Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Präsentiert von Florian Ensfellner Bild Nr.1. Geschichte In den 70er Jahren forschten Techniker sehr vieler Elektronikkonzerne mit digitaler Audio- Aufzeichnung.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Präsentiert von Florian Ensfellner Bild Nr.1. Geschichte In den 70er Jahren forschten Techniker sehr vieler Elektronikkonzerne mit digitaler Audio- Aufzeichnung."—  Präsentation transkript:

1 Präsentiert von Florian Ensfellner Bild Nr.1

2 Geschichte In den 70er Jahren forschten Techniker sehr vieler Elektronikkonzerne mit digitaler Audio- Aufzeichnung. Die ersten Prototypen basierten auf magnetischen Speichermedien, wie etwa der klassischen Audiokassette. Die größten Hersteller waren Sony und Phillips. Nachdem die Compact Cassette (Audiokassette) im Jahr 1963 von der Firma Philips allein entwickelt worden war, versuchten nun beide Unternehmen einen gemeinsamen Standard herbeizuführen. CD-ROM ist die Abkürzung für Compact Disc Read-Only Memory, ein physikalischer Permanentspeicher für digitale Daten. Bild Nr Florian Ensfellner

3 Auslesevorang Das Abtasten einer CD erfolgt mittels einer Laserdiode, wobei die CD von unten gelesen wird. Der Laserstrahl wird an der CD reflektiert und mit einem halbdurchlässigen Spiegel in eine Anordnung mehrerer Fotodioden gebündelt. Bild Nr.3 Eigenschaften Bild Nr.4 Bei einer CD werden Daten mit Hilfe einer von innen nach außen laufenden Spiralspur gespeichert (also umgekehrt wie bei der Schallplatte). Die Spiralspur besteht aus Pits (Gruben) und Lands (Flächen), die auf dem Polycarbonat aufgebracht sind. Die Spiralspur hat etwa eine Länge von 6 km. Je nachdem, wie die CD erstellt wird, entstehen die Pits Florian Ensfellner

4 Verschiedene Arten von CDs CD-ROM (Compact Disc Read-Only Memory) – die industriell hergestellte, also gepresste und unzählig vervielfältigte, klassische Compact Disc CD-R (Compact Disc Recordable) – übliche, einmal beschreibbare CD CD-RW (Compact Disc ReWritable) – mehrfach lösch- und wiederbeschreibbare CD DVD (Digital Versatile Disc) – Nachfolger der CD mit vielfacher Speicherkapazität Florian Ensfellner

5 Geschichte In den 1990er Jahren arbeitete die Unterhaltungsindustrie daran, die Speicherkapazität der CD weiter zu erhöhen. Da die DVD zunächst als reines Speichermedium für Videodaten gedacht war, stand DVD anfangs für Digital Video Disc. Dies wurde jedoch geändert, als andere Verwendungsmöglichkeiten abzusehen waren. Als Alternative wurde Digital Versatile Disc (versatile = vielseitig) ins Spiel gebracht, konnte sich aber nicht durchsetzen. Der aktuelle offizielle Standpunkt des DVD-Forums ist, dass DVD einfach drei Buchstaben ohne exakt festgelegte Bedeutung sind Florian Ensfellner

6 Verschiedene Arten von DVDs Am + sind alle DVD-Formate erkennbar, welche von der DVD+RW Alliance stammen und einige Sonderfunktionen im Videobereich unterstützen Am sind alle DVD-Formate erkennbar, welche vom DVD Forum stammen. Dual () bzw. Double (+) Layer, das heißt zwei Datenschichten pro Seite. Rewritable, das heißt wiederbeschreibbar (gewöhnlich bis ca mal veränderbar/korrigierbar). Mit einem ± wird ausgedrückt, dass hier sowohl die DVD-Formate des DVD Forums wie der DVD+RW Alliance gemeint sind. Random Access Memory, das heißt freier, direkter Schreib-/Lesezugriff auf alle Daten (gewöhnlich bis ca mal veränderbar/korrigierbar, Details siehe Text). Recordable, das heißt einmal beschreibbar Florian Ensfellner

7 Bild Nr. 6 Geschichte Der Name Blu-ray Disc ist englischen Ursprungs. Blue ray bedeutet wörtlich so viel wie blauer Strahl, was sich auf den violetten Lichtstrahl des verwendeten Lasers bezieht wurden in Deutschland BD- Spieler verkauft, ein Zuwachs von 150 % gegenüber Ab 2010 wurden einige Filmtitel mit jeweils einer DVD und einer Blu-ray im Set (DVD/Blu- ray-Bundle) angeboten Florian Ensfellner

8 Eigenschaften Die Blu-ray Disc (abgekürzt BD) ist ein digitales optisches Speichermedium. Sie wurde als High-Definition-Nachfolger der DVD entwickelt und bietet ihrem Vorläufer gegenüber eine erheblich gesteigerte Datenrate und Speicherkapazität. Auf Blu-rays können daher Filme mit deutlich besserer Auflösung gespeichert werden und bieten auf entsprechenden Bildschirmen eine enorm hohe Bildqualität. Blu-ray-Player sind in der Regel abwärtskompatibel zu DVDs, so dass auch diese abgespielt werden können Florian Ensfellner

9 Florian Ensfellner

10 Bild Nr.1: cd/&docid=1QnNrBlAHJEcdM&imgurl=http://realitypod.com/wp-content/uploads/2010/08/Live- cd.jpg&w=988&h=996&ei=kjmxTvDXFITKsgbBmcA8&zoom=1&iact=rc&dur=481&sig= &page=1&tbnh=142&tbnw=141&start=0&ndsp=24&ved=1t:429,r:4,s:0&tx=84&ty=91 Folie2: Bild Nr.2 : 01.eps/&docid=Vr0wkVLySrl_ZM&imgurl=http://mediajet.ru/img/logo-preview-big/Compact%252520Disc- 01.jpg&w=1024&h=1024&ei=3lG1TrHdLI_Tsga1zsjSAw&zoom=1&iact=hc&vpx=953&vpy=199&dur=577&hovh=225&hovw=225&tx=120&ty=122&sig= &page=1&tbnh=117&tbnw=117&start=0&nds p=24&ved=1t:429,r:5,s:0 Bild Nr.3 mM:&imgrefurl=http://www.oebv.at/sixcms/list.php%3Fpage%3Dlehrwerk_extra%26titelfamilie%3DBig%2520Bang%26extra%3DBig%2520Bang- Online%26modul%3Dinhaltsammlung%26inhalt%3Dkss_oebv01.c de%26kapitel%3D339619&docid=BuF6gkHbLEgQ8M&imgurl=http://www.oebv.at/sixcms/media.php/229/ jpg&w=1200&h=899&ei=zFa1ToKkCqr_4QToy8SABA&zoom=1&iact=rc&dur=390&sig= &page=1&tbnh=145&tbnw=193&start=0&ndsp=21&ved=1t:429,r:0,s:0&tx=131&ty=104 Bild Nr html&docid=tTKbq3VeINt6HM&imgurl=http://www.hoerspielland.de/pic/redaktion/1-aufbau-einer-cdr.gif&w=350&h=269&ei=gTStTpO- KcP64QSX1v2eDw&zoom=1&iact=hc&vpx=849&vpy=340&dur=271&hovh=197&hovw=256&tx=194&ty=119&sig= &page=1&tbnh=142&tbnw=185&start=0&ndsp=20&ved=1t: 429,r:10,s:0 Folie 3: Folie 4: Bild Nr.5: ray)&docid=X- spVRKaD1VqcM&imgurl=http://images.wikia.com/lostpedia/de/images/9/9b/DVD_logo.svg&w=744&h=347&ei=jj6tToajI4n_4QTd2OG2Bw&zoom=1&iact=rc&dur=187&sig= &page=1&tbnh=90&tbnw=19 3&start=0&ndsp=21&ved=1t:429,r:8,s:0&tx=147&ty=60 Folie 5,6: Bild Nr.6: ray/&docid=lgSUW_gEYvaZrM&imgurl=http://www.ddsmedia.net/blog/wp-content/uploads/2010/04/blue-ray-logo.jpg&w=600&h=317&ei=fj- tTsLEN4z64QTM6snkDg&zoom=1&iact=hc&vpx=590&vpy=360&dur=370&hovh=163&hovw=309&tx=191&ty=74&sig= &page=1&tbnh=105&tbnw=198&start=0&ndsp=20&ved=1t:429,r:9,s:0 Folie 7,8: Bild Nr.7: optique/dp/B004M5ICR2&docid=GrmAk0rOuGRpgM&imgurl=http://g-ecx.images-amazon.com/images/G/08/products/electronics/mix/page-produits/Logo_Full_HD.jpg&w=1600&h=1579&ei=H4O2TtmyFIPHtAa- _dXSAw&zoom=1&iact=rc&dur=266&sig= &page=1&tbnh=134&tbnw=136&start=0&ndsp=21&ved=1t:429,r:1,s:0&tx=91&ty= Florian Ensfellner


Herunterladen ppt "Präsentiert von Florian Ensfellner Bild Nr.1. Geschichte In den 70er Jahren forschten Techniker sehr vieler Elektronikkonzerne mit digitaler Audio- Aufzeichnung."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen