Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

31.10.2015 Referent/-in - Susanne Schröder, Inge Krevert, Jens Meier und Jugendliche der Lerngruppe im PLAnB: Meral, Mareike, Silvia, Christin, Cem, Cenk.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "31.10.2015 Referent/-in - Susanne Schröder, Inge Krevert, Jens Meier und Jugendliche der Lerngruppe im PLAnB: Meral, Mareike, Silvia, Christin, Cem, Cenk."—  Präsentation transkript:

1 Referent/-in - Susanne Schröder, Inge Krevert, Jens Meier und Jugendliche der Lerngruppe im PLAnB: Meral, Mareike, Silvia, Christin, Cem, Cenk und Marcel. Folie 1 Die ABS ist die zuständige Berufsschule in Bremen für alle schulpflichtigen Jugendlichen, die nach dem 10jährigen Schulbesuch (Schulbesuchsjahr) ihren Bildungsgang nicht in einer (allgemein bildenden oder beruflichen) Vollzeitschule fortsetzen wollen oder können, die nicht in eine Berufsausbildung eintreten konnten, oder ihre Ausbildung abgebrochen haben. Allgemeine Berufsschule in Bremen

2 Referent/-in - Susanne Schröder, Inge Krevert, Jens Meier und Jugendliche der Lerngruppe im PLAnB: Meral, Mareike, Silvia, Christin, Cem, Cenk und Marcel. Folie 2 Allgemeine Berufsschule in Bremen  Schulhaus 1 Jugendliche gesamt: ca. 670 ABS - Zentrale Steffensweg 171  Schulhaus 2 ABS - Dependance Valckenburghstraße Projekt KIDZ I - Kreativ in die Zukunft I - Schulmeiderinnen-Projekt Schüleranzahl: 8 Mädchen Projekt - BeLeM - Berufliche Lebensplanung für junge Mütter  Schulhaus 3 ABS – Dependance - Sebaldsbrück  Schulhaus 4 Projekt KIDZ III - Am Hulsberg - Kreativ in die Zukunft I - Schulmeider-Projekt Schüleranzahl: 8 Jungen  Schulhaus 5 Projekt – PLAnB Projekt Lernen und Arbeiten im Buntentor - Schulmeider/innen-Projekt Schüleranzahl: 9 Schüler/innen  Schulhaus 6 Projekt Haus + Garten - Horn-Lehe

3 Referent/-in - Susanne Schröder, Inge Krevert, Jens Meier und Jugendliche der Lerngruppe im PLAnB: Meral, Mareike, Silvia, Christin, Cem, Cenk und Marcel. Folie 3 Projekt – PLAnB Projekt Lernen und Arbeiten im Buntentor Start: 1. Jahr 2002/ August 2002 zur Zeit im 5. Jahr 2006/2007 Kooperationsprojekt zwischen: dem Senator für Bildung und Wissenschaft, der Allgemeinen Berufsschule - ABS, und dem Deutschen Roten Kreuz: DRK - Jugendhilfe „Kleine Marsch“ Unser Team vor Ort: Inge Krevert Sozialpädagogin (DRK) Jens Meier Lehrmeister (ABS) Susanne Schröder Lehrerin (ABS) Fachlehrer - Englisch/Mathe Bodo Grütter (ABS)

4 Referent/-in - Susanne Schröder, Inge Krevert, Jens Meier und Jugendliche der Lerngruppe im PLAnB: Meral, Mareike, Silvia, Christin, Cem, Cenk und Marcel. Folie 4 Ziele im Projekt – PLAnB Lernen & Arbeiten Auf dieser Basis können weitere Ziele erreicht werden: Der Erwerb des Hauptschulabschlusses; eine berufliche Grundausbildung im Bereich Wirtschaft und Verwaltung 1. Jahr Berufsorientierung in Projektform entspricht dem 1. Jahr B/BFS (Bildungsgang Berufseingangsstufe/Berufsfachschule); sich von Straffälligkeit, Gewalt und Drogen distanzieren; neue Lebensstrukturen aufbauen und Perspektiven schaffen. Wir wollen gemeinsam mit benachteiligten Jugendlichen (Mädchen und Jungen) aus dem Wohngebiet Buntentor / Neustadt

5 Referent/-in - Susanne Schröder, Inge Krevert, Jens Meier und Jugendliche der Lerngruppe im PLAnB: Meral, Mareike, Silvia, Christin, Cem, Cenk und Marcel. Folie 5 Beschreibung der Lerngruppe - PLAnB Geschlecht: 4 Mädchen (ein Mädchen im Praktikum) 3 Jungen Alter: 17 (m), 18 (m), 18 (m) 16 (w), 17 (w), 18 (w), 19 (w) Muttersprache: Deutsch Staatsangehörigkeit: 5 Schüler: Deutschland 2 Schüler: Türkei Schulabschlüsse: Alle Schüler/innen ohne Abschluss (eine Schülerin mit Abschluss)

6 Referent/-in - Susanne Schröder, Inge Krevert, Jens Meier und Jugendliche der Lerngruppe im PLAnB: Meral, Mareike, Silvia, Christin, Cem, Cenk und Marcel. Folie 6 Beschreibung der Lerngruppe - PLAnB  Extrem heterogene Lerngruppe: aufgrund längerer Zeitabschnitte, in denen die Schule nicht oder nur unregelmäßig besucht wurde (Monate bzw. 1-2 Jahre).  Folge: Schüler, die in PLAnB starten, haben Probleme mit dem Lernen. - Einerseits aufgrund fachlicher Defizite, - zum anderen aufgrund ihrer Lernkonstitution (z. B. Konzentration, Zeitmanagement, Umgang mit Prüfungssituationen, Selbstwertproblematiken, Versagensängste etc.).  Ziel in PLAnB: Nicht nur Wissensvermittlung, sondern die Vermittlung der Kompetenz sich ein Wissensgebiet eigenständig anzueignen!  Lernprojekt 50+: Wie können wir kooperatives und selbstgesteuertes Lernen vermitteln und fördern?

7 Referent/-in - Susanne Schröder, Inge Krevert, Jens Meier und Jugendliche der Lerngruppe im PLAnB: Meral, Mareike, Silvia, Christin, Cem, Cenk und Marcel. Folie 7 Lernprojekt - PLAnB... Schüler unterrichten Senioren "50+" - PC-Kurse für Ältere im Buntentor

8 Referent/-in - Susanne Schröder, Inge Krevert, Jens Meier und Jugendliche der Lerngruppe im PLAnB: Meral, Mareike, Silvia, Christin, Cem, Cenk und Marcel. Folie 8 Lernprojekt - PLAnB Kursübersicht Lernprojekt: „50+“- PC-Kurse für Ältere im Buntentor - Schüler unterrichten Senioren KurseZeiten Verantwortlichkeiten Lehrkräfte Die ersten 3 Kurs:PC-Schnupperkurse für Ältere (Fr.)1. PC-Grundlagen10:00 bis 12:00Meier / Schröder (Do.)2. Textverarbeitung10:00 bis 12:00Schröder / Krevert (Fr.)3. Internet10:00 bis 12:00Meier / Schröder Weitere Angebote:PC-Kurse für Ältere (Fr.)4. PC-Grundlagen10:00 bis 12:00Meier / Schröder (Di.)5. Textverarbeitung10:00 bis 12:00Schröder / Krevert (Fr.)6. Internet10:00 bis 12:00Meier / Schröder (Mo.)7. Internet für "alte" Kunden10:00 bis 12:00Meier / Krevert 50+" - PC-Kurse für Ältere im Buntentor Schüler unterrichten Senioren

9 Referent/-in - Susanne Schröder, Inge Krevert, Jens Meier und Jugendliche der Lerngruppe im PLAnB: Meral, Mareike, Silvia, Christin, Cem, Cenk und Marcel. Folie 9 Planung der ersten drei PC-Kurse 1. Kurs2. Kurs3. Kurs Freitag PC-Grundlagen (Aufbau Windows) Inhalt: Der Computer mit seinen Bestandteilen: z. B.: Wie funktioniert die Maus und die Tastatur? Was ist der Unterschied zwischen Hard- und Software? Was ist „Windows“? Was bedeutet „Speichern“? etc. Textverarbeitung (Word) Inhalt: Texte erfassen, bearbeiten und speichern; Absatz- und Zeichenformatierungen; Einbinden von Grafiken; Rechtschreibprüfung; Erstellen von Vorlagen z. B. Briefbogengestaltung Internet (Internet Explorer) Inhalt: Browsertechnik, Navigation im Internet, , Ein Reise „online“ buchen etc. Jens Meier / Susanne Schröder Susanne Schröder / Inge Krevert Jens Meier / Susanne Schröder 10:00 Uhr bis 12:00 Uhr 6-7 Teilnehmer (Senioren) Preis: 10,00 €

10 Referent/-in - Susanne Schröder, Inge Krevert, Jens Meier und Jugendliche der Lerngruppe im PLAnB: Meral, Mareike, Silvia, Christin, Cem, Cenk und Marcel. Folie 10 Ablauf - Lernprojekt "50+" 1. Schritt: Werbeflyer erstellen - Handzettel / Flyer - Postwurf im Stadtteil 2. Schritt: Zeitungsanzeige - Zeitungsanzeige - Annahme der Anmeldungen (Teilnehmerlisten) - Kursplanung: Termine verschoben 3. Schritt: Vorbereitung der einzelnen Kurse im Unterricht - Materialsammlungen / Schaubilder / Moderationskarten - Jungen- und Mädchengruppe entwickeln einen Kursabschnitte - „Generalproben“ 4. Schritt: Durchführung der PC-Kurse - Verkostung: Kaffee, Tee und Kekse - Erstellen digitaler Bilder von den Kursteilnehmer - Erstellen von Quittungen 5. Schritt: Auswertung - Feedback der Senioren - Kartenabfrage - Verabschiedung 6. Schritt: Einnehmen verbuchen - Verteilungsschlüssel festlegen (Klassenkasse / Auszahlungen)

11 Referent/-in - Susanne Schröder, Inge Krevert, Jens Meier und Jugendliche der Lerngruppe im PLAnB: Meral, Mareike, Silvia, Christin, Cem, Cenk und Marcel. Folie 11 1.Schritt: Werbeflyer Postwurf im Stadtteil Flyer: PC- Seniorenkurs e

12 Referent/-in - Susanne Schröder, Inge Krevert, Jens Meier und Jugendliche der Lerngruppe im PLAnB: Meral, Mareike, Silvia, Christin, Cem, Cenk und Marcel. Folie 12 Zeitungsanzeige am PC entwerfen Anzeige "schalten" 2. Schritt: Zeitungsanzeige Telefonische Annahme der Anmeldungen Teilnehmerlisten führen Kursplanung: Termine verschoben

13 Referent/-in - Susanne Schröder, Inge Krevert, Jens Meier und Jugendliche der Lerngruppe im PLAnB: Meral, Mareike, Silvia, Christin, Cem, Cenk und Marcel. Folie Schritt: Vorbereitung der PC-Kurse im Unterricht Materialsammlungen Arbeitsplakate /

14 Referent/-in - Susanne Schröder, Inge Krevert, Jens Meier und Jugendliche der Lerngruppe im PLAnB: Meral, Mareike, Silvia, Christin, Cem, Cenk und Marcel. Folie Schritt: Vorbereitung der PC-Kurse im Unterricht Moderationskarten Schaubilder

15 Referent/-in - Susanne Schröder, Inge Krevert, Jens Meier und Jugendliche der Lerngruppe im PLAnB: Meral, Mareike, Silvia, Christin, Cem, Cenk und Marcel. Folie Schritt: Vorbereitung der PC-Kurse im Unterricht "Generalproben" Die Mädchengruppe und Jungengruppe entwickeln gemeinsam Beispiele und Übungen

16 Referent/-in - Susanne Schröder, Inge Krevert, Jens Meier und Jugendliche der Lerngruppe im PLAnB: Meral, Mareike, Silvia, Christin, Cem, Cenk und Marcel. Folie Schritt: Durchführung der PC-Kurse... Schüler unterrichten Senioren

17 Referent/-in - Susanne Schröder, Inge Krevert, Jens Meier und Jugendliche der Lerngruppe im PLAnB: Meral, Mareike, Silvia, Christin, Cem, Cenk und Marcel. Folie Schritt: Durchführung der PC-Kurse Verkostung: Kaffee, Tee und Kekse Erstellen digitaler Bilder von den Kursteilnehmern Erstellen von Quittungen

18 Referent/-in - Susanne Schröder, Inge Krevert, Jens Meier und Jugendliche der Lerngruppe im PLAnB: Meral, Mareike, Silvia, Christin, Cem, Cenk und Marcel. Folie Schritt: Auswertung Feedback von den Senioren einholen

19 Referent/-in - Susanne Schröder, Inge Krevert, Jens Meier und Jugendliche der Lerngruppe im PLAnB: Meral, Mareike, Silvia, Christin, Cem, Cenk und Marcel. Folie Schritt: Einnahmen "verbuchen"

20 Referent/-in - Susanne Schröder, Inge Krevert, Jens Meier und Jugendliche der Lerngruppe im PLAnB: Meral, Mareike, Silvia, Christin, Cem, Cenk und Marcel. Folie 20 Ziele im Lernprojekt "50+" Förderung von Selbstlernkompetenz: durch gemeinsame Planung und Durchführung, den eigenständiger Erwerb des Fachwissens, und die eigenständige Vermittlung und Anwendung. Lernende werden Lehrende. Lehrende werden Berater und Unterstützer. Förderung von Motivation: durch eigenständige Erarbeitung der Fachkompetenzen, durch die Ernsthaftigkeit: Lernende sind "echte" Mitarbeiter, Senioren sind "echte" Kunden. Förderung der Selbstwirksamkeit: Die Lernenden werden in "echter" Form beteiligt und übernehmen eine hohe Verantwortung gegenüber den "Kunden". Sie bekommen eine "echte" Rückmeldungen hinsichtlich ihre Kompetenzen. Perspektiven: Wir können uns vorstellen - insbesondere für unseren Stadtteil Buntentor - PC-Kurse für Senioren regelmäßig anzubieten.

21 Referent/-in - Susanne Schröder, Inge Krevert, Jens Meier und Jugendliche der Lerngruppe im PLAnB: Meral, Mareike, Silvia, Christin, Cem, Cenk und Marcel. Folie 21 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!


Herunterladen ppt "31.10.2015 Referent/-in - Susanne Schröder, Inge Krevert, Jens Meier und Jugendliche der Lerngruppe im PLAnB: Meral, Mareike, Silvia, Christin, Cem, Cenk."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen