Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Didaktik Griechisch: didaskein Als Verb: - aktiv (als lehren oder unterrichten) - passiv (als lernen/belehrt werden/ unterrichtet werden) - medial (aus.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Didaktik Griechisch: didaskein Als Verb: - aktiv (als lehren oder unterrichten) - passiv (als lernen/belehrt werden/ unterrichtet werden) - medial (aus."—  Präsentation transkript:

1 Didaktik Griechisch: didaskein Als Verb: - aktiv (als lehren oder unterrichten) - passiv (als lernen/belehrt werden/ unterrichtet werden) - medial (aus sich selbst lernen/ ersinnen/ sich aneignen)

2 Didaktik Griechisch: didaxis Als Nomen: Lehre, Unterricht Unterweisung

3 Didaktik Allgemeine Strukturen von Unterricht und Kategorien, Einsichten und Prinzipien werden zur Verfügung gestellt. Kriterien und Hinweise für Planung und Analyse von Unterricht.

4 Didaktische Grundsätze 1. Orientierung am Kind und seiner Umwelt 2. Wissensorientierung 3. Handlungsorientierung 4. Differenzierung 5. Übung und Wiederholung 6. Lernen in Situationen 7. Offenheit 8. Ganzheitlichkeit

5 Orientierung am Kind - Lebenswirklichkeit - Öffnung von Schule - Aktivierung

6 Wissenschaftsorientierung 1. Problemorientierter Unterricht 2. Strategien/Verfahren 3. Verantwortung

7 Handlungsorientierung Im Tun soll Erfahrung gewonnen werden. Kopf, Herz, Hand

8 Differenzierung Lernvoraussetzungen Lernmöglichkeiten Lerninteresse

9 Übung und Wiederholung Bestandteile aller Lernprozesse: Festigung Weiterentwicklung Automatisierung

10 Lernen in Situationen Lernanlässe schaffen!

11 Offenheit Interessen der Kinder Methoden Aktuelle Bedingungen Kollegen/Kolleginnen Neue Entwicklungen

12 Ganzheitlichkeit Mehrperspektivisches Lernen

13 Fremdsprachendidaktik Fremdsprachendidaktik Englischdidaktik Sprachlehrforschung Lerntheorien, Sprachpsychologie, Hirnforschung Angewandte Linguistik Kulturwissenschaft Linguistik Literaturwissenschaft

14 Englischdidaktik Im Wandel der Zeiten: - Grammatik-Übersetzungsmethode - Direkte Methode - Audiolinguale Methode - Audiovisuelle Methode - Kommunikativer Fremdsprachenunterricht - Interkulturelle Didaktik

15 Didaktische Modelle Bildungstheoretische Didaktik (Klafki) Kritisch-konstruktive Didaktik (Klafki) Lerntheoretische Didaktik (Heimann) Lehrtheoretisch-kritische Didaktik (Schulz) Lernzielorientierte Didaktik (Möller) Lernorganisatorische Didaktik (Bönsch) Interaktionistische Didaktik (Biermann) Kommunikative Didaktik (Watzlawick) Handlungs- und situationsbezogene Didaktik (Flechsig/ Haller) Kritisch-kommunikative Didaktik (Winkel) Kybernetische Didaktik (Cube) Systemrationale Didaktik (König/ Riedel) Strukturtheoretische Didaktik (Peterßen/ Lenzen) System- und evolutionstheoretische Didaktik (Scheunpflug) Systemisch-konstruktivistische Didaktik (Reich)

16 Didaktiksche Leitideen Handlungsorientierung Interkulturelles Handeln Learner-centredness Aufgabenorientierung Bedeutsame Inhalte Selbstbestimmtes und kooperatives Lernen

17 Unterrichtsmerkmale Grundschule Situations- und Themenorientierung Erlebnis- und Spielorientierung Hörverstehen und Sprechen Lesen und Schreiben Lernen durch und mit Liedern/Reimen/Chants Einsatz der Handpuppe Methodenvielfalt und häufiger Wechsel Kognitionsaspekte

18 Englisch in der Grundschule Lernerorientierung - an Themen und Situationen orientiert werden Kommunikationsfertigkeiten entwickelt, in dem man z.B. über pets spricht - Schwerpunkt: mündliche Ausdrucksfähigkeit - Imitative Lehrverfahren

19 - Texte vornehmlich hörend - Schriftbild nur stützende Funktion - Handlungsorientierung - Musische und spielerische Arbeitsformen - Kommunikative und nicht linguistische Progression

20 Englischunterricht in der Sek. I Grundlegende Ziele: bis Kl.10 Niveaustufe B1 (in Teilen B2) Motivationserhalt Methodenvielfalt und Methodenwechsel Prinzip der Einsprachigkeit Hör- und Hör-/Sehverstehen Lesen und Leseverstehen Mündlicher Sprachgebrauch Schriftlicher Sprachgebrauch Zunehmende Komplexität Lernerstrategien Sprachrichtigkeit und Fehlertoleranz Rolle des Lehrwerks

21 Didaktische Analyse Leitfragen: - Was wissen die Kinder bereits über dieses Thema? - Welche Rolle spielt es in ihrem aktuellen Leben? - Welches Wissen bzw. welche Aspekte des Themas brauchen die Kinder in Zukunft? - Welchen Zugang haben sie dazu? - Welcher Aspekt ist für sie schwierig oder abschreckend, welcher ist spannend bzw. erweckt ihre Neugier? - Wie kann ich die Aspekte so strukturieren, dass der Zugang erleichtert, Schwierigkeiten überwunden werden? - Welche Prinzipien stecken in diesem Thema, die die Kinder später auf andere Themen übertragen können? - Unter welchen Fragestellungen bzw. Perspektiven soll das Thema bearbeitet werden? - In welchem größeren Zusammenhang steht es? - Welche fächerverbindenden Aspekte können gefunden werden?


Herunterladen ppt "Didaktik Griechisch: didaskein Als Verb: - aktiv (als lehren oder unterrichten) - passiv (als lernen/belehrt werden/ unterrichtet werden) - medial (aus."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen