Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Alkohol am Arbeitsplatz Marketingkonzept Erfahrungsaustausch 14. April 2010 Lukas Eichenberger.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Alkohol am Arbeitsplatz Marketingkonzept Erfahrungsaustausch 14. April 2010 Lukas Eichenberger."—  Präsentation transkript:

1 Alkohol am Arbeitsplatz Marketingkonzept Erfahrungsaustausch 14. April 2010 Lukas Eichenberger

2 Alkohol am Arbeitsplatz 2 Inhalt 1. Grundsätze (Unternehmens-)beratung: Eine neue Kompetenz fürs Blaue Kreuz? 2. Ablauf Aquise und Verkauf 3. Marketing-Mix, Preise und Instrumente

3 Alkohol am Arbeitsplatz Beratungskompetenz besteht beim BK sehr umfangreich NEU ist aber: 1. wir gehen zum Kunden (nicht er kommt zu uns) 2. wir bewegen uns in einem betriebswirtschaftlichen Umfeld (Hineinversetzen in die betriebswirtschaftliche Logik, Kostensicht, Unternehmenskultur) 3 Grundsätze (Unternehmens-)beratung: Eine neue Kompetenz fürs Blaue Kreuz?

4 Alkohol am Arbeitsplatz Die Unternehmenskultur muss gelernt werden Dazu gehören: Minimalkenntnisse BWL Umgang mit Management (Auftreten, Sprache, etc.) Nutzendenken: das was wir tun, was bringt es dem Unternehmen (wirtschaftlich, imagemässig, menschlich, kulturell) 4 Grundsätze (Unternehmens-)beratung: Eine neue Kompetenz fürs Blaue Kreuz? ABER: einer guten Fachkraft mit Herzblut bringt man leichter das Verkaufen bei, als einem Verkaufsprofi das Anliegen von AaA!

5 Alkohol am Arbeitsplatz 2. Ablauf Aquise und Verkauf

6 Alkohol am Arbeitsplatz Ablauf Aquise und Verkauf (aktiv) Kontaktnahme (analog Vorprojekt) Vorgespräch Kunde (Bedürfnisse aufnehmen, Angebote vorstellen) Offerte erstellen Auftrag Auftrag AaA BK

7 Alkohol am Arbeitsplatz Ablauf Aquise und Verkauf (passiv) Anfrage zentral oder dezentral (Telefon, e- mail, Brief, Fax) Weiterleiten an MA aus Pool Region, Verfügbarkeit Offerte erstellen Auftrag Alkohol am Arbeitsplatz

8 Grundsätze Verkauf Pool-Mitarbeiter müssen allen bekannt sein 1 zu 1 Kundenbeziehung: lässt sich kaum auf einen anderen MA übertragen, da Vertrauensgeschäft B2B-Markt, d.h. Business-to-Business (ein Geschäft zwischen zwei Firmen oder Organisationen). B2B-Markt hat Eigenheit, dass es schwierig ist, hineinzukommen (bestehende Anbieter), wenn man drin ist, ist es meist eine langjährige Partnerschaft zum Kunden Reaktionszeit: Kontakte: innert 24Std., Offerten: innert 5-8 Arbeitstagen.

9 Alkohol am Arbeitsplatz 3. Marketing-Mix, Preise und Instrumente

10 Alkohol am Arbeitsplatz Marketing-Mix Unter Marketing-Mix versteht man die Zusammenstellung der verschiedenen Massnahmen zur Bekanntmachung eines Angebots BK: low-cost-campagn, eine Kampagne mit kleinem Budget Da es um Vertrauen geht, ist die Persönlichkeit zentrales Marketinginstrument Persönlicher Verkauf ist deshalb zentral, unabhängig von den anderen Massnahmen.

11 Alkohol am Arbeitsplatz 11 Person Verkauf Infoveranst altung HR- Messe Berichte Fachzeit- schriften (Persoram a, HR- Today) Medien- mitteilunge n, Pressekonf erenzen Studien publizieren Direct Mailing mit tel. Nach- fassen Marketing-Mix Alle Massnahmen richten sich aus auf den persönlichen Verkauf keine unabhängigen Aktivitäten ohne Link zur Persönlichkeit

12 Alkohol am Arbeitsplatz Preise: Aussensicht BeraterQualifikationTagesansatz Junior-BeraterSehr guter Uni-Abschluss, ohne / wenig Arbeitserfahrung CHF 1200 – 1500 BeraterSehr guter Uni-Abschluss, mehrjährige Arbeits- und Führungserfahrung, NDS CHF 1500 – 2500 Senior-BeraterDozent an Weiterbildungsinstituten, Publikationen, CHF 2000 – 3500 IngenieurbürosIngenieure mit Arbeitserfahrung CHF 900 – 1300 Coaching indiv.Fachexperte für indiv. Coaching CHF 900 – 1300

13 Alkohol am Arbeitsplatz Preisniveau Blaues Kreuz Leistungen gegenüber Kunden werden verrechnet Der Ansatz soll realistisch sein, aber auch keinem Senior-Berater entsprechen Je höher der Ansatz, desto höher die Anforderungen Ausbildungsstand: Berater mit FachausbildungCHF 1100 (Beratung oder Prävention) Berater mit NDS / MasterCHF 1400 Ansätze sollen für alle gleich sein, in den offerierten Tagen kann variiert werden. Die Vorleistungen (Vorgespräch, Offerterstellung) sind mit diesen Ansätzen abgegolten.

14 Alkohol am Arbeitsplatz Instrumente fürs Marketing Drucksachen: einfacher Flyer, evtl. modular für Pyramide aufgebaut, mit Präsentationsmappe Success-Stories Homepage, die auffindbar ist! Folienpräsentation für Verkaufsgespräch Checkliste für Verkaufsgespräch Offertvorlagen / Vertragsvorlagen Presseberichte


Herunterladen ppt "Alkohol am Arbeitsplatz Marketingkonzept Erfahrungsaustausch 14. April 2010 Lukas Eichenberger."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen