Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Für eine demokratische, soziale und ökologische Weltordnung! AUF ZUM G8-GIPFEL!

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Für eine demokratische, soziale und ökologische Weltordnung! AUF ZUM G8-GIPFEL!"—  Präsentation transkript:

1 Für eine demokratische, soziale und ökologische Weltordnung! AUF ZUM G8-GIPFEL!

2 Die G8 – Entstehung und Entwicklung Gründung als G in Rambouillet: Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien, Japan, USA Kanada tritt 1976 bei (->G7) Reaktion auf weltwirtschaftliche Krise (Zusammenbruch von Bretton Woods, Ölkrise) Erstes Ergebnis: freie Wechselkurse

3 Die G8 – Entstehung und Entwicklung Zunehmende Themenvielfalt: Ursprünglich nur Wirtschafts- und Konjunkturfragen untereinander Ab 80er Jahre auch Sicherheitsfragen Weltwirtschaftliche Liberalisierung Schuldenmanagement Kooperation mit der WTO In 90ern Erweiterung um Umwelt, Entwicklung, Terrorismus

4 Die G8 – Entstehung und Entwicklung 1998 Mitgliedschaft Russlands (->G8) mit Abstrichen Die EU-Kommission ist bei den Beratungen vertreten Spanien bemüht sich um Aufnahme China hat Italien und Kanada bei der Wirtschaftsleistung überholt

5 Die G8 in Zahlen

6 Aufbau und Struktur der G8 Permanente Kooperation mittels Sherpas und Sous-Sherpas Jährlicher Gipfel ist nur der Höhepunkt des Koordinierungsprozesses Kein Verwaltungsapparat, bleibt informell Nur Selbstverpflichtungen möglich

7 Kritik an der G8 Fehlende demokratische Legitimierung Intransparenz Weltregierungsanspruch Ballung wirtschaftlicher und politischer Macht ohne Einbeziehung der von dieser Politik Betroffenen Keine Einbeziehung von NGOs und Privatwirtschaft –> Ausschluss wichtiger Akteure der Globalisierung Symbol ungerechter Globalisierung

8 Clubcharakter der G8 Selbsternannt Exklusiv Informell Die G8 bleiben auch weiterhin ein informelles Abstimmungsforum. Die Beschlüsse der Gruppe entfalten dennoch politische Bindungswirkung und werden von den G8 mit gemeinsamer Stimme in andere multilaterale Foren eingebracht. (Papier des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie)

9 10 Gründe für uns, gegen die G8 zu demonstrieren 1 Die Entscheidungen der G8 sind illegitim und undemokratisch

10 10 Gründe für uns, gegen die G8 zu demonstrieren 2 Die Treffen der G8 sind intransparent

11 10 Gründe für uns, gegen die G8 zu demonstrieren 3 Die Länder der G8 sind für den meisten CO 2 -Ausstoß der Welt verantwortlich

12 10 Gründe für uns, gegen die G8 zu demonstrieren 4 Es ist kein politischer Wille der G8 für verbindliche Klimakonventionen erkennbar.

13 10 Gründe für uns, gegen die G8 zu demonstrieren 5 Die G8 übergehen die UNO.

14 10 Gründe für uns, gegen die G8 zu demonstrieren 6 Die G8 setzen sich kaum für Schuldenerlasse ein.

15 10 Gründe für uns, gegen die G8 zu demonstrieren 7 Die Politik der G8 schadet direkt den Entwicklungsländern.

16 10 Gründe für uns, gegen die G8 zu demonstrieren 8 Die G8 lassen keine friedlichen Konfliktlösungskonzepte erkennen.

17 10 Gründe für uns, gegen die G8 zu demonstrieren 9 Die G8 brechen ihre Versprechungen.

18 10 Gründe für uns, gegen die G8 zu demonstrieren 10 Gerechte Globalisierung sieht anders aus.

19 Vergangene Großdemonstrationen Köln 1999 Genua 2001 (Tod Carlo Giulianis) Evian 2003 Gleneagles 2005

20 2007: Der G8-Gipfel in Heiligendamm

21 Agenda steht noch nicht fest Mögliche Schwerpunkte: Energie Intellektuelle Eigentumsrechte Koordinierte Außenpolitik (z.B. bzgl. des Irans)

22 Protestplanung 3 zentrale Vorbereitungsgruppen: Lokales Bündnis Rostocker Bündnis Bündnis Ziviler Ungehorsam Großdemonstration in Rostock mit breiter und internationaler Mobilisierung Gegen-/Alternativgipfel Kulturprogramm, evtl. mit Grönemeyer AktivistInnen-Camp Aktionen zivilen Ungehorsams

23 Probleme der Bündniszusammenarbeit Thematische Klammer noch unklar -> Gefahr des Bauchladens Parteienfrage nicht endgültig geklärt Gewaltfrage Gefahr der Andockung von Rechtsextremisten

24 Die Rolle der Grünen Jugend

25 10-köpfiges G8-Projektteam Keine Anerkennung der G8, daher richten wir unsere Forderungen an die Bundesregierung als demokratische Institution großer Einfluss der BR wegen G8- und EU-Ratspräsidentschaft -> Beeinflussung des Agenda settings Prozess statt Event (z.B. Sommerakademie)

26 Die Themen der GJ – Alternativen aufzeigen! Schwerpunktthema: Klimawandel Nebenthemen: Internationale Steuern Globale Ernährungssicherheit (Un)fairer Handel Welthandelsrecht Freies Reisen Migration Handlungsfähigkeit der Entwicklungsländer stärken

27 Die Materialien der Grünen Jugend Inforeader: auf 34 Seiten ausführliche Information zu unserem Schwerpunkt- und den Nebenthemen Aktionsreader (in Vorbereitung): Aktionsideen, Verhaltenstipps, rechtliche Hinweise,... Mobilisierungsflyer: kurz und knapp für jedeN – warum ist der Protest gegen die G8 notwendig? Power Point-Präsentation zur freien Verwendung

28 Aktionsvorschläge für Basisgruppen Pinguin-Aktion (BT-Wahlkampf 2005) Jagendes Klimamonster Faire Produkte verteilen Glücksrad Menschenrechte Schuldenfalle: Mensch sitzt in Regentonne mit Wasser bis zum Hals Pflanze mit Schild versehen: Schon GEZahlt? (-> Patentierungsproblematik) Globalisierungskritische Stadtführung -> weitere Ideen erwünscht unter wiki.gruene-jugend.de

29 Wichtige Termine 3. – : GJ-BuKo 10. – : Rostock II Frühjahr 2007: McPlanet III Frühjahr 2007: GJ-BuKo, evtl. in Rostock Internationale Jugendbegegnung in Berlin u. Rost. 8. – : G8-Gipfel

30 Kontakt, WWW-Adressen GJ-Projektteam : -> Globalisierung & G8 wiki.gruene-jugend.de -> G8-Projekt der GJ (G8 Information Centre)

31 Literatur 93 Seiten, 6,50 Euro Inhalt: Geschichte, Strukturen und Arbeitsweise der G 8 Funktion der G 8 in der neoliberalen Globalisierung Wirkung und Verortung der G 8 im internationalen System · Geschichte der gipfelkritischen Bewegung von 1984 bis 2006 · Nützliche Links

32


Herunterladen ppt "Für eine demokratische, soziale und ökologische Weltordnung! AUF ZUM G8-GIPFEL!"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen