Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

DLR Mosel Bernkastel-Kues Tourismuskonzept der Gemeinden Immerath und Winkel Vorstellung der Vorgehensweise vor den Gemeinden Rund um´s Pulvermaar am 01.12.09.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "DLR Mosel Bernkastel-Kues Tourismuskonzept der Gemeinden Immerath und Winkel Vorstellung der Vorgehensweise vor den Gemeinden Rund um´s Pulvermaar am 01.12.09."—  Präsentation transkript:

1 DLR Mosel Bernkastel-Kues Tourismuskonzept der Gemeinden Immerath und Winkel Vorstellung der Vorgehensweise vor den Gemeinden Rund um´s Pulvermaar am

2 Ohne Fleiß kein Preis – Grundlagenerhebung Zusammen sind wir stark - Workshops Alles SWOT oder was – Analyse Der Weg ist das Ziel - Leitbilder Das Ziel zeigt den Weg –Handlungsfelder Taten statt warten - Maßnahmenkonzept Vorgehensweise Tourismuskonzept

3 Situationsanalyse Workshops in Immerath und Winkel Strategietreffen in Daun Maßnahmenkatalog Leitbild, Ziele Handlungsoptionen, SWOT* * Stärken/Schwächen- bzw. Chancen-/Risiken-Analyse Rückkoppelung mit DLR Abbildung Katrin Bünten Gutachten

4 Auswertung vorhandener Strukturdaten Touristische Entwicklung im Vulkaneifelkreis Touristisches Angebot (Standortfaktoren, Nutzungskonflikte, Kapazitäten, Organisationsstruktur, Geopark, geplanter Naturpark) Gästeanalyse (Fragebögen, Interviews) Gemeinsamkeiten und Unterschiede Situationsanalyse

5

6 Vergleich zu anderen Gebieten im Kreis, zu anderen Kreises, Regionen, ….. Touristische Kennzahlen (Übernachtungszahlen, Frequentierung Infrastruktur,….) Aktuelle Positionierung (Alleinstellungsmerkmale, Produkte, Zielgruppen,…) Marketingaktivitäten Wechselbeziehungen - Synergieeffekte Konkurrenzanalyse

7

8 Analyse überregionaler Trends Bedeutung für die Region Workshops mit örtlichen Akteuren SWOT-Analyse Potenzialanalyse

9 Workshops

10

11 Ergebnisse Brainwriting Workshops

12 SWOT-Analyse Strength – Stärken Weakness – Schwächen Opportunities – Chancen Threads - Gefahren

13 Stärken Maarlandschaft, Topographie Lage Voraussetzungen Aktivtourismus Brauchtum und Feste Kulturangebot Parcours der Sinne (2008) Kooperation Pulvermaar Schwächen Nutzungsmöglichkeiten der Landschaft kein Schlechtwetterangebot Vermittlung Regionalcharakter Wegezustand, -beschilderung Einkehr-/Übernachtungsmöglich- keiten eingeschränkt SWOT-Analyse

14 Risiken Regionalauthentizität ohne Weiterentwicklung Wettbewerb (in) der Region(en) Kerngästegruppe Familien Stillstand Informationstechnologie Stammgäste schwer zu halten Kosten Marketing/Organisation Chancen Prävention, Gesundheit Tagestouristen/Kurzreisende Senioren und Aktive 50+ Natur-/Ökologieinteressierte Sinnsuchende Genießer und Kulinarik SWOT-Analyse

15 Natur & Landschaft Angebot & Infrastruktur Beherbergung & Gastronomie Kultur & Freizeit Werbung & Organisation Ergebnisse Potentialanalyse

16 Angebot & Infrastruktur" 3... überdurchschnittlich 0... neutral unterdurchschnittlich heute zukünftig Potenzial 2 3 Fernsicht vom Maarrand Vulkanismus als Thema Bepflanzung Kulturerbe Nahversorgung Einkaufsmöglich- keiten Parcours der Sinne ÖPNV, ANDi, Telefonzelle Mountain-Bike- Trial-Park Nordic Walking Fitness Park Wanderwegenetz Beschilderung InfoPunkt Leitsystem Ergebnisse Potentialanalyse

17 Wir sind Teil des Herzstücks der Vulkaneifel (im Vulkaneifel European Geopark)! Wir sind eine Ferienregion für jedermann! Wir sind natürlich und echt! Wir sind stolz auf unsere intakte Kultur- und Naturlandschaft! Wir bemühen uns um den Erhalt von Kultur und Brauchtum! Wir sind gegenüber Weiterentwicklungen aufgeschlossen! Wer sind wir? Leitbild

18 Was wollen wir? Wir wollen uns als Ferienregion stärken! Wir wollen unsere authentische Erscheinung bewahren! Wir wollen unsere Gemeinschaft und unser Zusammengehörigkeitsgefühl stärken! Wir wollen unsere Gemeinden im Einklang mit der Natur touristisch weiterentwickeln! Wir wollen unseren Gemeinden durch den Tourismus Impulse für Beschäftigung und Wirtschaft geben! Leitbild

19 Strategische Geschäftsfelder

20 Portfolioanalyse Angebotsportfolio: Aktivtourismus lohnend für Aktive +50, Familien keine Abgrenzung zu Nachbargemeinden Entwicklungspotentiale: - Spiritualität und Sinnsuche - Regionale Identität und Kulinarik Zielrichtung auf stetig wachsenden, finanzkräftige Gästegruppen gute gegenseitige Ergänzung

21 Maßnahmenpool

22 Neukonzeption Wanderwegenetz Ausdünnen lokales WW-Netz Immerath Konzept lokales WW-Netz Winkel Anpassung über- regionales WW-Netz Tagesrundwanderweg: 7-Täler-Rundweg Anpassung WegeVulkanBike-Trailpark VerbindungswegeMaare-Mosel-Radweg und Vulkanradroute Eifel Verkehrssicherheit Verbindungs-Rundweg Immerath-Winkel mit Anschluss an Eifelsteig und Parcours der Sinne: LandArt-Weg

23 Aufwertung des vulkanischen Formenschatzes: Immerather Risch Renaturierung des Rischs bzw. naturnahe Gestaltung eines Stillgewässers im Maarkessel Maßnahme 7 des Dorfentwicklungskonzeptes Immerath 1996 Brücken, Stege, Art-Stühle usw. Foto: K. Bünten 2007 LandZeitTour Baldenau, LandZeitTour Baldenau Sammetbach, Gillenfeld

24 Aufwertung des vulkanischen Formenschatzes: Immerather Risch Bauflächen renaturierter Bachlauf Extensiv-Grünland mittlerer bis nasser Standorte anmoorige Verlandungszone Wasserfläche Retentionsfläche Neubaugebiet alter, begradigter Bachlauf als Notablauf bei Hochwasser Zulauf zur Wasserfläche Gewässerrandstreifen mit Hochstaudenfluren naturnah gestalteter Graben Barfußpfad Fußwegeerschließung über Wirtschaftsweg, Fußpfad und Bohlenweg mit Ruheplätzen Neubaugebiet

25 Wohin ? Sie entscheiden!

26 Vielen Dank!


Herunterladen ppt "DLR Mosel Bernkastel-Kues Tourismuskonzept der Gemeinden Immerath und Winkel Vorstellung der Vorgehensweise vor den Gemeinden Rund um´s Pulvermaar am 01.12.09."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen