Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

HEIZEN WIE DIE SONNE Optimales Heizen für Gesundheit und Umwelt.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "HEIZEN WIE DIE SONNE Optimales Heizen für Gesundheit und Umwelt."—  Präsentation transkript:

1 HEIZEN WIE DIE SONNE Optimales Heizen für Gesundheit und Umwelt

2 Infrarotwärmesysteme- natürlich Heizen Präsentation zur Darstellung der naturkonformen Heizung mit den Vorteilen für Mensch, Natur und Umwelt. Eine optimale Heizung darf die lebenswichtige Atmung weder behindern noch schädlich beeinflussen. Die Atemluft soll trocken, kühl und staubfrei sein. In der Lunge finden physikalische und chemische Prozesse statt. Wenn wir bedenken, dass wir Menschen pro Minute bis zu 70 Liter Luft ein- und ausatmen, dann erkennen wir die Bedeutung

3 Eine biologisch gesunde Heizung wärmt nach dem Prinzip der Feuer- o. Sonnenstrahlung. Die Wärmestrahlung erfolgt von einem Körper zum andern, ohne die Umgebungsluft zu erhitzen und damit unnötig zu bewegen. Die angestrahlten Raumflächen werden erwärmt und strahlen zurück.

4 Zum Wohlfühlen …. Kleidung und Umfeld dürfen den biologischen Energiestoffwechsel weder beeinträchtigen noch behindern. Körper Kleidung Umgebung Verdunstungswärme durch Atmung Verdunstungswärme durch Schwitzen Wärmestrahlung Wärmeleitung

5

6 Die Wärmewirkung setzt nur langsam ein. Die Lufttemperatur ist relativ hoch, auch der Temperaturunterschied zwischen Decke und Fußboden ist groß. Auf den Wänden setzt sich leicht Feuchtigkeit ab (Kondensation), die Wände werden feucht, dadurch besteht die Gefahr der Schimmelbildung und der Isolationswert sinkt. Die Staub- und Bakterienbelastung ist durch die hohe Umwälzrate der Luft hoch und damit haben wir eine wesentlich höhere Schmutzbelastung der Lunge. Es treten große Energieverluste durch Lüftung auf. Die Wärmewirkung setzt schnell ein. Die Lufttemperatur ist relativ niedrig, was unserer Gesundheit entgegen kommt. Die Wände bleiben trocken, bzw. trocknen aus, d.h. der Isolationswert steigt, und wir haben keine Schimmelbildung. Die Staub- und Bakterienbelastung ist durch die niedere Umwälzrate der Luft erheblich geringer und damit haben wir eine sehr niedere Schmutz- belastung der Lunge. Aufgrund der Strahlungswärme, welche nur Materie (auch unseren Körper) erwärmt, haben wir den selben Wohlfühleffekt KonvektionIR-Strahlung

7 Natürliches, Gesundes Klima! Wie die Natur es uns zeigt, ist das Strahlungsklima das natürliche Klima schlechthin, in dem die infrarote Strahlung die Luft widerstandslos durchdringt und dabei an festen Körpern Energie in Wärme umgesetzt wird. Die frei werdende Strahlungswärme erzeugt keine Staubverwirbelungen. Strahlungswärme bedeutet eine Energieform, die physiologisch günstig bewertet und vom menschlichen Organismus als wohltuend empfunden wird. Sie unterstützt den Energiehaushalt unserer Zellen, Organe, Drüsen, etc.. Letztendlich beeinflusst sie unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden.

8 Die Kunden in Straßenkleidung im Verkaufsraum! Heizen, wo es erforderlich ist! Einsparung 2-3°C! Kosten >30% senken!

9 Beispielhafte Vergleichsmessung zwischen Infrarotstrahlungsheizung und Gasheizung im Altbaubereich. Projekt - Arbeitskreis Ökologisches Bauen, an einer Technische Universität in Rheinland- Pfalz-Saarland Es wurden daher im Probebetrieb bis Mitte November 2008 die Thermostateinstellungen so lange geändert, bis von den beiden Wohnparteien in jeweils beiden Wohnungen die gleiche Behaglichkeit empfunden wurde. Bei gleicher subjektiver Behaglichkeit konnte die Lufttemperatur in den Räumen der IR-beheizten Wohnung um 1 bis 2 Grad niedriger eingestellt werden als in den entsprechenden Räumen der gasbeheizten Wohnung. Die rein subjektive Angleichung durch die Behaglichkeit wurde beibehalten, da es in der Untersuchung in erster Linie um die Ermittlung der ungefähren Größen- ordnungen und um die prinzipielle Sinnhaftigkeit einer IR-Heizung ging und nicht um detaillierte Aussagen über Randeffekte. Erste Ergebnisse aus den Aufzeichnungen der Verbrauchswerte im Datenlogger des elektrischen Hauptversorgungsstranges, ergeben sich für die Monate Dezember 2008 und Januar 2009 auf- summiert folgende Energieverbräuche: Gasbeheizte Wohnung: ca. 115 kWh pro Quadratmeter Wohnfläche an Wärmeenergie in Form von Gas. IR-beheizte Wohnung: ca. 45 kWh pro Quadratmeter Wohnfläche an Wärmeenergie in Form von elektrischem Strom. Die IR-Heizung benötigt also weniger als 40% an Wärmeenergie im Vergleich zur Gasheizung. Damit ist die Untersuchungshypothese grundsätzlich bestätigt.

10 Messungen im Auftrag der RWE haben ergeben, dass Strahlungsheizung gegenüber Nachtstrom-Speicherheizungen ca. 64 Prozent weniger Energie/kWh verbraucht und bei der Abrechnung nach dem Haustarif noch mehr als 30 Prozent Kostenersparnis bietet. Durch diese direkte Erwärmungsform und der enormen wird eine bedeutende Energieersparnis von bis > 30% gegenüber anderen Heizsystemen erzielt. Das Argument, Strom sei zur Beheizung von Wohnräumen viel zu teuer, kann heute nicht mehr gelten. Auch ökologisch ist dagegen nichts mehr einzuwenden. Heizen mit Strom

11 Es ist eine saubere Energie ohne Abgase und Stickoxide. Keine Wartungen und Kundendienste mehr! Sie sind einfach im Einbau oder Austausch ohne anfällige Elektronik und ohne ein aufwändiges Rohrsystem. Zudem sind sie billiger gegenüber Öl-, Gas- und Nachtspeicherheizungen.

12 Anwendungen in vielen Bereichen bei … Industrie Handel Handwerk

13 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! Michael Pump Beratung + Vertrieb Berlin/Brandenburg und weltweit phone: mailto:


Herunterladen ppt "HEIZEN WIE DIE SONNE Optimales Heizen für Gesundheit und Umwelt."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen