Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Ein Einblick in den Wintersport Statistische Erfassung von Wintersportlern.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Ein Einblick in den Wintersport Statistische Erfassung von Wintersportlern."—  Präsentation transkript:

1 Ein Einblick in den Wintersport Statistische Erfassung von Wintersportlern.

2 © 2011, Bergrettungsdienst im Alpenverein Südtirol - Landesverband2

3 3 Die Idee Man wollte wissen wie viele Wintersportler sich in den Südtiroler Bergen außerhalb von Schipisten bewegen. Konkrete Zahlen lagen bis dato nie vor! Es wurden Schitourengeher und Schneeschuhwanderer an diversen Ausgangspunkten gezählt. In der Vorgeschichte ist von einigen Vorfällen zu berichten, in welcher Schitourengeher bei Lawinenunfällen wie Kriminelle behandelt wurden. Für Grundsatzdiskussionen mit der Exekutive waren überhaupt keine Daten zur Anzahl der Skitourengeher vorhanden.

4 © 2011, Bergrettungsdienst im Alpenverein Südtirol - Landesverband /02/2010: - Zählung an einem Tag an insgesamt 143 Standorten erfasste Wintersportler /02/2011 – 20/02/2011: - Zählung über den Zeitraum einer ganzen Woche an 22 Zählpunkten - Erfassung von insgesamt Wintersportlern Das Vorhaben Im Winter 2009/2010 sowie im Winter 2010/2011 wurden jeweils Zählungen von Schitourengehern und Schneeschuhwanderern durchgeführt.

5 © 2011, Bergrettungsdienst im Alpenverein Südtirol - Landesverband5

6 6

7 7 Ausführung der Zählung Die Zählung der Wintersportler an den diversen Zählpunkten wurde durch ehrenamtliche Bergretter durchgeführt. (Finanzbehörde und Forstbeamte 2011) Die statistische Auswertung erfolgte durch das Landesamt für Statistik, unter Einbezug diverser anderer Ämter und Institutionen.

8 © 2011, Bergrettungsdienst im Alpenverein Südtirol - Landesverband8 Ergebnisse der Zählung 21/02/ Zählpunkte Gute Wetterbedingungen Kritische Lawinengefahr für Skitouren (obere Stufe III) Exkursionisten gezählt (Schnitt 42 Personen pro Zählpunkt gezählt – max. 286 p/p – in 18 Punkten 0 Personen) ~ 69 % Skitourengeher / ~ 31% Schneeschuhwanderer

9 © 2011, Bergrettungsdienst im Alpenverein Südtirol - Landesverband9 Ergebnisse der Zählung 21/02/2010

10 © 2011, Bergrettungsdienst im Alpenverein Südtirol - Landesverband10 Ergebnisse der Zählung 21/02/2010

11 © 2011, Bergrettungsdienst im Alpenverein Südtirol - Landesverband11

12 © 2011, Bergrettungsdienst im Alpenverein Südtirol - Landesverband12 Erkenntnisse der Zählung 2010 Mehr Schneeschuhwanderer als erwartet Relativ später Zeitpunkt für den Start der Tour Viele Personen gehen alleine zur Tour Kritische Lawinensituation am Zähltag, Großteil der Tourengeher ist dennoch auf Tourenziele mit sicherer Lawinenlage ausgewichen.

13 © 2011, Bergrettungsdienst im Alpenverein Südtirol - Landesverband13 Die Zählung 2010 hat Interesse geweckt Die Zählung 2010 verfolgte die quantitative Erfassung von Wintersportlern. Aus den Rückmeldungen zur Zählung 2010 entschloss man sich eine weitere Zählung im Jahr 2011 durchzuführen. Diese Zählung wurde unter den qualitativen Aspekt gestellt.

14 © 2011, Bergrettungsdienst im Alpenverein Südtirol - Landesverband14 Was wurde 2011 erhoben? Geschlecht Alter Nation Anzahl der Touren pro Saison Kenntnisse zur vorherrschenden Lawinengefahr Vorhandene Sicherheitsausrüstung

15 © 2011, Bergrettungsdienst im Alpenverein Südtirol - Landesverband15 22 Erhebungspunkte 22,3 % Schneeschuhwanderer 77,7 % Skitourengeher Geschlecht: 34,3 % weiblich 65,7 % männlich Schneeschuhwanderer starten prinzipiell später als Skitourengeher. Mehr als 50% der Schneeschuhwanderer starten erst nach 10 h am Ausgangspunkt.

16 © 2011, Bergrettungsdienst im Alpenverein Südtirol - Landesverband16 Definitive Resultate noch nicht publiziert Das definitive Ergebnis der Zählung wird erst im Nov/Dez 2011 publiziert.

17 © 2011, Bergrettungsdienst im Alpenverein Südtirol - Landesverband17 Erste Erkenntnisse Man weiß in etwa welche Altersgruppen sich am Berg bewegen Kinder und ältere Menschen wandern mit Schneeschuhen, die Personengruppe im Alter von 40 – 59 Jahren geht am meisten auf Skitour. Nur die Hälfte der Personen kann die Lawinengefahr richtig einschätzen 75 % haben den Lawinenlagebericht gelesen, von diesen konnten nur 53% die korrekte Gefahrenstufe aus dem Lawinenlagebericht sagen! Habe ich verstanden, was ich gelesen habe? Der Schneeschuhwanderer befasst sich kaum mit dem Lawinenlagebericht und kann diesen selten richtig interpretieren!

18 © 2011, Bergrettungsdienst im Alpenverein Südtirol - Landesverband18 Einschätzung der aktuellen Lawinengefahr Eine Erfahrung zur Zählung: Viele Nordtiroler Tourengeher kommen in das Wipptal zum Tourengehen. Diese Tourengeher kennen den Lawinenlagebericht der Alpennordseite, es trifft hier aber eine ganz andere Lawinensituation zu – jene der Alpensüdseite.

19 © 2011, Bergrettungsdienst im Alpenverein Südtirol - Landesverband19 Erste Erkenntnisse Mit der Standardausrüstung (LVS, Sonde, Schaufel) sind rund zwei Drittel (65,7%) unterwegs. 80,6% der Skitourengeher haben die Standardausrüstung mit dabei. Nur 13,7% der Schneeschuhwanderer sind gut ausgerüstet.

20 © 2011, Bergrettungsdienst im Alpenverein Südtirol - Landesverband20 Wer macht es richtig? 41,5 % der gezählten Personen machen die Dinge richtig Kennen den Lawinenlagebericht Haben die gesamte Notfallausrüstung mit dabei FAZIT: Mehr als die Hälfte aller Tourengeher erfüllen die Grundkriterien der Sicherheit nicht.

21 © 2011, Bergrettungsdienst im Alpenverein Südtirol - Landesverband21 Schlussfolgerungen Aus allen zwei Zählungen kommt hervor, dass der Schneeschuhwanderer sich mit den alpinen Gefahren nicht oder nur sehr wenig auseinandersetzt! Schneeschuhwanderer sind eine eigene Klientel, welche es gilt mit in geeignete Sensibilisierungskampagnen aufzunehmen. Muss man Lawinenlageberichte vereinfachen? Alleingeher sind immer noch häufig! Konventionelle Rettungsmethoden (Lawinenhund und Sondieren) sind aufgrund der eingeholten Erkenntnisse immer noch up to date!

22 © 2011, Bergrettungsdienst im Alpenverein Südtirol - Landesverband22 Besten Dank für die Aufmerksamkeit! Thank you for the attention!


Herunterladen ppt "Ein Einblick in den Wintersport Statistische Erfassung von Wintersportlern."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen