Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

PMPA mit der 3 a HAS Mag. Edwin Schädler. Unsere Aufgaben in diesem Schuljahr 1.  Gruppenbildung 2.  Themenfindung 3.  Erstellen der Projektarbeit.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "PMPA mit der 3 a HAS Mag. Edwin Schädler. Unsere Aufgaben in diesem Schuljahr 1.  Gruppenbildung 2.  Themenfindung 3.  Erstellen der Projektarbeit."—  Präsentation transkript:

1 PMPA mit der 3 a HAS Mag. Edwin Schädler

2 Unsere Aufgaben in diesem Schuljahr 1.  Gruppenbildung 2.  Themenfindung 3.  Erstellen der Projektarbeit einschließlich dem Projektmanagement 4.  Dokumentation der Projektarbeit 5.  Erstellen der PowerPoint-Präsentation 6.  Erstellen der Moderationskarten 7.  Präsentation vor Publikum

3 Gliederung der Projektarbeit Die Projektarbeit enthält folgende Teile: Deckblatt Inhaltsverzeichnis Abbildungsverzeichnis Einleitung mit Teilnehmervorstellung Prozessplanung (Teil 1) Prozessdokumentation Prozesssteuerung Ergebnisdokumentation (ca. 5 Seiten pro Schüler) (Teil 2) Zusammenfassung in deutscher Sprache Zusammenfassung in englischer Sprache

4 Inhalt und Form der Dokumentation 4.1 Inhaltlicher Aufbau Zweckmäßigerweise soll die Projektarbeit folgendermaßen aufgebaut sein: Deckblatt/Titelblatt Inhaltsverzeichnis Prozessdokumentation („Teil 1“) Ergebnisdokumentation („Teil 2“) Inhaltliche Zusammenfassung in Deutsch (1 Seite – „Teil 3“) Inhaltliche Zusammenfassung in Englisch Fachliches Umfeld („Teil 4“) Eigenständigkeitserklärung und Quellenverzeichnis Eventuell Anhang

5 Die Prozessdokumentation Zur Prozessdokumentation gehören: Der Projektauftrag Die Projektabgrenzung der Projektziele Die soziale Kontextanalyse Die Phasenanalyse Der Projektstrukturplan Der Meilensteinplan Die Arbeitspaketbeschreibungen Die Zeitplanung

6 Gliederung der Ergebnisdokumentation

7 Die Prozesssteuerung Einladungen zu den Teamsitzungen Protokolle der Teamsitzungen Fortschrittsberichte

8 Ergebnisdokumentation Das Unternehmen – Eigentümer, Gründung, Rechtsform, Einordnung in den Konzern Der Marketingmix des Unternehmens – Produkt- und Sortimentspolitik (Marktpositionierung, Kernkompetenzen usw.) – Absatzorganisation (Distributionspolitik) – Kommunikationspolitik (Werbung und Verkaufsf.) – Kontrahierungspolitik (Preis- und Konditionenpolitik) Individueller Aufgabenteil (Kostenrechnung, Beschreibung der Produktion, usw. Schlussfolgerungen und Empfehlungen

9 Methoden der Kommunikationspolitik Öffentlichkeitsarbeit Verkaufsförderung Persönlicher Verkauf Ausrichtung an der Kundenzielgruppe (Absatz-) Werbung Methoden der Kommunikationspolitik

10 Beispiele für den individuellen Aufgabenteil Lieferbedingungen, Incoterms Zahlungsbedingungen im Inland und Ausland, Erweiterung um Dokumenteninkasso, Dokumentenakkreditiv Kostenrechnung in einem Produktionsbetrieb (z.B. Müroll) Beschreiben Sie den Marketingmix am Beispiel der Firma AXIMA

11 Mögliche Projektthemen Die VTG Müroll Welche Methoden der Kostenrechnung gelangen bei der Firma Müroll zum Einsatz? Die Entwicklung der Firma Delacher, Logwin AXIMA, zielgruppenorientiertes Marketing Liechtensteinische Landesbank (LLB), Produkte, Marktpositionierung,

12 Termine TermineAufgabenbeschreibung Bis zur 3. Schulwoche Festlegung der Projektteams und Projektthemen Bis zur 4. Schulwoche Abgabe der Themenlisten je Betreuer/in und Projektvorschau je Team an Direktor und LSI Bis Ende November Zwischenabgabe an die Betreuungslehrperson Sofort nach den Semesterferien Abgabe der (fast) fertigen Dokumentation Ende Februar bis Mitte März Präsentation vor einem Publikum Ende März Abgabe der fertigen Dokumentation in der Direktion JUNI/JULI Mündliche Abschlussprüfung zur Projektarbeit

13 BEURTEILUNGSKRITERIEN

14 Kriterien für eine gute Präsentation Verständlich und sprachlich korrekt Aussagekräftig und informativ aufbereitet und gegliedert abgestimmt im Team qualitativ hochwertig im Hinblick auf den Medieneinsatz

15 Beurteilung Die erstellte Projektarbeit wird unter anderem nach folgenden Gesichtspunkten beurteilt: Sachliche Richtigkeit der Problemlösung Verständlichkeit der Behandlung des Themas Prozess der Bearbeitung des Themas im Team Fähigkeit zum selbstständigen Arbeiten Zeitmanagement und Termintreue Verknüpfung von Theorie und Praxis Neuartigkeit und Kreativität Einsatz von Hard- und Software

16 Mündliche Prüfung Beachten Sie: Jedes Teammitglied beherrscht den Inhalt der gesamten Projektarbeit (natürlich nicht nur jene Teile, die er in Arbeitsteilung bearbeitet hat)!

17 8Betriebswirtschaftliches Kolloquium bei der Abschlussprüfung Grundlage der mündlichen Teilprüfung im Rahmen der Abschlussprüfung ist die ausgearbeitete Projektarbeit (Bwl. Kolloquium = mündliche Projektprüfung). Dem Prüfungskandidaten ist vom Prüfer eine strukturierte Aufgabenstellung vorzulegen. Der Name des Prüfungskandidaten ist auf der Prüfungsangabe nicht angegeben. Die mündliche Abschlussprüfung zur Projektarbeit beinhaltet folgende Schwerpunke: Kurzpräsentation über die Projektarbeit (2 bis 3 Minuten je Kandidat) eine problemorientierte und praxisbezogene Fragestellung zum Projektthema eine Fragestellung zum betriebswirtschaftlichen Umfeld des Projekts (dh. mit dem Thema verbundene Lehrstoffinhalte der kaufmännischen Fächer werden mit geprüft = so genannte Querverbindungen).

18 8Betriebswirtschaftliches Kolloquium bei der Abschlussprüfung Die gesamte mündliche Prüfung dauert höchstens 15 Minuten (in der Regel etwa 10 Min.). Aus dem Schreiben des Landesschulinspektors vom 5. März 2003: „Nach einer (kurzen) Präsentation der fachspezifischen Themenstellung folgt ein in die fachliche Tiefe gehendes Prüfungsgespräch. (Die Betonung liegt auf „Prüfungsgespräch“, ein reines Abprüfen von Faktenwissen sowie eine Überbetonung des Präsentationsteiles und die Erstellung von „Mini- Diplomarbeiten“ ist nicht erwünscht.) Anmerkung zur fachlichen Tiefe: Die Kandidaten sollen in Inhalt und Form dieser Prüfung nachweisen, dass sie sich in einem für sie vorher absehbaren Prüfungsgebiet fachliche Detailkenntnisse angeeignet haben, die sie in diesem Gebiet als Experten ausweisen. Das Stellen bloßer „Übersichtsfragen“ kann daher diesem Anspruch nicht gerecht werden.“


Herunterladen ppt "PMPA mit der 3 a HAS Mag. Edwin Schädler. Unsere Aufgaben in diesem Schuljahr 1.  Gruppenbildung 2.  Themenfindung 3.  Erstellen der Projektarbeit."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen