Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

© QuadraVis.de – Erbach Michael Lendvay Marketing.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "© QuadraVis.de – Erbach Michael Lendvay Marketing."—  Präsentation transkript:

1 © QuadraVis.de – Erbach Michael Lendvay Marketing

2 Eine Weisheit der Dakota-Indianer besagt: Wenn du entdeckst, dass du ein totes Pferd reitest, steig ab.

3 © QuadraVis.de – Erbach Michael Lendvay Doch wir Manager versuchen oft andere Strategien, nach denen wir in dieser Situation handeln: Wir besorgen eine stärkere Peitsche. Wir besorgen eine stärkere Peitsche. Wir wechseln die Reiter. Wir wechseln die Reiter. Wir sagen: So haben wir das Pferd doch immer geritten. Wir sagen: So haben wir das Pferd doch immer geritten. Wir gründen einen Arbeitskreis, um das Pferd zu analysieren. Wir gründen einen Arbeitskreis, um das Pferd zu analysieren. Wir besuchen andere Orte, um zu sehen, wie man dort tote Pferde reitet. Wir besuchen andere Orte, um zu sehen, wie man dort tote Pferde reitet. Wir erhöhen die Qualitätsstandards für den Beritt toter Pferde. Wir erhöhen die Qualitätsstandards für den Beritt toter Pferde. Wir bilden eine Task Force, um das tote Pferd wiederzubeleben. Wir bilden eine Task Force, um das tote Pferd wiederzubeleben. Wir schieben eine Trainingseinheit ein, um besser reiten zu lernen. Wir schieben eine Trainingseinheit ein, um besser reiten zu lernen. Wir stellen Vergleiche unterschiedlich toter Pferde an. Wir stellen Vergleiche unterschiedlich toter Pferde an. Wir ändern die Kriterien, die besagen, ob ein Pferd tot ist. Wir ändern die Kriterien, die besagen, ob ein Pferd tot ist.

4 © QuadraVis.de – Erbach Michael Lendvay Wir kaufen Leute von ausserhalb ein, um das tote Pferd zu reiten. Wir kaufen Leute von ausserhalb ein, um das tote Pferd zu reiten. Wir schirren mehrere tote Pferde zusammen an, damit sie schneller werden. Wir schirren mehrere tote Pferde zusammen an, damit sie schneller werden. Wir erklären: Kein Pferd kann so tot sein, dass man es nicht noch schlagen könnte. Wir erklären: Kein Pferd kann so tot sein, dass man es nicht noch schlagen könnte. Wir machen zusätzliche Mittel locker, um die Leistung des Pferdes zu erhöhen. Wir machen zusätzliche Mittel locker, um die Leistung des Pferdes zu erhöhen. Wir machen eine Studie, um zu sehen, ob es billigere Berater gibt. Wir machen eine Studie, um zu sehen, ob es billigere Berater gibt. Wir kaufen etwas zu, das tote Pferde schneller laufen lässt. Wir kaufen etwas zu, das tote Pferde schneller laufen lässt. Wir erklären, dass unser Pferd besser, schneller und billiger tot ist. Wir erklären, dass unser Pferd besser, schneller und billiger tot ist. Wir bilden einen Qualitätszirkel, um eine Verwendung für tote Pferde zu finden. Wir bilden einen Qualitätszirkel, um eine Verwendung für tote Pferde zu finden. Wir überarbeiten die Leistungsbedingungen für Pferde. Wir überarbeiten die Leistungsbedingungen für Pferde. Wir richten eine unabhängige Kostenstelle für tote Pferde ein. Wir richten eine unabhängige Kostenstelle für tote Pferde ein.

5 © QuadraVis.de – Erbach Michael Lendvay Doch wir Manager entwickeln stetig weitere Strategien um Konsequenzen zu verschleppen. Wer sagt dass man tote Pferde nicht reiten kann? Wer sagt dass man tote Pferde nicht reiten kann? Wir lassen das Pferd schnellstens zertifizieren. Wir lassen das Pferd schnellstens zertifizieren. Wir frieren das Pferd ein und warten auf eine neue Technik, die es uns ermöglicht, tote Pferde zu reiten. Wir frieren das Pferd ein und warten auf eine neue Technik, die es uns ermöglicht, tote Pferde zu reiten. Wir bilden einen Gebetskreis der unser Pferd gesund betet. Wir bilden einen Gebetskreis der unser Pferd gesund betet. Wir stellen das tote Pferd bei jemand anderem in den Stall und behaupten, es sei seines. Wir stellen das tote Pferd bei jemand anderem in den Stall und behaupten, es sei seines. Wir stellen fest, dass die anderen auch tote Pferde reiten und erklären dies zum Normalzustand! Wir stellen fest, dass die anderen auch tote Pferde reiten und erklären dies zum Normalzustand! Wir ändern die Anforderung von reiten in bewegen und erteilen einen neuen Entwicklungsauftrag. Wir ändern die Anforderung von reiten in bewegen und erteilen einen neuen Entwicklungsauftrag. Wir sourcen das Pferd aus. Wir sourcen das Pferd aus. Wetten, dass das Vieh nur simuliert! Wetten, dass das Vieh nur simuliert! Wenn man das tote Pferd schon nicht reiten kann, dann kann es doch wenigstens eine Kutsche ziehen! Wenn man das tote Pferd schon nicht reiten kann, dann kann es doch wenigstens eine Kutsche ziehen!

6 © QuadraVis.de – Erbach Michael Lendvay Aufbau Vorstellung Vorstellung Was ist überhaupt Marketing Was ist überhaupt Marketing Für was braucht man Marketing Für was braucht man Marketing Voraussetzungen für das Studium Voraussetzungen für das Studium Arten des Marketings Arten des Marketings Mögliche Berufe Mögliche Berufe Studienwahl Studienwahl

7 © QuadraVis.de – Erbach Michael Lendvay Michael Lendvay - QuadraVis 45 Jahre, Familie mit 3 Kindern 45 Jahre, Familie mit 3 Kindern Im Odenwald aufgewachsen Im Odenwald aufgewachsen Beruflicher Weg Beruflicher Weg Realschule Realschule Lehre als Heizungsbauer Lehre als Heizungsbauer Fachabitur Maschinenbau Fachabitur Maschinenbau 8 Jahre Bundeswehr (Flugsicherung) 8 Jahre Bundeswehr (Flugsicherung) Studium BWL Schwerpunkt Marketing Studium BWL Schwerpunkt Marketing Inhaber Firma QuadraVis seit 1993 Inhaber Firma QuadraVis seit 1993

8 © QuadraVis.de – Erbach Michael Lendvay QuadraVis Der Partner für klein- und mittelständige Unternehmen im Odenwald in allen Fragen der Absatzförderung Der Partner für klein- und mittelständige Unternehmen im Odenwald in allen Fragen der Absatzförderung Unternehmensberatung (Absatz und Vertrieb) Unternehmensberatung (Absatz und Vertrieb) CI CI Außenwirkung Außenwirkung Kommunikationspolitik (Werbemaßnahmen) Kommunikationspolitik (Werbemaßnahmen)

9 © QuadraVis.de – Erbach Michael Lendvay Was ist überhaupt Marketing Marketing zählt zur BWL und ist Teil der Unternehmensführung Marketing zählt zur BWL und ist Teil der Unternehmensführung Verantwortlich für Absatz von Produkten/Dienstleistungen Verantwortlich für Absatz von Produkten/Dienstleistungen

10 © QuadraVis.de – Erbach Michael Lendvay Leitgedanke des Marketings Der Kunde ist König Der Kunde ist König Zielsetzung: Zielsetzung: Wo liegt der Nutzen für den Kunden Wo liegt der Nutzen für den Kunden Wo liegt der Nutzen für das Unternehmen Wo liegt der Nutzen für das Unternehmen

11 © QuadraVis.de – Erbach Michael Lendvay Marketing-Mix Grundlage sind die 4 Ps Produktpolitik (Product) Produktpolitik (Product) Kontrahierungspolitik (Price) Kontrahierungspolitik (Price) Kommunikationspolitik (Promotion) Kommunikationspolitik (Promotion) Distributionspolitik (Placement) Distributionspolitik (Placement)

12 © QuadraVis.de – Erbach Michael Lendvay Unterschiedliche Arten des Marketing Unterscheidung nach dem Werbeobjekt: Unterscheidung nach dem Werbeobjekt: Konsumgütermarketing Konsumgütermarketing Dienstleistungsmarketing Dienstleistungsmarketing Investitionsgütermarketing Investitionsgütermarketing Personalmarketing Personalmarketing

13 © QuadraVis.de – Erbach Michael Lendvay Unterschiedliche Arten des Marketing Unterscheidung nach dem Werbezweck: Unterscheidung nach dem Werbezweck: Neukunden Gewinnung Neukunden Gewinnung CRM CRM

14 © QuadraVis.de – Erbach Michael Lendvay Unterschiedliche Arten des Marketing Unterscheidung nach dem Werbeziel Unterscheidung nach dem Werbeziel Produkt Verkaufen Produkt Verkaufen Image der Marke pushen Image der Marke pushen

15 © QuadraVis.de – Erbach Michael Lendvay Voraussetzungen für das Studium Wissenstransfer (Theoretisches in Praxis umsetzen) Wissenstransfer (Theoretisches in Praxis umsetzen) EDV Kenntnisse EDV Kenntnisse Office, Project, Layoutprogramme, Hardware Office, Project, Layoutprogramme, Hardware Sprache Sprache (Englisch, Spanisch, Französisch, Russisch) (Englisch, Spanisch, Französisch, Russisch) Kommunikationsfähigkeit Kommunikationsfähigkeit Eigeninitiative Eigeninitiative Engagement Engagement

16 © QuadraVis.de – Erbach Michael Lendvay Voraussetzungen für das Studium Belastbarkeit Belastbarkeit Teamfähigkeit Teamfähigkeit Organisationsfähigkeit Organisationsfähigkeit Zielstrebigkeit Zielstrebigkeit Flexibilität Flexibilität Logisches Denken Logisches Denken Mathematik Mathematik

17 © QuadraVis.de – Erbach Michael Lendvay Berufsmöglichkeiten Betriebswirtschaft mit Schwerpunkt Marketing Betriebswirtschaft mit Schwerpunkt Marketing Kommunikationsdesign Kommunikationsdesign Marketingmanagement Marketingmanagement Medienwirtschaft Medienwirtschaft Kommunikationsmanagement Kommunikationsmanagement Eventmanagement & Entertainment Eventmanagement & Entertainment PR- und Kommunikationsmanager PR- und Kommunikationsmanager Psychology & Management B.A. Psychology & Management B.A. uvm… uvm…

18 © QuadraVis.de – Erbach Michael Lendvay Marketingleiter …... analysiert und interpretiert Marktdaten, leitet von der Unternehmensstrategie die Marketingstrategie ab, setzt die Marketingziele fest, bestimmt die dazu notwendigen Maßnahmen und Mittel und kontrolliert die Resultate.

19 © QuadraVis.de – Erbach Michael Lendvay Produktmanager … … initiiert und koordiniert alle Massnahmen, welche den Erfolg der von ihm betreuten Produkte zum Ziel haben. Dazu gehören insbesondere Marktanalysen, Produktentwicklung, Konzeption und Umsetzung von Marketingprogrammen, Zusammenarbeit mit anderen Unternehmensbereichen (z.B. Forschung und Entwicklung, Produktion) und unternehmensexternen Partnern (z.B. Marktforschungsinstituten, Werbeagenturen, Medien).

20 © QuadraVis.de – Erbach Michael Lendvay Mögliche Berufe Ausbildung Ausbildung Werbeagenturen Werbeagenturen Beratungsunternehmen Beratungsunternehmen Marketingabteilungen von Unternehmen Marketingabteilungen von Unternehmen Studium Studium Uni Uni Hochschule, FH Hochschule, FH BA BA Studiengänge … Studiengänge …


Herunterladen ppt "© QuadraVis.de – Erbach Michael Lendvay Marketing."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen