Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Geschäftsprozessmanagement in KMU Problemstellungen und Lösungsansätze Dr.-Ing. Gerd Arnold, evermind GmbH, Leipzig.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Geschäftsprozessmanagement in KMU Problemstellungen und Lösungsansätze Dr.-Ing. Gerd Arnold, evermind GmbH, Leipzig."—  Präsentation transkript:

1 Geschäftsprozessmanagement in KMU Problemstellungen und Lösungsansätze Dr.-Ing. Gerd Arnold, evermind GmbH, Leipzig

2 Kleine und mittelständische Unternehmen Die kleinen und mittleren Unternehmen umfassen in der Bundesrepublik Deutschland (2009) ca. 3,2 Mio. Unternehmen 99,7 % aller umsatzsteuerpflichtigen Unternehmen 65,8 % aller sozialversicherungspflichtigen Beschäftigten 37,5 % aller Umsätze 83,0 % aller Auszubildenden 4,2 Beschäftigte

3 Kleine und mittelständische Unternehmen

4 Geschäftsprozesse in KMU Die Komplexität von Prozessen ist abhängig von Anzahl der Prozesse und Aktivitäten Anzahl und Art der Wechselwirkungen Anzahl der Akteure Struktur und Umfang der eingesetzten Ressourcen Prozesse in KMU können meist von den Akteuren überblickt werden ! ? hohe Redundanz der Ressourcen selbstorganisierend hohe Stabilität

5 Geschäftsprozesse in KMU Strukturelle Besonderheiten in KMU Selbstorganisation Universalität der Ressourcen hohe Flexibilität effiziente Lösung unvorhergesehener Probleme Prozesswissen wird durch die Akteure getragen meist ausgeprägte Zielorientierung hohe Stabilität von Teilprozessen hohe Flexibiliät durch schrittweise Anpassung der Prozesse

6 unstrukturierte Prozesse Risiken Die Auftragsabwicklung ist in den meisten KMU ein Projektprozess! Risiken: unzureichende Spezifikationen unzureichende technische Lösung keine Erfahrungen in der Technologie Material nicht verfügbar unklare Aufgabenverteilung und Verantwortlichkeiten Missverständnisse zwischen den Projektpartnern und mit dem Kunden Informationsverluste fehlerhafte Terminfestlegungen/ unzureichende Terminabstimmungen keine definierten Prozesse zur Fehlererkennung und -behebung Fehler werden zu spät bemerkt

7 Modellierung von Projektprozessen Teilprozesse, Aufgaben Akteure Ressourcen Prozesslogik Schnittstellen zu externen Strukturen Ereignisse Informationsfluss Dokumentenlenkung Softwarewerkzeuge, IT-Struktur Dauern, Termine, Kosten Meilensteine

8 Modellierung von Projektprozessen Process Modeling Notation (BPMN) grafische Spezifikationssprache Symbole, mit denen Geschäftsprozesse und Arbeitsabläufe (Workflows) modelliert und dokumentiert werden können XML Process Definition Language (XPDL) Ausführbare Beschreibungssprache zur Beschreibung von Arbeitsabläufen alle gängigen BPMN-Modellierungswerkzeuge können XPDL-Dateien exportieren und weitgehend importieren mit den XPDL-Dateien können mittels Workflowengines Prozessinstanzen erzeugt und ausgeführt werden

9 Modellierungswerkzeuge

10 Risikobasierte Prozesskonfiguration

11

12

13

14 Prozesse automatisieren

15 Konzepte Ausschließliche Integration vorhandener Softwareanwendungen Ergänzung durch eigene Nutzeroberflächen Formulargenerator der Workflowsoftware Native Anwendung Framework Webservices Schnittelle zwischen Workflowengine und Anwendungsprogrammen Austausch von XML-Nachrichten über Internetprotokolle

16 Prozesse automatisieren Integration von Softwaresystemen Vorhandene Software hat optimierte und bei den Anwendern eingeführte und akzeptierte Nutzeroberflächen! Für KMU ist die Entwicklung alternativer Nutzeroberflächen nur im Ausnahmefall sinnvoll!

17 Dokumenten- und Informationsmanagement Versionsverwaltung ?!

18 Ressourcen- und Terminplanung Netzplan Darstellung von Abläufen und deren Abhängigkeiten Berücksichtigung von Zeitdauern, Terminen und Ressourcen Terminplanung von Projekten frühester Beginnfrühestes Ende Nr. Bezeichnung Dauer freier P. ges.Puffer spätester Beginnspätestes Ende kritischer Weg

19 Initialaufwand Softwarekosten Kosten für externe Berater (Modellierung) Kosten für Softwareintegration Kosten für Schulungen Aufwand für Datenerfassung, Strukturierung Aufwand für Einarbeitung

20 Auswertung der Projektergebnisse Prüfung der Projektergebnisse Schwächen und Stärken identifizieren wiederverwendbares Projektwissen dokumentieren und kommunizieren Verbesserungspotentiale und Erfolgsmethoden (Best Practices) ableiten Kontinuierlicher Verbesserungsprozess, Qualitätsmanagement


Herunterladen ppt "Geschäftsprozessmanagement in KMU Problemstellungen und Lösungsansätze Dr.-Ing. Gerd Arnold, evermind GmbH, Leipzig."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen