Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Wo die Natur die Regeln bestimmt. Inhalt Antarktis Australien.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Wo die Natur die Regeln bestimmt. Inhalt Antarktis Australien."—  Präsentation transkript:

1 Wo die Natur die Regeln bestimmt

2 Inhalt Antarktis Australien

3

4

5 Naturraum Fläche: 12,5 Millionen km² Von 3 großen Weltmeeren umgeben Erscheinungsbild - gigantisches Eisschild - Felsinsel Nunataker Gletschermassen alle 4 Himmelsrichtungen kältester und trockenster Jahresdurchschnitt Temperatur -50°C bis -60°C

6

7 Höchster Gipfel Seven Summits = Mount Vinson Ost: Eisschild West: Inselgruppen Ross – Insel: südlichster Vulkan (Mount Erebus)

8

9 Entdeckung und Ausbeutung Erste Menschen - Robbenfänger und Walfänger Topografische Erfassung und wissenschaftliche Erforschung Wettlauf zwischen Brite Robert Falcon Scott und Norweger Roald Amundsen zum Südpol

10

11 Leben Sommer: 130 Menschen Winter: weniger als Hälfte Transportflugzeugen Insgesamt 80 Forschungsstationen Flugverbindung zwischen McMurdo und Christchurch

12 Wem gehört die Antarktis? Sieben Staaten: 80% des Kontinents verteilt Begründung: Entdeckungs- und Erschließungsgeschichte, geografische Nähe oder schwangere Frau (1978 Argentinien)

13

14 Antarktisvertrag 1959 unterzeichnet Nutzung nur zu friedlichen Zwecken oder Kernwaffenversuche und Lagerung von radioaktiven Abfällen verboten Momentan gültig bis 1941; 45 Staaten haben Vertrag unterzeichnet (auch Österreich)

15

16 Tourismus Schiffsreisen Tourismussaison November bis März großartigste und unberührteste Naturlandschaft der Erde Betreten von Vegetationsinseln verboten, Müll zurück auf Schiff, Sammeln von Steinen oder Muscheln und sonstigen Souvenirs untersagt, Berühren von Tieren verboten, Tieren immer Vorrang geben Geführte Expeditionen

17

18

19

20 Daten Einwohner: 21 Mio. (2008) Mit Außenbesitz: 21,1 Mio. (2008) Fläche: km² Mit Außenbesitz Hauptstadt: Canberra

21 Allgemeine Informationen Doppelt so viel Kängurus wie Menschen; 6x so viel Schafe wie Menschen Staat seit 2006 schuldenfrei 6. Größter Staat der Erde - jedoch leben 81% der Menschen auf 3% der Landesfläche Mittlere Seehöhe: 400m (im Osten 2000m hohe Scheidegebirge (Great Dividing Range) - über 3000m langes Gebirge bildet Wetterscheide - im Inneren des Landes kaum Regen

22

23 Besitzt 40% des Weltweiten Uranvorkommen - 70% im tertiären Sektor beschäftigt Inneres des Kontinents ist unbewohnt - 90% der Bevölkerung in Großstädten - am stärksten verstädterter Staat der Erde - Umwelt stark beeinträchtigt und teilweise unwiederbringlich zerstört Nach der Antarktis trockenstes Land der Erde

24

25 Aborigines Seit Jahren in Australien (40% davon sind Arbeitslos) Ausgezeichnete Naturbeobachter & Fährtenleser - besser als Maschinen (z.B.Wasserfinden) Jäger und Sammler - nur Gäste in Australien - keinen Landbesitz

26

27 James Cook (1770) eroberte A. für engl. Krone - Strafgefangene & freiwillige Siedler nach Australien gebracht - indigene Stämme vertrieben & traditioneller Landbau beendet Engländer Brachten neue Pflanzen und Tiere -Ökosystem wurde verändert

28 Landschaft Australische Platte entfernte sich vor Mio. Jahren von Antarktis - Tiere und Pflanzen wurden isoliert und entwickelten sich weiter - viele Reptilien & Beuteltiere nur in Australien Artenvielfalt auf 1 Mio. geschätzt (2x so viel wie in Europa und Nordamerika)

29 Stärkste Bedrohung durch Waldbewirtschaftung, fremde Tiere, Intensivierung der Landwirtschaft und Bevölkerungswachstum 12 Welterbe-Stätten (z.B. Großes Barriereriff, Uluru (Ayers-Rock), …) Umweltschutz (aktuell) wichtig

30

31 Probleme in der Umwelt Aborigines schützten durch kleinflächige Buschbrände Fruchtbarkeit des Bodens - Asche düngte Erde und bei Regen keimten bis zu 20 Jahre alte Samen wieder auf Heute wird Land großflächig genutzt- Ruin für Boden Durch großflächige Rodungen wird Boden freigelegt - leicht abgetragen - in Dürreperioden von Wind, bei starken Regen von Wasser ( - starke Staubstürme)

32 1% ursprünglich Regenwald - heute nur noch ein viertel übrig Seit 1999 umfangreiches Aufforstungsprogramm für Eukalyptuswälder 80% hat weniger als 250mm Niederschlag pro Jahr - durch künstliche Bewässerung tritt Salz an die Oberfläche - Versalzung - Land unfruchtbar - am schlimmsten Betroffen: Tammin

33

34 Einfuhr fremder Tiere Importierte Tiere stören ökologisches Gleichgewicht - freie Jagd auf eingeführte Tierarten Weideböden von Hufen niedergetrampelt Nutztiere vermehrten sich sehr rasch - Einheimische Beuteltierarten verschwanden Viele Tiere (z.B. Schweine, Ziegen, Esel, …) verwilderten Mäuse und Heuschrecken vermehrten Kaninchenplage - Jagdvergnügen - seit 1950ern Ausrottungsversuch durch Viren

35 Tourismus Meistbesuchte Sehenswürdigkeiten: Ayers Rock, Großes Barriereriff, Kakadu Nationalpark Touristen bleiben im Durchschnitt 1 Monat Tourismus ist größter Arbeitgeber Regierung schafft neue Nationalparks Großes Barriereriff zunehmend durch Abwässer belastet - Korallen verlieren Farben - durch Ankerwerfen bei Tauchgängen zerstört - heute Weltkulturerbe Ayers Rock (348m) Atemberaubender Sonnenauf- und – untergang - Seilbahnbau durch Naturpark verboten Aborigines - begehrte Fotoobjekte - einige Siedlungen sind heute Souvenirstände

36

37


Herunterladen ppt "Wo die Natur die Regeln bestimmt. Inhalt Antarktis Australien."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen