Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Bio U s Bio 4 U s. Wir wollen nicht, dass das was bei uns auf den Teller kommt, so ein Leben hatte.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Bio U s Bio 4 U s. Wir wollen nicht, dass das was bei uns auf den Teller kommt, so ein Leben hatte."—  Präsentation transkript:

1 Bio U s Bio 4 U s

2 Wir wollen nicht, dass das was bei uns auf den Teller kommt, so ein Leben hatte.

3

4 maximal 10 Tiere pro Quadratmeter maximal 10 Tiere pro Quadratmeter lebensdauer der Tiere zwischen Tagen lebensdauer der Tiere zwischen Tagen Futter Ackerbohnen Futter Ackerbohnen Wiesenboden Wiesenboden Belüftung von der Natur gesteuert Belüftung von der Natur gesteuert Medikamente: möglichst wenig (am besten keine) Medikamente: möglichst wenig (am besten keine) Masthühner 2 – 2,5 kg (90 Lebenstagen) Masthühner 2 – 2,5 kg (90 Lebenstagen) Der Kauf von Bio-Lebensmitteln unterstützt die nachhaltige Landbewirtschaftung und schützt Natur und Umwelt. Der Kauf von Bio-Lebensmitteln unterstützt die nachhaltige Landbewirtschaftung und schützt Natur und Umwelt. artgerecht artgerecht Bio

5 Aus der Sicht der Schule: Mehr potentielle Käufer mehr Umsatz Theoretisch gesündere Schüler Ethik Essen schmeckt nicht so gut weniger Kunden weniger Umsatz Ethik

6 Billiger Effizient: wenig Platz, hoher Ertrag Produkte von schlechterer Qualität Teurer Mehr Platz notwendig, geringerer Ertrag Produkte von guter Qualität Aus der Sicht des Konsumenten:

7 Aus der Sicht des Tieres: Nicht Artgerecht Viele Medikamente Künstliches Futter In manchen Mastbetrieben: wenn die Tiere trinken wollen, müssen sie fressen Artgerecht Tierschutz über Mindeststandards hinaus Keine Medikamente Natürliches Futter

8 Medikamente für Tiere in der Massentierhaltung Mehr als 96% der Tiere bekommen Antibiotika Bei Hähnchen: 38 Tage Mast im Schnitt, mehr als eine Woche Antibiotika Im größten deutschen Bundesland wurden 96,4 Prozent der untersuchten Tiere behandelt mit Medikamenten weniger als jedes 25. Masthähnchen unbehandelt bis zu acht verschiedene Antibiotika Netdoktor.de Radiobremen.de

9 Aus der Sicht der Umwelt: Schädliche Umwelteinflüsse (z.B. Überdüngung durch Gülle, Abwasserverschmutzung) Resistenz von Tier und Mensch (durch zu viele Medikamente) Monokulturen aller Art Nahe am natürlichen Kreislauf Beitrag zum Erhalt der Artenvielfalt

10 Ein Preisvergleich mit einer Luxemburgischen Schule Luxemburgische Schule Anbieter: Sodexo Preis: Qualität: Bio Europäische Schule Anbieter: Sodexo Preis: 6,05 Qualität: Konventionell 3,20 (staatlich subventioniert)

11 Wir wollen jetzt endlich BIO haben! !!!!!!!!!!!!!! !!!!!!!!!!!!!!!

12 Filme zum Thema 1.Film Der Film zeigt die Massentierhaltung der Tiere. Er zeigt, dass die armen Tiere die Sonne nie sehen bevor sie geschlachtet werden. Dieser Film zeigt, dass das die Tiere auf sehr kleinen Flächen zusammen leben. Bei vielen Massentierhaltungsbetrieben wird grünes Licht benutzt damit die Tiere sich beruhigen. Die Tiere werden immer früher geschlachtet.Viele Tiere haben kein lebenswertes Leben. Viele Tiere können am ende der Mast nicht mehr stehen. Bei Biohaltung ist es anders, da leben die Tiere in ihrem natürlichem Lebensraum. Die Tiere werden artgerecht gehalten.Den Film kann man hier finden: Massentierhaltung 2.Film Der Film zeigt, wie die Tiere aus Massetierhaltung auf dem Schlachthof geschlachtet werden. Die meisten Schweine sind nur 7 Monate alt und sie werden schon geschlachtet. Die Tiere werden durch Strom geschlachtet. Auf einigen Schlachthöfen wird kontrolliert, ob die Tiere Tot sind oder nicht. Aber wo in sehr großen Mengen Tiere geschlachtet werden das nicht gemacht. Dieser Film zeigt, dass in vielen Schlachthöfen die Tiere leiden nach der Massentierhaltung. Der Film zeigt, dass nicht in jeden Schlachthof die Arbeit korrekt vonstatten geht. Den Film kann man hier finden: Unnötige Qualen - Fleischkonsum, konv. Schlachten, Tiere, Natur, Mensch

13 ENDE BIO- besser für das Tier, besser für den Menschen. Wir würden es uns in unserer Kantine wünschen. Vielen Dank für ihre Aufmerksamkeit. Ihre S2DE.


Herunterladen ppt "Bio U s Bio 4 U s. Wir wollen nicht, dass das was bei uns auf den Teller kommt, so ein Leben hatte."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen