Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Info Weihnachten 07 Biologie / Biochemie | 19.12.2007 | Studienkommission Biologie.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Info Weihnachten 07 Biologie / Biochemie | 19.12.2007 | Studienkommission Biologie."—  Präsentation transkript:

1 Info Weihnachten 07 Biologie / Biochemie | | Studienkommission Biologie

2 Themen: 1.Notenbildung im Bachelor Biologie 2.Kriterien für die Wahl des Schwerpunktes 3.Voraussetzungen für bestimmte Module, Biologie 4.Notenbildung im Bachelor Biochemie 5.Voraussetzungen für bestimmte Module, Biochemie 6.Englisch für Biologen 7.Fragen, sonstiges

3 Notenbildung im Bachelor: nach Leistungspunkten gewichteter Durchschnitt Prüfungen am Ende von Modulen Modul 1:X LP Modul 2:Y LP. Modul n:Z LP Durchschnitt: (Note Modul 1 x X LP) + (Note Modul 2 x Y LP) (Note Modul n x Z LP) (X + Y Z)

4 § 16 Bewertung von Modulprüfungen (1)... (Regelung für Multiple chioce Prüfungen) (2)In die Gesamtnote des Bachelorstudiums fließen die Modulnoten der Pflichtmodule Ökologie, Physiologie I, Mikrobiologie, Entwicklungsbiologie und Genetik, Systematik und Evolution sowie die Modulnoten der Pflicht- module des biologischen Schwerpunktes entsprechend des Studienplanes des vierten und fünften Fachsemesters sowie die Bachelorarbeit mit Präsentation ein. Darüber hinaus fließen die besten Modulnoten aus den Pflicht- und Wahl- pflichtmodulen mit einem Volumen von insgesamt wenigstens 56 LP in die Berechnung ein. Das Modul, mit dem die 56 LP überschritten werden, wird voll gewichtet. Kommen hierfür mehrere Module mit gleichen Noten in Frage, wird das herangezogen, mit welchem die 56 LP am wenigsten weit über- schritten werden. (3)In die Gesamtnote des Masterstudiums fließen die Modulnoten aller in § 22 Abs. 3 genannten Pflicht- und Wahlpflichtmodule sowie die Masterarbeit ein. Auszug aus der fachspezifischen Prüfungsordnung Biologie,, Endnotenrelevante Module:

5 Studienplan Bachelor (graphisch): Semester 1 – 3: Grundständige Ausbildung ohne Wahlmöglichkeiten Grundlagen der Biologie 14 LPMathematik 5 LP Einführung i. d. Chemie 6 LP Ökologie 8 LPPhysiologie I 12 LP Org. u. Bioanalyt. Chemie 7 LP Mikrobiologie 8 LP Chemisches Praktikum 6 LP Physik 8 LP Entwicklungsbiologie und Genetik 8 LP Systematik und Evolution 8 LP (VL 1. Sem.: 5 LP) (Ü 2. Sem.: 3 LP) Semester 4 – 6: Schwerpunktbildung mit Wahlmöglichkeiten Molekulare Biowissenschaften Physiologie Biodiversität und Ökologie Alle Wahlmodule: Umweltbiologie 12 LP Methoden der Neurobiologie 12 LP Wahlmodule: Mol.bio./Gewässermikrobiologie 12 LP Umweltbiologie 12 LP Wahlmodule: Methoden der Neurobiologie 12 LP Molbio/Gewässermikrobiologie 12 LP Molbio/Physiologie 12 LP Molekularbiologie II 12 LP Molekularbiologie III 9 LP Pflanzenphysiologie 7 LP Stoffwechselphysiologie 7 LP Neurobiologie 7 LP Bodenökologie 9 LP Funktionsmorphologie der Metazoa 12 LP Spezielle Methoden der Molekularbiologie 12 LP Spezielle Meth. der Neurobiologie / Mol. Botanik / Endokrinologie 12 LP Umweltbiologie 12 LP Bachelorarbeit mit Präsentation 15 LP Medizinisches Nebenfach I 6 LP Medizinisches Nebenfach II 6 LP Medizinisches Nebenfach III 3 LP Additive Schlüssel- qualifikation I 3 LP Additive Schlüssel- qualifikation II 3 LP Molekularbiologie I 9 LP Mikrobiologie oder Endolkrinologie oder Molek. Pflanzenphysiologie Physiologie II 9 LP Biodiversität 9 LP Semester

6 Bewertet werden: Systematik und Evolution8 LP Ökologie8 LP Mikrobiologie8 LP Physiologie I12 LP Entwicklungsbiologie und Genetik8 LP Summe:44 LP Module aus Schwerpunkt und Bachelorarbeit:57 LP Summe:101 LP Unbenotete Module, (nur Leistungsnachweis): Chemisches Praktikum6 LP Damit bleiben 180 – = 73 LP von denen 56 LP herangezogen werden müssen. Module mit bis zu 17 LP können weggelassen werden.

7 Wahl des Schwerpunktes im Bachelor: Am Ende des 3. Semesters: Rangliste der Studierenden anhand bestimmter Module Erfassen der Studierenden Wünsche in Form einer Prioritäten-Liste Schwerpunkt A: 2 Schwerpunkt B:3 Schwerpunkt C:1 Dasselbe für das Wahlpflichtmodul im vierten Semester, das aus einem anderen Schwerpunkt belegt werden muss Zuteilung der Plätze anhand der Prioritäten, bei zuwenigen Plätzen werden zunächst die Studierenden entsprechend der Rangliste berücksichtigt

8 Studienplan Bachelor (graphisch): Semester 1 – 3: Grundständige Ausbildung ohne Wahlmöglichkeiten Grundlagen der Biologie 14 LPMathematik 5 LP Einführung i. d. Chemie 6 LP Ökologie 8 LPPhysiologie I 12 LP Org. u. Bioanalyt. Chemie 7 LP Mikrobiologie 8 LP Chemisches Praktikum 6 LP Physik 8 LP Entwicklungsbiologie und Genetik 8 LP Systematik und Evolution 8 LP (VL 1. Sem.: 5 LP) (Ü 2. Sem.: 3 LP) Semester 4 – 6: Schwerpunktbildung mit Wahlmöglichkeiten Molekulare Biowissenschaften Physiologie Biodiversität und Ökologie Alle Wahlmodule: Umweltbiologie 12 LP Methoden der Neurobiologie 12 LP Wahlmodule: Mol.bio./Gewässermikrobiologie 12 LP Umweltbiologie 12 LP Wahlmodule: Methoden der Neurobiologie 12 LP Molbio/Gewässermikrobiologie 12 LP Molbio/Physiologie 12 LP Molekularbiologie II 12 LP Molekularbiologie III 9 LP Pflanzenphysiologie 7 LP Stoffwechselphysiologie 7 LP Neurobiologie 7 LP Bodenökologie 9 LP Funktionsmorphologie der Metazoa 12 LP Spezielle Methoden der Molekularbiologie 12 LP Spezielle Meth. der Neurobiologie / Mol. Botanik / Endokrinologie 12 LP Umweltbiologie 12 LP Bachelorarbeit mit Präsentation 15 LP Medizinisches Nebenfach I 6 LP Medizinisches Nebenfach II 6 LP Medizinisches Nebenfach III 3 LP Additive Schlüssel- qualifikation I 3 LP Additive Schlüssel- qualifikation II 3 LP Molekularbiologie I 9 LP Mikrobiologie oder Endolkrinologie oder Molek. Pflanzenphysiologie Physiologie II 9 LP Biodiversität 9 LP Semester

9 Voraussetzungen zur Zulassung zu bestimmten Modulen: Semeter 1 – 3: Keine Voraussetzungen Ausnahme! Chemisches Praktikum Ab 4. Semester: Innerhalb der Schwerpunkte bestehen bei bestimmten Modulen Voraussetzungen

10 Studienplan Bachelor (graphisch): Semester 1 – 3: Grundständige Ausbildung ohne Wahlmöglichkeiten Grundlagen der Biologie 14 LPMathematik 5 LP Einführung i. d. Chemie 6 LP Ökologie 8 LPPhysiologie I 12 LP Org. u. Bioanalyt. Chemie 7 LP Mikrobiologie 8 LP Chemisches Praktikum 6 LP Physik 8 LP Entwicklungsbiologie und Genetik 8 LP Systematik und Evolution 8 LP (VL 1. Sem.: 5 LP) (Ü 2. Sem.: 3 LP) Semester 4 – 6: Schwerpunktbildung mit Wahlmöglichkeiten Molekulare Biowissenschaften Physiologie Biodiversität und Ökologie Alle Wahlmodule: Umweltbiologie 12 LP Methoden der Neurobiologie 12 LP Wahlmodule: Mol.bio./Gewässermikrobiologie 12 LP Umweltbiologie 12 LP Wahlmodule: Methoden der Neurobiologie 12 LP Molbio/Gewässermikrobiologie 12 LP Molbio/Physiologie 12 LP Molekularbiologie II 12 LP Molekularbiologie III 9 LP Pflanzenphysiologie 7 LP Stoffwechselphysiologie 7 LP Neurobiologie 7 LP Bodenökologie 9 LP Funktionsmorphologie der Metazoa 12 LP Spezielle Methoden der Molekularbiologie 12 LP Spezielle Meth. der Neurobiologie / Mol. Botanik / Endokrinologie 12 LP Umweltbiologie 12 LP Bachelorarbeit mit Präsentation 15 LP Medizinisches Nebenfach I 6 LP Medizinisches Nebenfach II 6 LP Medizinisches Nebenfach III 3 LP Additive Schlüssel- qualifikation I 3 LP Additive Schlüssel- qualifikation II 3 LP Molekularbiologie I 9 LP Mikrobiologie oder Endolkrinologie oder Molek. Pflanzenphysiologie Physiologie II 9 LP Biodiversität 9 LP Semester

11 Voraussetzungen zur Zulassung zu bestimmten Modulen: Ab 4. Semester: Schwerpunkt Molekulare Biowissenschaften: Für Modul Molekularbiologie I müssen bestanden sein: Grundlagen der Biologie Physiologie I Mikrobiologie Mathematik Einführung in die Chemie oder Organische u. Bioanalytische Chemie Für die weiteren Module im Schwerpunkt müssen bestanden sein: Molekularbiologie I, Organische u. Bioanalytische Chemie, Chemisches Praktikum

12 Studienplan Bachelor (graphisch): Semester 1 – 3: Grundständige Ausbildung ohne Wahlmöglichkeiten Grundlagen der Biologie 14 LPMathematik 5 LP Einführung i. d. Chemie 6 LP Ökologie 8 LPPhysiologie I 12 LP Org. u. Bioanalyt. Chemie 7 LP Mikrobiologie 8 LP Chemisches Praktikum 6 LP Physik 8 LP Entwicklungsbiologie und Genetik 8 LP Systematik und Evolution 8 LP (VL 1. Sem.: 5 LP) (Ü 2. Sem.: 3 LP) Semester 4 – 6: Schwerpunktbildung mit Wahlmöglichkeiten Molekulare Biowissenschaften Physiologie Biodiversität und Ökologie Alle Wahlmodule: Umweltbiologie 12 LP Methoden der Neurobiologie 12 LP Wahlmodule: Mol.bio./Gewässermikrobiologie 12 LP Umweltbiologie 12 LP Wahlmodule: Methoden der Neurobiologie 12 LP Molbio/Gewässermikrobiologie 12 LP Molbio/Physiologie 12 LP Molekularbiologie II 12 LP Molekularbiologie III 9 LP Pflanzenphysiologie 7 LP Stoffwechselphysiologie 7 LP Neurobiologie 7 LP Bodenökologie 9 LP Funktionsmorphologie der Metazoa 12 LP Spezielle Methoden der Molekularbiologie 12 LP Spezielle Meth. der Neurobiologie / Mol. Botanik / Endokrinologie 12 LP Umweltbiologie 12 LP Bachelorarbeit mit Präsentation 15 LP Medizinisches Nebenfach I 6 LP Medizinisches Nebenfach II 6 LP Medizinisches Nebenfach III 3 LP Additive Schlüssel- qualifikation I 3 LP Additive Schlüssel- qualifikation II 3 LP Molekularbiologie I 9 LP Mikrobiologie oder Endolkrinologie oder Molek. Pflanzenphysiologie Physiologie II 9 LP Biodiversität 9 LP Semester

13 Voraussetzungen zur Zulassung zu bestimmten Modulen: Ab 4. Semester: Schwerpunkt Physiologie: Für Modul Physiologie II müssen bestanden sein: Grundlagen der Biologie Physiologie I Mikrobiologie Mathematik Einführung in die Chemie oder Organische u. Bioanalytische Chemie Für die weiteren Module im Schwerpunkt müssen bestanden sein: Physiologie I, Organische u. Bioanalytische Chemie, Chemisches Praktikum

14 Studienplan Bachelor (graphisch): Semester 1 – 3: Grundständige Ausbildung ohne Wahlmöglichkeiten Grundlagen der Biologie 14 LPMathematik 5 LP Einführung i. d. Chemie 6 LP Ökologie 8 LPPhysiologie I 12 LP Org. u. Bioanalyt. Chemie 7 LP Mikrobiologie 8 LP Chemisches Praktikum 6 LP Physik 8 LP Entwicklungsbiologie und Genetik 8 LP Systematik und Evolution 8 LP (VL 1. Sem.: 5 LP) (Ü 2. Sem.: 3 LP) Semester 4 – 6: Schwerpunktbildung mit Wahlmöglichkeiten Molekulare Biowissenschaften Physiologie Biodiversität und Ökologie Alle Wahlmodule: Umweltbiologie 12 LP Methoden der Neurobiologie 12 LP Wahlmodule: Mol.bio./Gewässermikrobiologie 12 LP Umweltbiologie 12 LP Wahlmodule: Methoden der Neurobiologie 12 LP Molbio/Gewässermikrobiologie 12 LP Molbio/Physiologie 12 LP Molekularbiologie II 12 LP Molekularbiologie III 9 LP Pflanzenphysiologie 7 LP Stoffwechselphysiologie 7 LP Neurobiologie 7 LP Bodenökologie 9 LP Funktionsmorphologie der Metazoa 12 LP Spezielle Methoden der Molekularbiologie 12 LP Spezielle Meth. der Neurobiologie / Mol. Botanik / Endokrinologie 12 LP Umweltbiologie 12 LP Bachelorarbeit mit Präsentation 15 LP Medizinisches Nebenfach I 6 LP Medizinisches Nebenfach II 6 LP Medizinisches Nebenfach III 3 LP Additive Schlüssel- qualifikation I 3 LP Additive Schlüssel- qualifikation II 3 LP Molekularbiologie I 9 LP Mikrobiologie oder Endolkrinologie oder Molek. Pflanzenphysiologie Physiologie II 9 LP Biodiversität 9 LP Semester

15 Voraussetzungen zur Zulassung zu bestimmten Modulen: Ab 4. Semester: Schwerpunkt Biodiversität und Ökologie: Für Modul Biodiversität müssen bestanden sein: Grundlagen der Biologie Ökologie Systematik und Evolution Mathematik Einführung in die Chemie oder Organische u. Bioanalytische Chemie Für die weiteren Module im Schwerpunkt müssen bestanden sein: Biodiversität, Organische u. Bioanalytische Chemie, Chemisches Praktikum

16 Studienplan Bachelor (graphisch): Semester 1 – 3: Grundständige Ausbildung ohne Wahlmöglichkeiten Grundlagen der Biologie 14 LPMathematik 5 LP Einführung i. d. Chemie 6 LP Ökologie 8 LPPhysiologie I 12 LP Org. u. Bioanalyt. Chemie 7 LP Mikrobiologie 8 LP Chemisches Praktikum 6 LP Physik 8 LP Entwicklungsbiologie und Genetik 8 LP Systematik und Evolution 8 LP (VL 1. Sem.: 5 LP) (Ü 2. Sem.: 3 LP) Semester 4 – 6: Schwerpunktbildung mit Wahlmöglichkeiten Molekulare Biowissenschaften Physiologie Biodiversität und Ökologie Alle Wahlmodule: Umweltbiologie 12 LP Methoden der Neurobiologie 12 LP Wahlmodule: Mol.bio./Gewässermikrobiologie 12 LP Umweltbiologie 12 LP Wahlmodule: Methoden der Neurobiologie 12 LP Molbio/Gewässermikrobiologie 12 LP Molbio/Physiologie 12 LP Molekularbiologie II 12 LP Molekularbiologie III 9 LP Pflanzenphysiologie 7 LP Stoffwechselphysiologie 7 LP Neurobiologie 7 LP Bodenökologie 9 LP Funktionsmorphologie der Metazoa 12 LP Spezielle Methoden der Molekularbiologie 12 LP Spezielle Meth. der Neurobiologie / Mol. Botanik / Endokrinologie 12 LP Umweltbiologie 12 LP Bachelorarbeit mit Präsentation 15 LP Medizinisches Nebenfach I 6 LP Medizinisches Nebenfach II 6 LP Medizinisches Nebenfach III 3 LP Additive Schlüssel- qualifikation I 3 LP Additive Schlüssel- qualifikation II 3 LP Molekularbiologie I 9 LP Mikrobiologie oder Endolkrinologie oder Molek. Pflanzenphysiologie Physiologie II 9 LP Biodiversität 9 LP Semester

17 Voraussetzungen zur Zulassung zu bestimmten Modulen: Weitere Regelungen (z.B. Wechsel des Schwerpunktes etc.) siehe Fachspezifische Prüfungsordnung § 19 ff...und: Studienberatung!

18 § 15 Bewertung von Modulprüfungen (1)... (Regelung für Multiple choice Prüfungen) (3) Die Gesamtnote der Bachelorprüfung ergibt sich aus dem nach Leistungs- punkten gewichteten Mittel aller in § 18 Abs. 1 der Tabelle als endnotenrelevant gekennzeichneten Modulprüfungen einschließlich der Note der Bachelorarbeit und den besten Modulnoten aus den Pflicht- und Wahlpflichtmodulen nach Leistungspunkten gewichtet mit einem Volumen von insgesamt mindestens 48 LP. Das Modul, mit dem die 48 LP überschritten werden, wird voll gewichtet. Kommen hierfür mehrere Module mit gleichen Noten in Frage, wird das herangezogen, mit welchem die 48 Leistungspunkte am wenigsten weit über- schritten werden. (4) Die Gesamtnote der Masterprüfung ergibt sich aus dem nach Leistungs- punkten gewichteten Mittel aller absolvierten Modulprüfungen gemäß § 19 einschließlich der Note der Masterarbeit. Notenbildung im Bachelor Biochemie Auszug aus der fachspezifischen Prüfungsordnung Biochemie, Endnotenrelevante Module:

19 Das sind: Zellbiologie und Physiologie 14 LP Mikrobiologie und Genetik7 LP Übungen Physiologie8 LP Molekularbiologie I für Biochemiker13 LP Chemie der Elemente15 LP Grundlagen der Organischen Chemie20 LP Biochemie18 LP ASQ6 LP Bachelorarbeit15 LP Summe:116 LP Unbenotet sind: Computeranwendungen 1 LP Moderne Trennmethoden4 LP Molekulare Entwicklungsbiologie und Onkologie2 LP Summe: 7 LP Damit bleiben 180 – = 57 LP von denen 48 LP herangezogen werden müssen. Module mit bis zu 9 LP können weggelassen werden.

20 Voraussetzungen zur Zulassung zu bestimmten Modulen: Nur innerhalb einiger Module, z.B. - Grundlagen der Organischen Chemie - Physik für Naturwissenschaftler Siehe fachspezifische Prüfungsordnung § 18...und: Studienberatung! Professor Günter Ehret, Institut für Neurobiologie Dr. Philipp v. Wrangell, Studienkommission Biologie Annemarie Windeck, Studienkommission Biologie Adressen auf der Webseite Achtung ab 2008:

21 | | Studienkommission Biologie Vielen Dank! Info Weihnachten 07 Biologie / Biochemie


Herunterladen ppt "Info Weihnachten 07 Biologie / Biochemie | 19.12.2007 | Studienkommission Biologie."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen