Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Tutorium 07.05.07. Organisatorisches Materialien: ( wie werden langsam richtig organisiert ) kussfisch.ku.funpic.de (ohne www.!!!) … dort gibt es die.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Tutorium 07.05.07. Organisatorisches Materialien: ( wie werden langsam richtig organisiert ) kussfisch.ku.funpic.de (ohne www.!!!) … dort gibt es die."—  Präsentation transkript:

1 Tutorium

2 Organisatorisches Materialien: ( wie werden langsam richtig organisiert ) kussfisch.ku.funpic.de (ohne … dort gibt es die Präsentationen (nicht nur von mir! ) … außerdem ist ein Forum für Fragen und Diskussionen … und es gibt nützliche Links für Tipps & Tools

3 Aufgabe 1 lineare Regressionsgleichung & bedingte EW Achtung bedingte EW sind also als solche nicht angebar!!! (können nur geschätzt werden aus MW der vorliegenden SP) das wären die wahren bedingten EW (siehe Wahrscheinlichkeitsrechnung) das sind die Schätzungen auf der Grundlage der SP Mittelwerte =1,612 = 1,816

4 Aufgabe 1 Parameter der linearen Regression können auch nur geschätzt werden … mit Hilfe der geschätzten EW berechnet werden lineare Regression: a) Referenzkodierung: = E(YIX=0) = = E(YIX=1) - E(YIX=0) = - b) Effektkodierung: ungewichteter MW Abweichung der Gruppen-MW vom ungewichteten MW

5 Aufgabe 1 Was passiert mit den EW wenn statt in m in cm gemessen würde? … x 100 Rechenregel:

6 Aufgabe 2 Lineare Quasiregression ist genaugenommen in diesem Kontext nicht definiert!!! man benötigt immer einen numerischen Regressor Quasiregression wäre aber dann definiert, wenn die Filme als Zufallsvariable (somit als numerische Ausprägungen) definiert … Abbildung in neue Ergebnismenge

7 Aufgabe 3 Lineare Quasiregression saturierte Parametrisierung (verschiedene Mgl.) Indikatorvariablen- Referenzgruppenkodierung Indikatorvariablen- Zellenmittelwertsmodel Polynominales Model

8 Aufgabe 4 Wenn lineare Regression die echte ist, dann entsprechen die Werte der Regression den bedingten EW … der EW der Fehler ist dabei 0 (wir schätzen im Durchschnitt alles richtig)

9 Aufgabe 5 Therapie evaluieren ( Hilft oder Nicht?!) Y= Symptombelastung (intervallskaliert) X= Therapieteilnahme (0=nein; 1=ja) Z= Geschlecht (0=m; 1=w)

10 Aufgabe 5 Man hat die bedingten EW gegeben und kann sich die Wahrscheinlichkeiten dazu herleiten Damit kann man die bezüglich X bedingten EW ausrechen Ergebnisse: - keine Teilnahme - Teilnahme (höhere Werte) Das würde heißen die Therapie wirkt NICHT!

11 Aufgabe 5 faire Münze, die über Therapieteilnahme entscheidet randomisierte (zufällige) Zuweisung zu den Bedingungen somit sind Z und X stochastisch unabhänig somit ändert sich Formel somit auch andere bedingte - Verbesserung

12 Aufgabe 5 Erklärung des Ergebnisses (unter a Therapie verschlechtert, unter b Therapie verbessert): Abhängigkeit (Geschlecht und Therapie = Problem), dass die kranken Leute (hier Frauen) eher in der Therapiegruppe landen als die gesunden (hier Männer) muss im Versuchsdesign berücksichtigt werden durch zufällige Zuweisung zur Therapie Sonst bekommen wir falsche Ergebnisse, da dann die kränkeren in die Therapiegruppe kommen, und obwohl bei allen Verbesserung … die die vorher kränker waren haben auch nach der Therapie noch schlechte Werte… deshalb als Ergebnis Verschlechterung

13 Aufgabe 5 das Experiment: durch zufällige Zuweisung, sollen alle systematischen Effekte ausgeschaltet werden somit soll stochastische Abhängigkeit der UV zu anderen Variablen ausgeschallten werden die Werte werden adjustiert Die Effekte auf der AV sind dann direkt auf das Treatment zurückzuführen

14 Zusammenfassung Ich hätte gern von 5 Leuten einen wichtigen Aspekt des heutigen Tutoriums kurz zusammengefasst

15 Bis Bald!!!


Herunterladen ppt "Tutorium 07.05.07. Organisatorisches Materialien: ( wie werden langsam richtig organisiert ) kussfisch.ku.funpic.de (ohne www.!!!) … dort gibt es die."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen