Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Konzeption und prototypische Realisierung einer Client-Komponente für die digitale Musikdistribution mittels personalisierter Inhaltsproben Diplomarbeit.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Konzeption und prototypische Realisierung einer Client-Komponente für die digitale Musikdistribution mittels personalisierter Inhaltsproben Diplomarbeit."—  Präsentation transkript:

1 Konzeption und prototypische Realisierung einer Client-Komponente für die digitale Musikdistribution mittels personalisierter Inhaltsproben Diplomarbeit Andre Hartmann Verantwortlicher Professor: Prof. Dr.-Ing. habil. Wolfgang Fengler Hochschulbetreuer: Dr.-Ing. Jürgen Nützel Betrieblicher Betreuer: Dipl.-Kult. Patrick Aichroth

2 Übersicht Einführung (digitale Musikdistribution)
Personalized Previews Konzeption und Implementierung der Client-Komponenten Fazit / Ausblick

3 1. Einführung Digitale Technologien ermöglichen verlustfreie Kopien von Liedern Breitband-Internetanschlüsse und P2P-Netzwerke führen zu einer Verbreitung der Inhalte durch die Konsumenten Künstler und Labels erhalten keine Einnahmen bei einer solchen Verbreitung

4 1. Einführung Umsatzentwicklung in Deutschland
Bundesverband Phono / IFPI Dtl. (www.ifpi.de)

5 1. Einführung Musikindustrie versucht das Kopieren der Inhalte durch die Konsumenten zu verhindern und eigene Dienste zu etablieren Mittel dazu: Kopierschutz, DRM, Gesetze: z.B. DMCA 1998 Nicht die beste Lösung für das Problem DRM steht in Konflikt zu klassischem Urheberrecht Studie des Instituts für Demoskopie Allensbach vom  Anzahl der Personen, die Musik aus dem Internet herunterladen, 2004 mehr als verdoppelt

6 1. Einführung Alternative Ansätze
Light Weight Digital Rights Management (LWDRM) (Fraunhofer IDMT, IIS und SIT) PotatoSystem (4FriendsOnly.com AG, Fraunhofer IDMT) Personalized Previews (Fraunhofer IDMT)

7 2. Personalized Previews
Idee: positive Anreize für Konsumenten fördern Vermarktung Kopieren der Waren durch die Konsumenten fördert Bekanntheit der Inhalte und kann Verkäufe steigern Negativen Aspekte der Verbreitung durch die Konsumenten können nicht ignoriert werden, erfordern Beseitigung Verteilung von Previews; Belohnung des Erstellers bei folgendem Kauf

8 2. Personalized Previews
Idee der Previews Original Kopie Wert ohne DRM / Kopierschutz Kopie von Original ohne DRM / Kopierschutz mit DRM / Kopierschutz Preview Hohe Kaufbereitschaft Mittlere Kaufbereitschaft Geringe Kaufbereitschaft

9 2. Personalized Previews
Preview erstellen durch Reduzierung von Quantität oder Qualität (problematisch: Wert der Preview) 2 Varianten  kleine und große Previews kleine Previews: nur Daten, die für Vorschau benötigt werden große Previews: alle Daten; die Daten, die nicht für Vorschau benötigt werden, in verschlüsselter Form Personalisierung Nutzerreferenz für spätere Belohnung Nutzer kann selbst Informationen wie Kommentare, Fotos, Liedtexte, … hinzufügen

10 2. Personalized Previews
Erstellung einer Preview on/offline purchase (big preview) key metadata original purchase info preview generator user reference preview text, images, links… myPreview generator myPreview on/offline dissemination

11 2. Personalized Previews
Empfang / Präsentation einer Preview on/offline reception myPreview extractor / viewer user reference preview text, images, links… purchase info metadata on/offline purchase (big preview) (small preview) key decrypter original new original

12 3. Konzeption und Implementierung der Client-Komponenten
Aufgabenstellung / Zielsetzung Realisierung einer speziellen Variante der „Personalized Previews“ Idee Speziell für Audio-Inhalte Beschränkung auf Client-Komponenten Dazu Konzeption und Implementierung der Komponenten

13 3. Konzeption und Implementierung der Client-Komponenten
Zwei Client-Komponenten Zur Erstellung (Preview Generator) Zum Betrachten / Entschlüsseln (Extractor / Viewer) Previews durch Verringerung der Qualität (Bitrate) erstellen Server-Komponente muss simuliert werden  RSA-Schlüssel (Server, User) müssen Komponenten beigelegt werden

14 3. Konzeption und Implementierung der Client-Komponenten
RSA: dig. Signaturen; SHA-1: Hashberechnung; AES: Chiffrierung in großen Previews AAC in MP4 Container (Vorschau: 24 kbit/s; Vollversion 192 kbit/s)

15 3. Konzeption und Implementierung der Client-Komponenten
Preview-Generator Extractor / Viewer [kleine Preview] [große Preview] Erstelle AAC Scalable mp4 Datei Überprüfe Preview Datei Erstelle AAC LC mp4 Datei Verschlüsselung Präsentation der Informationen und Abspielen der Vorschau Füge Preview Informationen hinzu [kleine Preview] [große Preview] [Personalisierung] Dechiffrierung nach Angabe des Schlüssels Personalisierung Füge Nutzer Referenz hinzu

16 Client Server Client-Server-Kommunikation: Erstellung einer Preview
Login (User ID, Passwort) Login überprüfen Login erfolgreich Content ID ermitteln Mitteilung: Neue Preview für Content ID Test Bestimme neue Preview ID und Key Ermittle sonstige Informationen zu Content ID Preview ID, Key, sonstige Informationen zu Content ID Erstelle Preview Berechne Hash von Preview Daten und schreibe ihn in die Metadaten Berechne Hash von Metadaten Hash Signiere Hash Signierter Hash Personalisierung Signierung der personalisierten Infos duch den User

17 3. Konzeption und Implementierung der Client-Komponenten
Klassendiagramme:

18 4. Fazit / Ausblick Bestehende Ansätze halten Umsatzrückgang der Musikindustrie nicht auf Personalized Previews als Alternative Client-Komponenten in dieser Diplomarbeit realisiert; Server-Komponente ist noch zu entwickeln Mögliche Anwendungen: Integration in bestehende Dienste Verbreitung der Previews in P2P-Netzen als P2P-Erweiterung des PotatoSystems Mobile Endgeräte (kleine Previews)


Herunterladen ppt "Konzeption und prototypische Realisierung einer Client-Komponente für die digitale Musikdistribution mittels personalisierter Inhaltsproben Diplomarbeit."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen