Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Dr. Fritz Bauer/AKfOÖ Qualitätskriterien für schulische Tagesbetreuung.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Dr. Fritz Bauer/AKfOÖ Qualitätskriterien für schulische Tagesbetreuung."—  Präsentation transkript:

1 Dr. Fritz Bauer/AKfOÖ Qualitätskriterien für schulische Tagesbetreuung

2 Dr. Fritz Bauer/AKfOÖ Arbeitsbegriffe NABE-System & Qualitätskriterien Ausgangsfrage ?? Was soll am Nachmittag nach der Halbtagsschule geschehen ?? NABE-System - ein Arbeitsbegriff für Nachmittagsbetreuung, Tagesschule, Ganztagesschule..? Interesse auf QUALITÄT gerichtet !! ZIEL –> Katalog von Qualitätskriterien für vernünftige Lösungen

3 Dr. Fritz Bauer/AKfOÖ Qualitätsanforderung gerichtet an... an bestehenden Formen & NABE-Systeme in Sinne einer (Selbst- und Fremd-) Evaluation an alle zukünftigen NABE-Systeme im Sinne von Qualitätszielen an alle Nutzer von und Beteiligte an NABE-Systemen als zu erreichende Qualitätsziele bzw. als Kriterien der Orientierung und (Selbst-)Evaluierung an alle politischen Entscheider über NABE -Systeme

4 Dr. Fritz Bauer/AKfOÖ Qualität & Qualitätskriterien orientieren sich an... Bedürfnissen der Kinder Bedürfnissen der Eltern Pädagogischer Qualität (Personal & Prozess) Bildungspolitischen Bedürfnissen Gesellschaftlichen Bedürfnissen

5 Dr. Fritz Bauer/AKfOÖ 1. Gesellschaftliche Bedürfnisse Anpassung der Schule an den gesellschaftlichen Wandel siehe zB Forderungen der oö. Sozialpartner Mehr Bildung - Mehr ChancenMehr Bildung - Mehr Chancen bessere Rahmenbedingungen für Kinder, Familie & Job mehr Wahlfreiheit insbesondere für Frauen Chancengerechtigkeit beim Bildungszugang erhöhen mehr Lernchancen, besserer Schulergebnisse (PISA) Zukunftspotential Human Ressources besser ausschöpfen Investition in die Zukunft

6 Dr. Fritz Bauer/AKfOÖ

7

8 2. Interessen der Kinder Anregender und angenehmen Atmosphäre für Schule, Lernen, Freunde und Freizeit Nutzung besonderer Lern- & Freizeitressourcen mehr organisierte Freizeitangebote vieles mit Freunden (auch Klassenübergreifend) tun können Tagesablauf mitentscheiden Lernen & Üben überwiegend im NABE-System auch mal auf die NABE verzichten können...

9 Dr. Fritz Bauer/AKfOÖ 3. Bedürfnisse der Eltern Rechtsanspruch auf qualitätsvolles NABE-Angebot Freiwilligkeit der Nutzung Kostenfreies Angebot Einbeziehung in Gestaltung des NABE-Systems Flexibilität bei Anmeldung und Nutzung tageweise bzw. teilweise und gestufte Nutzung analoges Angebot auch für Ferienzeiten & schulfreie Arbeitstage Mindestöffnungszeiten: bis – bei Bedarf darüber hinaus Einsparung privat finanzierten Nachhilfe

10 Dr. Fritz Bauer/AKfOÖ

11 4. Pädagogisches Konzept Pädagogisch begründeter Zusammenhang von Vormittag und Nachmittag eine Gesamtkonzeption für Lernangebote, Fördermaßnahmen, Hausaufgaben und Freizeit Kommunikation zwischen Schule und NABE- System u/o Identität Anpassung an sich ändernde Bedürfnisse & Qualitätssicherung von zentraler Bedeutung

12 Dr. Fritz Bauer/AKfOÖ 5. Pädagogisches Personal und Prozessqualität Bestmögliche Förderung und Entwicklung der Kinder als akzeptierte Ziele Professionalisierung & Rollendifferenzierung Aus-, Fort- und Weiterbildung für alle Fachkräfte Rollendifferenzierung des päd. Personals zulassen Prozessqualität durch Kommunikation & Gestaltung sozialer Beziehungen zwischen Nabe-System und Schule & Eltern & Kinder & Ständige Weiterentwicklung & Verbesserung des Prozesses Faire Bezahlung, faire Dienstverhältnisse

13 Dr. Fritz Bauer/AKfOÖ 6. Anforderungen an den Ort Lebensraum, an dem sich die Kinder den ganzen Tag wohlfühlen können Lernort für lehrergelenkte, gemeinsame und individuelle Lernsituationen selbstbestimmte Nutzung von Lernressourcen (Medien, PC..) aber auch Ort für Freizeit, Kreativität und Sport (Garten, Musik, Werken, Turnsaal, freie Flächen...) Rückzugsmöglichkeiten, soziale Begegnung, Essen.. zusätzliche Ressourcen von örtlichen Partnern nutzen Sportplatz, Musikschule....

14 Dr. Fritz Bauer/AKfOÖ 7. Weitere Qualitätskriterien Gesunde Ernährung Gemeinsames warmes Mittagessen & gesunde Jause täglich mindestens eine Stunde Sport & Bewegung Betreuungsschlüssel 1:12 bis 1:15 bei Integrationsaufgaben geringer ausreichend Ressourcen -> bei/zur Erfüllung der Qualitätskriterien mit Gestaltungsmöglichkeiten für NABE-System (partielle) Refinanzierung zu erwarten ( Schneider-Studie 1 und 2 )Schneider-Studie2 Fairer Finanzierungs-Mix zwischen Gebietskörperschaften

15 Dr. Fritz Bauer/AKfOÖ Vermehrtes Zeitangebot nutzen..... für eine optimale Förderung aller Kinder Aufholbedarf in einzelnen Bereichen besondere Lerninteressen und Fähigkeiten Integration von Kindern mit besonderen Bedürfnisse und geringen Kenntnissen der Unterrichts- und Muttersprache...für soziales Lernens, selbständiges Arbeitens, Teamfähigkeit...für gemeinsames Esskultur und täglich Sport & Bewegung...für Sicherung der Lernertrags, zusätzliche Lernziele...für organisierte und individuelle Freizeitgestaltung

16 Dr. Fritz Bauer/AKfOÖ Optimierungsbedingungen Breites Interesse an gesellschaftlichem & pädagogischem Fortschritt Kooperation von Schule und NABE-System in Konzeption und operativer Führung u/o Identität Integration schulischer Angebote ins NABE-System Unverbindliche Übungen, Förderunterricht, muttersprachlicher U... schulautonome Gestaltungsfreiräume zur Profilbildung Ganztägige Schulen als Zukunftsformen des NABE- Systems daher präferiert - jedoch mehrjähriger Übergang

17 Dr. Fritz Bauer/AKfOÖ Links & Literatur zur ganztägigen Schule, Tagesschule, NABE Stefan APPEL, Handbuch Ganztagsschule, Wochenschau Verlag, Schwalbach/T 2003; STRÄTZ Rainer, HERMENENS Claudia, FUCHS Ragnhild, KLEINEN Karin, NORDT Gabriele, WIEDEMANN Petra, Qualität für Schulkinder in Tageseinrichtungen, Ein nationaler Kriterienkatalog. Beltz Verlag, Weinheim etc. 2003; BUCHER Anton A., SCHNIDER Andreas, Eine Schule des Miteinander. Gesamt- und Tagesschule zwischen Ideologie und Wirklichkeit, öbv&hpt. Wien 2004.


Herunterladen ppt "Dr. Fritz Bauer/AKfOÖ Qualitätskriterien für schulische Tagesbetreuung."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen