Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Vom Erzeuger zum Verbraucher - Produktionskette Fleisch- und Wurstwaren Erzeuger-/Aufzuchtbetrieb Zuchtsau (wird künstlich besamt) 8-10 Ferkel Nach ca.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Vom Erzeuger zum Verbraucher - Produktionskette Fleisch- und Wurstwaren Erzeuger-/Aufzuchtbetrieb Zuchtsau (wird künstlich besamt) 8-10 Ferkel Nach ca."—  Präsentation transkript:

1 Vom Erzeuger zum Verbraucher - Produktionskette Fleisch- und Wurstwaren Erzeuger-/Aufzuchtbetrieb Zuchtsau (wird künstlich besamt) 8-10 Ferkel Nach ca. 16 Wochen Tragezeit Schweinemastbetrieb Ziel: Gewichtszunahme (bis 800g/Tag) Schlachter/ Schlachthof Zerlegung Schlachtgewicht : 95kg Futtermittelerzeugung Anbau auf eigenen Feldern Import von Futter und Mineralstoffen Metzger/ Fleischer/ Supermarkt Ferkel ( 25kg) Schlachtgewicht: Gewicht des Tieres ohne Zunge, Geschlechtsorgane, Rückenmark, Organe der Brust- und Bauchhöhle, Flomen, Nieren, Zwerchfell und Gehirn Mastschwein ( 120kg) Fleisch und Wurst Gülle Futter geographieunterricht.info

2 Vom Erzeuger zum Verbraucher - Produktionskette Fleisch- und Wurstwaren Erzeuger-/Aufzuchtbetrieb Zuchtsau (wird künstlich besamt) 8-10 Ferkel Nach ca. 16 Wochen Tragezeit Schweinemastbetrieb Ziel: Gewichtszunahme (bis 800g/Tag) Schlachter/ Schlachthof Zerlegung Schlachtgewicht : 95kg Futtermittelerzeugung Anbau auf eigenen Feldern Import von Futter und Mineralstoffen Metzger/ Fleischer/ Supermarkt Ferkel ( 25kg) Schlachtgewicht: Gewicht des Tieres ohne Zunge, Geschlechtsorgane, Rückenmark, Organe der Brust- und Bauchhöhle, Flomen, Nieren, Zwerchfell und Gehirn Mastschwein ( 120kg) Fleisch und Wurst Gülle Futter geographieunterricht.info

3 Vom Erzeuger zum Verbraucher - Produktionskette Fleisch- und Wurstwaren Erzeuger-/Aufzuchtbetrieb Zuchtsau (wird künstlich besamt) 8-10 Ferkel Nach ca. 16 Wochen Tragezeit Schweinemastbetrieb Ziel: Gewichtszunahme (bis 800g/Tag) Schlachter/ Schlachthof Zerlegung Schlachtgewicht : 95kg Futtermittelerzeugung Anbau auf eigenen Feldern Import von Futter und Mineralstoffen Metzger/ Fleischer/ Supermarkt Ferkel ( 25kg) Schlachtgewicht: Gewicht des Tieres ohne Zunge, Geschlechtsorgane, Rückenmark, Organe der Brust- und Bauchhöhle, Flomen, Nieren, Zwerchfell und Gehirn Mastschwein ( 120kg) Fleisch und Wurst Gülle Futter geographieunterricht.info

4 Vom Erzeuger zum Verbraucher - Produktionskette Fleisch- und Wurstwaren Erzeuger-/Aufzuchtbetrieb Zuchtsau (wird künstlich besamt) 8-10 Ferkel Nach ca. 16 Wochen Tragezeit Schweinemastbetrieb Ziel: Gewichtszunahme (bis 800g/Tag) Schlachter/ Schlachthof Zerlegung Schlachtgewicht : 95kg Futtermittelerzeugung Anbau auf eigenen Feldern Import von Futter und Mineralstoffen Metzger/ Fleischer/ Supermarkt Ferkel ( 25kg) Schlachtgewicht: Gewicht des Tieres ohne Zunge, Geschlechtsorgane, Rückenmark, Organe der Brust- und Bauchhöhle, Flomen, Nieren, Zwerchfell und Gehirn Mastschwein ( 120kg) Fleisch und Wurst Gülle Futter geographieunterricht.info

5 Vom Erzeuger zum Verbraucher - Produktionskette Fleisch- und Wurstwaren Erzeuger-/Aufzuchtbetrieb Zuchtsau (wird künstlich besamt) 8-10 Ferkel Nach ca. 16 Wochen Tragezeit Schweinemastbetrieb Ziel: Gewichtszunahme (bis 800g/Tag) Schlachter/ Schlachthof Zerlegung Schlachtgewicht : 95kg Futtermittelerzeugung Anbau auf eigenen Feldern Import von Futter und Mineralstoffen Metzger/ Fleischer/ Supermarkt Ferkel ( 25kg) Schlachtgewicht: Gewicht des Tieres ohne Zunge, Geschlechtsorgane, Rückenmark, Organe der Brust- und Bauchhöhle, Flomen, Nieren, Zwerchfell und Gehirn Mastschwein ( 120kg) Fleisch und Wurst Gülle Futter geographieunterricht.info

6 Vom Erzeuger zum Verbraucher - Produktionskette Fleisch- und Wurstwaren Erzeuger-/Aufzuchtbetrieb Zuchtsau (wird künstlich besamt) 8-10 Ferkel Nach ca. 16 Wochen Tragezeit Schweinemastbetrieb Ziel: Gewichtszunahme (bis 800g/Tag) Schlachter/ Schlachthof Zerlegung Schlachtgewicht : 95kg Futtermittelerzeugung Anbau auf eigenen Feldern Import von Futter und Mineralstoffen Metzger/ Fleischer/ Supermarkt Ferkel ( 25kg) Schlachtgewicht: Gewicht des Tieres ohne Zunge, Geschlechtsorgane, Rückenmark, Organe der Brust- und Bauchhöhle, Flomen, Nieren, Zwerchfell und Gehirn Mastschwein ( 120kg) Fleisch und Wurst Gülle Futter geographieunterricht.info


Herunterladen ppt "Vom Erzeuger zum Verbraucher - Produktionskette Fleisch- und Wurstwaren Erzeuger-/Aufzuchtbetrieb Zuchtsau (wird künstlich besamt) 8-10 Ferkel Nach ca."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen