Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Bio(prozess)informatiker(in). 1.Tätigkeit eines Bioinformatikers.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Bio(prozess)informatiker(in). 1.Tätigkeit eines Bioinformatikers."—  Präsentation transkript:

1 Bio(prozess)informatiker(in)

2 1.Tätigkeit eines Bioinformatikers

3 verarbeitet Daten über biologische Prozesse und Strukturen mithilfe der Informationstechnologie verarbeitet Daten über biologische Prozesse und Strukturen mithilfe der Informationstechnologie Schnittstelle zwischen Naturwissenschaften und Informatik Schnittstelle zwischen Naturwissenschaften und Informatik beschäftigt sich mit der Verwendung und Verarbeitung von Stoff und Information in biologischen Systemen beschäftigt sich mit der Verwendung und Verarbeitung von Stoff und Information in biologischen Systemen Erzeugung, Speicherung, Analyse, Integration und Simulation von (molekular-) biologischen Daten Erzeugung, Speicherung, Analyse, Integration und Simulation von (molekular-) biologischen Daten organisiert und analysiert große Datenmengen aus medizinischen, genomischen und pharmazeutischen Untersuchungen organisiert und analysiert große Datenmengen aus medizinischen, genomischen und pharmazeutischen Untersuchungen

4 Neuronale Netze Neuronale Netze automatisiert Herstellungsverfahren automatisiert Herstellungsverfahren entwickelt Programme und Software entwickelt Programme und Software besitzt ein Gesamtbild von biologischen Systemen besitzt ein Gesamtbild von biologischen Systemen untersucht und steuert biotechnologische Systeme durch Computermodelle und Simulationen untersucht und steuert biotechnologische Systeme durch Computermodelle und Simulationen

5

6 2.Ausbildung 2.Ausbildung

7 Voraussetzungen Wichtige Schulfächer: Biologie/Chemie Biologie/Chemie Informatik Informatik Mathematik Mathematik Physik Physik Englisch Englisch ->allgemeine, fachgebundene Hochschulreife oder Fachhochschulreife

8 Bachelorstudiengang Bioinformatik Regelstudienzeit 6-8 Semester Regelstudienzeit 6-8 Semester unterschiedliche Schwerpunktsetzungen an den Hochschulen unterschiedliche Schwerpunktsetzungen an den Hochschulen Aufbau des Studiums aus Pflicht- und Wahlpflichtmodulen Aufbau des Studiums aus Pflicht- und Wahlpflichtmodulen -> Bachelorarbeit, manchmal zusätzlich Kolloquium -> Bachelorarbeit, manchmal zusätzlich Kolloquium -> Bachelor of Science

9 Mögliche Pflichtmodule Struktur und Funktion der Organismen Struktur und Funktion der Organismen Programmierung Programmierung Analysis und lineare Algebra Analysis und lineare Algebra Grundlagen der Bioinformatik Grundlagen der Bioinformatik Angewandte Mathematik Angewandte Mathematik Bioorganische Chemie Bioorganische Chemie Biochemie Biochemie Tierphysiologie Tierphysiologie Mikrobiologie und Pflanzenphysiologie Mikrobiologie und Pflanzenphysiologie Bioorganische Chemie Bioorganische Chemie Molekularbiologie und Genetik Molekularbiologie und Genetik Algorithmen und Modelle der Bioinformatik Algorithmen und Modelle der Bioinformatik Strukturelle Bioinformatik Strukturelle Bioinformatik

10 Mögliche Wahlpflichtmodule Biowissenschaften Biowissenschaften Informatik Informatik Mathematik Mathematik Biochemie Biochemie Pharmazie Pharmazie Chemie Chemie Physik Physik

11 Bachelorstudiengang Bioprozessinformatik an der Fachhochschule Weihenstephan- Triesdorf 7 Semester 7 Semester fünftes Semester =Praxissemester fünftes Semester =Praxissemester bis zum Ende des 3. Semesters besuchen alle Studenten dieselben Module bis zum Ende des 3. Semesters besuchen alle Studenten dieselben Module danach individuelle Schwerpunktsetzung: Molekulare Bioinformatik oder Verfahren und Automation. danach individuelle Schwerpunktsetzung: Molekulare Bioinformatik oder Verfahren und Automation.

12

13 Grund- oder Kernstudium

14 Schwerpunkt: Molekulare Bioinformatik

15 Schwerpunkt: Verfahren und Automation

16 Masterstudiengang Bioinformatik Regelstudienzeit von 4 Semestern Regelstudienzeit von 4 Semestern Verschiedene Schwerpunkte an den Hochschulen, ähnlich dem Bachelorstudiengang Verschiedene Schwerpunkte an den Hochschulen, ähnlich dem Bachelorstudiengang Vertiefendes und spezialisierendes Studium Vertiefendes und spezialisierendes Studium Arbeitsmöglichkeiten in der Lehre und Forschung Arbeitsmöglichkeiten in der Lehre und ForschungHochschulen: -LMU in München -Universität Bayreuth

17 3.Der Beruf 3.Der Beruf

18 Aufgabenbereiche Forschung, Entwicklung Forschung, Entwicklung IT IT Kundendienst, Kundenservice Kundendienst, Kundenservice Management, Unternehmensführung Management, Unternehmensführung Organisation, Planung Organisation, Planung Qualitätsmanagement, Qualitätssicherung Qualitätsmanagement, Qualitätssicherung Vertrieb, Verkauf Vertrieb, Verkauf

19

20 Spezialisierungsformen Anwendungsberater(in) Anwendungsberater(in) Biometriker(in) Biometriker(in) Datenschutzbeauftragte(r) Datenschutzbeauftragte(r) Leiter(in) des technischer Kundendienstes Leiter(in) des technischer Kundendienstes Produktmanager(in) Produktmanager(in) Systemprogrammierer(in) Systemprogrammierer(in)

21 Arbeitsbedingungen Bildschirmarbeit Bildschirmarbeit Arbeit in Büroräumen Arbeit in Büroräumen Gruppen-, Teamarbeit Gruppen-, Teamarbeit Kundenkontakt Kundenkontakt

22 Persönliche Voraussetzungen

23 Interessen Interesse an Datenverarbeitung und Informatik Interesse an Datenverarbeitung und Informatik analysierendes, systematisches Denken analysierendes, systematisches Denken Interesse an biologischen und chemischen Vorgängen Interesse an biologischen und chemischen Vorgängen Umgang mit Daten und Zahlen Umgang mit Daten und Zahlen Sammeln und Verarbeiten von Informationen Sammeln und Verarbeiten von Informationen Planen und Organisieren Planen und Organisieren

24 Kompetenzen Flexibilität Flexibilität Lernbereitschaft Lernbereitschaft Kommunikationsfähigkeit Kommunikationsfähigkeit

25 4.Meinungen 4.Meinungen

26 Erfahrungsberichte von Bioinformatikstudenten Empfehlung: Biologie, Chemie und Informatik in der Schule Empfehlung: Biologie, Chemie und Informatik in der Schule Interesse für die Biologie und die Informatik mitbringen, sonst Langeweile Interesse für die Biologie und die Informatik mitbringen, sonst Langeweile unheimlich viel zu lernen -> wenig Zeit für Freizeitgestaltung unheimlich viel zu lernen -> wenig Zeit für Freizeitgestaltung Bioinformatik ist ganz ungeeignet für jemanden, der sich vorrangig für Biologie interessiert Bioinformatik ist ganz ungeeignet für jemanden, der sich vorrangig für Biologie interessiert man besteht die Prüfungen in der Regel nur,wenn man offen für die Informatik ist man besteht die Prüfungen in der Regel nur,wenn man offen für die Informatik ist

27 Informationen für Studieninteressierte an der FH Weihenstephan-Triesdorf ständig neue Herausforderungen, Abwechslung im Beruf ständig neue Herausforderungen, Abwechslung im Beruf entwickelte Software hat manchmal großen Nutzen für die Menschen entwickelte Software hat manchmal großen Nutzen für die Menschen Arbeit mit dem Computer erlaubt es, den eigenen Spieltrieb konstruktiv einzusetzen Arbeit mit dem Computer erlaubt es, den eigenen Spieltrieb konstruktiv einzusetzen Kundenkontakte und abwechslungsreiche Anwendungsbereiche Kundenkontakte und abwechslungsreiche Anwendungsbereiche intensiver Kontakt zu Kunden intensiver Kontakt zu Kunden schönes und unkonventionelles Arbeitsumfeld schönes und unkonventionelles Arbeitsumfeld viele junge Leute viele junge Leute häufig gibt es die Möglichkeit von zu Hause zu arbeiten häufig gibt es die Möglichkeit von zu Hause zu arbeiten

28 Quellen aufgerufen am aufgerufen am st.do?searchString=%27+Bioinformatiker*+%27 &resultListItemsValues=58579_58689&suchweg =begriff&doNext=forwardToResultShort st.do?searchString=%27+Bioinformatiker*+%27 &resultListItemsValues=58579_58689&suchweg =begriff&doNext=forwardToResultShort


Herunterladen ppt "Bio(prozess)informatiker(in). 1.Tätigkeit eines Bioinformatikers."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen