Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Weizenmarkt im Blick Weizenmarkt im Blick - Analysen, Prognosen, Erwartungen Fachtagung Qualitätsgetreide; 09.09.2011.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Weizenmarkt im Blick Weizenmarkt im Blick - Analysen, Prognosen, Erwartungen Fachtagung Qualitätsgetreide; 09.09.2011."—  Präsentation transkript:

1 Weizenmarkt im Blick Weizenmarkt im Blick - Analysen, Prognosen, Erwartungen Fachtagung Qualitätsgetreide;

2 | Weizenmarkt im Blick - Analysen, Prognosen, Erwartungen Gliederung Situation in Sachsen und Deutschland Der globale Weizenmarkt (USDA-Prognose, EU-Markt, Welthandel) Tendenzen langfristig und aktuell

3 | Situation 2011 in Sachsen (Schätz.)in ha Veränd. zu 2010 in % Deutsch- land Veränd. zu 2010 in % Weizen197,5 - 0,2- 1,1 % Roggen34,2 - 10,0- 1,9 % Gerste118,6 - 5,0- 2,1% Getreide insg. (ohne Mais) 382,6 - 2,8- 1,5 % Anbauflächen in Sachsen 2011 Weizen Gerste Roggen starke regionale Unterschiede Qualitäten differenziert, z.T. besser als erwartet z.T. Weizen nur Futterqualität knappe Versorgungslage bei Roggen 1220 (-10% z. Vj.) 624 (-22 % z. Vj.) 141 (-20% z.Vj.) Quelle: Stat. Bundeamt Quelle: StaLA, Juli-Schätzung

4 | Situation 2011 in Deutschland Weizen: Fläche um 1,5 % niedriger Erträge unterdurchschnittlich Qualitäten besser als erwartet Versorgung der Mühlen in der Summe (Bedarf bei 6-7 Mio. t) gesichert Roggen Fläche um 1,9 % niedriger Ertragsrückgang um 13% Nahrungsbedarf ( t) kann knapp gedeckt werden erneuter Rückgang um 6,1 % Ernteschätzung (BEE) 41,4 Mio. t Ertragslage in Deutschland nach Getreidearten sowie regional sehr unterschiedlich Mengen- und Qualitätsprobleme im Norden /Nordosten hochwertige Partien werden hauptsächlich eingelagert

5 | Aktuelle Preissituation Sachsen (Quelle: ZMP, AMI/MIO ) Ø 2010/11: 18,60 35.KW: 21,10 35.KW: 20,40 E-Weizen: 21,50 /dt Brotweizen: 19,80 /dt Futterweizen: 18,00 /dt Ø 2010/11: 22,71 Roggen anderer Verwend.: 17,60 /dt

6 | Preisentwicklung bei Qualitätsstufen Weizen Quelle: Wochenmeldungen ZMP/AMI

7 | Terminmarktnotierung und Erzeugerpreisentwicklung bei Weizen

8 | Kurzfristige Einflüsse am Getreidemarkt Wettermärkte geben den Ton an Australien Prognose Weizenernte zu April um 12% gesenkt (mangelnde Wasserversorgung) Argentinien Aussaat Weizen beendet 2% kleinere Fläche China Wettermeldungen diffus; Ernteprognosen um 1 % z. Vj. angehoben Frankreich Weizenernteschätzung angehoben Norddeutschland Ernteverzögerung und Qualitätseinbußen durch anhaltende Regenschauer USA Regen in den nördlichen Anbaugebieten beeinträchtigt die Ernte Russland Ernteprognose: +15,5 Mio. t z. Vj., Aufhebung Exportstopp Schuldenkrise der EU Herabstufung der Kreditwürdigkeit der USA Rumänien Höheres Weizenangebot, Export bereits deutlich gesteigert Ukraine Deutlicher Anstieg des Exports erwartet, bisher nur schwacher Start Kasachstan rechnet mit überdurchschnittlicher Ernte (+56 % z. Vj.) Schwarzmeerländer kämpfen mit Discountpreisen um verlorene Märkte Kanada Widriges Wetter senkt Ernteprognose Turbulenzen an den Börsen! Ölpreis deutlich gefallen !

9 | Weltmarkt Weizen IGC: 677 IGC: 678 leichter Abbau der Bestände relativ komfortable Marktsituation aber: zweigeteilter Markt großen Mengen Futterweizen knappe Premiumqualitäten Produktionsanstieg hauptsächlich durch Russland, Ukraine, Kasachstan IGC: -1 Mio. t auf 191 Mio. t

10 | Vergleich zu Mais Maisernte in USA für Versorgungslage entscheidend Relation Bestände/Verbrauch sinkt von 14,6 % auf 13,2 % auf niedrigstes Niveau seit 70er Jahren Verfügbarkeit deutlich knapper

11 | Ernteschätzung EU in Mio. tWeizen 2011Veränd. zum Vj. EU-27129,1-0,87 - Deutschland23,6-0,38 - Frankreich33,4-2,33 - Italien2,9-0,45 - Verein. Königreich15,5+0,73 - Dänemark5,0-0,07 - Spanien5,4-0,52 - Polen8,8-0,34 - Tschechien4,0-0,24 - Rumänien7,4+0,85 - Bulgarien4,6+0,71 Entwicklungs-/Erntebedingungen sehr unterschiedlich Gesamtgetreideernte etwas über Vorjahr (279 Mio. t +1,2 %) Roggenernte -1,8%, Maisernte +11,8 % Weizen stärkere Verfütterung Reduktion der Exporte Endbestände bleiben auf niedrigem Niveau Verhältnis Bestände zu Verbrauch 8,4 % (niedrigstes Niveau seit 10 Jahren!) Quelle: Töpfer International

12 | Welthandel Weizen andere 11% USA 23% Kanada 10% Argentinien 6% Australien 13% Ukraine 7% Kasachstan 6% EU-27 11% Russland12% Exporteure 2011/12 Brasilien 11% Mexiko 6% Südkorea 7% Japan 9% Philippinen 5% Indonesien 11% Ägypten 15% Marokko 3% Algerien 9% Nigeria 6% EU-27 12% Irak 6% Importeure 2011/12 Quelle: Töpfer International

13 | Weizenmarkt bis 2020 OECD/FAO-Agrarausblick 2011 Produktionsanstieg um 11 % (Russland, Ukraine, Kasachstan!) insgesamt aber geringeres jährliches Wachstum Verbrauchsanstieg um 13 % knapper Markt, kaum Bestandsaufbau Getreidepreisanstieg im Vgl. zu vergangenen Jahrzehnt um 20 % Aber: Preisprojektionen sehr unsicher anhaltende Preisvolatilität Nahrung Industrieländer2008/10 andere Nutzung BioenergieFutter Industrieländer 2020 Entw./Schwellenländer2008/10 Entw./Schwellenländer2020

14 | Aktuelle Tendenzen am Weizenmarkt Risiken… Unsicherheiten / Einflüsse … positive Erwartungen … genaue Erntemenge und Qualität in D/EU Brotgetreide (insb. Brotroggen) -knappes Angebot Futtergetreidepreis - insgesamt unterdurchschnittliches Angebot weltweite Ernteprognosen in Verbindung Bestandsrückgang Verbrauch steigt weltweit – Mehrabsatz in Verfütterung Importländer mit kontinuierlichem Bedarf EU-Export kommt ins Rollen (russ. Rabatte deutlich zurückgegangen) Wechselkursabhängigkeit Energiemarkt Unsicherheiten an Kapitalmärkten und wirtschaftlicher Druck kann Agrarrohstoffe mitreißen Angst vor Rezession Angst vor Verbrauchseinschränkung Preisfindung noch nicht abgeschlossen weiterhin hohe Volatilität und Nervosität

15 | Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! Kontakt Sächsisches Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie Abteilung 2 Grundsatzangelegenheiten Umwelt, Landwirtschaft, Ländl.Entwicklung August-Böckstiegel-Straße 3, Dresden Internet: Maika Krauter Tel.: (0351) , Fax: (0351)


Herunterladen ppt "Weizenmarkt im Blick Weizenmarkt im Blick - Analysen, Prognosen, Erwartungen Fachtagung Qualitätsgetreide; 09.09.2011."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen