Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Dipl.-Volksw. Dr. Hanjo Allinger Lehrstuhl für Volkswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Finanzwissenschaft Prof. Dr. Reinar Lüdeke Marktversagen Die optimale.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Dipl.-Volksw. Dr. Hanjo Allinger Lehrstuhl für Volkswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Finanzwissenschaft Prof. Dr. Reinar Lüdeke Marktversagen Die optimale."—  Präsentation transkript:

1 Dipl.-Volksw. Dr. Hanjo Allinger Lehrstuhl für Volkswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Finanzwissenschaft Prof. Dr. Reinar Lüdeke Marktversagen Die optimale Nutzung unreiner öffentlicher Güter und Wohlfahrtsverluste bei Monopolen

2 Dipl. Volksw. Dr. Hanjo Allinger, Universität Passau, Lehrstuhl für Volkswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Finanzwissenschaft Prof. Dr. Lüdeke 2 Die gesamte Bereitstellungsmenge bei öffentlichen Gütern W Menge Die Bereitstellungsentscheidung W´ Hans W´ Berta W´ Klaus W´gesamt X* X1X1 K

3 Dipl. Volksw. Dr. Hanjo Allinger, Universität Passau, Lehrstuhl für Volkswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Finanzwissenschaft Prof. Dr. Lüdeke 3 Bei unreinen öffentlichen Gütern kann es zu Kosten der Übernutzung kommen W´gesamt Nutzungs menge W N* K´ Crowding Ausgehend von einer gegebenen Menge muß die optimale Nutzungsintensität bestimmt werden = Wohlfahrtsverlust durch Übernutzung Die Nutzungsentscheidung

4 Dipl. Volksw. Dr. Hanjo Allinger, Universität Passau, Lehrstuhl für Volkswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Finanzwissenschaft Prof. Dr. Lüdeke 4 Bei unreinen öffentlichen Gütern kann es zu Kosten der Übernutzung kommen W´gesamt Nutzungs menge WKpWKp N* K´ Crowding Ausgehend von einer gegebenen Menge muß die optimale Nutzungsintensität bestimmt werden K Ausschluß = Wohlfahrtsgewinn durch Ausschluß + = Wohlfahrtsverlust durch Ausschluß N** K´ Crowding + K Ausschluß P* P**

5 Dipl. Volksw. Dr. Hanjo Allinger, Universität Passau, Lehrstuhl für Volkswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Finanzwissenschaft Prof. Dr. Lüdeke 5 Crowdingkosten im Freibad WKWK X X* W brutto X1X1 Crowding Costs W netto K intern K gesamt P*

6 Dipl.-Volksw. Dr. Hanjo Allinger Lehrstuhl für Volkswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Finanzwissenschaft Prof. Dr. Reinar Lüdeke Marktversagen Natürliche Monopole

7 Dipl. Volksw. Dr. Hanjo Allinger, Universität Passau, Lehrstuhl für Volkswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Finanzwissenschaft Prof. Dr. Lüdeke 7 Bei Monopolen kommt es zu Wohlfahrtsverlusten WKUpWKUp X PCPC X* W = Nachfrage X Cournot K U = Grenzumsatz Wohl- Fahrts- verlust P* U = Umsatz

8 Dipl. Volksw. Dr. Hanjo Allinger, Universität Passau, Lehrstuhl für Volkswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Finanzwissenschaft Prof. Dr. Lüdeke 8 Natürliche Monopole sind durch sinkende Durchschnittskosten gekennzeichnet WKUpWKUp X PCPC X* W = Nachfrage X Cournot K U = Grenzumsatz Wohl- Fahrts- verlust P* K Durchschnitt X** P**


Herunterladen ppt "Dipl.-Volksw. Dr. Hanjo Allinger Lehrstuhl für Volkswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Finanzwissenschaft Prof. Dr. Reinar Lüdeke Marktversagen Die optimale."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen