Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Einführung in die selbständige Arbeit (Mata) Formale Kriterien Dezember 2013.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Einführung in die selbständige Arbeit (Mata) Formale Kriterien Dezember 2013."—  Präsentation transkript:

1 Einführung in die selbständige Arbeit (Mata) Formale Kriterien Dezember 2013

2 Aufbau 1. Vorgehen 2. Bestandteile einer schriftlichen Arbeit 3. Zitate und Quellenangaben

3 Einführung in die selbständige Arbeit Vorgehen (4 Schritte)

4 Sondieren / Recherchieren Informationen beschaffen Thema eingrenzen Sondieren / Recherchieren

5 Konzipieren Literatur sichten Fragestellung/ Zielsetzung bestimmen (empirische) Untersuchung planen

6 Untersuchen und Auswerten Informationsquel- len analysieren Grobdisposition entwerfen Feindisposition ausarbeiten

7 Schreiben und Redigieren Entwurf schreiben Entwurf bearbeiten Reinfassung erstellen

8 Änderung des Themas oder der Leitfrage Für eine nachträgliche Neuwahl des MATA- Themas muss ein Gesuch an die KOG MATA gestellt werden. Wenn die Leitfrage verändert wird, dann muss eine Mitteilung an die KOG MATA erfolgen.

9 Einführung in die selbständige Arbeit Bestandteile einer selbständigen Arbeit

10 Titelseite Titel und Untertitel sollen zum Lesen animieren. Der Haupttitel ist kurz gehalten, ein eventueller Untertitel präzisiert. Titel müssen aussagekräftig sein. (Bezug zur zentralen Frage der Arbeit!)

11 Inhaltsverzeichnis Überblick über den Inhalt der Arbeit (Übersichtlichkeit) Logischer Aufbau: Disposition wird im Inhaltsverzeichnis sichtbar! Zwischentitel haben Leitfunktion!

12 Gliederung 1 Gliederung nach Ordnungszahlen und –buchstaben: I. Kapitel A. Teil eines Kapitels 1. Abschnitt a) Unterabschnitt

13 Gliederung 2 Gliederung nach Ordnungszahlen: 1. Stufe2. Stufe3. Stufe usw usw usw.

14 Einleitung Hinführung zum Thema / Motivation Untersuchungsgegenstand, Fragestellung, Ziel Abgrenzung gegen andere Themenbereiche Darstellung der Abfolge Methodik/Hauptquellen/Schwierigkeiten Spezielle Hinweise

15 Hauptteil Kern der Arbeit Klar strukturieren (Titel, Untertitel) Untersuchungsergebnisse darstellen Analysieren, interpretieren, einordnen Vergleiche anstellen und Schlüsse ziehen Nachvollziehbar argumentieren Roter Faden!

16 Schlusswort Zusammenfassung der wichtigsten Ergebnisse Überprüfung der Fragestellung und der Methoden (Bezug zur Einleitung!) Offen gebliebene Fragen, weiterführende Fragen Abschliessende Stellungnahme !keine neuen Argumente!

17 Prozessreflexion (sehr empfohlen!) Evaluation des Prozesses Arbeitsablauf Arbeitsweise Selbsteinschätzung

18 Literatur- und Quellenverzeichnis Alle benutzten mündlichen und schriftlichen Quellen (Interviews, Bücher, Artikel, Internetseiten, Abbildungen, Tabellen) Quellen (Primärliteratur) Darstellungen = Literatur (Sekundärliteratur) alphabetisch vollständige Angaben

19 Dank Dank an unterstützende Personen (Begleitung, Experten, Familie etc.) Kurz und knapp bleiben!

20 Selbständigkeitserklärung Bestätigung mit Datum und Unterschrift dass: Arbeit selbständig gemacht wurde. Angaben über Arbeitsunterlagen, Hilfen, Anregungen mit Quellenangaben vollständig sind.

21 Anhang Quellen/Interviews Illustrationen/Karten Statistiken (Auszählungen) Entlastung des Hauptteils

22 Einführung in die selbständige Arbeit Zitate und Quellenangaben

23 Nachprüfbarkeit und Nachvollziehbarkeit sind Kennzeichen wissenschaftlicher Arbeiten. Alle Übernahmen müssen offen gelegt und kenntlich gemacht werden.

24 Zitate und Quellenangaben Grundlage: Frey, Pascal: Sprache und Kommunikation. Deutsch am Gymnasium 1. Rothenburg (Fuchs), 1. Aufl. 2009, Seiten 149 – 151 Knaus, Beat: Einfach schreiben. Deutsch am Gymnasium 2. Rothenburg (Fuchs), 1. Aufl. 2009, Seite 121

25 Plagiat Wer die Herkunft von Zitaten verschweigt, verstösst gegen die wissenschaftliche Redlichkeit, begeht geistigen Diebstahl, disqualifiziert seine eigene Arbeit und muss mit disziplinarischen Massnahmen rechnen.

26 Zitat Ein Zitat ist die wörtliche oder sinngemässe Wiedergabe aus einem gesprochenen oder geschriebenen Text. Wörtliche Übernahmen werden durch Anführungszeichen kenntlich gemacht. Auch sinngemässe Zitate werden dokumentiert.

27 Es gibt unterschiedliche Zitierweisen. In jedem Fall gilt: Das Zitat muss eindeutig identifiziert und lokalisiert werden können. Die einmal gewählte Zitierweise muss konsequent angewendet werden.

28 Zwei Zitiersysteme Autor-Jahr-System (im laufenden Text) Fussnoten (am Ende der Seite) Siehe: Frey (2009), S. 149

29 Fussnoten Quellenangaben zu Zitaten, die im Text durch hochgestellte Zahlen gekennzeichnet werden Raum für zusätzliche Angaben

30 Fachspezifische Eigenheiten Ihre Begleitperson wird Ihnen zur Zitierweise im betreffenden Fachgebiet gerne nähere Auskunft erteilen.

31 Abgabe der Arbeit Dienstag nach den Herbstferien Verspätete Abgabe (Krankheit, Unfall): Frühzeitig Sekretariat und Begleitperson informieren Arztzeugnis Gesuch um Fristerstreckung

32 Weiterführende Informationen unter: Gymnasium – Maturaarbeit – Richtlinien Untersuchungen Richtlinien Kreation Formale Kriterien Terminplan

33 Viel Glück und Geduld bei der Erstellung der Maturaarbeit!!!!


Herunterladen ppt "Einführung in die selbständige Arbeit (Mata) Formale Kriterien Dezember 2013."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen