Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Prof. Dr. Peter Euler M.A., Ing. grad. Arbeitsbereich Allgemeine Pädagogik mit dem Schwerpunkt Pädagogik der Natur- und Umweltwissenschaften BILDUNGSSTANDARDS.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Prof. Dr. Peter Euler M.A., Ing. grad. Arbeitsbereich Allgemeine Pädagogik mit dem Schwerpunkt Pädagogik der Natur- und Umweltwissenschaften BILDUNGSSTANDARDS."—  Präsentation transkript:

1 Prof. Dr. Peter Euler M.A., Ing. grad. Arbeitsbereich Allgemeine Pädagogik mit dem Schwerpunkt Pädagogik der Natur- und Umweltwissenschaften BILDUNGSSTANDARDS ! Auswirkungen auf das WISSENSCHAFTSVERSTEHEN

2 Genetisches Verstehen 1: Terminologische Klärungen: Was sind Bildungsstandards? 2: Bildung oder Lernstandards? Zur gegenwärtigen politischen Umsteuerung des Bildungssysteme 3: Der Kompetenzbegriff: das theoretisches Zentrum der neuen Umsteuerungstheorie 4: Bildungsstandards statt Pädagogik !? 5: Bildungsstandards und Verstehen der Naturwissenschaften Prof. Dr. Peter Euler M.A., Ing. grad. – Arbeitsbereich Allgemeine Pädagogik mit dem Schwerpunkt Pädagogik der Natur- und Umweltwissenschaften

3 Bildungsstandards 1: Terminologische Klärungen: Was sind Bildungsstandards? Prof. Dr. Peter Euler M.A., Ing. grad. – Arbeitsbereich Allgemeine Pädagogik mit dem Schwerpunkt Pädagogik der Natur- und Umweltwissenschaften

4 Von der INPUT-Orientierung Zur OUTCOME-Orientierung 1: Terminologische Klärung Prof. Dr. Peter Euler M.A., Ing. grad. – Arbeitsbereich Allgemeine Pädagogik mit dem Schwerpunkt Pädagogik der Natur- und Umweltwissenschaften

5 Vom LEHRPLAN Gegenstände und konkrete Inhalte Zur KOMPETENZ Fähigkeiten, Fertigkeiten, Bereitschaften 1: Terminologische Klärung Prof. Dr. Peter Euler M.A., Ing. grad. – Arbeitsbereich Allgemeine Pädagogik mit dem Schwerpunkt Pädagogik der Natur- und Umweltwissenschaften

6 Von content standards Zu performance standards 1: Terminologische Klärung Prof. Dr. Peter Euler M.A., Ing. grad. – Arbeitsbereich Allgemeine Pädagogik mit dem Schwerpunkt Pädagogik der Natur- und Umweltwissenschaften

7 Erklärte ZIELE: -an unterschiedlichen Gegenständen gleiche Fertigkeiten erwerbbar -größere Freiheit für Lehrer und Schüler bei der Auswahl der Inhalte (Orientierung an den jeweiligen Voraussetzungen und Bedingungen) -größere Vereinheitlichung und Verbindlichkeit der Lernergebnisse -Bildungsstandards SIND Kompetenzen zugegebenes Problem: es fehlen noch Kompetenzdefinitionen und -modelle 1: Terminologische Klärung Prof. Dr. Peter Euler M.A., Ing. grad. – Arbeitsbereich Allgemeine Pädagogik mit dem Schwerpunkt Pädagogik der Natur- und Umweltwissenschaften

8 ARTEN von Bildungsstandards -Input-Standards: beschreiben zu erreichendes Wissen, Lehrpläne -Opportunity-to-Learn-Standards: Rahmenbedingungen des Lernens -Performance-Standards: Outcome, verlangt ein Modell, um operationalisierbar zu sein -Mindeststandards: Minimalniveau einer Kompetenz -Regelstandards: im Durchschnitt zu erreichende Kompetenzen, Mehrheit der Gruppe soll sie erreichen -Maximalstandards: was die besten Schüler/innen erreihen sollen 1: Terminologische Klärung Prof. Dr. Peter Euler M.A., Ing. grad. – Arbeitsbereich Allgemeine Pädagogik mit dem Schwerpunkt Pädagogik der Natur- und Umweltwissenschaften

9 MESSUNGEN -Assessment: Kompetenzstand im Durchschnitt, Schulsystemmessung -Diagnostik: Kompetenzerfassung mit Blick auf einzelne Lernbereiche und individuelle Lernentwicklung -Evaluation: Kompetenzerfassung in Abhängigkeit von ergriffenen Massnahmen (Methoden, Materialien …) 1: Terminologische Klärung Prof. Dr. Peter Euler M.A., Ing. grad. – Arbeitsbereich Allgemeine Pädagogik mit dem Schwerpunkt Pädagogik der Natur- und Umweltwissenschaften

10 Bildungsstandards 2: Bildung oder Lernstandards? Zur gegenwärtigen politischen Umsteuerung des Bildungssysteme Prof. Dr. Peter Euler M.A., Ing. grad. – Arbeitsbereich Allgemeine Pädagogik mit dem Schwerpunkt Pädagogik der Natur- und Umweltwissenschaften

11 Einführung in der BRD KMK beschließt 1997 Teilnahme an internationalen Vergleichsstudien, u.a. im Jahr 2000 PISA Program for International Student Assessment Konsequenz: Ende der Inputsteuerung und Festlegung von bundesweit geltenden Bildungsstandards 2: Gegenwärtige Umsteuerung Prof. Dr. Peter Euler M.A., Ing. grad. – Arbeitsbereich Allgemeine Pädagogik mit dem Schwerpunkt Pädagogik der Natur- und Umweltwissenschaften

12 KLIEME et. Al. Expertise zu nationalen Bildungsstandards, Bonn 2003 KMK beschließt ( ) Bildungsstandards für den Mittleren Bildungsabschluss Mathe, Deutsch, Erste Fremdsprache KMK beschließt ( ) Bildungsstandards für den Hauptschulabschluss Mathe, Deutsch, Erste Fremdsprache KMK beschließt ( ) Bildungsstandards für den Mittleren Bildungsabschluss in Biologie, Physik, Chemie Länderverbindlich Schuljahresbeginn 2004/05 und 2005/06 2: Gegenwärtige Umsteuerung Prof. Dr. Peter Euler M.A., Ing. grad. – Arbeitsbereich Allgemeine Pädagogik mit dem Schwerpunkt Pädagogik der Natur- und Umweltwissenschaften

13 Einhaltung der Standards sollen landesweit als auch länderübergreifend überprüft werden. Gründung desInstituts für Qualitätsentwicklung im Bildungswesen - Wissenschaftliche Einrichtung der Länder an der Humboldt-Universität zu Berlin (IQB)(2004) Hauptaufgabe: Überprüfung und Weiterentwicklung der Bildungsstandards 2: Gegenwärtige Umsteuerung Prof. Dr. Peter Euler M.A., Ing. grad. – Arbeitsbereich Allgemeine Pädagogik mit dem Schwerpunkt Pädagogik der Natur- und Umweltwissenschaften

14 Das englisch-deutsche Kompositum Bildungs-Standard deutet schon auf eine Mesalliance (nicht standesgemäße Verbindung/Heirat) Politisch: Bildungstheoretische Urteilskraft und politische Hörigkeit Theoretisch: Pädagogischer Bildungstheorie und psychol. Lerntheorie 2: Gegenwärtige Umsteuerung Prof. Dr. Peter Euler M.A., Ing. grad. – Arbeitsbereich Allgemeine Pädagogik mit dem Schwerpunkt Pädagogik der Natur- und Umweltwissenschaften

15 Behauptung: Bildungsverbesserung durch Umsteuerung Wissenschaftlich unbewiesen, sogar bezweifelt dennoch Grundlage politischen Handelns Von allgemeinen Bildungszielen sollen operationalisierbare Bildungsstandards auf Testskalen abbildbar sein! 2: Gegenwärtige Umsteuerung Prof. Dr. Peter Euler M.A., Ing. grad. – Arbeitsbereich Allgemeine Pädagogik mit dem Schwerpunkt Pädagogik der Natur- und Umweltwissenschaften

16 Euphemistische Formel zur Kaschierung für Effizienzsteigerung (Ressourcenknappheit) 2: Gegenwärtige Umsteuerung Prof. Dr. Peter Euler M.A., Ing. grad. – Arbeitsbereich Allgemeine Pädagogik mit dem Schwerpunkt Pädagogik der Natur- und Umweltwissenschaften

17 Beweisbare Nebenwirkungen: -teaching to the test -Didaktische Reduktionen -Marginalisierung von nicht- standardisierten Fächern 2: Gegenwärtige Umsteuerung Prof. Dr. Peter Euler M.A., Ing. grad. – Arbeitsbereich Allgemeine Pädagogik mit dem Schwerpunkt Pädagogik der Natur- und Umweltwissenschaften

18 KRITIK im Überblick Keine Veränderungen gegenüber Lehrplänen! Ausschließliche Orientierung an der Überprüfbarkeit Maschinenbild der output-Steuerung von Bildung Beschränkung auf kognitive Leistungsstandards, zu ungunsten von interdisziplinären, sozialen, kommunikativen, personalen Kompetenzen Widersprüche gegenüber den Bildungs-Ansprüchen der Expertise Politisch bislang ungeklärt: Mindest- oder Regelstandards? 2: Gegenwärtige Umsteuerung Prof. Dr. Peter Euler M.A., Ing. grad. – Arbeitsbereich Allgemeine Pädagogik mit dem Schwerpunkt Pädagogik der Natur- und Umweltwissenschaften

19 Bildungsstandards 3: Der Kompetenzbegriff: das theoretisches Zentrum der neuen Umsteuerungstheorie Prof. Dr. Peter Euler M.A., Ing. grad. – Arbeitsbereich Allgemeine Pädagogik mit dem Schwerpunkt Pädagogik der Natur- und Umweltwissenschaften

20 Wissenschaftshistorische Herkunft Chomsky und Piaget Erzeugung von Neuem aus Bekanntem! Ein Lernen, das Nichtgelerntes erzeugen kann! 3: Kompetenzbegriff Prof. Dr. Peter Euler M.A., Ing. grad. – Arbeitsbereich Allgemeine Pädagogik mit dem Schwerpunkt Pädagogik der Natur- und Umweltwissenschaften

21 Aus der Expertise Soll der Kompetenzbegriff zur Grundlage für bildungs- politische Veränderungen gemacht werden, wie dies bei der Entwicklung von Bildungsstandards der Fall ist, ist eine Übereinkunft im Sprachgebrauch notwendig. Weinert argumentierte überzeugend, dass die tragfähigste Definition von Kompetenz diejenige ist, die in dem Bereich der Expertiseforschung entwickelt wurde. Die Expertiseforschung beschäftigt sich mit der Untersuchung von leistungsfähigen Experten in einem bestimmten Fach bzw. Gegenstandsbereich - in der Expertiseforschung als Domäne bezeichnet. 3: Kompetenzbegriff Prof. Dr. Peter Euler M.A., Ing. grad. – Arbeitsbereich Allgemeine Pädagogik mit dem Schwerpunkt Pädagogik der Natur- und Umweltwissenschaften

22 In Übereinstimmung mit Weinert (2001, S. 27f.) verstehen wir unter Kompetenzen die bei Individuen verfügbaren oder von ihnen erlernbaren kognitiven Fähigkeiten und Fertigkeiten, bestimmte Probleme zu lösen, sowie die damit verbundenen motivationalen, volitionalen und sozialen Bereitschaften und Fähigkeiten, die Problemlösungen in variablen Situationen erfolgreich und verantwortungsvoll nutzen zu können. Kompetenz ist nach diesem Verständnis eine Disposition, die Personen befähigt, bestimmte Arten von Problemen erfolgreich zu lösen, also konkrete Anforderungssituationen eines bestimmten Typs zu bewältigen. 3: Kompetenzbegriff Prof. Dr. Peter Euler M.A., Ing. grad. – Arbeitsbereich Allgemeine Pädagogik mit dem Schwerpunkt Pädagogik der Natur- und Umweltwissenschaften

23 Zentrale Differenz von Performanz und Kompetenz (Ausführung und Vermögen) VORSICHT !!!Was prüft die Kompetenzprüfung!!! 3: Kompetenzbegriff Prof. Dr. Peter Euler M.A., Ing. grad. – Arbeitsbereich Allgemeine Pädagogik mit dem Schwerpunkt Pädagogik der Natur- und Umweltwissenschaften

24 Bildungsstandard aus der Perspektive der Bildung - nicht aus der der Standardisierung – müsste um Erhöhung, Effektsteigerung Allgemeiner Bildung bemüht sein. 3: Kompetenzbegriff Prof. Dr. Peter Euler M.A., Ing. grad. – Arbeitsbereich Allgemeine Pädagogik mit dem Schwerpunkt Pädagogik der Natur- und Umweltwissenschaften

25 Kompetenz bildungstheoretisch ist: - die innere Struktur eines Wissens - Operator des Verstehens - Modus des Handelns 3: Kompetenzbegriff Prof. Dr. Peter Euler M.A., Ing. grad. – Arbeitsbereich Allgemeine Pädagogik mit dem Schwerpunkt Pädagogik der Natur- und Umweltwissenschaften

26 Einheit von Kompetenz und Bildung NACHKONSTRUIERENDES VERSTEHEN (Typus Wagenschein) 3: Kompetenzbegriff Prof. Dr. Peter Euler M.A., Ing. grad. – Arbeitsbereich Allgemeine Pädagogik mit dem Schwerpunkt Pädagogik der Natur- und Umweltwissenschaften

27 KLIEME et. Al. Expertise zu nationalen Bildungsstandards, Bonn 2003 Kap. 5 Bildungsziele und Kompetenzmodelle Behandelt die Theorie die man haben müsste, um überhaupt empirisch triftig bei beobachteten Ergebnissen von realisierten Kompetenzen sprechen zu können. Sie steht bislang noch aus!!! 3: Kompetenzbegriff Prof. Dr. Peter Euler M.A., Ing. grad. – Arbeitsbereich Allgemeine Pädagogik mit dem Schwerpunkt Pädagogik der Natur- und Umweltwissenschaften

28 Bildungsstandards 4: Bildungsstandards statt Pädagogik !? Prof. Dr. Peter Euler M.A., Ing. grad. – Arbeitsbereich Allgemeine Pädagogik mit dem Schwerpunkt Pädagogik der Natur- und Umweltwissenschaften

29 Eine gewaltige UMFORMULIERUNG vom SOLLEN zum KÖNNEN! Statt Inhaltsempfehlung, nun was infolge, aufgrund oder durch okkulte Wirkungen von Unterricht durch Lehrer von Schülern gewusst und gekonnt sein sollte (U. Herrmann) Bildungsstandards statt Pädagogik!? Prof. Dr. Peter Euler M.A., Ing. grad. – Arbeitsbereich Allgemeine Pädagogik mit dem Schwerpunkt Pädagogik der Natur- und Umweltwissenschaften

30 Klieme Warnung Bildungsstandards nicht als Kriterien für Notengebung, Zertifizierung und Selektionsentscheidungen zu missbrauchen. Klieme-Forderung: Evaluation, Bildungsmonitoring, Entscheidungshilfe strikt trennen von Noten und Abschlussprüfung Bildungsstandards statt Pädagogik!? Prof. Dr. Peter Euler M.A., Ing. grad. – Arbeitsbereich Allgemeine Pädagogik mit dem Schwerpunkt Pädagogik der Natur- und Umweltwissenschaften

31 Bildungsstandards statt Pädagogik!? Prof. Dr. Peter Euler M.A., Ing. grad. – Arbeitsbereich Allgemeine Pädagogik mit dem Schwerpunkt Pädagogik der Natur- und Umweltwissenschaften Verhindern die Bildungsstandards Pädagogische Lösungen des Schulbildungsproblems? JA: Wenn die Kompetenzen gar nicht angestrebt werden! JA: Wenn sich abzeichnende Folgen ihres Missbrauchs einsetzen: Lernoptimierung statt bildende Wirkung!

32 Bildungsstandards statt Pädagogik!? Prof. Dr. Peter Euler M.A., Ing. grad. – Arbeitsbereich Allgemeine Pädagogik mit dem Schwerpunkt Pädagogik der Natur- und Umweltwissenschaften Bildung verlangt Wissensgebiete und Fächer daraufhin zu befragen, Welche Erkenntnismodi, Verstehens- (Ordnungs)modie, sich damit für die didaktische Handlung zur Weltaneignung und Selbsterschließung der Schüler/innen. erschließen lassen. (Herrmann)

33 Bildungsstandards statt Pädagogik!? Prof. Dr. Peter Euler M.A., Ing. grad. – Arbeitsbereich Allgemeine Pädagogik mit dem Schwerpunkt Pädagogik der Natur- und Umweltwissenschaften Pädagogische Standards sind notwendig! Beispiele aus: Blick über den Zaun Arbeitskreis reformpädagogischer Schulen Bildungsstandards (2003) Standards für pädagogisches Handeln Standards für schulische Rahmenbedingungen Standards für systemische Rahmenbedingungen

34 Bildungsstandards 5: Bildungsstandards und Verstehen der Naturwissenschaften Prof. Dr. Peter Euler M.A., Ing. grad. – Arbeitsbereich Allgemeine Pädagogik mit dem Schwerpunkt Pädagogik der Natur- und Umweltwissenschaften

35 Vom Anspruch gesehen, eröffnen Kompetenzen Verstehensmöglichkeiten, wenn Kompetenzen wirklich mit den Bildungsstandards realisiert würden und empirisch gewollt wären. 5: Wissenschaftsverstehen Prof. Dr. Peter Euler M.A., Ing. grad. – Arbeitsbereich Allgemeine Pädagogik mit dem Schwerpunkt Pädagogik der Natur- und Umweltwissenschaften

36 KONKRET Am Beispiel der Bildungsstandards Physik, Chemie, Biologie lassen sich die möglichen Fortschritte durch Kompetenzorientierung zeigen und zugleich aber auch deren Konterkarierung durch die Standardisierung der Leistungsmessungsorientierung. 5: Wissenschaftsverstehen Prof. Dr. Peter Euler M.A., Ing. grad. – Arbeitsbereich Allgemeine Pädagogik mit dem Schwerpunkt Pädagogik der Natur- und Umweltwissenschaften

37 Folgen der Orientierung an der Überprüfbarkeit: -Schlichtes Bild vom Lernen -Apathisierung von den Inhalten -Merk- und Denkwürdigkeiten der Aufgabenmaterien beim Schüler nicht zum Zuge kommen lassen -Reinigung von Zügen wirklichen Lebens (wie eine Fahrprüfung) -Analog Hentig zu Pisa-Aufgaben -Qualitätsentwicklung heißt immer mehr: Schrumpfung des Unterrichts zur Produktion von Leistungen nach Maßgabe der Leistungsbeurteilungsinstrumente (Armin Kremer) 5: Wissenschaftsverstehen Prof. Dr. Peter Euler M.A., Ing. grad. – Arbeitsbereich Allgemeine Pädagogik mit dem Schwerpunkt Pädagogik der Natur- und Umweltwissenschaften

38 Kritik im enger fachdidaktischen Sinnen -Überprüfbarkeitsorientierung schließt Kompetenzbereiche aus, zentral: nature of science (Wissen über …) -Verstehensbegriff existiert fast nur auf der Anspruchsebene (Kap. 1 und 2 BS Physik, mittl. Schulabschluß) -Hohe Ansprüche und dann Rückgriff auf Schulbuchkanon -Durchaus fortschrittliche Betonung von Alltags und Technikorientierung sowie Kommunikationsaspekte -Trotzdem extrem geringe Beispielanzahl im Bereich Bewertung (11) -Problematische Vorstellung sog. einfacher Aufgaben. (Falk Rieß) 5: Wissenschaftsverstehen Prof. Dr. Peter Euler M.A., Ing. grad. – Arbeitsbereich Allgemeine Pädagogik mit dem Schwerpunkt Pädagogik der Natur- und Umweltwissenschaften

39 Literatur KLIEME et. Al. Expertise zu nationalen Bildungsstandards, Bonn 2003 GRUSCHKA, Andreas (2006: Bildungsstandards oder das Versprechen, Bildungstheorie in empirischer Bildungsforschung aufzuheben. In: Pädagogische Korrespondenz, Heft 35 Herbst 2006, S HERRMANN: Ulrich: Fördern Bildungsstandards die allgemeine Schulbildung?. Forum kritische Bildung RAUIN, Udo/MEIER, U.: Auswirkungen von Bildungsstandards und standardisierten Leistungsvergleichstests auf die Unterrichtspraxis an badenwürtembergischen Hauptschulen. Schwäbisch-Gmünd 2005 SCHNEIDER, Barbara (2006): Bildungsstandards. In: DZIERZBICKA, Agnieszka/SCHIRLBAUER, Alfred (Hg.)(2006): Pädagogisches Glossar der Gegenwart. Von Autonomie bis Wissensmanagement. Löcker: Wien _Expertisen.html (17. März 2006) u.a.: von Armin Kremer und Falk Rießhttp://gew.de/Wissenschaftliche _Expertisen.html 5: Wissenschaftsverstehen Prof. Dr. Peter Euler M.A., Ing. grad. – Arbeitsbereich Allgemeine Pädagogik mit dem Schwerpunkt Pädagogik der Natur- und Umweltwissenschaften


Herunterladen ppt "Prof. Dr. Peter Euler M.A., Ing. grad. Arbeitsbereich Allgemeine Pädagogik mit dem Schwerpunkt Pädagogik der Natur- und Umweltwissenschaften BILDUNGSSTANDARDS."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen