prozess wahrnehmen, erkennen, spielen. Beratungsgespräch als Ausgangslage (Matur-, Abschlussarbeit) Videobased learning vorstellen Intervision einführen, spielen

9 Fortsetzungsmodul (2. Tag) Input zu SOL Intervision üben Übungen zu Coachingkompetenz

10 Festigungsmodul (3. Tag) Input zu SOL Übungen zu Coachingkompetenz Planspiel / Coaching einer komplexen Gruppenarbeit

11 Erster Tag Kaffee, Gipfeli Begrüssung, KMK Rollen und Rollenspiele mit Martin Zentner Lehrpersonenrollen im gesellschaftlichen Kontext Mittagessen Einführung Videobased Learning und Intervision mit Cornelia Maccabiani Zusammenfassung Ende

12 In welcher Rolle fühlst Du Dich als L-Person am Meisten? Vater Tante Dompteur Psychologin Expertin Onkel Polizist Mutter ErzieherIn Künstler, Schriftsteller, Wissenschaftler, Dichter, Philosoph Helfer Chefin Anderes?_______________

13 Rollenhierarchie Erste Prio: rote Punkte Zweite Prio:gelbe Punkte Dritte Prio:blaue Punkte Bild wirken lassen Nicht weiter kommentieren(?)

14 Rollen in SOL-Prozessen DiagnostikerIn Moderator Beraterin Psychologin Coach Tutor Lernexperte ErzieherIn Helfer Chefin Anderes?_______________

15 SOL-Rollen Rote Punkte = aktiv konkret Blaue Punkte =passiv Gelbe Punkte =verstehe die Rolle nicht

16 Rolle(n) erleben angeleitet durch eine Theaterpädagogin/Kommunikationsexperte Dauer: ca. 2,5 Stunden wahrnehmen beschreiben zuordnen werten reagieren selber spielen

17 Lehrerrollen im bewegten gesellschaftlichen Umfeld oder Lehrerrollen im Wandel Referat Ausbildungsblock bis jetzt: ein Halbtag

18 RoKoSOL wahrnehmen wahrnehmen beschreiben zuordnen werten reagieren selber spielen Filmsequenzen oder Rollenspiel: Tutor Mentor Coach

19 Videobased learning Initiieren, vermitteln, Exemplarisch durchspielen

20 Intervision Initiieren, vermitteln, Exemplarisch durchspielen Ende erster Tag

21 Zweiter Tag

22 Input zu SOL (allgemein) Maturarbeit Selbständige Arbeiten LAT, Lernbüro, Scholastikum Gruppenarbeiten und Präsentationen Referat und Diskussion Max. 2h

23 Kompetenzen im SOL-Prozess Beraten Feedback geben Scaffolding Diagnostik Modelling Beraten Wahrscheinlich in Gruppen mit Unterstützung von Experten Mind. Ein Halbtag

24 Repetition Videobased learning 2h Intervision

25 Diskutieren, sammeln, zusammenführen, abschliessen Tagungsmoderation

26 Dritter Tag

27 Planspiel PR-Konzept Ausgangslage: Sie sind alle Schülerinnen und Schüler. In einer Projektwoche spielen sie Theater. Sie planen vier Aufführungen, die in drei Monaten stattfinden sollen. Sie sind in der PR-Gruppe eingeteilt. Diese erhält folgenden Auftrag: Erstellen Sie ein Konzept aus welchem hervorgeht, wie Sie für dieses Projekt werben wollen.

28 Ziel Erleben sie die Rollen als: ProzessberaterIn GruppenteilnehmerIn (Sus-Rolle)

29 Pressekonzept Zeitung Lokalradio Lokalfernsehen Plakate Social Medias Flyers Plakate Was, wann, wo, wieviel?

30 Rollen während Aktion PR Experte (externe Fachperson)Prozessberater (L-Ebene)PR Gruppe (Sus-Ebene)

31 Rollen während Teamsitzung PR (Sus-Ebene) Gesprächsleitung Protokollführung Zeitmanagement Präsentation

32 Rollenreflexion durch Time Outs Angeleitet durch Experte: Wahrnehmungen beschreiben (Sus-Ebene) Selbstbeurteilung (Sus-Ebene) Wahrnehmungen beschreiben (L-Ebene) Selbstbeurteilung (L-Ebene)

33 Rollenreflexion durch Filmeinspielungen (erlaubt Zeitsprünge) Angeleitet durch Experte: Wahrnehmungen beschreiben (Sus-Ebene) Reagieren, spielen Wahrnehmungen beschreiben (L-Ebene) Beurteilung (L-Ebene)

34 Abschluss Planspiel Schlussrunde Diskussion Formulieren von Lehren(?) Abschluss Zeitbedarf Total: mind. ein Halbtag


Herunterladen ppt "Weiterbildungsmodule RoKoSOL. WB Allgemein Was hat das Thema mit mir/meinem Unterricht zu tun? Wie kann ich das Thema in meinem Unterricht umsetzen? Wie."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen