Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

4FriendsOnly.com Internet Technologies AG LIT, Leipzig,

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "4FriendsOnly.com Internet Technologies AG LIT, Leipzig,"—  Präsentation transkript:

1 Das PotatoSystem mehr als Content Management und Bezahlservice für digitale Musik
4FriendsOnly.com Internet Technologies AG LIT, Leipzig, Dr. Jürgen Nützel Das PotatoSystem ist ein Gemeinschaftsarbeit von: 4FriendsOnly.com AG (4FO AG) und Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie IDMT

2 Überblick Musik ein virtuelles Gut – eine Herausforderung
PotatoSystem - ein alternativer Ansatz Bezahlter Download Weiterverkauf und Provisionsschema Bezahlsysteme und Aufteilung Erstanbieter (Beispiele) Dienstleistungen Zusammenfassung Virtual Goods 2005 Dr. Jürgen Nützel, 2

3 Ist das die einzige Möglichkeit?
Virtuelles Gut Musik Virtuelle Güter… … können digitalisiert werden … sind nicht an ein spezielles physikalisches Medium gebunden … werden normalerweise als Dateien auf Computern gespeichert … können über Netzwerke transferiert werden (z.B. Internet) … können fast ohne Kosten kopiert werden … brauchen alternative Geschäftsmodelle Fred ein Musik-Erstanbieter Ginny Eine Konsumentin Fred transferiert seinen Song (mysong.mp3) zu Ginny mysong.mp3 mysong.mp3 Ist das die einzige Möglichkeit? Dr. Jürgen Nützel, 3

4 Eine Herausforderung Digitale Musik kann beliebig oft mit
minimalem Aufwand ohne Verlust kopiert und transferiert werden Und das sogar durch die Konsumenten! Ginny Konsument/Distributor Harry ein Freund von Ginny Ginny gibt Freds Song (mysong.mp3) an Harry weiter mysong.mp3 mysong.mp3 Ist das ein Problem? Es ist die Herausforderung. Dr. Jürgen Nützel, 4

5 Das PotatoSystem … ... bringt User und Anbieter zusammen.
Der User wird dazu motiviert, für neue Musik zu bezahlen, weil er dadurch das Weitervertriebsrecht erhält. Er kann mit der gekauften Musik selbst Geld verdienen. Im PotatoSystem übernimmt der zahlende User einen aktiven Part beim Vertrieb von neuer unbekannter Musik. Das PotatoSystem ist ein faires Musikvertriebssystem. Es verzichtet auf Kopierschutz und DRM. Das PotatoSystem bietet neben dem Vertriebsrecht weitere Dienste für die Nutzer an: Z.B. User-Matching, Fan-Infos, Kombination bei CD- und Konzertkartenverkauf Und so geht‘s … Dr. Jürgen Nützel, 5

6 Der Verkauf Payment-Server Payment-Server Payment-Server
SQL Payment-Server Payment-Server PotatoSystem HTML-Jacket-Server PotatoSystem HTML-Jacket-Server Payment-Server HTML-Jacket-Server Accounting-Server mit Web-Service HTTPS XML Proxy Datei-Transfer Payment Datei-Transfer Song-Infos Song-Auswahl Fred ein Musik-Erstanbieter Ginny kauft Freds Musik Web/File-Server eines Erstanbieters mysong.mp3 Freds Web-Seite mysong.mp3 Ginnys Browser Dr. Jürgen Nützel, 6

7 Nach der Bezahlung … … ist Ginny registrierter Weiterverkäufer:
Sie kann ihren eigenen Verkaufslink im Web veröffentlichen: https://www.potatosystem.com/process/sell?tan= Oder eine Mini-HTML-Seite (per iframe-Code) einbetten: Vorhörlink Verkaufslink Weitere Info <iframe style='{width:225pt; height:30pt;}' src='http://data.potatosystem.com/process/iFrame?tan= ' marginwidth='0' marginheight='0' scrolling='no' frameborder='0'> </iframe> Dr. Jürgen Nützel, 7

8 Weiterverkauf Payment-Server Payment-Server Payment-Server
SQL Payment-Server Payment-Server PotatoSystem HTML-Jacket-Server PotatoSystem HTML-Jacket-Server Payment-Server HTML-Jacket-Server Accounting-Server mit Web-Service HTTPS XML Proxy Datei-Transfer Payment Song-Infos Datei-Transfer Song-Auswahl Fred ein Musik-Erstanbieter Harry kann von Fred oder Ginny kaufen Web/File-Server eines Erstanbieters mysong.mp3 Ginnys Web-Seite mysong.mp3 Web-Seite eines Weiterverkäufers Harrys Browser Ginny verkauft Freds Musik weiter Dr. Jürgen Nützel, 8

9 Aufteilung PotatoSystem Transaktionskosten 5% 17% Provisionen für
Payment-Service (15%) -Lizenzen für digitale Formate 5% 17% Provisionen für Weiterverkauf 35% 35% 43% Künstler - ggf. abzgl. GEMA -Gebühr (etwa 0,11 € für ca. 5 min Lied) Dr. Jürgen Nützel, 9

10 Provisionen E 35% an E 15% an E 20% an K1 5% an E 10% an K1 20% an K2 K1 kauft Lied “A” von E K1 5% an K1 10% an K2 20% an K3 K2 kauft “A” von K1 K2 K3 kauft “A” von K2 K3 K4 kauft “A” von K3 K4 Legende: E = Erstverkäufer (z.B. Label), K1 … K4 = Käufer 1 bis 4 Dr. Jürgen Nützel,

11 Die Bezahlsysteme Wie kann man bezahlen? 29.9.2004
Dr. Jürgen Nützel,

12 Erstanbieter (Beispiele)
Warenkorb des PotatoSystems Dr. Jürgen Nützel,

13 Dienstleistungsangebot
Das PotatoSystem übernimmt als Web-Service die Verwaltung der Accounts von Anbietern und Kunden, die Abwicklung der Bezahlvorgänge (verschiedene Systeme), die Auslieferung der erworbenen Musiktitel vom Anbieterserver an den Käufer (über sicheren Proxy), die Provisionsabrechnung, die Erstellung detaillierter Abrechnungen für den Anbieter, die GEMA-Abwicklung und ermöglicht die Kombinationen mit realen CDs und Konzertkarten weiter Funktionen in Arbeit … Dr. Jürgen Nützel,

14 Album-Definition Dr. Jürgen Nützel,

15 Nutzer-Homepage Dr. Jürgen Nützel,

16 Zusammenfassung Vorteile für Nutzer und Anbieter
Nutzer werden zu aktiven Partnern beim digitalen Musikvertrieb. Durch die Provisionen werden neue Nutzer auf den Anbieter aufmerksam. Musik unbekannter Künstler bzw. neue Musik kann sich schneller verbreiten. Fans werden zu Vertriebspartnern. Anbieter können leicht Content anderer Anbieter übernehmen (B2B) Das PotatoSystem ermöglicht die Generierung von Einnahmen auch bei (noch) unbekannten Künstlern. Dr. Jürgen Nützel,

17 Vielen Dank www.PotatoSystem.com Juergen.Nuetzel@tu-ilmenau.de
4FriendsOnly.com Internet Technologies AG Das PotatoSystem ist ein Gemeinschaftsprojekt von Fraunhofer IDMT und der 4FriendsOnly.com AG Dr. Jürgen Nützel,

18 Workshop 3rd International Workshop with Tutorials
June in Ilmenau, Germany Call for Papers: virtualgoods.tu-ilmenau.de oder nach “virtualgoods” googlen Dr. Jürgen Nützel,


Herunterladen ppt "4FriendsOnly.com Internet Technologies AG LIT, Leipzig,"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen