Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Warum sollten wir mitmachen? Im Bistum Osnabrück gibt es eine Vielzahl an Gemeinden,Im Bistum Osnabrück gibt es eine Vielzahl an Gemeinden, die sich bereits.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Warum sollten wir mitmachen? Im Bistum Osnabrück gibt es eine Vielzahl an Gemeinden,Im Bistum Osnabrück gibt es eine Vielzahl an Gemeinden, die sich bereits."—  Präsentation transkript:

1

2 Warum sollten wir mitmachen? Im Bistum Osnabrück gibt es eine Vielzahl an Gemeinden,Im Bistum Osnabrück gibt es eine Vielzahl an Gemeinden, die sich bereits im fairen und ökologischen Bereich engagieren. die sich bereits im fairen und ökologischen Bereich engagieren. Die Aktion möchte ihnen Anerkennung zollen und ihr Engagement öffentlich machen.Die Aktion möchte ihnen Anerkennung zollen und ihr Engagement öffentlich machen. Gemeinden, die sich bisher noch nicht engagieren, sollen angeregt, ermutigt und unterstützt werden, faire und ökologische Aspekte in ihrem Kaufverhalten zu berücksichtigen.Gemeinden, die sich bisher noch nicht engagieren, sollen angeregt, ermutigt und unterstützt werden, faire und ökologische Aspekte in ihrem Kaufverhalten zu berücksichtigen. Unterstützung bekommen die Gemeinden durch einen praktischen Leitfaden, in dem sich Argumente für faire und ökologische Produkte, ein Überblick über verschiedene Sozial- und Umweltsiegel, ein Einkaufsführer, hilfreiche Links und weitere Informationen rund um das Thema öko-fairer Einkauf befinden.Unterstützung bekommen die Gemeinden durch einen praktischen Leitfaden, in dem sich Argumente für faire und ökologische Produkte, ein Überblick über verschiedene Sozial- und Umweltsiegel, ein Einkaufsführer, hilfreiche Links und weitere Informationen rund um das Thema öko-fairer Einkauf befinden.

3 Durch die Initiative Faire Gemeinde Durch die Initiative Faire Gemeinde wird eine praktische, weltumspannende Solidarität möglich. So können wir als Kirche dem Auftrag des Evangeliums nachkommen und Gerechtigkeit konkret mit gestalten. Faire Gemeinden fördern unsere Glaubwürdigkeit. Ich freue mich, wenn sich in unserem Bistum viele Gemeinden und Pfarreien/ - gemeinschaften an der Aktion beteiligen. Bischof Franz-Josef Bode

4 Wie können wir mitmachen? Wie können wir mitmachen? Eine Gemeinde handelt glaubwürdig und zukunftsorientiert als Faire Gemeinde, wenn sie eine Selbstverpflichtung eingeht. Eine Gemeinde handelt glaubwürdig und zukunftsorientiert als Faire Gemeinde, wenn sie eine Selbstverpflichtung eingeht. Diese Selbstverpflichtung orientiert sich an Diese Selbstverpflichtung orientiert sich an sechs fairen und sechs ökologischen Kriterien, sechs fairen und sechs ökologischen Kriterien, wobei mindestens fünf von der Gemeinde wobei mindestens fünf von der Gemeinde (zwei ökologische und drei faire oder umgekehrt) eingehalten werden müssen. (zwei ökologische und drei faire oder umgekehrt) eingehalten werden müssen. Auch eigene Ideen können mit einfließen. Auch eigene Ideen können mit einfließen. Für die Teilnahme an der Aktion ist ein Beschluss (Selbstverpflichtung+Protokoll) des Pfarrgemeinderats Voraussetzung. Für die Teilnahme an der Aktion ist ein Beschluss (Selbstverpflichtung+Protokoll) des Pfarrgemeinderats Voraussetzung.

5 Wie sehen die Kriterien aus? Faire Kriterien 1. Faire Verköstigungen bei Veranstaltungen 2. Durchführung von öffentlichkeitswirksamen Veranstaltungen zum Fairen Handel Veranstaltungen zum Fairen Handel 3. Faire Geschenke (Präsentkörbe...) 4. Presse- und Öffentlichkeitsarbeit (Gemeindebrief, Internetseite) (Gemeindebrief, Internetseite) 5. Verwendung fair gehandelter Blumen 6. Eigene faire Aktivitäten.

6 Ökologische Kriterien 1. Vermeidung von Einweggeschirr und Einwegflaschen und Einwegflaschen 2. Umsetzung von Energiesparmaßnahmen (energiesparende Leuchtmittel etc.) (energiesparende Leuchtmittel etc.) 3. Einsatz regional und biologisch erzeugter Produkte erzeugter Produkte 4. Verwendung von Recyclingpapier 5. Nutzung von Ökostrom 6. Eigene ökologische Aktivitäten

7 Faire Kriterien 1. Verkostungen Bei Festen und Veranstaltungen bieten wir in unserer Gemeinde mindestens zwei Produkte aus Fairem Handel an und machen darauf aufmerksam. Bei Festen und Veranstaltungen bieten wir in unserer Gemeinde mindestens zwei Produkte aus Fairem Handel an und machen darauf aufmerksam.Beispiele: Bei Pfarrfesten werden Produkte des Fairen Handels wie bspw. Kaffee, Tee, Orangensaft, Reis, Bananen angeboten. Bei Pfarrfesten werden Produkte des Fairen Handels wie bspw. Kaffee, Tee, Orangensaft, Reis, Bananen angeboten. Beim Kirchencafé und ähnlichen Veranstaltungen wird fair gehandelter Kaffee ausgeschenkt. Beim Kirchencafé und ähnlichen Veranstaltungen wird fair gehandelter Kaffee ausgeschenkt. Das Siegel TransFair oder die Fair-Handels-Marken gepa, el puente, dwp, banafair etc. kennzeichnen die verwendeten Produkte.

8 2. Geschenke Bei Anlässen wie Verabschiedungen, Jubiläen, Geburtstagen, Dank an Referenten werden wir fair gehandelte Produkte oder entsprechende Präsent- körbe verschenken. Bei Anlässen wie Verabschiedungen, Jubiläen, Geburtstagen, Dank an Referenten werden wir fair gehandelte Produkte oder entsprechende Präsent- körbe verschenken. Beispiele : Produkte, die sich als Geschenke bzw. für Geschenkkörbe anbieten, sind z.B. Wein, Kaffee, Schmuck, Tee, Sportbälle, Honig, Kerzen,Süßigkeiten, Textilien etc. Das Siegel TransFair oder die Marken gepa, el puente, dwp, banafair etc. kennzeichnen die verwendeten Produkte.

9 3. Veranstaltungen Wir führen mindestens einmal im Jahr Aktionen und Veranstaltungen zur Förderung und Bekanntmachung Wir führen mindestens einmal im Jahr Aktionen und Veranstaltungen zur Förderung und Bekanntmachung des Fairen Handels durch. des Fairen Handels durch.Beispiele: Beteiligung an der deutschlandweiten Kampagne der Fairen Woche in den letzten beiden Septemberwochen; Beteiligung an der deutschlandweiten Kampagne der Fairen Woche in den letzten beiden Septemberwochen; Durchführung eines fairen Frühstücks; Durchführung eines fairen Frühstücks; Organisation eines Gemeindeabends zum Thema Fairer Handel; Organisation eines Gemeindeabends zum Thema Fairer Handel; Aufbereitung des Themas in der Kinder- und Jugendarbeit oder in der Firm- bzw. Erstkommunionkatechese Aufbereitung des Themas in der Kinder- und Jugendarbeit oder in der Firm- bzw. Erstkommunionkatechese

10 4. Blumen Für Blumenschmuck verwenden wir außerhalb der Anbausaison (Mai-September) fair gehandelte, Für Blumenschmuck verwenden wir außerhalb der Anbausaison (Mai-September) fair gehandelte, ansonsten heimisch wachsende Blumen und machen darauf aufmerksam. ansonsten heimisch wachsende Blumen und machen darauf aufmerksam.Beispiele: Bei festlichen Anlässen und Gottesdiensten wird (überwiegend) mit fair gehandeltem Blumenschmuck dekoriert. Bei festlichen Anlässen und Gottesdiensten wird (überwiegend) mit fair gehandeltem Blumenschmuck dekoriert. Bei Jubiläen, Geburtstagen etc. werden fair gehandelte Blumen übergeben. Bei Jubiläen, Geburtstagen etc. werden fair gehandelte Blumen übergeben. Das Siegel TransFair findet Beachtung Das Siegel TransFair findet Beachtung

11 5. Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Aktivitäten zum Fairen Handel (Faire Gemeinde) stellen wir auf der Internetseite der Gemeinde / Pfarreien, - gemeinschaft und/oder in unserem Gemeindebrief dar. Aktivitäten zum Fairen Handel (Faire Gemeinde) stellen wir auf der Internetseite der Gemeinde / Pfarreien, - gemeinschaft und/oder in unserem Gemeindebrief dar. Weitere Möglichkeiten bestehen bspw. in der Erstellung von Artikeln für Weitere Möglichkeiten bestehen bspw. in der Erstellung von Artikeln für örtliche Zeitungen, örtliche Zeitungen, den Kirchenboten oder den Kirchenboten oder als Bekanntmachung im Gemeinde-Schaukasten. als Bekanntmachung im Gemeinde-Schaukasten. Wir verwenden bspw. Tischaufsteller zum Fairen Handel Wir verwenden bspw. Tischaufsteller zum Fairen Handel

12 6. Weitere Aktivitäten Wir engagieren uns in weiteren Aktionsfeldern fairen Handelns, die durch die oben genannten Kriterien nicht abgedeckt sind. Wir engagieren uns in weiteren Aktionsfeldern fairen Handelns, die durch die oben genannten Kriterien nicht abgedeckt sind.Beispiele: Verwendung von fair gehandelten Sportbällen, Verwendung von fair gehandelten Sportbällen, Verwendung von fair gehandelten Textilien, Verwendung von fair gehandelten Textilien, ethische Geldanlagen ethische Geldanlagen Verkaufsstand von fair gehandelten Produkten Verkaufsstand von fair gehandelten Produkten

13 Ökologische Kriterien 1. Mehrweggeschirr Bei Festen und Veranstaltungen verwenden wir ausschließlich Mehrweggeschirr und benutzen keine Einwegflaschen. Bei Festen und Veranstaltungen verwenden wir ausschließlich Mehrweggeschirr und benutzen keine Einwegflaschen.

14 2. Energiesparmaßnahmen Wir achten darauf, dass Wir achten darauf, dass die Heizung nicht ständig auf höchster Stufe arbeitet, die Heizung nicht ständig auf höchster Stufe arbeitet, abends abgesenkt abends abgesenkt und bei Fensteröffnung die Temperatur gedrosselt wird. und bei Fensteröffnung die Temperatur gedrosselt wird. der Stand-By Modus von Geräten ausgeschaltet wird der Stand-By Modus von Geräten ausgeschaltet wird Es werden Es werden energiesparende Leuchtmittel verwendet, energiesparende Leuchtmittel verwendet, beim Verlassen eines Raums wird das Licht ausgeschaltet. beim Verlassen eines Raums wird das Licht ausgeschaltet. Diese Maßnahmen werden durch schriftliche Hinweise im Gebäude unterstützt. Diese Maßnahmen werden durch schriftliche Hinweise im Gebäude unterstützt.

15 3. Regionale und biologisch erzeugte Produkte Bei Festen und Veranstaltungen bieten wir Bei Festen und Veranstaltungen bieten wir in unserer Gemeinde regionale und / oder Bioprodukte an. in unserer Gemeinde regionale und / oder Bioprodukte an.Beispiele: Bio-Milch, Bio-Säfte. Bio-Milch, Bio-Säfte. Biosiegel wie z.B. Biosiegel wie z.B. das EU-Biosiegel, Naturland-, Bioland- oder Demetersiegel finden Beachtung

16 4. Recyclingpapier Wir verwenden ausschließlich Recyclingpapier in unserer Gemeinde und weisen entsprechend darauf hin. Wir verwenden ausschließlich Recyclingpapier in unserer Gemeinde und weisen entsprechend darauf hin. Recyclingpapier ist in großer Vielfalt erhältlich: Recyclingpapier ist in großer Vielfalt erhältlich: als Geschenk- und Verpackungspapier, Briefpapier, Umschläge und Versandtaschen, als Geschenk- und Verpackungspapier, Briefpapier, Umschläge und Versandtaschen, Kopierpapier in verschiedenen Farben, Schulhefte jeder Art, Kalender, Notizbücher und -blöcke, EDV-Papier, Geschäftspapiere. Kopierpapier in verschiedenen Farben, Schulhefte jeder Art, Kalender, Notizbücher und -blöcke, EDV-Papier, Geschäftspapiere. Dabei sollte Recyclingpapier mit dem Label Blauer Engel bevorzugt werden.

17 5. Ökostrom Wir beziehen Ökostrom, der aus 100% regenerativen Energien erzeugt wird. Wir beziehen Ökostrom, der aus 100% regenerativen Energien erzeugt wird. Beispiel : Das Bistum Osnabrück hat Rahmenverträge zur Belieferung mit Ökostrom abgeschlossen mit Das Bistum Osnabrück hat Rahmenverträge zur Belieferung mit Ökostrom abgeschlossen mit NaturStromHandel AG, NaturStromHandel AG, NaturEnergie NaturEnergie Stadtwerke Osnabrück Stadtwerke Osnabrück Stadtwerke Lingen Stadtwerke Lingen Folgende Stromlabel sind empfehlenswert: Folgende Stromlabel sind empfehlenswert: Grüner Strom Label, Grüner Strom Label, OK Power, OK Power, TÜV erneuerbare Energien. TÜV erneuerbare Energien.

18 6. Weitere Aktivitäten Wir engagieren uns noch in weiteren Aktionsfeldern ökologischen Handelns, die durch die oben genannten Wir engagieren uns noch in weiteren Aktionsfeldern ökologischen Handelns, die durch die oben genannten Kriterien nicht abgedeckt sind: Kriterien nicht abgedeckt sind: Beispiele: Wärmedämmung, Wärmedämmung, Erzeugung von regenerativen Energien, Erzeugung von regenerativen Energien, Verwendung von besonders energiesparenden Elektrogeräten, Verwendung von besonders energiesparenden Elektrogeräten, Nutzung von weiteren umweltfreundlichen Büromaterialien, Reinigungsmitteln und Textilien; Nutzung von weiteren umweltfreundlichen Büromaterialien, Reinigungsmitteln und Textilien;

19 Wer mitmacht, Wer mitmacht, wird fair - siegelt und bekommt für das Engagement wird fair - siegelt und bekommt für das Engagement eine Auszeichnung in Form einer Urkunde, eine Auszeichnung in Form einer Urkunde, die zum Beispiel die zum Beispiel im Gemeindezentrum, im Gemeindezentrum, in der Kirche oder über in der Kirche oder über die Presse die Presse öffentlich gemacht werden kann öffentlich gemacht werden kann und den Einsatz der Gemeinde für weltweite und den Einsatz der Gemeinde für weltweite Gerechtigkeit sichtbar macht Gerechtigkeit sichtbar macht

20 Unterstützung bekommen die Gemeinden durch … durch … die Süd Nord Beratungdie Süd Nord Beratung einen praktischen Leitfaden, in dem sich Argumente für faire und ökologische Produkte, ein Überblick über verschiedene Sozial- und Umweltsiegel, ein Einkaufsführer, hilfreiche Links und weitere Informationen rund um das Thema öko-fairer Einkauf befindeneinen praktischen Leitfaden, in dem sich Argumente für faire und ökologische Produkte, ein Überblick über verschiedene Sozial- und Umweltsiegel, ein Einkaufsführer, hilfreiche Links und weitere Informationen rund um das Thema öko-fairer Einkauf befinden VernetzungstreffenVernetzungstreffen

21 Es ist gut, dass sich die Menschen bewusst werden, dass das Kaufen nicht nur ein wirtschaftlicher Akt, sondern immer auch eine moralische Handlung ist. (…) Ferner ist es nützlich, neue Formen der Vermarktung von Produkten, die aus unterdrückten Gebieten der Erde stammen,zu fördern, um den Erzeugern einen annehmbaren Lohn zu sichern… Papst Benedikt XVI., Enzyklika Caritas in veritate


Herunterladen ppt "Warum sollten wir mitmachen? Im Bistum Osnabrück gibt es eine Vielzahl an Gemeinden,Im Bistum Osnabrück gibt es eine Vielzahl an Gemeinden, die sich bereits."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen