Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Lider G. Geerling Anatomie Vorderes Lidblatt Hinteres Lidblatt.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Lider G. Geerling Anatomie Vorderes Lidblatt Hinteres Lidblatt."—  Präsentation transkript:

1

2 Lider G. Geerling

3 Anatomie

4

5

6

7 Vorderes Lidblatt Hinteres Lidblatt

8 Funktionell-anatomische Aspekte Vorderes Lidblatt Haut (N. trigeminus) M. orbicularis oculi (N. facialis) Moll- und Zeis-Drüsen Hinteres Lidblatt Tarsus mit Meibom-Drüsen Konjunktiva M. Levator (N. okulomotorius (III)) M. Müller (Sympatikus (III)

9 Funktionelle Anatomie Liddrüsen: Meibom-Dr.: Talg Zeiss-Dr.: Talg Moll-Dr.: Schweiß Lymphdrainage: Oberlid: Präaurikulär Unterlid: Submandibulär

10 Lider - Funktion Mechanischer Schutz des Auges –Lidschlussreflex bei optisch / akustischem Reiz –Bell-Phänomen (Aufwärtsbewegung des Bulbus) –Wimpern / Augenbrauen (Staub-/Schweißschutz) Tränenfilmverteilung und –drainage –Regelmäßig unwillkürlich 10-20x Lidschläge/Min. –Tränenpumpe Ästhetische Einheit (Mimik)

11 Bellsches Phänomen

12 Lid-Motilität

13 Untersuchung Lidhaut Lidspaltenweite/-form –Vertikal: 6-10 mm –Horizontal: mm Symmetrie Stellung Spannung Levatorfunktion Lidschluss Sensibilität

14 Dann üben wir mal Primärposition

15 Lidschluss

16 Bellsches Phänomen

17 Aufblick

18 Abblick

19 Levatorfunktion

20

21

22

23 Lidhalteapparat

24 Lid-Erschlaffung

25 Ektropionieren Oberlid: Abblick => Wimpern fassen => ggf. Tupfer als Hypomochlion Doppelt ektropionieren mit Lidhaken (Fremdk. / Verätzung) =X&rls=en&biw=1376&bih=790&tbm=isch&tb nid=_yLgrKxXKz2Z5M:&imgrefurl=http://tv.doc check.com/de/movie/72535/ektropionieren/& docid=37AuNN5j81HdtM&imgurl=http://dccd n.de/streaming.doccheck.com/jpg/c/cd83eea9 81d1ff02363b5e944f51ee _b_0.j pg&w=480&h=360&ei=4ckdUqD9F9GQhQeW6 oDIAg&zoom=1&iact=hc&vpx=689&vpy=500& dur=48&hovh=194&hovw=259&tx=160&ty=11 9&page=1&tbnh=144&tbnw=194&start=0&nd sp=29&ved=1t:429,r:19,s:0,i:139

26 (Auto-)Ektropionieren

27 Pathomechanismen 1.Anomalie / Dystrophie (Angeborene Fehlbildungen) 2.Degeneration (Altersbedingt, Metabolisch) 3.Entzündung Infektionsbedingt Immunogen 4.Tumoren benigne / maligne 5.Trauma

28 Anomalie

29 Anomalie / Dystrophie Kolobom: Segmentaler Liddefekt Epikanthus: Zusätzliche Hautfalte Blepharophimose-Syndrom (Ptosis+Telekanthus) Distichiasis: Doppelte Zilienreihe Ptosis: fettige Dystrophie des Levator, Oculomot.-Aplasie Ichthyosis Ektodermale Dysplasie Insgesamt selten, aber cave Systembeteiligung (Haut, Nägel, Haare)

30 Kolobom Fehlerhafter Augenbecherschluss ± Dermoid / Goldenhar Cave: Expositionskeratopathie

31 Epikanthus Bogenförmige Hautfalte im Lidwinkkel (bds.) Bei 30% in Lebensmo., Asiaten, Trisomie 21 => Pseudostrabismus, Trichiasis, Amblyopie

32 Epikanthus - Telekanthus Blepharophimose-Syndrom: Ptosis mit Telekanthus

33 Distichiasis

34 Systembeteiligungen! Ektodermale Dysplasie – Haut, Haare, Nägel, Ohr, Tränenw. Kongenitale Ichthyosis – Ektropium (Colodium-Baby)

35 Ichthyosis

36 Degeneration

37 Museum Georg Schäfer, Schweinfurth

38

39 Degeneration Fehlstellung durch Bindegewebserschlaffung Haut: Dermatochalasis (Herabhängende Haut) Levatoraponeurose: Ptosis (Herabhängendes Lid) Unterlidretraktor: Entropium (Einwärtsdrehen) Lidhalteapparat: Ektropium (Auswärtsdehen)

40 Dermatochalasis Hautexzess (oft + Fettprolaps) DD: Blepharochalasis Th.: Exzision von Haut und Fett Vor und nach Hochkleben

41 Dermatochalasis - Op

42 Ptosis Senil: Involution der Levator-Aponeurose Neurogen: – Sympathikus-Läsion (Horner-Syndrom) – Paralytisch (Oculomotorius-Parese) – Kongenital: Aplasie des Okulomotor.-Kerns Myogen: Myasthenie o. ext. Ophthalmoplegie

43 Ptosis-Kompensation Hering-Gesetz der Co-Innervation Brauenaktivität + Kopfzwangshaltung

44 Levatorresektion (Cave: Lang empfiehlt überaltete Methode)

45 Okulomotorius-Parese Externe N. III-Parese: Pupille und Akkommodation ok Interne N. III-Parese: Inkl. Mydriasis und Akkommodationslähm.

46 Externe Ophthalmoplegie Chronisch progressive Motlitätsstörung Starres Gesicht + Kearns-Seyre-Sy.: Reizleitungsstörung, Retinop. pigmentosa Mitochondriopathie

47 Marcus-Gunn-Phänomen Synkinetische Ptosis Kongenitale Fehlinnervation von Levator und M. pterygoideus

48 Horner-Syndrom Miosis – Ptosis – Pseudoenophthalmus Bei potentiell vitalen Prozessen im Sympathikus-Verlauf Ursache vask. Prozess, Tumor, Entzündungen

49 Entropium Haut/Orbicularis rutschen sich relativ zu hinterer Lamelle hoch => Trichiasis, Keratopathie, Schmerz Involutiv (Erschlaffung Lidretraktors/-bänder) => op. Straffung Narbig (Bindehautverkürzung) => Bindehautersatz Kongenital / Spastisch

50 Ektropium

51 Haut/Orbicularis sinken relativ zu hinterer Lamelle ab => Epiphora, Lagophthalmus, Expositionskeratopathie Involutiv (Erschlaffung der Lidbändchen) => oper. Straffung Narbig (Hautverkürzung) => Hautersatz Paralytisch (Fazialis-Parese) => Warten, Uhrglasverband

52 Involutives Ektropium Snap-back-Test => Horizontale Liderschlaffung

53 Paralytisches Ektropium Bei Fazialis-Parese durch Ausfall des M.orbicularis. => Lagophthalmus (auch durch Oberlidretraktion) Passager: Uhrglasverband,Tarsorrhaphie Langfristig: Zügelplastik ± Oberlidretraktion korrigieren

54 Freies Transplantat Narben-Ektropium

55 Entzündung

56 Lidhaut: Kontaktallergie, dermatologische Erkrankungen Lidrand: Blepharitis (Volkskrankheit) Liddrüsen: Hordeolum, Chalazion

57 Blepharitis Ulzeröse oder squamöse Form Rötung / Verdickung des Lidrandes, Wimpernverlust Konstitutionell, staphylogen, hyperopiebedingt Lösen der Borken mit Lidrand-Hygiene, Steroide topisch Tetracycline p. o., an unkorrigierte Hyperopie denken!!!

58 Blickdiagnosen

59 Hordeolum - Chalazion Hordeolum (Gerstenkorn) Akuter Infekt (Staphylok.) H. internum: Meibom-Dr. H. externum: Zeiss/Moll-Dr. Antibiotika Chalazion (Hagelkorn) Chron. granulomatöse Entzündung (Meibom-Dr.) Abwarten, Inzision/Kürrettage, Lidrandhygiene

60

61 Erregerbedingte Entzündung Bakterien: Lidphlegmone (Motilität frei / nicht schmerzhaft) Herpes (Bläschen => Krusten; Rezidivgefahr) – Simplex: Restitutio ad integrum – Zoster ophthalmicus (N. V 1 ): Resistenzschwäche => ggf. Narben Sensbilität der Nasenspitze (N. nasociliaris) reduziert => Cave Uveitis! Zecken, Filzläuse,...

62 Tumoren

63 Lidtumoren Benigne: Hyperkeratosen, Warzen Zysten Nävus Keratoakanthom Hämangiom Xanthelasmen Maligne Basaliom Plattenepithel-Ca (Spinaliom) Melanom Talgdrüsenkarzinom Merkelzell-Tumor Kaposi-Sarkom

64 Tumoren - Benigne Seb.Keratose Komedone Hämangiom XanthelasmataZysten Nävus

65 Hämangiom vs Vask. Malformation Hämangiom Rasche Proliferation in ersten Lebenswochen langs. Spontaninvolut. 80% isoliert, 20% Systembeteiligung Suche viscerale/cerebrale Hämangiome! Therapie: Betabl., Steroide, Kryo, Laser, selten Exzision, Embolisation Vaskuläre Malformation Bei Geburt vorhanden, wachsen proportional mit und persistieren! bei Stress/Hormoneinfluss plötzliche Expansion, Hoch-Fluss und Nieder-Fluss- Variante, Therapie: Embolisation, interstitielle Nd-YAG, Exzision

66 Kapilläres Hämangiom Endothelzell-Hyperplasie: Wachstum -> Involution, Neugeborene 3%; Frühchen: 10% => Ca Fälle / a in D Warten, nur 50% therapiebedürftig (bei Ptosis-/Amblyopie-Gefahr) Propanolol, Steroidinj., Kryo, Laser, Exzision 20% Systembeteiligung => Suche viscerale/cerebrale Hämangiome!

67 Moritz, 3 Monate Therapiebeginn Woche 1 Woche 8 Woche 35

68 Sturge-Weber-Krabbe-Syndrom Hämangiom in V 1-3 Glaukom Aderhauthämangiom Parieto-okzipitale Ausfälle

69 Tumoren - Maligne BCCSCC MMMG-Ca

70 Blickdiagnose

71 Basaliom Lokale Exzision => Histologie => Deckung. Histologie: Solides bzw. szirrhöses Wachstum. Häufigster maligner Lid-Tumor! Hellhäutige Alte Meist UL / innerer Lidwinkel. Destruktiv, selten Metastasen Zentraler Krater, Perlmuttglanz Knotiger Randsaum, Zilienverlust,

72 Basaliome

73 1° Tumor-Diagnostik Klinisch immer nur Verdachtsdiagnose möglich! Diagnose wird histologisch gesichert! (z. B. DD Chalazion – Talgdrüsen-Ca) Bei Tumorverdacht: IMMER Histologie anfordern! Entzündung ist keine Diagnose, sondern Gewebereaktion! Tumoren sprechen auf Steroide an (Begleitentzündung)! Im Zweifel (Re-)Biopsie!

74 Rezidiv 5 Jahre nach Exzision!

75 Plattenepithelkarzinom 2-häufigster maligner Lid-Tumor, rasch / infiltrativ wachsend Metastasierung: Lymphogen und hämatogen. Staging: US-Abdomen und Hals, ggf. Sentinel-Bx Histologisch gering verhornendes, atypisches Plattenepithel. 6 Wo postop.

76 Seltene Tumore Cave: Metastasen Präkanzerose: PAM mit Atypie Derbe, schmerzlose Schwellung DD: Rezidiv. Chalazion Oft spät erkannt / Hochmaligne => Exenteratio?

77 Rekonstruktion - Techniken Laissez-faire (lokalisationsabhängig) Direkter Verschluss (bis 1 cm) Freies Transplantat (vaskularisiertes Bett erforderlich) Gestielter Lappen (Ggf. Kombinationen mit freiem Tx) Ziel Ästhetik und Funktion! Rekonstruktionskonzepte

78 Vorschlag?

79 Tumor - Nachsorge Jahr 1: Kontrolle mindestens alle 3 Monate Jahr 2-5:Kontrolle alle 6 Monate =>Biomikroskopie (ggf. Fotodokumentation) + Lymphknoten!

80 Trauma

81

82 Fragen: Mit oder ohne Lidkantenbeteiligung? Lateraler oder medialer Lidwinkel verletzt? (Tränenwege!!!) Akut: Bei jeder Lidverletzung Bulbusbeteiligung ausschließen => Lidverletzung immer zum Augenarzt! Spät: Traumatische Ptosis + Substanzdefekt (En-/Ektropium)

83 Ohne Lider kein Auge!!!

84

85 Museum Georg Schäfer, Schweinfurth

86 Bis morgen!

87 Ende – Lider


Herunterladen ppt "Lider G. Geerling Anatomie Vorderes Lidblatt Hinteres Lidblatt."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen