Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Steuerberatung Wirtschaftsprüfung Rechtsberatung Unternehmensberatung WWW.ECOVIS.COM Mandantenabend Grieger Mallison Beck StB GmbH 22. November 2012 Aktuelle.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Steuerberatung Wirtschaftsprüfung Rechtsberatung Unternehmensberatung WWW.ECOVIS.COM Mandantenabend Grieger Mallison Beck StB GmbH 22. November 2012 Aktuelle."—  Präsentation transkript:

1 Steuerberatung Wirtschaftsprüfung Rechtsberatung Unternehmensberatung Mandantenabend Grieger Mallison Beck StB GmbH 22. November 2012 Aktuelle Steueränderungen

2 1 ELStAM & E-Bilanz Ausbau des E-Government bisheriger Ausbau des E-Government elektronische Steuervor- anmeldung elektronische Steuererklärung digitale Betriebs- prüfung (GDPdU) zukünftiger Ausbau des E-Government elektronische Steuervor- anmeldung elektronische Steuer- erklärung digitale Betriebs- prüfung (GDPdU) E-Bilanz & ELStAM Referent: Dirk Stern, StB

3 Referent: Dirk Stern, StB 2 ELStAM Elektronische Lohn Steuer Abzugs Merkmale E L L St A M

4 Referent: Dirk Stern, StB 3 ELStAM Ziel – Verfahren: AG meldet AN mit Tätigkeitsbeginn elektronisch beim FA an FA stellt ELStAM elektronisch bereit AG ruft Basisdatensatz elektronisch beim FA ab FA stellt monatlich aktualisierte Datensätze bereit AG ruft Datensätze vor Lohnabrechnung ab AG meldet AN bei Beendigung des Arbeitsverhältnisses beim FA ab

5 Starttermin 1. November 2012 Technische Bereitstellung Zum Datenabruf durch den Arbeitgeber Mit Wirkung zum Einführungszeitraum 2013 Praktische Umsetzung im Laufe des Jahres 2013 Spätester Zeitpunkt = Dezember 2013 Unternehmen kann Zeitpunkt der tatsächlichen Umsetzung selber bestimmen Referent: Dirk Stern, StB 4 ELStAM

6 Referent: Dirk Stern, StB 5 ELStAM Verfahren während des Einführungszeitraums Authentifizierung des AG im Elster-Online-Portal Angabe Wirtschaftsidentifikationsnummer Steuernummer Anmeldung aller AN durch den AG Identifikationsnummer Geburtsdatum Einordnung erstes oder weiteres Dienstverhältnis AG nach Umstieg keine Rückkehr zum Papierverfahren

7 Referent: Dirk Stern, StB 6 ELStAM Hinweise für den Arbeitnehmer AN hat Möglichkeit eigene ELStAM über Elster-Online Portal einzusehen und auf Richtigkeit zu prüfen: Anzeigepflicht des AN bei Abweichung der Steuerklasse zugunsten AN gegenüber Finanzamt Allgemeine bisher in der LSt-Karte eingetragene Freibeträge gelten nicht weiter; sind neu zu beantragen Pauschbeträge für Behinderte und Hinterbliebene gelten ohne Antrag fort

8 Referent: Dirk Stern, StB 7 ELStAM Lohnrechnung bei GMB: Wir informieren, sobald Software bereit steht und Mitarbeiter geschult sind (Prozess ist in Arbeit) Individuelle Abstimmung des Starttermins Informationsschreiben an Ihre AN als Anlage zu den Lohnscheinen nach gemeinsamer Festlegung des Starttermins

9 8 E-Bilanz: Gesetzliche Grundlage Elektronische Übermittlung von Bilanzen sowie Gewinn- und Verlustrechnungen Verpflichtung nach § 5b Abs. 1 EStG Satz 2Satz 3 Wird der Gewinn nach § 4 Absatz 1, § 5 oder § 5a ermittelt, so ist der Inhalt der Bilanz sowie der Gewinn- und Verlustrechnung nach amtlich vorgeschriebenem Datensatz durch Datenfernübertragung zu übermitteln. Enthält die Bilanz Ansätze oder Beträge, die den steuerlichen Vorschriften nicht entsprechen, so sind diese Ansätze oder Beträge durch Zusätze oder Anmerkungen den steuerlichen Vorschriften anzupassen und nach amtlich vorgeschriebenem Datensatz durch Datenfernübertragung zu übermitteln. Der Steuerpflichtige kann auch eine den steuerlichen Vorschriften entsprechende Bilanz nach amtlich vorgeschriebenem Datensatz durch Datenfernübertragung übermitteln. Handelsbilanz mit Überleitungsrechnung gem. § 60 EStDV Steuerbilanz Satz 1 Referent: Dirk Stern, StB

10 9 E-Bilanz Pflichtangaben Bilanz Bilanz Steuer-Taxonomie§ 266 HGB Einzelunter- nehmer Personen- gesell-schaften Körperschaften KapitalgesellschaftenSonstige große/ mittelgroße kleine Gliederungs-vorgaben § 247 Abs. 1 HGB Gesamtfelder davon Pflicht-felder davon einfache Mussfelder Mussfelder, Kontennachweis erwünscht Summenmuss-felder rechnerisch notwendig, wenn vorhanden Referent: Dirk Stern, StB

11 10 E-Bilanz Pflichtangaben GuV GuV Steuer-Taxonomie§ 275 HGB Einzelunter- nehmer Personen- gesell-schaften Körperschaften KapitalgesellschaftenSonstige große/ mittelgroße kleine Gliederungs-vorgaben § 247 Abs. 1 HGB Gesamtfelder davon Pflicht-felder davon einfache Mussfelder Mussfelder, Kontennachweis erwünscht 9910 Summenmuss-felder41 rechnerisch notwendig, wenn vorhanden 43 Referent: Dirk Stern, StB

12 Referent: Dirk Stern, StB 11 E-Bilanz Zeitlicher Anwendungsbereich (BMF ) Nichtbeanstandung bei Einreichung der Bilanz für 2012 in Papierform E-Bilanzen können erstmals für Wirtschaftsjahre übermittelt werden, die nach dem beginnen. E-Bilanzen müssen erstmals für Wirtschaftsjahre übermittelt werden, die nach dem beginnen.

13 Referent: Dirk Stern, StB 12 ELStAM Buchhaltung und Jahresabschluss bei GMB: Finanzbuchhaltung 2013 Fortsetzung der bereits in 2012 begonnenen Umstellung Bebuchung neuer, vordefinierter Konten Jahresabschluss 2012 Testweise Übersendung von E-Bilanzen an das Finanzamt Jahresabschluss 2013 Flächendeckende Übersendung der E-Bilanzen

14 Steuerberatung Wirtschaftsprüfung Rechtsberatung Unternehmensberatung Herzlichen Dank!


Herunterladen ppt "Steuerberatung Wirtschaftsprüfung Rechtsberatung Unternehmensberatung WWW.ECOVIS.COM Mandantenabend Grieger Mallison Beck StB GmbH 22. November 2012 Aktuelle."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen