Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

ADS Aufmerksamkeits- Defizit- Störung ADHS Aufmerksamkeits- Defizit- Hyperaktivitäts- Störung.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "ADS Aufmerksamkeits- Defizit- Störung ADHS Aufmerksamkeits- Defizit- Hyperaktivitäts- Störung."—  Präsentation transkript:

1

2

3

4 ADS Aufmerksamkeits- Defizit- Störung ADHS Aufmerksamkeits- Defizit- Hyperaktivitäts- Störung

5 Welche Jungen gleichen einander wie ein Ei dem anderen?

6 Die Augenbewegungen bei einer vollständigen Lösung

7 Die Augenbewegungen eines Kindes mit Aufmerksamkeitsstörung

8

9 Diagnose nach ICD-10 Aufmerksamkeit Impulsivität Hyperaktivität Situa- tions- über- grei- fend Störung des Sozialverhaltens Einfache Aufmerksamkeits- Einfache Aufmerksamkeits- und Hyperaktivitätsstörung F 90.0 Hyperkinetische Störung des Sozialverhaltens F 90.1

10 Diagnose nach DSM IV AufmerksamkeitImpulsivitätHyperaktivität Situationsübergreifend Aufmerksamkeitsdefizit- / Aufmerksamkeitsdefizit- /Hyperaktivitätsstörung:Mischtyp

11 Aufmerksamkeit ImpulsivitätHyperaktivität situationsübergreifend Hyperaktivitätsstörung: Vorwiegend unaufmerksamer Typ

12 Aufmerksamkeit ImpulsivitätHyperaktivität situationsübergreifend Aufmerksamkeitsdefizit- / Hyperaktivitätsstörung:Vorwiegendhyperaktiv-impulsiverTyp

13 Begleitstörungen Oppositionelles und aggressives Verhalten Wahrnehmungsstörungen Entwicklungsrückstände und Lernstörungen (Legasthenie und Dyskalkulie) Unsicherheit und mangelndes Selbstvertrauen Ablehnung durch Gleichaltrige Belastete Beziehungen zu Erwachsenen

14

15 Erstgespräch mit der Schule oder den Eltern Kontaktaufnahme mit den Eltern, Anamnese Kontaktaufnahme mit dem Kind, Verhaltensbeobachtung Schülerbeobachtung durch die Lehrer Intelligenz und Leistungsdiagnostik mit begleitender Verhaltensbeobachtung, Testung der Konzentrationsfähigkeit Familiendiagnostik

16 Welche Ursachen sollen dabei berücksichtigt werden? Intelligenzminderung Schulische Überforderung Medikamente Übermüdung Oppositionelle Verhaltensauffälligkeiten Bei ADS/ADHS: Wahrnehmungsstörungen Ungünstige Bedingungen in Familie und Schule Entwicklungsbedingte Reduktion der motorischen Unruhe

17 Diagnose und Therapie anregen durch: Kinderarzt: Beobachtung, Anamnese, Ritalin-Versuch BKH, SPZ, Kinder und- Jugendpsychiater: Anamnese Beobachtung, Intelligenztest, Konzentrationstest, Ausschluss anderer Gründe, EEG, Feststellung der Begleitstörungen Ritalin-Versuch

18

19 Kleinkindalter Schwieriges Temperament, extrem hohes Aktivitätsniveau, Schlafprobleme, Essschwierigkeiten, gereizte Stimmung

20 Kindergartenalter Extreme Umtriebigkeit, Wutausbrüche, Nichtbeachten von Grenzen, erhöhte Unfallgefahr

21 Einschulung Deutliche Zunahme der Schwierigkeiten durch: Viele Aufgaben bei denen Konzentration gefordert ist; Schwierigkeiten beim Lesen- und Schreibenlernen Zusätzliche Hausaufgaben Extrem schnellen Motivationsverlust

22 Jugendalter Verminderung der körperlichen Unruhe -> normaler Entwicklungsverlauf möglich Aggressive Schüler entwickeln dissoziale Verhaltensprobleme Extreme Abneigung gegen alles, was mit schulischer Leistung zu tun hat

23 Weitere Verminderung der Probleme möglich; oder Dissoziale Verhaltensweisen verstärken sich;

24 Was können Eltern tun? Für sich selbst sorgen Nicht nach Perfektion streben Positive Beziehung zum Kind stärken Klare und einfache Regeln aufstellen Kind auch für kleine Erfolge loben Konsequent sein Übersicht behalten und Probleme vorhersehen Hausaufgabensituation nicht eskalieren lassen

25 Was kann die Schulleitung tun? Zusammensetzung der Klasse überprüfen, Probleme ansprechen, Kontakt zu den Eltern mittragen, Bewegungsräume gestalten, Auszeiten organisieren, Entlastungen schaffen (Absprachen über Beurteilungskriterien, LRS-Kurse), Dem Lehrer / der Lehrerin den Rücken stärken!

26 Wie können Lehrer / Lehrerinnen Betroffene begleiten? Positive Beziehung zum Kind stärken! Loben Entlastung für sich und Mitschüler organisieren, Organisation im Klassezimmer überprüfen, Klare Regeln einführen und durchhalten, Anleitung zur Selbstkontrolle, Therapeutische und erzieherische Maßnahmen mittragen (Beobachtungen, Token-Systeme), MSD einschalten.

27 Sechs Tipps für betroffene Kinder und Jugendliche: 1. Verschaffe dir Klarheit über deine Probleme! 2. Überlege, ob du das Problem lösen möchtest! 3. Bestimme kurzfristige Ziele und mache einen Plan! 4. Setze den Plan um und beobachte dich selbst! 5. Bewerte dich und setze dir neue Ziele! 6. Bleib dran, gib nie auf!

28 Multimodale Therapie – was ist das? Beratung und Aufklärung des Kindes Begleitung von Familien und Eltern Psychotherapie und spezielle Pädagogik Pharmako-Therapie Eingliederungshilfe

29

30 Selbsthilfegruppen Sprachtherapie, Krankengymnastik, Psychomotorik und Ergotherapie Gezielte Förderung schulischer Leistungen

31 Literaturliste Medienpaket der Stiftung Lesen Born, A. & Oehler, C.: Lernen mit ADS-Kindern. EinPraxishandbuch für Eltern, Lehrer und Therapeuten; Stuttgart Bundesverband Elterninitiativen zur Förderung hyperaktiver Kinder e.V.: Ansätze schulischer Förderung für Kinder und Jugendliche mit hyperkinetischem Syndrom; Forchheim o.J. Czerwenka, K.: Das aufmerksamkeitsgestörte und hyperaktive Kind. Ursachen, Didaktische Konzepte, schulische Hilfen; Weinheim Basel Döpfner, M.; Frölich, J. und Lehmkuhl, G.: Ratgeber Hyperkinetische Störungen. Informationen für Betroffene, Eltern, Lehrer und Erzieher; Göttingen u.a Döpfner, M; Schürmann, S.; Frölich, J.: Therapieprogramm für Kinder mit hyperkinetischem und oppositionellem Problemverhalten; Weinheim Staatsinstitut für Schulpädagogik und Bildungsforschung (Hg.): Aufmerksamkeitsgestörte, hyperaktive Kinder und Jugendliche im Unterricht (Handreichung und Video-Film); Donauwörth 1999.

32 Links /4/0,1367,POL ,FF.html


Herunterladen ppt "ADS Aufmerksamkeits- Defizit- Störung ADHS Aufmerksamkeits- Defizit- Hyperaktivitäts- Störung."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen