Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

HOCHSCHULE BIBERACH Hochschule Biberach Gebäudeklimatik Ralf Lehmann, MG2 Prof. Dr-Ing. Helmut Ast Prof. Dr.-Ing. Roland Koenigsdorff Seite 1 Ralf Lehmann.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "HOCHSCHULE BIBERACH Hochschule Biberach Gebäudeklimatik Ralf Lehmann, MG2 Prof. Dr-Ing. Helmut Ast Prof. Dr.-Ing. Roland Koenigsdorff Seite 1 Ralf Lehmann."—  Präsentation transkript:

1 HOCHSCHULE BIBERACH Hochschule Biberach Gebäudeklimatik Ralf Lehmann, MG2 Prof. Dr-Ing. Helmut Ast Prof. Dr.-Ing. Roland Koenigsdorff Seite 1 Ralf Lehmann Dipl.-Ing. (FH), GMA2 Prof. Dr.-Ing. Helmut Ast Hochschule Biberach Gebäudeklimatik Energieeffizienz von industriellen Liegenschaften Aufbau einer Datenbank für erfolgreiche Maßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz

2 HOCHSCHULE BIBERACH Hochschule Biberach Gebäudeklimatik Ralf Lehmann, MG2 Prof. Dr-Ing. Helmut Ast Prof. Dr.-Ing. Roland Koenigsdorff Seite 2 Ralf Lehmann Dipl.-Ing. (FH), GMA2 Prof. Dr.-Ing. Helmut Ast Hochschule Biberach Gebäudeklimatik Energieeffizienz - Potentiale Quelle: ea-nrw Primärenergie - Einsparpotential

3 HOCHSCHULE BIBERACH Hochschule Biberach Gebäudeklimatik Ralf Lehmann, MG2 Prof. Dr-Ing. Helmut Ast Prof. Dr.-Ing. Roland Koenigsdorff Seite 3 Ralf Lehmann Dipl.-Ing. (FH), GMA2 Prof. Dr.-Ing. Helmut Ast Hochschule Biberach Gebäudeklimatik Potential % des Gesamtenergiebedarfs Amortisationszeiten 20 % geringer als 2002 Branchenenergiekonzepte Übertragbarkeit von Einzelergebnissen Orientierungshilfe und Navigationsinstrument Schwerpunkte bestehender Branchenenergiekonzepte Branchenstruktur Kennzahlen Praxisbeispiele Finanzierung und Förderung Energieeffizienz in Unternehmen

4 HOCHSCHULE BIBERACH Hochschule Biberach Gebäudeklimatik Ralf Lehmann, MG2 Prof. Dr-Ing. Helmut Ast Prof. Dr.-Ing. Roland Koenigsdorff Seite 4 Ralf Lehmann Dipl.-Ing. (FH), GMA2 Prof. Dr.-Ing. Helmut Ast Hochschule Biberach Gebäudeklimatik Datenbank - Idee Aufnahme erfolgreicher Projekte der Energie- Effizienzsteigerung in der Industrie Wissenstransfer zwischen Industriepartnern Öffentliche Darstellung der Ergebnisse Vergleich und Bewertung der Maßnahmen Branchenspezifische Betrachtung

5 HOCHSCHULE BIBERACH Hochschule Biberach Gebäudeklimatik Ralf Lehmann, MG2 Prof. Dr-Ing. Helmut Ast Prof. Dr.-Ing. Roland Koenigsdorff Seite 5 Ralf Lehmann Dipl.-Ing. (FH), GMA2 Prof. Dr.-Ing. Helmut Ast Hochschule Biberach Gebäudeklimatik Datenbank - Idee AGI - Unternehmen Name KurzbeschreibungSuchbegriffe Planer Ansprechpartner Ort Kosten Investition (zusätzliche) Betriebskosten Einsparung zu Bestand / konventioneller Alternative Wirtschaftlichkeit Ökologie Geographie Klima Recht Politik Bildung Ansprechpartner Ausführende

6 HOCHSCHULE BIBERACH Hochschule Biberach Gebäudeklimatik Ralf Lehmann, MG2 Prof. Dr-Ing. Helmut Ast Prof. Dr.-Ing. Roland Koenigsdorff Seite 6 Ralf Lehmann Dipl.-Ing. (FH), GMA2 Prof. Dr.-Ing. Helmut Ast Hochschule Biberach Gebäudeklimatik Datenbank DATENBANK EINGABE AUSGABE

7 HOCHSCHULE BIBERACH Hochschule Biberach Gebäudeklimatik Ralf Lehmann, MG2 Prof. Dr-Ing. Helmut Ast Prof. Dr.-Ing. Roland Koenigsdorff Seite 7 Ralf Lehmann Dipl.-Ing. (FH), GMA2 Prof. Dr.-Ing. Helmut Ast Hochschule Biberach Gebäudeklimatik Datenbank - Bereich Industriezweig Automobil Chemie... Welt Europa Asien Deutschland Frankreich China Energie/Medium Wärme Kälte Lüftung Druckluft techn. Gase Kraftstoffe Gebäudehülle Fassaden Dach Boden Art der Maßnahme

8 HOCHSCHULE BIBERACH Hochschule Biberach Gebäudeklimatik Ralf Lehmann, MG2 Prof. Dr-Ing. Helmut Ast Prof. Dr.-Ing. Roland Koenigsdorff Seite 8 Ralf Lehmann Dipl.-Ing. (FH), GMA2 Prof. Dr.-Ing. Helmut Ast Hochschule Biberach Gebäudeklimatik Datenbank – Länder und Kontinente Gliederung nach Kontinent und Land Offen für weitere Untergliederungen (Region, Bundesland, …) Primärschlüssel frei vorgebbar Änderungen bei Ländern

9 HOCHSCHULE BIBERACH Hochschule Biberach Gebäudeklimatik Ralf Lehmann, MG2 Prof. Dr-Ing. Helmut Ast Prof. Dr.-Ing. Roland Koenigsdorff Seite 9 Ralf Lehmann Dipl.-Ing. (FH), GMA2 Prof. Dr.-Ing. Helmut Ast Hochschule Biberach Gebäudeklimatik Datenbank – Wirtschaftszweige Gliederung in 6 Ebenen NACE-Code (franz.: Nomenclature générale des activités économiques dans les Communautés Européennes ) Klassifikation der Wirtschaftszweige der deutschen amtlichen Statistik darauf aufbauend XX

10 HOCHSCHULE BIBERACH Hochschule Biberach Gebäudeklimatik Ralf Lehmann, MG2 Prof. Dr-Ing. Helmut Ast Prof. Dr.-Ing. Roland Koenigsdorff Seite 10 Ralf Lehmann Dipl.-Ing. (FH), GMA2 Prof. Dr.-Ing. Helmut Ast Hochschule Biberach Gebäudeklimatik Datenbank – Art der Maßnahme Unterscheidung zwischen Hülle und TGA/Medienversorgung Untergliederung in zwei Ebenen Erweiterung möglich Primärschlüßel frei vorgebbar Änderungen der Einteilung

11 HOCHSCHULE BIBERACH Hochschule Biberach Gebäudeklimatik Ralf Lehmann, MG2 Prof. Dr-Ing. Helmut Ast Prof. Dr.-Ing. Roland Koenigsdorff Seite 11 Ralf Lehmann Dipl.-Ing. (FH), GMA2 Prof. Dr.-Ing. Helmut Ast Hochschule Biberach Gebäudeklimatik Datenbank - Relationen

12 HOCHSCHULE BIBERACH Hochschule Biberach Gebäudeklimatik Ralf Lehmann, MG2 Prof. Dr-Ing. Helmut Ast Prof. Dr.-Ing. Roland Koenigsdorff Seite 12 Ralf Lehmann Dipl.-Ing. (FH), GMA2 Prof. Dr.-Ing. Helmut Ast Hochschule Biberach Gebäudeklimatik BHKW zur Stromversorgung sowie zur Heizung und Kühlung Quelle: Stihl Kettenwerk Wil Schweiz Stihl Kettenwerk Wil Schweiz Ansprechpartner Herr Neudert Stihl Datenbank – Beispiel STIHL Wil

13 HOCHSCHULE BIBERACH Hochschule Biberach Gebäudeklimatik Ralf Lehmann, MG2 Prof. Dr-Ing. Helmut Ast Prof. Dr.-Ing. Roland Koenigsdorff Seite 13 Ralf Lehmann Dipl.-Ing. (FH), GMA2 Prof. Dr.-Ing. Helmut Ast Hochschule Biberach Gebäudeklimatik Quelle: Stihl Kettenwerk Wil Schweiz Block-Heiz-Kraft-Werk Datenbank – Beispiel STIHL Wil

14 HOCHSCHULE BIBERACH Hochschule Biberach Gebäudeklimatik Ralf Lehmann, MG2 Prof. Dr-Ing. Helmut Ast Prof. Dr.-Ing. Roland Koenigsdorff Seite 14 Ralf Lehmann Dipl.-Ing. (FH), GMA2 Prof. Dr.-Ing. Helmut Ast Hochschule Biberach Gebäudeklimatik Quelle: Stihl Kettenwerk Wil Schweiz Daten: zwei gasgefeuerte BHKW´s Leistung:Strom: 750 kW elektrisch Wärme: 1000 kW thermisch Kälte: 700 kW thermisch Energie:Strom: 4 Mio kWh/Jahr Wärme: 5 Mio kWh/Jahr Kälte: 3 Mio kWh/Jahr Einsparung: rund 40% Schadstoffreduktion:CO 2 : t/Jahr Datenbank – Beispiel STIHL Wil

15 HOCHSCHULE BIBERACH Hochschule Biberach Gebäudeklimatik Ralf Lehmann, MG2 Prof. Dr-Ing. Helmut Ast Prof. Dr.-Ing. Roland Koenigsdorff Seite 15 Ralf Lehmann Dipl.-Ing. (FH), GMA2 Prof. Dr.-Ing. Helmut Ast Hochschule Biberach Gebäudeklimatik Oberflächennahe Geothermie zur Heizung und Kühlung BMW Aftersales Trainingsakademie Unterschleissheim Bildquelle: HTP München Ansprechpartner: Frau Dierolf BMW Herr Huber Climaplan Herr Ast FH Biberach Datenbank – Beispiel BMW Akademie

16 HOCHSCHULE BIBERACH Hochschule Biberach Gebäudeklimatik Ralf Lehmann, MG2 Prof. Dr-Ing. Helmut Ast Prof. Dr.-Ing. Roland Koenigsdorff Seite 16 Ralf Lehmann Dipl.-Ing. (FH), GMA2 Prof. Dr.-Ing. Helmut Ast Hochschule Biberach Gebäudeklimatik Energiekonzept Bildquelle: Climaplan A AB B Datenbank – Beispiel BMW Akademie

17 HOCHSCHULE BIBERACH Hochschule Biberach Gebäudeklimatik Ralf Lehmann, MG2 Prof. Dr-Ing. Helmut Ast Prof. Dr.-Ing. Roland Koenigsdorff Seite 17 Ralf Lehmann Dipl.-Ing. (FH), GMA2 Prof. Dr.-Ing. Helmut Ast Hochschule Biberach Gebäudeklimatik + + stat. Heizfläche u. Deckenstrahler Spitzenlast Brennwertkessel Gas < 70°C Warmwasserbereitung Küche/ Casino 12°C SaugbrunnenSchluckbrunnen Grundwasser Trockene Kühlung BKT Kühldecken Quellluftanlage 16°C 19°C 16°C Heiz-/ Kühl Maschine Niedertemperaturwärme Hochtemperaturwärme Betonkerntemperierung (BKT) Heizdecken Quellluftanlage Temperaturwerte gleitend In Abhängigkeit der Lastzustände 6°C Teilklimaanlagen Seminar/ Schulung Datenbank – Beispiel BMW Akademie

18 HOCHSCHULE BIBERACH Hochschule Biberach Gebäudeklimatik Ralf Lehmann, MG2 Prof. Dr-Ing. Helmut Ast Prof. Dr.-Ing. Roland Koenigsdorff Seite 18 Ralf Lehmann Dipl.-Ing. (FH), GMA2 Prof. Dr.-Ing. Helmut Ast Hochschule Biberach Gebäudeklimatik Leistungswerte: Wärmeleistung Heiz-/Kühlmaschine 410 kW Wärmeleistung Brennwertkessel 2x480 kW Kälteleistung Brunnenanlage300 kW Rückkühlleistung Brunnenanlage480 kW Kälteleistung Heiz-/Kühlmaschine400 kW Gesamtförderung Brunnenwasser130 m³/h Einsparpotentiale 130 t CO2 / Jahr m³ Gas / Jahr kWh Strom / Jahr Datenbank – Beispiel BMW Akademie

19 HOCHSCHULE BIBERACH Hochschule Biberach Gebäudeklimatik Ralf Lehmann, MG2 Prof. Dr-Ing. Helmut Ast Prof. Dr.-Ing. Roland Koenigsdorff Seite 19 Ralf Lehmann Dipl.-Ing. (FH), GMA2 Prof. Dr.-Ing. Helmut Ast Hochschule Biberach Gebäudeklimatik Datenbank 1280x x768

20 HOCHSCHULE BIBERACH Hochschule Biberach Gebäudeklimatik Ralf Lehmann, MG2 Prof. Dr-Ing. Helmut Ast Prof. Dr.-Ing. Roland Koenigsdorff Seite 20 Ralf Lehmann Dipl.-Ing. (FH), GMA2 Prof. Dr.-Ing. Helmut Ast Hochschule Biberach Gebäudeklimatik EnEV 2007 – Beispiel Stihl China Länge168 m Breite54 m Höhe9,5 m BGF9.072 m² Volumen m³

21 HOCHSCHULE BIBERACH Hochschule Biberach Gebäudeklimatik Ralf Lehmann, MG2 Prof. Dr-Ing. Helmut Ast Prof. Dr.-Ing. Roland Koenigsdorff Seite 21 Ralf Lehmann Dipl.-Ing. (FH), GMA2 Prof. Dr.-Ing. Helmut Ast Hochschule Biberach Gebäudeklimatik EnEV 2007 – Beispiel Stihl China H T für Referenzgebäude und Höchstwert

22 HOCHSCHULE BIBERACH Hochschule Biberach Gebäudeklimatik Ralf Lehmann, MG2 Prof. Dr-Ing. Helmut Ast Prof. Dr.-Ing. Roland Koenigsdorff Seite 22 Ralf Lehmann Dipl.-Ing. (FH), GMA2 Prof. Dr.-Ing. Helmut Ast Hochschule Biberach Gebäudeklimatik EnEV 2007 – Transmissionswärmetransferkoeffizient Referenzgebäude & Höchstwert

23 HOCHSCHULE BIBERACH Hochschule Biberach Gebäudeklimatik Ralf Lehmann, MG2 Prof. Dr-Ing. Helmut Ast Prof. Dr.-Ing. Roland Koenigsdorff Seite 23 Ralf Lehmann Dipl.-Ing. (FH), GMA2 Prof. Dr.-Ing. Helmut Ast Hochschule Biberach Gebäudeklimatik EnEV 2007 – Primärenergie

24 HOCHSCHULE BIBERACH Hochschule Biberach Gebäudeklimatik Ralf Lehmann, MG2 Prof. Dr-Ing. Helmut Ast Prof. Dr.-Ing. Roland Koenigsdorff Seite 24 Ralf Lehmann Dipl.-Ing. (FH), GMA2 Prof. Dr.-Ing. Helmut Ast Hochschule Biberach Gebäudeklimatik Datenbank – Ausblick Eingabe und Verwaltung von Maßnahmen möglich Datenmodell beliebig erweiterbar und veränderbar Tabelleninhalte (Länder, Wirtschaftszweige, …) Tabellenstrukturen und Beziehungen Ausgabe nur maßnahmenbezogen Noch umzusetzen Vergleich von Maßnahmen Genauere Auswertung der Maßnahmen Druckbare Berichte

25 HOCHSCHULE BIBERACH Hochschule Biberach Gebäudeklimatik Ralf Lehmann, MG2 Prof. Dr-Ing. Helmut Ast Prof. Dr.-Ing. Roland Koenigsdorff Seite 25 Ralf Lehmann Dipl.-Ing. (FH), GMA2 Prof. Dr.-Ing. Helmut Ast Hochschule Biberach Gebäudeklimatik Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! Dipl.-Ing. (FH) Ralf Lehmann Hochschule Biberach


Herunterladen ppt "HOCHSCHULE BIBERACH Hochschule Biberach Gebäudeklimatik Ralf Lehmann, MG2 Prof. Dr-Ing. Helmut Ast Prof. Dr.-Ing. Roland Koenigsdorff Seite 1 Ralf Lehmann."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen