Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Informationssicherheit auf Basis des IT-Grundschutzes bei der GDV Dienstleistungs-GmbH & Co. KG Torsten Hemmer Berlin, 15. September 2015.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Informationssicherheit auf Basis des IT-Grundschutzes bei der GDV Dienstleistungs-GmbH & Co. KG Torsten Hemmer Berlin, 15. September 2015."—  Präsentation transkript:

1 Informationssicherheit auf Basis des IT-Grundschutzes bei der GDV Dienstleistungs-GmbH & Co. KG Torsten Hemmer Berlin, 15. September 2015

2 1  Vorstellung der GDV Dienstleistungs-GmbH (GDV-DL)  Die Informationssicherheit bei der GDV-DL  Umsetzung des ISMS mit verinice.PRO Agenda

3 2  Vorstellung der GDV Dienstleistungs-GmbH (GDV-DL)  Die Informationssicherheit bei der GDV-DL  Umsetzung des ISMS mit verinice.PRO Agenda

4 3 Gemeinschaft der Autoversicherer Gemeinschaft der Autoversicherer Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e.V. Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e.V. 63 Versicherer GDV, Berlin GDV Dienstleistungs-GmbH & Co. KG (alle Angaben Dezember 2014)  Zentralruf der Autoversicherer  Notruf der Autoversicherer  Abschleppzentrale  elektronische Versicherungsbestätigung (eVB)  weitere Service Center-Dienste  Zentralruf der Autoversicherer  Notruf der Autoversicherer  Abschleppzentrale  elektronische Versicherungsbestätigung (eVB)  weitere Service Center-Dienste  300 Mitarbeiter, davon 60 MA in der IT, 170 im Service Center Vorstellung der GDV Dienstleistungs-GmbH & Co. KG

5 4 Im Kerngeschäft regeln die Dienstleistungen der GDV DL den Datenaustausch der Autoversicherer mit Behörden, Kunden, Hilfsorganisationen und Verfahrenspartnern.  Der Zentralruf bietet dem durch einen Verkehrsunfall Geschädigten die Möglichkeit, Angaben zur Geltendmachung von Schadenersatzansprüchen zu erhalten und leitet diese Information an den Versicherer weiter.  Das eVB – Verfahren wickelt als zentrale Stelle den elektronischen Datenaustausch zwischen Versicherern und Kfz-Zulassungsbehörden ab.  Dienstleistungen im Notrufumfeld (BAB Notruf und Abschleppzentralen) werden im Auftrag des Bundesverkehrsministeriums und einzelner Bundesländer erbracht. Mit dem mobilen Notruf wird den Versicherungskunden im Pannenfall Unterstützung nach Anweisung der jeweiligen Versicherer angeboten. Merkmale sämtlicher Dienstleistungen sind die Entgegennahme und Strukturierung der Mitteilungen von Verfahrensbeteiligten und die Weitergabe nach den Maßgaben der Auftraggeber. Vorstellung der GDV Dienstleistungs-GmbH & Co. KG

6 Dienstleistungen im Bereich Pannen- und Unfallhilfe  Bearbeitung aller Notrufe von den stationären Notrufsäulen an Bundesautobahnen  365 Tage im Jahr und 24 Stunden am Tag erreichbar  Standort bekannt durch Geovermessung  ca Säulenvorgänge  NOTFON D: Unter kostenfreie Vermittlung von Pannenhilfe für den Verkehrsteilnehmer  ca Anrufe  PAKOO: Hauseigene App zur „Pannenkoordination und Ortung“  zuverlässige Pannen- und Unfallräumungen  Netzwerkmanagement  ca Anrufe im Jahr 2014 (bei ca Vorgängen und ca Fahrzeugen) Abschleppzentralen 5 (alle Angaben Dezember 2014) Vorstellung der GDV Dienstleistungs-GmbH & Co. KG

7 6  Vorstellung der GDV Dienstleistungs-GmbH (GDV-DL)  Die Informationssicherheit bei der GDV-DL  Umsetzung des ISMS mit verinice.PRO Agenda

8 7 Die datentechnischen Infrastrukturen und Verfahrensweisen der GDV-DL sind nach den Vorgaben der IT- Grundschutzkataloge des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) und der DIN ISO IT-Sicherheitsverfahren / IT-Sicherheitsmanagement (ISMS) ausgerichtet und in unternehmenseigenen IT-Sicherheitskonzepten beschrieben Die Informationssicherheit bei der GDV-DL

9 8  Die Geschäftsleitung der GDV-DL hat einen IT-Sicherheitsbeauftragten berufen.  Die Funktion des IT-Sicherheitsbeauftragten ist in der IT-Sicherheitsleitlinie beschrieben.  Der IT-Sicherheitsbeauftragte ist fachlich und disziplinarisch dem Bereichsleiter der IT zugeordnet.  Der IT-Sicherheitsbeauftragte berichtet primär an den IT-Bereichsleiter. Dieser ist Mitglied der Geschäftsleitung.  In Teilbereichen ist der IT-Grundschutz durch ISO Controls erweitert.  Umsetzen von individuellen Risikoanalysen /-bewertungen nach BSI-Standard Die Informationssicherheit bei der GDV-DL

10 9  Der IT-Bereich der GDV-DL ist nach ISO 9001 zertifiziert.  Die ISO 9001 Verfahren sind Bestandteil des IT-Sicherheitsprozesses, der IT-Sicherheitsprozess ist geregelt in den Verfahrensanweisungen der ISO  Der Aufgabenbereich des IT-Sicherheitsbeauftragten ist in der ISO 9001 beschrieben.  Die Einbindung des IT-Sicherheitsbeauftragten ist geregelt im Projektmanagementhandbuch und im Vorhabenhandbuch. Beide Dokumente sind wiederum Bestandteil der ISO  Die ISO 9001-Zertifizierung beinhaltet eine jährliche Re-Zertifizierung. Der IT-Sicherheitsprozess / das ISMS werden im Zuge dieser jährlichen Re-Zertifizierung geprüft (im Wechsel durch interne und externe Auditoren [Zertifizierungsstelle]).

11 10  Vorstellung der GDV Dienstleistungs-GmbH (GDV-DL)  Die Informationssicherheit bei der GDV-DL  Umsetzung des ISMS mit verinice.PRO Agenda

12 11  Die GDV-DL setzt verinice.PRO als ISMS-Tool ein.  Genutzt wird die ISM- Perspektive mit den gesamten IT-Grundschutz Inhalten + ISO Controls.  Nutzung der Aufgabenfunktion um die Fachabteilungen aktiv mit in das ISMS einzubinden.  Die internen ISO 9001 Auditoren und die Revision haben lesenden Zugriff.  Der Umsetzungsstatus der durchzuführenden Maßnahmen wird regelmäßig geprüft (ISMS-Audit) und der Bereichs- und Geschäftsleitung berichtet.  Es gibt eine jährliche Management Summary zum Umsetzungsstatus der Informationssicherheit.  Es gibt zu jedem Geschäftsfeld „Informationsblätter zur IT-Sicherheit“.  Risikomanagement auf Basis des BSI-Standard mit Einbindung der ISO  Risikoanalysen werden im ISMS unter Mithilfe der Fachabteilungen durchgeführt. Umsetzung des ISMS bei der GDV-DL mit verinice.PRO

13 12  Die IT-Verbünde in verinice entsprechen den Geschäftsfeldern der GDV-DL. Ausnahmen: GDV eV – Dienstleister, Partner Externe VU – Auftraggeber, Partner Umsetzung des ISMS bei der GDV-DL mit verinice.PRO - Screenshots  Im IT-Verbund GDV-DL befinden sich alle Assets des Unternehmens Die verschiedenen Clients sind Abteilungs- und Schutzbedarfsabhängig.

14 13 Umsetzung des ISMS bei der GDV-DL mit verinice.PRO - Screenshots  Auszug aus dem IT-Verbund „110 Unfallmeldedienst“  Die möglichen Gefährdungen sind aufgelistet nach Grundschutz-, Spezifische- und Technische Szenarien.

15 14 Umsetzung des ISMS bei der GDV-DL mit verinice.PRO - Screenshots  Auszug aus dem IT-Verbund „110 Unfallmeldedienst“

16 15 Umsetzung des ISMS bei der GDV-DL mit verinice.PRO - Screenshots  Auszug aus dem IT-Verbund „110 Unfallmeldedienst“: Risikoanalyse Teilausschnitt Unfallmeldestecker

17 16 Aussicht  Aufnahme und Risikoanalyse der Verwaltungsanwendungen in verinice.PRO.  Prüfung von Auswirkungen und Einflüssen des IT-Sicherheitsgesetzes auf das ISMS der GDV-DL.

18 Fragen? Torsten Hemmer, GDV Dienstleistungs-GmbH & Co. KG IT-Sicherheitsbeauftragter Vielen Dank!

19 18 Backup-Folien

20 19 Aufgaben und Geschäftsfelder GDV Dienstleistungs-GmbH & Co. KG  Zentralruf der Autoversicherer  Notruf der Autoversicherer  Abschleppzentrale  elektronische Versicherungsbestätigung (eVB)  weitere Service Center-Dienste  Zentralruf der Autoversicherer  Notruf der Autoversicherer  Abschleppzentrale  elektronische Versicherungsbestätigung (eVB)  weitere Service Center-Dienste Unterstützung beim Schadenmanagement Hilfe bei Unfällen, Pannen oder sonstigen Schadenfällen Unterstützung beim Betrieb und Vertrieb Datendrehscheibe rund um die Kfz-Zulassung Unterstützung beim Schadenmanagement Hilfe bei Unfällen, Pannen oder sonstigen Schadenfällen Unterstützung beim Betrieb und Vertrieb Datendrehscheibe rund um die Kfz-Zulassung  BAB-Notruf im Auftrag des Bundesverkehrsministeriums  NotfonD (die kostenfreie mobile Notrufsäule)  PAKOO (die „App“ für iPhone & Android-Smartphones)  BAB-Notruf im Auftrag des Bundesverkehrsministeriums  NotfonD (die kostenfreie mobile Notrufsäule)  PAKOO (die „App“ für iPhone & Android-Smartphones) gesetzlich anerkannte Auskunftsstelle nach § 8a PflVG Vermittlung von Abschlepp- leistungen für die Polizei Datenaustausch zwischen Kfz-Versicherern und Zulassungsbehörden

21 Unsere Dienstleistungen: Auskunftsdienste  ermittelt für den Geschädigten die gegnerische Kraftfahrzeug-Haftpflichtversicherung (KH) nach einem Unfall (gegründet 1972, seit 1996 als Service Center zentral in Hamburg)  in vielen Fällen sofortige telefonische Weiterleitung zur gegnerischen Versicherung möglich  seit 2003 auch Ermittlung der ausländischen Versicherung bei Unfällen im europäischen Ausland (bei Beteiligung ausländischer Verkehrsteilnehmer in Deutschland: Deutsches Büro Grüne Karte e.V.)  insgesamt ca. 1,293 Mio. Vorgänge im Service Center (2014)  Schnittstellen für den Datenaustausch mit Partnern und Dienstleistern (z.B. Werkstätten) der Versicherungswirtschaft  insgesamt ca. 2,301 Mio. Vorgänge (Datenabfragen KH und Kasko) im Jahr

22 Unsere Dienstleistungen: Datendrehscheibe 21  Nachweis des KH-Versicherungsschutzes bei der Kfz-Zulassung seit März 2008 elektronisch  Ziele der neuen Fahrzeug-Zulassungsverordnung: Bürokratieabbau, Kosteneinsparungen, Effizienzsteigerung (Deutschland Online)  Leitung des Gesamtprojekts der Versicherungswirtschaft durch die GDV DL ( )  GDV DL als Clearingstelle der Versicherungsunternehmen (auf Behördenseite das Kraftfahrt-Bundesamt)  alle in Deutschland tätigen Kfz-Versicherungsunternehmen (über 100) und Zulassungsbehörden (rund 400) nehmen am Verfahren teil  Volumen ca. 114,6 Mio. Vorgänge (Datensätze) im Jahr 2014  individuelle IT-Lösungen zur Anbindung aller Versicherungsunternehmen und ihrer Vermittler  zusätzliche Dienstleistungen (SMS-Versand-Service, Korrekturdienste)


Herunterladen ppt "Informationssicherheit auf Basis des IT-Grundschutzes bei der GDV Dienstleistungs-GmbH & Co. KG Torsten Hemmer Berlin, 15. September 2015."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen