Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Aufbau eines Betreuernetzwerkes zur Förderung der Südtiroler (Nachwuchs-)Leistungssportler Simon-Paul Meraner EURAC 17.05.2012 Programm 1)Begrüßung 2)Einleitung.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Aufbau eines Betreuernetzwerkes zur Förderung der Südtiroler (Nachwuchs-)Leistungssportler Simon-Paul Meraner EURAC 17.05.2012 Programm 1)Begrüßung 2)Einleitung."—  Präsentation transkript:

1 Aufbau eines Betreuernetzwerkes zur Förderung der Südtiroler (Nachwuchs-)Leistungssportler Simon-Paul Meraner EURAC Programm 1)Begrüßung 2)Einleitung 3)Präsentation 4)Diskussion

2 Projekt SPORT-BZ Die Vision dieses Projektes ist es, mit Sportwissenschaftlern Physiotherapeuten Sportpsychologen Ernährungswissenschaftlern und Ärzten Kompetenzteams aufzubauen, die als Netzwerke bzw. als mobile Leistungszentren Sportler betreuen. 2

3 Lückenlose Betreuung Sportartspezifischer Trainer + SPORT-BZ = KOMPLETTE BETREUUNG Die professionelle Zusammenarbeit zwischen sportartspezifischen Trainern und dem Kompetenzteam SPORT-BZ ist die Grundlage des Projektes. Eine sehr gute Kommunikation innerhalb des Kompetenzteams ist ausschlaggebend für den Erfolg! 3

4 Ziele Anlaufstelle für die Südtiroler Leistungssportler Professionalität im Südtiroler Leistungssport und diesen aufs nächste Level bringen Gesundheitsorientiertes Handeln Förderung vor allem von talentierten Sportlern Unterstützung von Vereinen und Verbänden Preisvorteile von Mitgliedsathleten Vorteil der geographischen Unterteilung ausnutzen 4

5 Geographische Unterteilung Bozen Schlanders Bruneck Sterzing 4 Kompetenzteams: -Bozen -Schlanders-Mals -Sterzing-Brixen -Bruneck 5

6 Aufbau Versicherung Sportler Sportwissenschaftler Physiotherapeut Sportmediziner Sportpsychologe Ernährungsmediziner Orthopäde Komplementärmediziner Sportartspezifischer Trainer 6

7 Dienstleistungen VerantwortlicherDienstleistungen SportwissenschaftlerAthletiktraining, Individualtraining, Trainingsberatung, Leistungsdiagnostik, Prävention und Rehabilitation SportarztSportärztliche Betreuung, Leistungsdiagnostik PhysiotherapeutPhysiotherapie, Rehabilitation, Prävention ErnährungsmedizinerErnährungsberatung, Nahrungsergänzung KomplementärmedizinerKomplementärmedizinische Betreuung und Tests SportpsychologeSportpsychologische Betreuung und Tests, Mentaltraining, Entspannungstechniken OrthopädeOrthopädische Untersuchungen von Form- und Funktionsfehler des Stütz- und Bewegungsapparates 7

8 Kompetenzteams Die 4 Teams zeichnen sich durch eine gute Ausbildung, Erfahrung und Fachkenntnis aus. Jede Sparte (z.B. Sportmediziner) erarbeitet Richtlinien und Grundsätze, die von allen Kompetenzteams umgesetzt werden. Die Kompetenzteams arbeiten eng mit sportartspezifischen Trainern zusammen, damit das Training in den verschiedensten Disziplinen optimiert wird. Jedes Teammitglied hat seinen bestimmten Aufgabenbereich und arbeitet eng mit den anderen Teammitgliedern zusammen Kommunikation!!! 8

9 Kommunikation Der Sportler wird online erfasst. Jeder Trainer, Arzt, Physiotherapeut und Psychologe, der die Sportler betreut, hat Zugriff auf die Datenbanken dieser Sportler. Das Kompetenzteam sieht z.B. was der Athlet gemacht hat, wie seine genaue Trainingsbelastung ist, welche Medikamente er nimmt oder welche Physiotherapie er gerade macht. Online können so Kommentare, Meinungen, Leistungen und ausgestellte Diagnosen ausgetauscht werden. 9

10 Aufnahmeregelungen Das Projekt wird über die Südtiroler Medien verbreitet. Über ein Bewerbungsverfahren werden die besten (Nachwuchs-)Sportler ausgesucht. Ein neutrales Komitee entscheidet über Aufnahme oder Ablehnung des Sportlers. Als Voraussetzung sollte der Sportler eine Kader- zugehörigkeit vorweisen können (z.B. Landeskader oder Nationalmannschaft) 10

11 Was muss getan werden? Neue Möglichkeiten und neue Wege im Südtiroler Leistungssport finden Professionalität!!! Leitfaden für das gesamte Projekt und Richtlinien pro Sparte erarbeiten. In jedem Bereich auf dem neuesten Stand der Dinge sein. International erfolgreiche Modelle kopieren und anpassen. Geldmittel beschaffen … 11

12 Partner und Sponsoren Beispiele: VSS Südtiroler Sporthilfe CONI Land Südtirol Therme Meran Große Fitnessstudios usw. Eine Vielzahl von Partner und Sponsoren müssen gefunden werden, damit das Projekt SPORT-BZ auch von weniger finanzstarken Leistungssportlern zugänglich ist und damit jedes Teammitglied seinen gerechten Lohn erhält. 12

13 Analyse StärkenSchwächen Einzigartig in Südtirol Imitiert von international erfolgreichen Modellen Spezifisch für Leistungssportler Gesundheitskontrollierter Leistungssport Infrastrukturen Geldmittel ChancenRisiken Sportliche Talente schaffen den Aufstieg zum Hochleistungssport Athleten nutzen das neue Angebot Erweiterung des Projektes Angebot wird nicht angenommen Erfolge bleiben aus 13

14 Simon-Paul Meraner Tel.: Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!


Herunterladen ppt "Aufbau eines Betreuernetzwerkes zur Förderung der Südtiroler (Nachwuchs-)Leistungssportler Simon-Paul Meraner EURAC 17.05.2012 Programm 1)Begrüßung 2)Einleitung."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen