Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Zweiter Teil Pestizidvortrag 17-4-2007. Weitere Produktbeispiele:

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Zweiter Teil Pestizidvortrag 17-4-2007. Weitere Produktbeispiele:"—  Präsentation transkript:

1 Zweiter Teil Pestizidvortrag

2 Weitere Produktbeispiele:

3 Bild Brennnesselfrei

4 Wirkstoffe : Mecoprop24 g Mecoprop-P/kg und MCPA40 g MCPA/kg

5 Mecoprop Was erfahren wir über Mecoprop ? Chem.: (+)-R-2-(4-Chlor-2- methylphenoxy)propionsäure = Aryloxyalkansäure Nervengiftig, reizt Haut, Augen und Atemwege Bei akuter oraler Vergiftung Bewusstseinsverlust (Narkose!), Herzrasen, Krämpfe und u.U. Rabdomyolose = Muskelzerfall Inhalativ sehr viel giftiger als oral aufgenommen

6 Ähnlich wirken die Produkte Basagran, Bentazon, Duplosan, Mextrol, Marks Optica DP, Berghoff Optica u.a. Wirkstoff mit dem Wirkstoff Dichlorprop P = Aryloxylalkansäure

7 MCPA Was ist über MCPA bekannt? Chem.: = 4-Chlor-2-methylphenoxylessigsäure = Aryloxylalkansäure. Verursacht bei Augen- und Hautkontakt Reizerscheinungen.. Verschluckt kommt es zu Bewusstseinsverlust – Koma – Verlust Pupillenreaktion – Blutdruckabfall – Nieren- und Kreislaufversagen – u.U. Tod R-Sätze: Xn, gesundheitsschädlich Inhalativ aufgenommen ist MCPA sehr viel toxischer. Chlorprodukte sind immer fettlöslich

8 MCPA gehört somit auch zur Gruppe der Halogenide Chlorierte/bromierte/fluorierte Kohlenwasserstoffe sind im Boden schwer abbaubar. Aber: Da sie sich im Boden an Huminstoffe binden, sind sie nach kurzer Zeit analytisch nicht mehr nachweisbar. Sie bauen sich im Boden um. Das originale chem - analyt. Gerüst ist nicht mehr zu finden.

9 aufgegiftet giften sie auch im Mensch- und Tierorganismus noch giftiger Deshalb wird behauptet, sie würden abgebaut. In Wahrheit werden die meisten im Boden aufgegiftet Häufig giften sie auch im Mensch- und Tierorganismus auf, d.h. sie werden noch giftiger als der aufgenommene Wirkstoff.

10 MCPA und Mecoprop P sind halogenierte Chlorkohlenwasserstoffe aus der Gruppe der chlorierten Phenoxyessigsäuren Diese sind produktionsbedingt oft mit Dioxinen verseucht wie z.B. 2,4 D und 2,4,5 T

11 Wirkungsweise: WachstumshormonAuf Pflanzen wirken sie als Wachstumshormon. Durch übermäßiges Wachstum sterben die Pflanzen – hier die die Bienenweide und das Heilkraut für Menschen Brennnessel ab. hormonähnlichForschungen, ob sie auch beim Menschen hormonähnlich wirken, sind nicht öffentlich. Sie vernichten bei Mann und Frau die Sexualgefühle und die entsprechenden körperlichen Reaktionen.Solche Wirkungsnachweise kennen wir für die ca. 200 Gifte aus der Gruppe der PCB´s – polychlorierte Biphenyle. Sie vernichten bei Mann und Frau die Sexualgefühle und die entsprechenden körperlichen Reaktionen.

12 Chlorsubstanzen Autoimmunerkrankungen Chlorsubstanzen kann unser Körper nur mit großer Mühe umwandeln und ausscheiden. Sie werden mit Hilfe des P 450-Enzyms in der Leber abgebaut – was dann oft so heftig produziert wird, dass es sich gegen körpereigene Strukturen richtet. Dabei entstehen nicht selten Autoimmunerkrankungen

13 Chlororganika - GesundheitsschädenChlororganika: fettlöslichSie sind fettlöslich und lagern sich deshalb im menschlichen Fett ab, also überall - zerstören die Blut-Hirn-SchrankeSie zerstören die Blut-Hirn-Schranke und lagern sich im Hirn ab - zerfressen die fetthaltigen Ummantelungen der NervenSie zerfressen die fetthaltigen Ummantelungen der Nerven und greifen die Nervenzellverbände von außen an - lokal entzündlich Produktion von Zytokinen und InterleukinenSie wirken lokal entzündlich. Sie sorgen für eine vermehrte Produktion von Zytokinen und Interleukinen. Das sind Entzündungsfaktoren, die von Makrophagen gebildet werden, also Immunzellen. Leber und NierenSie greifen Leber und Nieren an

14 Moosvernichter-Bild 1 Liter- Flasche mit 250 g/kg Eisen-II- Sulfat als Wirkstoff1 Liter- Flasche mit 250 g/kg Eisen-II- Sulfat als Wirkstoff-

15 Eisen II – Sulfat ist toxikologisch relativ unverdächtig. Aber warum die Brühe nicht selbst herstellen – mit Essig z.B. ?Aber warum die Brühe nicht selbst herstellen – mit Essig z.B. ? Und Moos können wir im Garten gut brauchen – dazu am Ende des VortragsUnd Moos können wir im Garten gut brauchen – dazu am Ende des Vortrags

16 Compo Schneckenkorn

17 Wirkstoff Wirkstoff Schneckenkorn Metaldehyd Granulat mit 39,2 g/kg Metaldehyd als Wirkstoff

18 Wirkungen auf den Menschen Bei leichter Exposition: Speichelfluss, Gesichtsrötung, Erbrechen und Übelkeit, Kopf- und Bauchschmerzen Bei mittlerer Exposition Schläfrigkeit, Verwirrtheit, Fieber, unkontrollierte Muskelzuckungen, Krämpfe, Gesichtsausschlag, Sehstörungen Metaldehyd ist ein schweres Immunsystem- und Nervengift. vor allem das Gehirn Metaldehyd ist ein schweres Immunsystem- und Nervengift. E s reichert sich im Fett an und schädigt alle drei Nervensysteme, darunter vor allem das Gehirn

19 Obst- und Gemüsefrei Konzentriertes, flüssiges Spritzmittel mit 4,59 g/l PyrethrinePyrethrine und 825,3 g/l RapsölRapsöl als Wirkstoffe

20 Pyrethrine = Pyrethroide = Cinerin sehr gefährliche Dabei handelt es sich um eine auch für Menschen sehr gefährliche Wirkstoffgruppe. Piperonylbutoxid MethylenchloridSpruzit Kaltnebel-Aerosol Sie werden in Produkten zur Insektenvernichtung meist mit Piperonylbutoxid formuliert, aber auch mit dem sehr schädlichen Methylenchlorid - z.B. in Spruzit Kaltnebel-Aerosol.

21 Langlebige Pyrethroide lipidlösliche Speichergifte Alle sind lipidlösliche Speichergifte Permethrin Deltamethrin Cypermethrin (Es)Fenvalerat Fenpropathrin Fluvfinat Tefluthrin Cyflutrin Lambda-Cyhalothrin

22 Einige Wirkungen auf Menschen PyrethroidePyrethroide blockieren unselektiv den Natrium- Kalium Ionenkanal der (Nerven)-Zellen Damit verstärken sie die Wirkung bei Blockern der Acetylcholinesterase Sie überwinden die Blut-Hirn-Schranke und zerstören die Hirnnervenzellen Sie führen zu Depressionen, anderen psychischen Erkrankungen (plötzliche Aggressionsausbrüche, Gereiztheit, aber auch Psychosen) und zur Demenz Sie wirken entzündlich und führen zu allen Erkrankungen, die Folge von Entzündungen sind, also auch zu sog. Rheuma, Kollagenosen und Arteriosklerose

23 Bei den Pyrethroiden gab sogar Prof. Dunkelberg, Göttingen, 2001 zu: Metaboliten Bei dem stufenweise sich vollziehenden Abbau bis zur Mineralisation entsteht eine Vielzahl von Metaboliten, über die bisher noch keine ausreichenden Informationen verfügbar sind. in: Wichmann et al., Insektizide, in: Handbuch Umweltmedizin Erg. Lfg. 3/01, S. 4

24 Das aber heißt: 1. Es dampfen lange Zeit Stoffe in die Luft ab, die niemand kennt 2. Sie gelangen u.U. ins Trinkwasser 3. Wir greifen mit unseren Händen in verseuchte, u.U. aufgegiftete Böden. 4. Und wundern uns, warum wir gesundheitliche Probleme haben – (und schieben es auf´s Wetter).

25 Begriff Jetzt möchte ich auf den vorhin schon verwendeten Begriff zurückkommen: Acetylcholinesterase

26 Blut-Hirn-Schranke Erregungsleitung Fettummantelung Sie schädigen aber auch unsere Nerven, weil sie 1. die Blut-Hirn-Schranke überwinden 2. die Erregungsleitung in den Nerven stören 3. in die Fettummantelung der Nerven eindringen

27 Neuron - Darstellung

28 Neurotransmitter a) Acetylcholinesterase b) GABA Die Impulsfortleitung z.B. geschieht durch Neurotransmitter. Das sind Enzyme wie z.B. a) Acetylcholinesterase b) GABA etc.

29 Enzym Acetcholinesterase Das Enzym Acetcholinesterase z.B. muss ganz schnell ausgeschüttet und abgebaut werden. Bei Hemmung können die Nervenimpluse – Erregungsleitung - an den Synapsen der Nerven nicht weitergeleitet werden.

30 Das merken Sie u.a.an: Kribbeln auf der Haut/Einschlafen der Hände-Füße- Kopfhaut taub usw., Muskelzucken Tinnitus und Gereiztheit Schlafprobleme (Schnarchen/Zahnbeißen), Schweißausbrüche, Gereiztheit Konzentrations-und Aufmerksamkeitsstörungen Vergesslichkeit, Wortfindungsstörungen Plötzliche Hör- und Sehprobleme Herzrasen oder verlangsamter Herzschlag Ganz kleine Pupillen (Miosis)

31 Cholinesterase prüfen Ihre Nervenimpulsleitung bei Exposition stottert Wenn Sie also in dem Sicherheitsdatenblatt lesen: Cholinesterase prüfen dann handelt es sich um nervengiftige Stoffe. Sie können bewirken, dass Ihre Nervenimpulsleitung bei Exposition stottert.

32 Pyrethroide wie Pyrethrum, Permethrin, Citrin, Cyflutrin abgebaut Hinzu kommt: Pyrethroide wie Pyrethrum, Permethrin, Citrin, Cyflutrin etc. wirken u.a. am gleichen Ort wie Chlororganika. Sie verhindern, dass die ausgeschüttete Cholinesterase abgebaut wird

33 Kombinationswirkung verstärken sich Es kommt zur Kombinationswirkung mehrerer Pestizide. Die gesundheitsschädlichen Effekte verstärken sich addierend oder aber potenzierend.

34 Welche Produkte sind nun für GärtnerInnen empfehlenswert?

35 Versuchen Sie möglichst, Chlororganika, Phosphorverbindungen, Pyrethroide in der eigenen Anwendung zu vermeiden.

36 Die pestiziden Belastungen, die die Landwirtschaften in der Wetterau wie in Gesamteuropa verursachen, reichen aus. Sie alleine sind schon zu hoch – vor allem für Kinder, Frauen, alte und/oder kranke Menschen - eigentlich für alle nicht Dreißigjährigen, die nicht 70kg wiegen und Männer sind.

37 Gegen Schnecken im Garten hilft GartenmoosIhr Gartenmoos. Es wird mehrere Tage in Wasser eingeweicht. Die Brühe dann um und auf die Lieblinge der Schnecken sprühen – und Sie sind die Schnecken los. verschließbaren BiertopfDie Schnecken jeden Abend unter dem überall im Garten ausgelegten Pappkarton und unter Töpfen einsammeln und in den verschließbaren Biertopf versenken.

38 Pflanzenschutz – Insekten verjagen/töten Brühe ansetzen aus Brennnesseln, Johanniskraut, Schachtelhalm, Löwenzahn, Bergweiderich etc. – und nach drei – vier Tagen Gärung in der Sonne ausbringen Brühe ansetzen aus Wasser, ein Zehntel Spiritus und zwei-drei Tropfen Spülmittel, sofort verwendbar oder Raps-/Olivenöl mit einem Schuss Zitrone/Essig und auf Tripse, Läuse, rote Spinnmilbe, Apfelwickler usw. sprühen – sofort verwendbar

39 Ebenfalls möglich: Nützlinge Viele Anbieter halten Nützlinge vorrätig. Florfliege etc. kaufen und einsetzen und ansonsten dafür sorgen, dass das Immun- und Abwehrsystem der Pflanzen gestärkt wird:

40 Alternative bei Mehltaubefall Ökologisches Mehltaumittel: LecithinEnthält 483 g/l Lecithin aus der Soja- Pflanze.

41 Sonstige Alternativen indischen Neem- Baumes Die Produkte des indischen Neem- Baumes helfen bei so ziemlich allen Problemen im Garten Schädlingsfrei Neem z.B. Schädlingsfrei Neem von Scott Celaflor für Kern-, Stein-, Beerenobst oder Zierpflanzen

42 Zur Stärkung von Pflanzen: Thymianextrakt

43 Ackerschachtelhalm Wer keinen im Garten hat (und sich nicht dauernd darüber ärgern muss), der kann sich dieses Pflanzenstärkungs mittel kaufen

44 Ansonsten I..... Radikaler Rückschnitt von mehrjährigen Pflanzen und ObstbäumenRadikaler Rückschnitt von mehrjährigen Pflanzen und Obstbäumen Baden von Zwiebeln in Spiritusansatz vor dem SetzenBaden von Zwiebeln in Spiritusansatz vor dem Setzen Gezielte Pflanzennachbarschaft bei Gemüsen mit BlumenGezielte Pflanzennachbarschaft bei Gemüsen mit Blumen Kräuterrandbepflanzung gegen unerwünschte InsektenKräuterrandbepflanzung gegen unerwünschte Insekten

45 Ansonsten II.... Unterdrückung von Wildkräutern und Gras durch Planen, KartonagenUnterdrückung von Wildkräutern und Gras durch Planen, Kartonagen Fruchtfolge befolgenFruchtfolge befolgen Mehr Handarbeit und BückenMehr Handarbeit und Bücken Gartenarbeit statt FitnesszenterGartenarbeit statt Fitnesszenter

46 Ratschläge Ratschläge bei Unumgänglichkeit Vorbereitung: Den Band des Industrieverbandes AGRAR, Wirkstoffe in Pflanzenschutz- und Schädlingsbekämpfungs- mitteln bestellen Keine Chlororganika kaufen Bei keinem Anbieter kaufen, der Ihnen kein Sicherheitsdatenblatt aushändigt Über angebotene Mittel Informationen besorgen Bei der Ausbringung: Handschuhe anziehen Haut weit gehend bedecken (Arme/Mund/Füße) Keine Baumwollshirts und – hosen dazu nehmen Kleine Spritzdüsen nehmen Den Rest ordnungsgemäß entsorgen Danach unbedingt duschen und viel, viel trinken

47 Ich danke für Ihre Aufmerksamkeit


Herunterladen ppt "Zweiter Teil Pestizidvortrag 17-4-2007. Weitere Produktbeispiele:"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen