Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Gestufte Studiengänge im Institut für Phonetik und Sprachverarbeitung Christoph Draxler & Jonathan Harrington.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Gestufte Studiengänge im Institut für Phonetik und Sprachverarbeitung Christoph Draxler & Jonathan Harrington."—  Präsentation transkript:

1 Gestufte Studiengänge im Institut für Phonetik und Sprachverarbeitung Christoph Draxler & Jonathan Harrington

2 Neue gestuften BA und MA Studiengänge sollen 2009 eingeführt werden. Die Lehrveranstaltungen inkl. Berechnung der Lehrbelastung und ECTS-Punkte müssen bis Ende Januar 2007 fertig gestellt worden sein. BA und MA können/sollen im HF und NF angeboten werden. Allgemeines

3 Allgemeine Bedingungen. Die Arbeitsbelastung für einen Studenten wird in ECTS ausgerechnet. Man rechnet mit 30 ECTS pro Semester, die einem Arbeitsaufwand von ca. 900 Stunden entsprechen. Der BA soll in 6 Semestern abgeschlossen werden: daher 180 ECTS. Hauptfach (120 ECTS) + Nebenfach (60 ECTS) Der MA soll in 4 Semestern abgeschlossen werden: daher 120 ECTS. Hauptfach (90 ECTS) + Nebenfach (30 ECTS)

4 Allgemeine Bedingungen: Module. Ein Modul ist eine Zusammensetzung von mindestens zwei miteinander verbundenen Lehrveranstaltungen. Pro Modul muss eine Note vergeben werden. Die Modulnoten fließen mit der BA- oder MA-Arbeit in die endgültige Notenberechnung für den Studiengang ein. Ein Modul sollte innerhalb eines Jahres abgeschlossen sein. Es muss getrennte Module für den BA und MA geben (keine doppelte Belegung)

5 Allgemeine Bedingungen: Lehrkapazität. Wir müssen beweisen, dass wir allein mit dem festgelegten Lehrdeputat die angebotenen Lehrpläne abdecken können. Dies schließt natürlich nicht aus, dass andere hoffentlich weiter zur Lehre beitragen werden (aber deren Beiträge dürfen nicht in die Berechnungen/Planungen einfließen). Jonathan: 9 SWS Phil: 9 SWS Anke: 14 SWS Christoph: 5 SWS Hartmut/Uwe: 5 SWS Lehraufträge im ähnlichen Umfang zu bisherigen Jahren Daher beziehen sich die Berechnungen sowie die Pläne nur auf:

6 Lehrimporte Wir importieren insgesamt 15 ECTS aus den sprachlichen Fächern. Die Import-Beiträge sind alle Bestandteil der Module im ersten Jahr des BAs und decken die Breite des Faches Linguistik (z.B. Syntax, Semantik, Morphologie, Soziolinguistik) ab. Dafür exportieren wir eine einzige Lehrveranstaltung (Einführung Phonetik) auch aus BA Jahrgang 1. Z. Zt. sind keine anderen Import/Exporte geplant.

7 Module: Phonetik und Sprachverarbeitung Die meisten Module gehören zu drei Typen, die die Breite des Faches abdecken, und die jedes Jahr mindestens ein Mal im BA und im MA vorkommen (die Schwerpunkt- Module) Experimental Phonetik Sprachtechnologie Kognition/Psycholinguistik primär Jonathan Phil primär Christoph primär Anke + Hartmut/Uwe }

8 Module: Phonetik und Sprachverarbeitung Es gibt auch einige Module, die nur ein oder zwei Mal in den Studiengängen vorkommen Grundlagen Programmieren Datenbanken Praktikum BA WS 1 BA Jahr 2 oder 3 BA Jahr 2 oder 3 und MA MA HF Moderne ForschungsmethodenMA

9 BA Phonetik und Sprachverarbeitung 11 Module sind vorgesehen, die mit A oder B gekennzeichnet sind. A Module sind Einführungs- oder Anfangsmodule. B Module bauen auf die A Module auf. Mit wenigen Abweichungen sind alle Module im Umfang von 10 ECTS. Es wäre denkbar, die A-Module mit einer Art Zwischenprüfung abzuschließen.

10 BA Phonetik und Sprachverarbeitung Hauptfach Jahr 1 Jahr 2 Nebenfach Jahr 3 A1 bis A4 4 B Module 3 B Module + Bachelor Arbeit 40 A1+A4 A2+A3 2 B Module 20 ECTS

11 MA Phonetik und Sprachverarbeitung 5 Module (HF, NF) sind vorgesehen 1 Praktikum-Modul: nur für Hauptfächler plus

12 MA Praktikum kommt im zweiten Semester (SS1) einmal vor Studierende unternehmen entweder in der Industrie oder mit einem Forschungspartner im Ausland oder im Rahmen eines bestehenden DFG-Projekts eine Arbeit. Sie legen sich auf einen der 3 Schwerpunkte (Exp. Phon, Sprachtech, Kognition) fest. Sie schreiben dafür eine längere Arbeit, oder stellen ein "Portfolio" zusammen. Das ganze kann als Vorbereitung für die längere MA-Arbeit im 4. Semester betrachtet werden. Sie bekommen dadurch eine Betreuung in kleineren Gruppen. MA Phonetik und Sprachverarbeitung

13 Hauptfach WS 1 SS 1 Nebenfach WS 3 1 Modul Modul M6 1 weiteres Modul 10 ECTS SS2 2 Module Module M5, M6 2 weitere Module 20 MA Arbeit 30 M5 = Praktikum

14 Damit wir die Lehre abdecken können, werden die meisten Module nur alle zwei Jahre angeboten. Nochmal zur Lehrkapazität …

15 BA Jahr 1BA Jahre 2 und 3MA Grundlagen Exp. Phonetik I Kognition I Sprachtechnologie I II Praktikum Mod.Forsch.Meth. jedes Jahr IIb III II III Datenbanken I in ungeraden Jahren III Programmieren II in geraden Jahren IIaIIc

16 BA Jahr 1BA Jahre 2 und 3MA Grundlagen (09) Exp. Phonetik I (09) Kognition I (09) Sprachtech I (09) Praktikum (SS 13) Mod.F.Meth. (SS13) jedes Jahr III (WS 13/14) IIb (11) II (11) Datenbanken I (11) in ungeraden Jahren III (WS 12/13) II (WS 12/13) in geraden Jahren II (10) Programmieren (10) IIa (10)IIc (10) HF Student beginnt im WS 2009…

17 BA Jahr 1BA Jahre 2 und 3MA Grundlagen (10) Exp. Phonetik I (10) Kognition I (10) Sprachtech I (10) Praktikum (SS 14) Mod.F.Meth. (SS14) jedes Jahr III (WS 13/14) in ungeraden Jahren III (WS 14/15) II (WS 14/15) in geraden Jahren Programmieren (12) IIa (12)IIc (12)IIb (11) II (11) Datenbanken I (11) II (11) HF Student beginnt im WS 2010…

18 Weitere Infos BA MA im Institut für Phonetik und Sprachverarbeitung > Lehre > Neue BA und MA Studiengänge im IPS Allgemeine Vorgaben:


Herunterladen ppt "Gestufte Studiengänge im Institut für Phonetik und Sprachverarbeitung Christoph Draxler & Jonathan Harrington."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen