Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Abgestimmtes touristisches Wegekonzept Gemeinden Rund um´s Pulvermaar Vorstellung der Vorgehensweise bei der Auftaktveranstaltung am 28. April 2010.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Abgestimmtes touristisches Wegekonzept Gemeinden Rund um´s Pulvermaar Vorstellung der Vorgehensweise bei der Auftaktveranstaltung am 28. April 2010."—  Präsentation transkript:

1 Abgestimmtes touristisches Wegekonzept Gemeinden Rund um´s Pulvermaar Vorstellung der Vorgehensweise bei der Auftaktveranstaltung am 28. April 2010

2 Carsten Neß, DLR Mosel Bernkastel-Kues Es gibt ein Wanderwegenetz….. …..auf mehreren Ebenen …..in verschiedenen Qualitäten …..mit unterschiedlicher Infrastruktur …..stark auseinander gehender Auslastung …..teilweise mit Nutzungskonflikten …..unterschiedlichem Bekanntheitsgrad Aber: Passt alles zusammen? Ausgangssituation Wandertourismus

3 Carsten Neß, DLR Mosel Bernkastel-Kues Es gab viele Veränderungen in letzter Zeit….. …..Eifelsteig und Partnerwege …..geändertes Anspruchsdenken bei Gästen …..Qualitätskriterien und Zertifizierungen …..zusätzliche Freizeitnutzungen …..Boom für Tourismus im Mittelgebirge …..neue Tourismusstrategien und Schwerpunkte Aber: Wo steht Ihre Gemeinde mit dem touristischen Wegenetz? Ausgangssituation Wandertourismus

4 Carsten Neß, DLR Mosel Bernkastel-Kues Ziele touristisches Wegekonzept Abgestimmtes touristischen Wegenetzes Lokale Wanderwege 3. Ordnung aktualisieren und an überörtliches Wanderwegenetz anbinden Wanderwege der 1. (Eifelsteig) und 2. Ordnung (Partner-, Hauptwanderwege) fördern Qualität der Wege und begleitender Infrastruktur einheitlich auf ein hohes Niveau heben Örtliche Potenziale besser nutzen

5 Carsten Neß, DLR Mosel Bernkastel-Kues Ziele touristisches Wegekonzept Landschaftliche Attraktivität entlang der Wanderwege steigern. Wandertourismus besser auf Zielgruppen auslegen Nutzungskonflikte vermeiden oder mindern Unterhaltungslasten senken Muster für die ganze VG entwickeln Abgestimmtes touristischen Wegenetzes

6 Carsten Neß, DLR Mosel Bernkastel-Kues Ziele touristisches Wegekonzept Ergebnis: Inhaltliche Grundlage für die Erstellung einer neuen Rad- & Wanderwegekarte Rund um´s Pulvermaar

7 Carsten Neß, DLR Mosel Bernkastel-Kues Grundlagenerfassung Situationsanalyse Workshop mit Arbeitskreisen und Fachleuten * Stärken/Schwächen- bzw. Chancen-/Risiken-Analyse Moderation DLR Mosel Ablaufschema Workshop mit Arbeitskreisen und Fachleuten SWOT-Analyse* Handlungsfelder Leitbild und Ziele Lokales Wanderwegekonzept Maßnahmenkatalog Workshop mit Kommunen, Arbeitskreisen und Fachleuten

8 Carsten Neß, DLR Mosel Bernkastel-Kues Lage, Bezeichnung, Inhalt, Hintergrundinfos zur touristischen Infrastruktur Grundlagenerhebung

9 Carsten Neß, DLR Mosel Bernkastel-Kues Grundlagenerhebung Grundlagenermittlung Aufgabe für die Gemeinden und Arbeitskreise - Wanderwege 3. Ordn. - Themenbezogenen Wanderwege - besondere touristische Anziehungspunkte - vorhandene Leitsysteme, Beschilderungen - Gastronomie - Beherbergung

10 Carsten Neß, DLR Mosel Bernkastel-Kues Situations- und Potentialanalyse - Analyse der Grundlagendaten -SWOT-Analyse -Leitbilder und Ziele -Ideenbörse - AK Wegenetz -AK Touristische Leistungsträger - AK Bildung bis Einführungstermin Bestandserfassung

11 Carsten Neß, DLR Mosel Bernkastel-Kues Konzeption Wegenetz Erarbeitung einer Wegeplanung -lokales Wanderwegenetz (3. Ordnung) -Sonstige Wanderwege, z.B. Themenwege, Gebietswanderwege,… -Radwanderwege -Behebung von Nutzungskonflikten -Nachvollziehbare Qualitätskriterien

12 Carsten Neß, DLR Mosel Bernkastel-Kues Konzeption Wegenetz Erarbeitung von begleitenden Maßnahmen - Leitsystem für die Wanderwege auf Basis Wanderleitfaden RLP - Maßnahmenkatalog für infrastrukturelle Maßnahmen entlang der Wanderwege - Maßnahmenkatalog zur Verbesserung des Landschaftsbildes entlang der Wanderwege -Betreuungsstandards für Wege und Infrastruktur zur Qualitätssicherung -Wegewart

13 Carsten Neß, DLR Mosel Bernkastel-Kues Wohin ? Sie entscheiden!

14 Carsten Neß, DLR Mosel Bernkastel-Kues Zeitplanung April Auftaktveranstaltung Anfang MaiBildung Arbeitskreise JuniAbgabe Grundlagendaten Ende AugustWorkshop Analyse-Handlungsfelder SeptemberWorkshop Leitbilder-Ziele OktoberWorkshop Planung 24. DezemberAbschluss touristisches Wegekonzept

15 Carsten Neß, DLR Mosel Bernkastel-Kues Vielen Dank! Viel Spaß! Viel Erfolg!

16 Carsten Neß, DLR Mosel Bernkastel-Kues

17 Arbeitskreise Touristisches Wegenetz Für jede Gemeinde, ggf. auch zusammen mit Nachbargemeinde Gute Größe: 5-10 Personen Wahl eines AK-Sprechers (ständiger Vertreter bei Workshops, Abstimmungsterminen usw.) Grundlagenermittlung im Mai/Juni Workshops im September-November mit AK- Treffen zwischen den Workshops Arbeitskreise

18 Carsten Neß, DLR Mosel Bernkastel-Kues Arbeitskreis Touristische Leistungsträger Ein Arbeitskreis, ggf. bedarfsweise Bildung von Untergruppen Wahl eines AK-Sprechers als Ansprechpartner für Dritte Grundlagenermittlung im Mai/Juni Workshops im September-November mit AK- Treffen zwischen den Workshops Arbeitskreise

19 Carsten Neß, DLR Mosel Bernkastel-Kues Workshop I Ergebnisse der Grundlagenermittlung SWOT-Analyse auf Basis o.g. Ergebnisse Ableiten von Handlungsfelder Workshop II Ergebnisse W I und Grundlagen für Wanderwege Leitbilder für Wanderwegenetz 3. Ordn. Konkrete Ziele für Wegeplanung Workshops AK Wegenetz

20 Carsten Neß, DLR Mosel Bernkastel-Kues Workshop III Ergebnisse des Workshop Leistungsträger, der AK und Wegenetzkonzept Prüfung der Übereinstimmung mit Kriterienkatalog Prüfung der Anbindung der Wege 3. Ordn. untereinander und an Wege 1. u. 2. Ordn. Prüfung von Nutzungskonflikten Prüfung von nicht genutzten Potenzialen Erarbeitung von Verbesserungsvorschlägen für AK Workshops AK Wegenetz und AK Leistungsträger

21 Carsten Neß, DLR Mosel Bernkastel-Kues 19. KW: Bildung der AK 20. KW: Einführungstermin Bestandserfassung 25. KW: Abgabe der Bestandserfassung 34. KW: Workshop SWOT + Handlungsfelder 36. KW: Workshop Leitlinien, Ziele, Kriterien 40. KW: Workshop Planung 43. KW: Abgabe Planung der AK 49. KW: Vorstellung Entwurf Wegenetzkonzept mit begleitenden Maßnahmen 51. KW: Fertigstellung lokales touristisches Wegenetz Termine AK Wegenetz

22 Carsten Neß, DLR Mosel Bernkastel-Kues : Bildung der AK : Einführungstermin Bestandserfassung : Abgabe der Bestandserfassung : Workshop SWOT + Handlungsfelder : Workshop Leitlinien, Ziele, Kriterien : Workshop Planung : Abgabe Planung der AK : Vorstellung Entwurf Wegenetzkonzept mit begleitenden Maßnahmen :Fertigstellung lokales touristisches Wegenetz Termine AK Wegenetz

23 Carsten Neß, DLR Mosel Bernkastel-Kues Workshop I Ergebnisse der Grundlagenermittlung SWOT-Analyse auf Basis o.g. Ergebnisse Ableiten von Handlungsfelder Leitbilder für touristische Infrastruktur für die landschaftsbezogenen Erholung Brainstorming Maßnahmenkatalog Workshops AK Leistungsträger Teilnahme am Workshop III gemeinsam mit AK Wegenetz

24 Carsten Neß, DLR Mosel Bernkastel-Kues 19. KW: Bildung des AK 20. KW: Einführungstermin Bestandserfassung 25. KW: Abgabe der Bestandserfassung 35. KW: Workshop SWOT, Handlungsfelder, Leitbild, Maßnahmenkatalog 40. KW: Workshop Planung 43. KW: Abgabe Maßnahmenkatalog für ein touristisches Wegenetz begleitende Maßnahmen 49. KW: Vorstellung Entwurf Wegenetzkonzept mit begleitenden Maßnahmen 51. KW: Fertigstellung lokales touristisches Wegenetz Termine AK Leistungsträger

25 Carsten Neß, DLR Mosel Bernkastel-Kues : Bildung des AK : Einführungstermin Bestandserfassung : Abgabe der Bestandserfassung : Workshop SWOT, Handlungsfelder, Leitbild, Maßnahmenkatalog : Workshop Planung : Abgabe Maßnahmenkatalog für ein touristisches Wegenetz begleitende Maßnahmen : Vorstellung Entwurf Wegenetzkonzept mit begleitenden Maßnahmen : Fertigstellung lokales touristisches Wegenetz Termine AK Leistungsträger

26 Carsten Neß, DLR Mosel Bernkastel-Kues

27 Grundlagenerhebung Lage, Bezeichnung, Inhalt, Hintergrundinfos zur touristischen Infrastruktur AufgabeKümmerer - Wanderwege 1. Ordn. EifelsteigTouristinfo Daun - Wanderwege 2. Ordn. Partnerwege Touristinfo Daun - Wanderwege 2. Ordn. Hauptwanderwege Eifelverein - Wanderwege 3. Ordn.Gemeinden - Themenwege, z.B. Georoute, Touristinfo Daun, Walderlebnisweg, Parcours der SinneGemeinden - Sonderwege, z.B. Nordic WalkingrouteTouristinfo Daun - RadwanderwegeVG Daun - MountainbikewegeVG Daun - Autorouten, z.B. Deutsche VulkanstraßeGeopark

28 Carsten Neß, DLR Mosel Bernkastel-Kues Grundlagenerhebung Lage, Bezeichnung, Inhalt, Hintergrundinfos zur touristischen Infrastruktur AufgabeKümmerer - besondere touristische AnziehungspunkteTouristinfo Daun, Gemeinden - Wege und Infrastruktur der angrenzendenTouristinfo Daun Gebiete - vorhandene Leitsysteme, BeschilderungenGemeinden - vorhandene BetreuungsstandardsEifelverein

29 Carsten Neß, DLR Mosel Bernkastel-Kues Grundlagenerhebung Touristische Daten AufgabeKümmerer - Gastronomie Gemeinden (Öffnungszeiten, Angebote, Kategorie,…) - Beherbergung, Hotellerie Touristinfo Daun (Art, Kapazität, Auslastung,…) - QualifizierungsstandardsTouristinfo Daun - Freizeitangebote Touristinfo Daun (Museen, Freizeit- und Sportanlagen, …) - touristische Organisationsstruktur Touristinfo Daun - Gästeanalysen Touristinfo Daun (Alterstruktur, Aufenthaltdauer, Mobilität, ….)

30 Carsten Neß, DLR Mosel Bernkastel-Kues Grundlagenerhebung Touristische Konzepte und Planungen AufgabeKümmerer - übergeordnete RahmenplanungenKV Vulkaneifel - touristische Planungen, Konzepte, Eifeltouristik, StrategienTouristinfo Daun - Projekte mit touristischer RelevanzLAG Vulkaneifel, DLR Eifel - Status LEADERLAG Vulkaneifel - Geopark, NaturparkGeopark - fachliche Untersuchungen LAG Vulkaneifel, DLR Eifel - Literatur, Karten, InformationsmaterialTouristinfo Daun

31 Carsten Neß, DLR Mosel Bernkastel-Kues Situations- und Potentialanalyse Analyse der Grundlagendaten AufgabeKümmerer - Zusammentragen und Aufbereiten DLR Mosel der Grundlagendaten - Auswerten der Grundlagendaten in DLR Mosel Abstimmung mit Fachleuten - Vergleichende Bewertung der Ergebnisse DLR Mosel mit anderen Regionen - Präsentation der Ergebnisse der DLR Mosel Grundlagenanalyse

32 Carsten Neß, DLR Mosel Bernkastel-Kues Situations- und Potentialanalyse Workshop Potentialanalyse und Strategien AufgabeKümmerer - SWOT-Analyse DLR Mosel (Stärken-Schwächen, Chancen-Risiken) - Erarbeiten von Leitbildern und DLR Mosel Handlungsfeldern - Ideenbörse für Wegeplanung und DLR Mosel begleitende Maßnahmen -AK Wegenetz -AK Touristische Leistungsträger

33 Carsten Neß, DLR Mosel Bernkastel-Kues Konzeption Wegenetz Erarbeitung einer Wegeplanung AufgabeKümmerer - lokales Wanderwegenetz (3. Ordnung) DLR Mosel - Sonstige Wanderwege, DLR Mosel z.B. Themenwege, Gebietswanderwege,… - RadwanderwegeDLR Mosel - Behebung von Nutzungskonflikten innerhalb DLR Mosel des touristischen Wegenetzes - Moderation zur Homogenisierung der DLR Mosel Wegeplanung - Zusammentragen und Darstellen DLR Mosel der Vorschläge

34 Carsten Neß, DLR Mosel Bernkastel-Kues Konzeption Wegenetz Erarbeitung von begleitenden Maßnahmen AufgabeKümmerer - Leitsystem für die Wanderwege Touristinfo Daun auf Basis Wanderleitfaden RLP - Maßnahmenkatalog für infrastrukturelle DLR Mosel Maßnahmen entlang der Wanderwege - Maßnahmenkatalog zur Verbesserung des DLR Mosel Landschaftsbildes entlang der Wanderwege - Festlegung von Betreuungsstandards für Touristinfo Daun Wege und Infrastruktur zur Qualitätssicherung - Festlegung von WegewartenGemeinden, Eifelverein

35 Carsten Neß, DLR Mosel Bernkastel-Kues Ziele touristisches Wegekonzept Erarbeitung eines zusammenhängenden und abgestimmten touristischen Wegenetzes, das die lokalen Wanderwege 3. Ordnung homogenisiert und an das überörtliche Wanderwegenetz anbindet die Wanderwege der 1. (Eifelsteig) und 2. Ordnung (Partnerwege) sowie die Hauptwanderwege des Eifelvereins als Grundgerüst fördert die Qualität der Wege und begleitender Infrastruktur einheitlich auf ein hohes Niveau hebt und örtliche Potenziale besser nutzt

36 Carsten Neß, DLR Mosel Bernkastel-Kues Ziele touristisches Wegekonzept Erarbeitung eines zusammenhängenden und abgestimmten touristischen Wegenetzes, das die landschaftliche Attraktivität entlang der Wanderwege steigert. ein breiteres und zielgruppengerechtes Spektrum für den Wandertourismus im Gebiet um das Pulvermaar Nutzungskonflikte mit anderen touristischen oder sonstigen Nutzungen vermeidet oder mindert die Unterhaltungslasten für das lokale Wanderwegenetz im Verhältnis zum Nutzen hält

37 Carsten Neß, DLR Mosel Bernkastel-Kues Grundlagenerhebung Grundlagenermittlung Aufgabe für die Gemeinden und Arbeitskreise - Wanderwege 3. Ordn. - Themenwege, z.B. Georoute, Walderlebnisweg, Parcours der Sinne - besondere touristische Anziehungspunkte - vorhandene Leitsysteme, Beschilderungen - Gastronomie (Öffnungszeiten, Angebote, Kategorie,…) - Beherbergung

38 Carsten Neß, DLR Mosel Bernkastel-Kues Situationsanalyse

39 Carsten Neß, DLR Mosel Bernkastel-Kues Situations- und Potentialanalyse Workshop Potentialanalyse und Strategien - SWOT-Analyse (Stärken-Schwächen, Chancen-Risiken) - Erarbeiten von Leitbildern und Handlungsfeldern - Ideenbörse für Wegeplanung und begleitende Maßnahmen -AK Wegenetz -AK Touristische Leistungsträger

40 Carsten Neß, DLR Mosel Bernkastel-Kues Workshops

41 Carsten Neß, DLR Mosel Bernkastel-Kues Workshops

42 Carsten Neß, DLR Mosel Bernkastel-Kues Neukonzeption Wanderwegenetz Ausdünnen lokales WW-Netz Immerath Konzept lokales WW-Netz Winkel Anpassung über-regionales WW-Netz Tagesrundwanderweg: 7-Täler-Rundweg Verbindungs-Rundweg Immerath-Winkel LandArt-Weg mit Anschluss an Eifelsteig und Parcours der Sinne Anpassung WegeVulkanBike-Trailpark Verbindungswege Maare- Mosel-Radweg undVulkanradroute Eifel Verkehrssicherheit

43 Carsten Neß, DLR Mosel Bernkastel-Kues Konzeption Wegenetz Erarbeitung einer Wegeplanung -lokales Wanderwegenetz (3. Ordnung) -Sonstige Wanderwege, z.B. Themenwege, Gebietswanderwege,… -Radwanderwege -Behebung von Nutzungskonflikten innerhalb des touristischen Wegenetzes -Moderation zur Homogenisierung der Wegeplanung -Zusammentragen und Darstellen der Vorschläge

44 Carsten Neß, DLR Mosel Bernkastel-Kues Konzeption Wegenetz Erarbeitung von begleitenden Maßnahmen - Leitsystem für die Wanderwege auf Basis Wanderleitfaden RLP - Maßnahmenkatalog für infrastrukturelle Maßnahmen entlang der Wanderwege - Maßnahmenkatalog zur Verbesserung des Landschaftsbildes entlang der Wanderwege -Betreuungsstandards für Wege und Infrastruktur zur Qualitätssicherung -Wegewart

45 Carsten Neß, DLR Mosel Bernkastel-Kues

46 Ohne Fleiß kein Preis – Grundlagenerhebung Zusammen sind wir stark - Workshops Alles SWOT oder was – Analyse Der Weg ist das Ziel - Handlungsfelder Das Ziel zeigt den Weg – Leitbilder Taten statt warten – Wege- und Maßnahmenkonzept Vorgehensweise Wanderwegekonzept

47 Carsten Neß, DLR Mosel Bernkastel-Kues Grundlagenerhebung

48 Carsten Neß, DLR Mosel Bernkastel-Kues Maßnahmenpool

49 Carsten Neß, DLR Mosel Bernkastel-Kues Vergleich zu anderen Gebieten im Kreis, zu anderen Kreises, Regionen, ….. Touristische Kennzahlen (Übernachtungszahlen, Frequentierung Infrastruktur,….) Aktuelle Positionierung (Alleinstellungsmerkmale, Produkte, Zielgruppen,…) Marketingaktivitäten Wechselbeziehungen - Synergieeffekte Konkurrenzanalyse

50 Carsten Neß, DLR Mosel Bernkastel-Kues Analyse überregionaler Trends Bedeutung für die Region Workshops mit örtlichen Akteuren SWOT-Analyse Potenzialanalyse

51 Carsten Neß, DLR Mosel Bernkastel-Kues Ergebnisse Brainwriting Workshops

52 Carsten Neß, DLR Mosel Bernkastel-Kues SWOT-Analyse Strength – Stärken Weakness – Schwächen Opportunities – Chancen Threads - Gefahren

53 Carsten Neß, DLR Mosel Bernkastel-Kues Stärken Maarlandschaft, Topographie Lage Voraussetzungen Aktivtourismus Brauchtum und Feste Kulturangebot Parcours der Sinne (2008) Kooperation Pulvermaar Schwächen Nutzungsmöglichkeiten der Landschaft kein Schlechtwetterangebot Vermittlung Regionalcharakter Wegezustand, -beschilderung Einkehr-/Übernachtungsmöglich- keiten eingeschränkt SWOT-Analyse

54 Carsten Neß, DLR Mosel Bernkastel-Kues Risiken Regionalauthentizität ohne Weiterentwicklung Wettbewerb (in) der Region(en) Kerngästegruppe Familien Stillstand Informationstechnologie Stammgäste schwer zu halten Kosten Marketing/Organisation Chancen Prävention, Gesundheit Tagestouristen/Kurzreisende Senioren und Aktive 50+ Natur-/Ökologieinteressierte Sinnsuchende Genießer und Kulinarik SWOT-Analyse

55 Carsten Neß, DLR Mosel Bernkastel-Kues Natur & Landschaft Angebot & Infrastruktur Beherbergung & Gastronomie Kultur & Freizeit Werbung & Organisation Ergebnisse Potentialanalyse

56 Carsten Neß, DLR Mosel Bernkastel-Kues Angebot & Infrastruktur" 3... überdurchschnittlich 0... neutral unterdurchschnittlich heute zukünftig Potenzial 2 3 Fernsicht vom Maarrand Vulkanismus als Thema Bepflanzung Kulturerbe Nahversorgung Einkaufsmöglich- keiten Parcours der Sinne ÖPNV, ANDi, Telefonzelle Mountain-Bike- Trial-Park Nordic Walking Fitness Park Wanderwegenetz Beschilderung InfoPunkt Leitsystem Ergebnisse Potentialanalyse

57 Carsten Neß, DLR Mosel Bernkastel-Kues Wir sind Teil des Herzstücks der Vulkaneifel (im Vulkaneifel European Geopark)! Wir sind eine Ferienregion für jedermann! Wir sind natürlich und echt! Wir sind stolz auf unsere intakte Kultur- und Naturlandschaft! Wir bemühen uns um den Erhalt von Kultur und Brauchtum! Wir sind gegenüber Weiterentwicklungen aufgeschlossen! Wer sind wir? Leitbild

58 Carsten Neß, DLR Mosel Bernkastel-Kues Was wollen wir? Wir wollen uns als Ferienregion stärken! Wir wollen unsere authentische Erscheinung bewahren! Wir wollen unsere Gemeinschaft und unser Zusammengehörigkeitsgefühl stärken! Wir wollen unsere Gemeinden im Einklang mit der Natur touristisch weiterentwickeln! Wir wollen unseren Gemeinden durch den Tourismus Impulse für Beschäftigung und Wirtschaft geben! Leitbild

59 Carsten Neß, DLR Mosel Bernkastel-Kues Strategische Geschäftsfelder

60 Carsten Neß, DLR Mosel Bernkastel-Kues Portfolioanalyse Angebotsportfolio: Aktivtourismus lohnend für Aktive +50, Familien keine Abgrenzung zu Nachbargemeinden Entwicklungspotentiale: - Spiritualität und Sinnsuche - Regionale Identität und Kulinarik Zielrichtung auf stetig wachsenden, finanzkräftige Gästegruppen gute gegenseitige Ergänzung

61 Carsten Neß, DLR Mosel Bernkastel-Kues Aufwertung des vulkanischen Formenschatzes: Immerather Risch Renaturierung des Rischs bzw. naturnahe Gestaltung eines Stillgewässers im Maarkessel Maßnahme 7 des Dorfentwicklungskonzeptes Immerath 1996 Brücken, Stege, Art-Stühle usw. Foto: K. Bünten 2007 LandZeitTour Baldenau, LandZeitTour Baldenau Sammetbach, Gillenfeld

62 Carsten Neß, DLR Mosel Bernkastel-Kues Aufwertung des vulkanischen Formenschatzes: Immerather Risch Bauflächen renaturierter Bachlauf Extensiv-Grünland mittlerer bis nasser Standorte anmoorige Verlandungszone Wasserfläche Retentionsfläche Neubaugebiet alter, begradigter Bachlauf als Notablauf bei Hochwasser Zulauf zur Wasserfläche Gewässerrandstreifen mit Hochstaudenfluren naturnah gestalteter Graben Barfußpfad Fußwegeerschließung über Wirtschaftsweg, Fußpfad und Bohlenweg mit Ruheplätzen Neubaugebiet


Herunterladen ppt "Abgestimmtes touristisches Wegekonzept Gemeinden Rund um´s Pulvermaar Vorstellung der Vorgehensweise bei der Auftaktveranstaltung am 28. April 2010."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen