Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Konzept zum Familienzentrum Schatzinsel Bildung von Anfang an für und mit den Familien.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Konzept zum Familienzentrum Schatzinsel Bildung von Anfang an für und mit den Familien."—  Präsentation transkript:

1 Konzept zum Familienzentrum Schatzinsel Bildung von Anfang an für und mit den Familien

2 Stand: 19/03/07 Konzept zum Familienzentrum Schatzinsel 2 Übersicht Ausgangssituation Interesse der Familien Basis des Familienzentrums Eigenverantwortung und Selbstmanagement der Elterninitiative Kinderbetreuung und pädagogisches Konzept Aktivitäten zur Förderung der Familien und des Familien- netzwerks Zusammenarbeit mit anderen Institutionen Erweiterungsbedarf Erfüllung der Kriterien zum Familienzentrum Anhang

3 Stand: 19/03/07 Konzept zum Familienzentrum Schatzinsel 3 Ausgangssituation Die Kindertagesstätte Schatzinsel besteht seit 1994 als ganztägige Bildungs- und Betreuungseinrichtung für Kinder im Alter von 4 Monaten bis zum Schuleintritt. Sie hat zwei kleine altergemischte Gruppen mit jeweils 7 Kindern unter 3 Jahre und 8 Kinder über 3 Jahre. Träger der Einrichtung ist die Elterninitiative Tageseinrichtung für Altersgemischte Kindergruppen in Sankt Augustin e.V. Kooperationspartner von Anfang an war der Hauptverband der gewerblichen Berufsgenossenschaften (HVBG). Für ihn stellte die KiTa Schatzinsel 10 Betriebskindergartenplätze bereit. Durch die Mitgliedschaft in der Elterninitiative sind die Familien schon immer eng in das Leben der KiTa Schatzinsel eingebunden. Das Engagement der Eltern ist Voraussetzung für die Aufnahme der Kinder. Schon seit Jahren ist die Elterninitiative um die Erweiterung der Aktivitäten bemüht und mit dem Jugendausschuss dazu im Kontakt.

4 Stand: 19/03/07 Konzept zum Familienzentrum Schatzinsel 4 Interesse der Familien Eltern, die ihre Kinder in der KiTa Schatzinsel anmelden, wollen in der Regel Elternschaft und Berufstätigkeit miteinander verbinden und erwarten: eine liebevolle und entwicklungsfördernde Betreuung und Bildung ihrer Kinder vom Kleinkindalter (4 Monate) bis zur Einschulung und dass sich ihr/ihre Kinder emotional gut aufgehoben fühlen einen langen Betreuungszeitraum am Tag ein gutes, qualifiziertes und engagiertes pädagogisches Team die Möglichkeit zur Mitbestimmung und -gestaltung in allen Bereichen der Einrichtung also vom pädagogischen Konzept über Tagesablauf und Projekte bis hin zur räumlichen Gestaltung der Kindertagesstätte ein soziales Netzwerk gleichgesinnter Eltern und dies alles zu bezahlbaren Konditionen

5 Stand: 19/03/07 Konzept zum Familienzentrum Schatzinsel 5 Basis des Familienzentrums Eigenverantwortung und Selbstmanagement der Elterninitative Als Elterninitiative ist der gesamte Betrieb der KiTa Schatzinsel auf das Engagement der Familien angewiesen. In den Selbstverwaltungsorgane: Mitgliederversammlung* Vorstand*, Elternrat*, Rat der Einrichtung* oder Arbeitsgemeinschaften* für betriebliche Belange wie Hausarbeit, Gartenarbeit, etc. übernehmen Eltern die Verantwortung für den Betrieb der Einrichtung. Im Sinne eines Familienzentrums prägen und gestalten die beteiligten Familien das Leben im Elternverein und der Kindertagesstätte. Zwischen den Eltern entwickelt sich ein Netzwerk gegenseitiger Unterstützung und Hilfe. (*Die Aufgaben der einzelnen Gremien sind im Anhang beschrieben.)

6 Stand: 19/03/07 Konzept zum Familienzentrum Schatzinsel 6 Basis des Familienzentrums Kinderbetreuung und pädagogisches Konzept Der Leitgedanke der KiTa Schatzinsel lautet: Hier dürfen Kinder Kind sein Im Mittelpunkt der pädagogischen Arbeit steht das Kind mit seinen individuellen Bedürfnissen und Interessen. Grundlage des pädagogischen Handelns ist die beobachtende Wahrnehmung dieser kindlichen Bedürfnisse und Interessen: das kindzentrierte Arbeiten in der kleinen altersgemischten Gruppe. Kinder sollen ihre Neugierde als Motor zum Lernen erhalten und erweitern. Sie emotional in sich gefestigt sein, um sich neuen Situationen und Anforderungen selbstbewusst, neugierig und forschend zu stellen. Kinder sollen eigenständig und eigenverantwortlich handeln und sich somit zu selbständigen und sozialen Individuen entwickeln. Kinder erleben positive Wertschätzung und Empathie; dadurch werden sie in ihrer individuellen Entwicklung unterstützt. (Ausführlicheres zum pädagogischen Konzept enthält die Anlage)

7 Stand: 19/03/07 Konzept zum Familienzentrum Schatzinsel 7 Aktivitäten zur Förderung der Familie und des Familiennetzwerks Eine Elterninitiative ist grundsätzlich auf die Mitarbeit und Mitgestaltung durch die sie tragenden Familien angewiesen. Zur Förderung der Familie und dieses speziellen Familiennetzwerks unternimmt die KiTa Schatzinsel gezielte Aktivitäten: Kennenlerngespräch/Auswahl der Eltern Vor Eintritt in die Elterninitiative und damit vor Aufnahme des Kindes in die KiTa Schatzinsel führen Vertreter des Vorstandes, des Elternrats und die Leitung ein intensives Gespräch mit den Eltern. Den Eltern wird sowohl das pädagogische Konzept als auch die Anforderungen des Elternvereins insbesondere an die Mitarbeit beim Betrieb der Einrichtung erläutert. Ziel des Gespräches ist es sich gegenseitig kennen zu lernen und die gegenseitigen Erwartungen auszutauschen. Nach dem Gespräch haben dann beide Parteien ein Bild voneinander und können sich auf dieser Basis für eine Zusammenarbeit entscheiden. Hospitation Alle Eltern haben die Möglichkeit jederzeit in der KiTa zu hospitieren und sich so näher über die pädagogische Arbeit zu informieren. Insbesondere bei der Eingewöhnungszeit sind die Eltern mit ihren Kindern über einen längeren Zeitraum gemeinsam in der KiTa.

8 Stand: 19/03/07 Konzept zum Familienzentrum Schatzinsel 8 Aktivitäten zur Förderung der Familie und des Familiennetzwerks Elterngespräche Halbjährlich finden mit allen Eltern Gespräche zum Bildungs- und Entwicklungstand ihres Kindes oder ihrer Kinder statt. Dabei wird auch auf das Verhalten des Kindes zu hause eingegangen und Eltern können sich von den pädagogischen Fachkräften zur Kindererziehung beraten lassen. Dieses Angebot wird - so gewünscht- durch Hausbesuche ergänzt. Auch beim Bringen oder Abholen der Kinder bietet sich regelmäßig die Gelegenheit zum Austausch über aktuelle Ereignisse und /oder Erziehungsfragen. Elternabende In der KiTa finden ca. 6-mal im Jahr pädagogische Elternabende statt, an denen zu bestimmten Fragen und Problemstellungen berichtet und diskutiert wird. Häufig auch mit Unterstützung externer Referenten. Selbstevaluation Im Rahmen der Qualitätssicherung werden in der Kita Schatzinsel regelmäßig Befragungen der Eltern durchgeführt. Dabei stehen Fragen nach der Zufriedenheit mit der pädagogischen Arbeit aber auch nach Öffnungszeiten und anderen betrieblichen Belangen zur Bewertung.

9 Stand: 19/03/07 Konzept zum Familienzentrum Schatzinsel 9 Aktivitäten zur Förderung der Familie und des Familiennetzwerks Mitgliederversammlung Mindestens einmal im Jahr findet eine Mitgliederversammlung statt. Hier unterrichtet und diskutiert der Vorstand mit den Mitgliedern über die Aktivitäten und Ziele insbesondere den Haushalt und die personellen Veränderungen. Alle Eltern haben die Möglichkeit hier Einfluß auf das Geschehen in der Einrichtung zu nehmen. Tag der offen Tür Jährlich führt die KiTa Schatzinsel einen Tag der offenen Tür durch und gibt damit allen Interessierten Gelegenheit die Einrichtung kennen zu lernen. Beim Tag der offenen Tür wird nicht nur der Kontakt zu potenziellen neuen Familien aufgenommen sondern auch der Kontakt zu Politik und Öffentlichkeit gepflegt. Sommerfest Neben der Mitgliederversammlung bietet das jährliche Sommerfest Gelegenheit zum Erfahrungs- und Informationsaustausch zwischen den Familien. Hier trifft man auch immer wieder ehemalige Familien mit ihren Kindern oder auch Geschwisterkinder, die die KiTa schon verlassen haben.

10 Stand: 19/03/07 Konzept zum Familienzentrum Schatzinsel 10 Aktivitäten zur Förderung der Familie und des Familiennetzwerks Elternmitarbeit Da der finanzielle Rahmen der Einrichtung eng ist, müssen die Familien aktiv bei anfallende Arbeiten in der Einrichtung mithelfen. Dies gilt für Arbeiten im Garten und am Gebäude. Auch das Kochen und Putzen wird im Vertretungsfall von den Eltern übernommen. Alle Eltern helfen mit und oft werden die Arbeiten in der Gemeinschaft mit anderen Familien erledigt. Einige Familien werden von den näheren Verwandten unterstützt, die sich ebenfalls in die KiTa-Arbeit einbringen. Sonstige Aktivitäten zur Netzwerkbildung Allein über die Kinder entstehen vielfältige Kontakte zwischen den Familien: Feiern von Kindergeburtstagen, gegenseitige Betreuungsunterstützung oder Transfer der Kinder etc., gemeinsames Schwimmen gehen, St. Martin feiern oder einmal gemeinsam Kaffee trinken gehören auch dazu. Die KiTa Schatzinsel lebt von und in der Gemeinschaft der Familien Kinder, Eltern und Team bilden die drei Säulen der KiTa Schatzinsel

11 Stand: 19/03/07 Konzept zum Familienzentrum Schatzinsel 11 Zusammenarbeit mit anderen Institutionen Die KiTa Schatzinsel unterhält im Rahmen ihrer Aktivitäten zu einer großen Anzahl anderer Institutionen Kontakte und arbeitet mit diesen eng zusammen: Paritätischer Wohlfahrtsverband: Fachberatung / Fortbildungen / Arbeitskreise / Teilnahme an Studien Jugendamt: Fachberatung / Konferenzen / Jugendhilfeausschuss / Veranstaltungen und Erziehungsberatungsstelle (EB): Zusammenarbeit mit dem päd. Team mit Schwerpunkt Unterstützung/ Beratung in allen päd. Fragen, Durchführung von päd. Elternabende sowie Vernetzung der Familien zu EB bei Fragen zur Erziehung etc.

12 Stand: 19/03/07 Konzept zum Familienzentrum Schatzinsel 12 Zusammenarbeit mit anderen Institutionen Fach- / Grund- / Weiterführende Schulen: Wir begleiten Schüler- sowie Fachschulpraktikanten, die in einer sozialen Ausbildung stehen Kontinuierliche Zusammenarbeit mit den Fachkräften der Grundschule Schule am Pleiser Wald, regelmäßige Hospitationen in der Schule mit den angehenden Schulkindern sowie Zusammenarbeit bei dem Aufnahmeverfahren Zottel in der Schule Zusammenarbeit mit verschieden Grundschulen – nach Einzugsgebiet der Familien in der KiTa Schatzinsel Kindertagesstätten: Austausch von Informationen: Leiterinnenrunde der Elterninitiativen Gemeinsame Exkursionen auch mit Kitas über die Stadtgrenzen hinaus

13 Stand: 19/03/07 Konzept zum Familienzentrum Schatzinsel 13 Zusammenarbeit mit anderen Institutionen Öffentliche Einrichtungen: Büchereien: Stadtbücheiei, Büchereien in Bonn sowie anderen Museen: Kunstmuseum, Bilderbuchmuseum, Museum König…. Polizei: regelmäßiger Besuch durch Herrn Schläfke Ortspolizist Polizeiwachen in St. Augustin, Bonn, Köln…. Feuerwehr: Feuerwehr Niederpleis etc. und Herrn Lindlahr - Stadtfeuerwehr Malteser Hilfsdienst – Erste Hilfe beim Kleinkind/Kind Umweltamt: Teilnahme an Exkursionen / Fortbildungen Gesundheitsamt/Ärzte: Ärztliche– sowie zahnärztliche Untersuchungen / Meldung von ansteckenden Krankheiten / Hygiene Kinderarzt Dr. Hartmann – St. Augustin Sprachtherapeutische Praxis Elke Napianay – St. Augustin

14 Stand: 19/03/07 Konzept zum Familienzentrum Schatzinsel 14 Zusammenarbeit mit anderen Institutionen Ilk Institut für Lernförderung und Kommunikation – St. Augustin Institut für frühkindliche Bildung in Köln Arbeitskreise: Austausch Grundschule – KiTa : Stadteilübergreifend Kinderschutzbund: AK Prävention in der frühen Kindheit: Vernetzung mit Familienbildungsstätte Mobile/ Sozialpädagogische Familienhilfe/Frühfördezentrum / Hebammen / Kinderärzten aus dem Rhein-Sieg-Kreis/ EB aus St. Augustin/ Troisdorf/ Siegburg/ Eitorf/ Mutter-Kind Haus Tagesmütter: Frau Schuster – St. Augustin-Niederpleis Frau Klett – St. Augustin-Ort Frau Mormina- St. Augustin-Hangelar

15 Stand: 19/03/07 Konzept zum Familienzentrum Schatzinsel 15 Zusammenarbeit mit anderen Institutionen Freiwilligen Zentrum: Ehrenamtliche Helfer bei Kinderbetreuung / Hausmeistertätigkeiten Englisch für KiTa Kinder: Frau Sabine Bichler – St. Augustin - Niederpleis Öffentlichkeitsarbeit: Kontakt zu Presse und Radio/eigene Homepage

16 Stand: 19/03/07 Konzept zum Familienzentrum Schatzinsel 16 Erweiterungsbedarf Beim Jugendhilfeausschuss hat die KiTa Schatzinsel schon seit mehreren Jahren über entsprechende Anträge versucht das Angebot durch den Aufbau einer dritten kleinen altersgemischten Gruppe/Kinderhaus/etc. zu erweitern. Die Nachfrage danach ist vorhanden. Leider wurde den Anträgen bisher nie stattgegeben. Weitere Möglichkeiten zur Erweiterung im Sinne eines Familienzentrums sind: Angebote für Kinder > nach Öffnungsgszeiten, an Wochenenden sowie Kita-Ferien > die die KiTa verlassen haben, z.B. an Wochenenden und in den Schulferien Verstärkte und aktivere Beratung der Familie in Erziehungs- und Bildungsfragen Vernetzung und Kooperation mit Tagesmüttern Elternabende zu pädagogischen Fragen Stadtteil/Träger übergreifend

17 Stand: 19/03/07 Konzept zum Familienzentrum Schatzinsel 17 Erweiterungsbedarf Um diese Angebote umzusetzen Bedarf es der Erlaubnis der Kommune die Räumlichkeiten der KiTa auch außerhalb der bestehenden Betriebs- erlaubnis zu nutzen. Darüber hinaus benötigt der Elternverein auch zusätzliche Mittel um diese Angebote finanziell attraktiv für die Familien darzustellen. Weiterhin möchten wir die Zusammenarbeit mit anderen Elterninitativen in St. Augustin vertiefen, um durch die gegenseitige Unterstützung unsere Angebote zu erweitern. Grundsätzlich sind weitere auch Angebote die nur zeitweise von Eltern in Anspruch genommen werden möglich (z.B. Therapieangebote). Dazu müßten allerdings noch die räumlichen Voraussetzungen geschaffen werden. Die Lage der KiTa ist ideal, da wegen der Einkaufsmöglichkeiten (Aldi, DM und Hit) nahe zu jeder Haushalt in St. Augustin den Bereich einmal in der Woche anfährt.

18 Stand: 19/03/07 Konzept zum Familienzentrum Schatzinsel 18 Erfüllung der Kriterien zum Familienzentrum Nachfolgende Darstellung zeigt auf, inwieweit die Kriterien erfüllt werden: Beratung und Unterstützung von Kindern und Familien Zu den wichtigen Aufgaben der Erzieherinnen gehört die Beobachtung, um den Entwicklungs- und Bildungsstand der Kinder zu erkennen und zu dokumentieren*. So können frühzeitig Eltern über notwendige Förderungsmaßnahmen informiert und beraten werden. Die KiTa Schatzinsel verfügt über Verzeichnisse und Kontakte zu Erziehungsberatungsstellen, verschiedenen Fachärzten und Therapeuten, um Familien zielführend zu vermitteln. Bei Inanspruchnahme von Fördermaßnahmen findet in der KiTa eine entsprechende Begleitung statt. Zweimal im Jahr führen die Erzieherinnen mit allen Eltern Gespräche, in denen sie über den Bildungs- und Entwicklungstand der Kinder informieren und die Eltern sich in Erziehungsfragen beraten lassen können. *Die Elterninitiative investiert regelmäßig in die Qualifikation der Erzieherinnen (ca p.a.) um u.a. Beobachtung, Dokumentation und Kommunikation zu fördern. Zur Dokumentation stehen digitale Foto- und Filmkamera zur Verfügung.

19 Stand: 19/03/07 Konzept zum Familienzentrum Schatzinsel 19 Erfüllung der Kriterien zum Familienzentrum 2.Familienbildung und Erziehungspartnerschaft Neben den persönlichen Elterngesprächen finden 6-8 pädagogische Elternabende statt, zu denen auch externe Referenten über spezielle und/oder aktuelle Themen sprechen. Die Kita verfügt über Literatur und Literaturverzeichnisse zu Erziehungs- und Bildungsfrage. Eltern können diese bei Bedarf nachfragen. Ein Vermittlung zu Angeboten für die Eltern- und Familienbildung erfolgt durch Bekanntgabe am schwarzen Brett oder auf Nachfrage. Für 2007 sind spezielle Angebote für Väter geplant. 3.Kindertagespflege Auf Wunsch vermittelt die KiTa Kontakte zu bekannten und ausgewählten Tagesmüttern. 4.Vereinbarkeit von Beruf und Familie Die Öffnungszeiten der KiTa Schatzinsel sind Mo. – Do. von 7.30 – Uhr und Fr. von 7.30 – Uhr. Damit bietet die KiTa Schatzinsel beruftätigen Eltern ideale Voraussetzung zur Kinderbetreuung.

20 Stand: 19/03/07 Konzept zum Familienzentrum Schatzinsel 20 Erfüllung der Kriterien zum Familienzentrum 4.Vereinbarkeit von Beruf und Familie Die KiTa Schatzinsel betreut Kinder ab dem 4 Lebensmonat. Die Öffnungszeiten der KiTa Schatzinsel sind Mo. – Do. von 7.30 – Uhr und Fr. von 7.30 – Uhr. Damit bietet die KiTa Schatzinsel für beruftätige Eltern ideale Voraussetzung zur Kinderbetreuung. 5.Sozialraumbezug Durch die enge Zusammenarbeit der Familien in der Elterninitiative bildet sich ein soziales Netzwerk, in dem auf besondere soziale oder familiäre Situationen eingegangen werden kann. Die Bereitschaft zur gegenseitigen Unterstützung wird auch bei den Kennenlerngesprächen vor der Aufnahme in den Elternverein thematisiert. 6.Kooperation und Organisation Die KiTa Schatzinsel unterhält zu vielen privaten und öffentlichen Institutionen und Einrichtungen Kontakt und steht mit diesen im Austausch um optimale Bildungs- und Förderangebote für Kinder und Familien bereitzustellen (siehe Zusammenarbeit mit anderen Institutionen)

21 Stand: 19/03/07 Konzept zum Familienzentrum Schatzinsel 21 Erfüllung der Kriterien zum Familienzentrum 7.Kommunikation Kommunikation nach außen: Die KiTa Schatzinsel verfügt über einen Flyer und eine Internetseite (www.kitaschatzinsel.de) mit einem öffentlichen und nur für Eltern zugänglichen Bereich. Hier wird über die Angebote informiert.www.kitaschatzinsel.de Mit dem Tag der offenen Tür einmal im Jahr informiert die KiTa Schatzinsel interessierte Eltern und die Öffentlichkeit insbesondere die Kommunalpolitik über die Aktivitäten der Einrichtung (ca. 100 Besucher). Zu gegebenen Anlässen versucht die KiTa auch in der Presse oder im Radio in Erscheinung zu treten (z.B.: Tag der offenen Tür, St. Martinszug etc.). Regelmäßig erscheinen Artikel zur KiTa Schatzinsel in der Mitarbeiterzeitschrift des HVBG.

22 Stand: 19/03/07 Konzept zum Familienzentrum Schatzinsel 22 Erfüllung der Kriterien zum Familienzentrum Kommunikation nach innen: Elternrat und Vorstand berichten über Aushänge oder per Mail über aktuelle Aktivitäten oder Entscheidungen. Informationen über Ausflüge und Projekte der Kinder erfolgen mündlich und zusätzlich über Aushänge sowie das schwarze Brett. Bildergalerien an den Flurwänden informieren über das aktuelle Geschehen in den Gruppen.

23 Stand: 19/03/07 Konzept zum Familienzentrum Schatzinsel 23 Erfüllung der Kriterien zum Familienzentrum 8.Leistungsentwicklung und Selbstevalution Die Weiterentwicklung der KiTa Schatzinsel verantwortet der Vorstand. Konzepte dazu werden im Rat der Einrichtung entwickelt. Der Vorstand berichtet darüber in der jährlichen Mitgliederversammlung. Schwerpunkte der Weiterentwicklung in diesem Jahr sind: Fertigstellung des pädagogischen Konzepts in neuer Schriftform Umsetzung der Bildungsdokumentation (ausführliche Form) Weiterqualifizierung des pädagogischen Teams in der Kommunikation mit den Eltern Weiterentwicklung zum Familienzentrum Anfang 2005 hat die KiTa Schatzinsel eine Selbstevaluation nach der Methodik des Staatsinstituts für Frühpädagogik, München durchgeführt. Darüberhinaus fand Ende 2005 eine Elternbefragung statt. Für 2007 ist die nächste Befragung geplant. führt die KiTa Schatzinsel Befragungen durch.

24 Stand: 19/03/07 Konzept zum Familienzentrum Schatzinsel 24 Anhang Selbstverwaltungsorgane der KiTa Schatzinsel Pädagogisches Konzept

25 Stand: 19/03/07 Konzept zum Familienzentrum Schatzinsel 25 Selbstverwaltungsorgane der KiTa Schatzinsel Mitgliederversammlung Die Mitgliederversammlung ist das höchste Entscheidungsorgan der Elterninitiative und hat folgende wesentliche Aufgaben: Wahl und Entlastung des Vorstandes Beschluß von Satzungsänderungen Festlegung der finanziellen Elternbeiträge und der zu leistenden Elternmitarbeitsstunden fest (ca. 35 Stunden p.a.) Rat der Einrichtung Der Rat der Einrichtung trifft sich vierteljährlich und setzt sich aus dem Vorstand, den Elternräten und den pädagogischen Kräften der Einrichtung zusammen. Im Rat der Einrichtung werden die Themen und Probleme die den operativen Betrieb und die Umsetzung des pädagogischen Konzepts betreffen.

26 Stand: 19/03/07 Konzept zum Familienzentrum Schatzinsel 26 Selbstverwaltungsorgane der KiTa Schatzinsel Vorstand Der Vorstand führt die laufenden Geschäfte des Vereins, hinsichtlich Finanzen, Personal und Vertretung nach außen. Er ist das ausführende Organ des Vereins. Er setzt sich aus fünf Mitgliedern zusammen: VorstandsprecherIn SchatzmeisterIn SchriftführerIn Zwei Beisitzer Der Vorstand trifft sich einmal im Monat, um anfallende Aufgaben zu erörtern, zu planen und Entscheidungen zu treffen. Der Vorstand wird jeweils bei der ersten Mitgliederversammlung im KiTa-Jahr gewählt.

27 Stand: 19/03/07 Konzept zum Familienzentrum Schatzinsel 27 Selbstverwaltungsorgane der KiTa Schatzinsel Elternrat Der Elternrat hat zur Aufgabe die Zusammenarbeit zwischen Eltern, Team und Vorstand zu fördern. Der Elternrat ist bei Neueinstellungen von Personal und Aufnahme von neuen Familien vertreten. Der Elternrat trifft mit den Teammitgliedern alle sechs Wochen zusammen. Der Elternrat gibt Hilfestellungen bei anfallenden Elternarbeiten und motiviert die Eltern zur Mitarbeit in der Einrichtung mit Hilfe der Arbeitsgemeinschaften.

28 Stand: 19/03/07 Konzept zum Familienzentrum Schatzinsel 28 Selbstverwaltungsorgane der KiTa Schatzinsel Arbeitsgemeinschaften Bei Bedarf werden diese AGs durch aktuelle anfallende Arbeiten erweitert. Für jede Arbeitsgemeinschaft gibt es einen Hauptverantwortlichen, der Ansprechpartner für das Team und Eltern ist. Er organisiert eigenständig die anfallenden Arbeiten In einem Kindergartenjahr fallen ca. 35 Stunden Elternmitarbeit an. Folgende AGs gibt es: Koch-AG Putz-AG Garten- AG Hausmeister-AG Hauswirtschafts- AG Fest- Öffentlichskeits-AG

29 Stand: 19/03/07 Konzept zum Familienzentrum Schatzinsel 29 Pädagogisches Konzept – Das Bildungsziel Kindzentriertes Arbeiten heißt für uns:Unsere Ziele sind: dass wir jedes Kind in seiner Persönlichkeit annehmen dass wir emotionale Bindung zum Kind aufbauen, dieses sich dadurch getragen und geborgen fühlt dass das Kind aus dieser emotionalen Sicherheit heraus den Herausforderungen des Alltags begegnen und seinem natürlichen Erkundungs- und Forscherdrang nachgehen kann dass wir jedes Kind dort abholen, wo es steht und es gemäß seines Entwicklungsstandes, seiner Bedürfnisse und Fähigkeiten begleiten dass das Kind Zeit für seine individuelle Entwicklung hat dass wir jedem Kind soviel Hilfe wie nötig und Freiraum wie möglich geben dass das Kind in seiner Persönlichkeit durch selbständiges Handeln bestärkt wird dass wir den Kindern Freiräume für die Mitgestaltung des Alltags anbieten

30 Stand: 19/03/07 Konzept zum Familienzentrum Schatzinsel 30 Pädagogisches Konzept – Das Bildungsziel Kindzentriertes Arbeiten heißt für uns:Unsere Ziele sind: dass wir dem Kind Raum in sowie außerhalb der KiTa zur Verfügung stellen, die seinen Bedürfnissen Rückzugsmöglichkeiten bieten dass das Kind in der kleinen Altersgemischten Gruppe im Miteinander zu vielfältigen entsprechen und Lernprozessen durch Wahrnehmung, Handeln, Erleben und Kommunikation angeregt wird dass wir Materialien zur Verfügung stellen, die den Kindern Anreize bieten ihren natürlichen Erkundungs- und Forscherdrang im Miteinander oder alleine nachgehen zu können dass wir Aktionen anbieten, Impulse für die Bedürfnisse des Kindes/Gruppe geben dass wir mit den Kindern Projekte erarbeiten, deren Inhalt die Interessen der Kinder berücksichtigt

31 Stand: 19/03/07 Konzept zum Familienzentrum Schatzinsel 31 Pädagogisches Konzept Bildung von Anfang an Bildung bedeutet für uns: dass Kinder sich nur selbst bilden können - auch wenn sie dabei vielfach Unterstützung erfahren; dass Lernen einen persönlichen Sinn ergeben muss – dies gilt schon für Säuglinge; dass in Bildungsprozessen Handeln, Empfinden, Fühlen, Denken, Werte, sozialer Austausch, subjektiver und objektiver Sinn miteinander in Einklang gebracht werden müssen; dass Bildungsprozesse, Selbst- und Weltbilder zu einem spannungsvollen Gesamtbild verknüpft werden müssen. Das Bildungsziel ist: selbständige, selbstbewusste, neugierige, fröhliche und weltoffene Kinder aus der KiTa in die Schule zu entlassen. Bildung ist nicht nur die sachliche Seite der Wissensaneignung, sondern auch die Persönlichkeitsbildung, Gefühlsbildung und die Entwicklung sozialer Kompetenz.

32 Stand: 19/03/07 Konzept zum Familienzentrum Schatzinsel 32 Pädagogisches Konzept Bildung braucht Bindung Die Entwicklung des Kindes beruht auf einer gefühlsmäßigen Bindung an den erwachsenen Menschen. Es ist wichtig, dass die Bezugsperson/Erzieherin auf die Bedürfnisse des Kindes und seine Signale eingeht, dabei beides aus der Sicht des Kindes – nicht aus der eigenen – deutet; auf das kindliche Verhalten sofort, zuverlässig und beständig reagiert; es vermeidet, das Kind in ungewohnter Umgebung allein zu lassen. Bindung heißt, das richtige Maß zwischen Halten und Loslassen zu finden.


Herunterladen ppt "Konzept zum Familienzentrum Schatzinsel Bildung von Anfang an für und mit den Familien."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen