Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

EQUAL EntwicklungspartnerInnenschaft DONAU EP Quality In Inclusion DSA Mag.a Gertraud Pantucek Gesamtkoordination der EP Donau Leitung des Referats für.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "EQUAL EntwicklungspartnerInnenschaft DONAU EP Quality In Inclusion DSA Mag.a Gertraud Pantucek Gesamtkoordination der EP Donau Leitung des Referats für."—  Präsentation transkript:

1 EQUAL EntwicklungspartnerInnenschaft DONAU EP Quality In Inclusion DSA Mag.a Gertraud Pantucek Gesamtkoordination der EP Donau Leitung des Referats für Forschung & Entwicklung an der FH St. Pölten

2 DONAU-Quality in Inclusion Ziele: Qualitätskriterien für Sozialarbeit / Bewertbarkeit Vergaberecht 2006 Ausschreibungen nach dem Prinzip Bestanbote

3 Schritte in der EP: Der QUALITÄTSTEXT Auszüge: 5. Qualität in der Sozialarbeit 5.1. Das Effizienz-Effektivitätsproblem im Dritten Sektor 5.2. Die zwei Dimensionen der Qualität: Qualität der Dienstleistung und Qualität der Arbeit 5.3. Gender in den Mainstream bringen – ein Qualitätsinstrument? 6. Die Qualitätsdebatte in der Sozialarbeit – Wege und Irrwege 6.1. Die Entdeckung der Qualität in der Sozialarbeit – eine ungeliebte Entdeckung 6.2. Sozialmanagement als neue Sozialarbeitsstrategie 6.3. New Public Management und die Qualitätssicherung der öffentlich erbrachten Sozialarbeit 6.4. Der Nutzen der Qualitätsdebatte in der Sozialarbeit

4 Dienstleistungsqualität/ Programmqualität NORM - DIMENSION STRUKTUR oder POTENTIAL - DIMENSION inhaltliche und sozialpolitische Angemessenheit: WERTE objekt. Rahmenbedingungen: Ausstattung, materielle und personale Ressourcen (Personalschlüssel, Qualifikationen…), technische Ausstattung PlanungsqualitätFührungsqualität Lebensqualität PROZESS - DIMENSION PROCEDERE - DIMENSIONERGEBNIS - DIMENSION Verlauf z.B.: Bildung von Vertrauen, Entstehung von Selbstbewusstsein, Entdeckung eigener Kompetenz… Instrumente z.B.: Diagnoseverfahren, Techniken der Gesprächsführung, Methoden des Casemanagements …. Gesamtresultat der Dienstleistung => Nutzen für den KundInnenen und Veränderung des KundInnen z.B.: Gesundheitszustand, Verhalten… Beziehungsqualität => Schlüsselbegriff, wenn es um KundInnenorientierung geht. Produktqualität: messbar ist z.B.: Integration in den Arbeitsmarkt, Entschuldung, Beschaffung von Wohnraum… Orientierungsqualität => gemeinsame Interessen + Reflexion über gemeinsame Basis ("Reflexionskultur") Servicequalität

5 AuftraggeberInnen Soziale Einrichtungen Zielgruppen Beschäftigte Schritte in der EP: Entwicklungsarbeit in sozialen Handlungsfeldern

6 Schritte in der EP: TRIALOGISCHER AUSTAUSCH

7 Schritte in der EP: Vergaberoundtables Austausch mit: Politik und Verwaltung Soziale Unternehmen NPOs Wissenschaft und Lehre AMS Interessens- verbände Fach- expertInnen

8 Schritte in der EP: Qualitätsbewertung / Soziale Zahlen Um Bestanbote/Qualitätsanbote für eine spezifische soziale Dienstleistung zu ermitteln, müssen in einer Ausschreibung Kriterien definiert sein, die zu beschreiben und zu bewerten sind. Ansonsten gilt: Billigster Preis = bestes Anbot! Recherchen zu Modellen für Q-Bewertung (Bsp.: Profile, Analysen, Zertifizierungen, K-N- Rechnungen,..)

9 Schritte in der EP: Qualitätsbewertung / Soziale Zahlen Zu Kosten-Nutzen-Rechnungen: Was heißen Zahlen im Bereich des Sozialen Sektors? These 1: Zahlen sind vor dem Hintergrund der Dominanz von Ökonomie und Budgets eine sehr anerkannte Form um Vergleiche durchzuführen. Belege/Beispiele -Politische Diskussionen -Einkäufe: Preisvergleich -Schulnoten -Statistiken

10 Schritte in der EP: Qualitätsbewertung / Soziale Zahlen These 2: Dennoch sind Zahlen weder im öffentlichen noch im privaten Alltag primär handlungsanleitend. Belege/Beispiele -Erkenntnisse zur Verschuldung der privaten Haushalte (sh. Bedürfnisse) -Studien zum Einkommen von Männern und Frauen (sh. Tradition/Macht) -Untersuchungen zu Wohlstand und Armut und zur Verteilung der öffentlichen Mittel (sh. Wirtschaft/Macht)

11 Schritte in der EP: Qualitätsbewertung / Soziale Zahlen These 3: Im Bereich der sozialen Arbeit bestimmen eigene Grundwerte – z.B. Selbstverwirklichung, Solidarität und Gerechtigkeit – die Orientierung an Qualität (vgl. Maja Heiner 1996). Gesellschaftliche Qualität Beispiel Fachliche Qualität Katalog von 12 Q-Merkmalen: Transparenz, Partizipation, Abgestimmtheit, Zugänglichkeit, Zügigkeit, Informiertheit, Vertraulichkeit, Individualisierung, Normalität, Verständigungsorientierung, Achtung und Freundlichkeit.

12 Schritte in der EP: Qualitätsbewertung / Soziale Zahlen These 4: Vergabefremde Kriterien können z.B. mittels Richtlinien für Ausschreibungen im non-prioritären Bereich beschrieben werden und diese können wie der Preis einer Leistung mittels Zahlen/Punkten bewertet werden. Fragen: welche Qualitäten können hier definiert und bewertet werden? Beziehungs- und Prozessqualität? Lebensqualität? … ev. Teile davon? Lässt sich dabei auch gesellschaftliche Qualität berücksichtigen? Antworten: Handbuch, Fachpublikationen, Lehr- und Lernmaterialien, Tagungen

13 Schritte in der EP: Zertifizierung Spendengütesiegel Sozialgütesiegel Friedensnobelpreis als Zertifizierung einer innovativen Idee: Würdigung von Kleinstkrediten als Ausweg aus der Armut.

14 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! DSA Mag.a Gertraud Pantucek Gesamtkoordination der EP Donau Leitung des Referats für Forschung & Entwicklung an der FH St. Pölten


Herunterladen ppt "EQUAL EntwicklungspartnerInnenschaft DONAU EP Quality In Inclusion DSA Mag.a Gertraud Pantucek Gesamtkoordination der EP Donau Leitung des Referats für."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen