Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Carmen Röttger, Referentin für Offene Jugendarbeit Marcus Drees, Referent für Offene Jugendarbeit Ich war so allein und konnte nichts tun… Bullying unter.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Carmen Röttger, Referentin für Offene Jugendarbeit Marcus Drees, Referent für Offene Jugendarbeit Ich war so allein und konnte nichts tun… Bullying unter."—  Präsentation transkript:

1 Carmen Röttger, Referentin für Offene Jugendarbeit Marcus Drees, Referent für Offene Jugendarbeit Ich war so allein und konnte nichts tun… Bullying unter Kindern und Jugendlichen

2 Carmen Röttger, Referentin für Offene Jugendarbeit Marcus Drees, Referent für Offene Jugendarbeit Definition des Begriffes Bullying Aggressive Verhaltensweisen, die eine aktive, zielgerichtete Schädigungs-/ Verletzungshandlung, inklusive zielgerichteten Ein ungleiches, asymmetrisches Kräfte- bzw. Machtverhältnis innerhalb einer Beziehung zwischen mindestens zwei Schülern, wobei… Das hilflose Opfer subjektiv nicht die Möglichkeit sieht, sich zu verteidigen (oder objektiv über keine Möglichkeiten verfügt) und… die Übergriffe wiederholt erfolgen. Bullying kann sich in unterschiedlichen Äußerungsformen manifestieren (z.B. körperlich, verbal, relational). Bezugnahme auf den Ort und somit auf die Beteiligten des Geschehens, nämlich der Schule als sozialen Lernort und Lebensraum von Kindern und Jugendlichen.

3 Carmen Röttger, Referentin für Offene Jugendarbeit Marcus Drees, Referent für Offene Jugendarbeit Erscheinungsformen des Bullying in der Schule Verbale Attacken wie hässliche Bemerkungen über die zu große Nase, Lästereien über die uncoole no-name-Jeans oder das Verbreiten böser Gerüchte über die Eltern Treten, Schlagen Bekritzeln oder Zerreißen von Heften, Büchern oder Kleidung Stummes Bullying Eine Art stillschweigende Verachtung ist das psychische, so genannte "stumme Bullying: Ein Mitschüler wird links liegengelassen, vor allen bloßgestellt und/ der aus Gesprächen ausgeschlossen wird Es folgt die schrittweise Ausgrenzung aus der Gruppe!

4 Carmen Röttger, Referentin für Offene Jugendarbeit Marcus Drees, Referent für Offene Jugendarbeit Alternative Erscheinungsformen des Bullying in der Schule Homophobisches Bullying Angst vor dem Fremden (z.B. andersartig wirkende Personen, andersartig wirkende Eigenschaften, andersartige sexuelle Präferenz) Bullying mit fremdenfeindlichem Hintergrund Bullying-Formen die über neue Medien (Handy, Computer, Internet) verbreitet werden Bullying durch SMS, , im Chat, Social-Networking z.B. Schüler-VZ, ICQ, Knuddels

5 Carmen Röttger, Referentin für Offene Jugendarbeit Marcus Drees, Referent für Offene Jugendarbeit Gruppendynamik im Bullyingprozess (Studie Salmavi & Lagerspetz, 1996); Befragt 573 Schüler Verstärker 19,5 % Eher männlich Bullying Outsider 23,7 % Eher weiblich Verteidiger 17,3 % Eher weiblich Bullies Victims 11,7 Assistenten 8,2 % männlich

6 Carmen Röttger, Referentin für Offene Jugendarbeit Marcus Drees, Referent für Offene Jugendarbeit Identifizierung von Opfern einfacher Opfertyp – Victim Primärzeichen Sie werden gehänselt und beschimpft Sie werden in aussichtslose körperliche Kämpfe verwickelt. Ihr Besitz wird weggenommen Sie wollen plötzlich nicht mehr zur Schule gehen Sie haben Verletzungen Die schulischen Leistungen fallen plötzlich ab Das Selbstbewusstsein sinkt merklich Sekundärzeichen Sie sind häufig allein, hilflos und ausgeschlossen keine Einladungen zu Geb.- Feiern immer weniger Kontakte zu Gleichaltrigen Sie suchen in der Pause Lehrerkontakt Sie werden bei Mannschaftsspielen als letzte gewählt. Sie wirken plötzlich verschlossen und ziehen sich in sich zurück, obwohl sie vorher offen und fröhlich waren Sie wollen immer häufiger nicht mehr in die Schule (Kopf-/ Bauchschmerzen)

7 Carmen Röttger, Referentin für Offene Jugendarbeit Marcus Drees, Referent für Offene Jugendarbeit Identifizierung von Opfern provozierender Opfertyp – Bully-Victim Primärzeichen Evt. Beteiligt sich die gesamte Klasse Er ist häufig unsicher Sekundärzeichen Hitzköpfig/ kampfbereit Freche Antworten Hyperaktiv, rastlos, unkonzentriert Versucht selbst zu tyrannisieren

8 Carmen Röttger, Referentin für Offene Jugendarbeit Marcus Drees, Referent für Offene Jugendarbeit Identifizierung von Tätern Schikanierer – Bully Primärzeichen Hänseln/ Verspotten Haben Gefolgsleute, die die schmutzige Arbeit machen Aggressiv auch gegen Eltern und Lehrer schlechte Schulleistungen stark und robust, gut in Sport Hohe Schmerzschwelle Sekundärzeichen Körperliche Suprematie im Kampf Bedürfnis zu herrschen Geringe Frustrationstoleranz, Mühe mit Regeln Wenig Mitleid hält sich für kühn und populärer als das Opfer gut in Ausreden

9 Carmen Röttger, Referentin für Offene Jugendarbeit Marcus Drees, Referent für Offene Jugendarbeit Multimodales Programm von Olweus Maßnahmen auf Schulebene Durchführung einer Fragebogenerhebung Gestaltung eines pädagogischen Tages zur Vorstellung und Diskussion des Themas Bullying an unserer Schule (Schulleitung, Lehrerkollegium, Eltern- und Schülervertreter sowie Experten) (qualitative) Verbesserung der Pausenaufsicht (Besondere Beachtung von Gefahrenbereichen, entschlossener eingriff bei Bullying-Situationen, attraktive Pausengestaltung, etc.)

10 Carmen Röttger, Referentin für Offene Jugendarbeit Marcus Drees, Referent für Offene Jugendarbeit Multimodales Programm von Olweus Maßnahmen auf Schulebene Durchführung einer Fragebogenerhebung Gestaltung eines pädagogischen Tages zur Vorstellung und Diskussion des Themas Bullying an unserer Schule (Schulleitung, Lehrerkollegium, Eltern- und Schülervertreter sowie Experten) (qualitative) Verbesserung der Pausenaufsicht (Besondere Beachtung von Gefahrenbereichen, entschlossener eingriff bei Bullying-Situationen, attraktive Pausengestaltung, etc.)

11 Carmen Röttger, Referentin für Offene Jugendarbeit Marcus Drees, Referent für Offene Jugendarbeit Multimodales Programm von Olweus Maßnahmen auf Klassenebene Gemeinsam mit den Schülern aufstellen von Klassenregeln gegen Bullying sowie der möglichen Konsequenzen bei Beachtung (Lob) bzw. Missachtung (Bestrafung) der Regeln Regelmäßige Klassengespräche, inklusive handlungsorientierter Darstellungen und Bearbeitung typischer Bullying-Situationen im schulischen Alltag in Form von Rollenspielen Maßnahmen auf SchülerInnenebene Führen von intensiven Gesprächen mit den Bullies und Victims Miteinbeziehen der Eltern der aktiv beteiligten SchülerInnen (Bullies und Victims) bei diesen Gesprächen

12 Carmen Röttger, Referentin für Offene Jugendarbeit Marcus Drees, Referent für Offene Jugendarbeit Weitere Informationen im Internet

13 Carmen Röttger, Referentin für Offene Jugendarbeit Marcus Drees, Referent für Offene Jugendarbeit Nicht der Konflikt ist das Problem, sondern die Art und Weise wie wir damit umgehen! Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!


Herunterladen ppt "Carmen Röttger, Referentin für Offene Jugendarbeit Marcus Drees, Referent für Offene Jugendarbeit Ich war so allein und konnte nichts tun… Bullying unter."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen