Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Globalisierung. Begriffsdefiniton: -ursprünglich: zunehmende Globale Verflechtung der Ökonomien uns insbesondere der Finanzmärkte -derzeit: um Prozesse.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Globalisierung. Begriffsdefiniton: -ursprünglich: zunehmende Globale Verflechtung der Ökonomien uns insbesondere der Finanzmärkte -derzeit: um Prozesse."—  Präsentation transkript:

1 Globalisierung

2 Begriffsdefiniton: -ursprünglich: zunehmende Globale Verflechtung der Ökonomien uns insbesondere der Finanzmärkte -derzeit: um Prozesse zu beschreiben, die von dieser neuartigen Entwicklung der weltweiten Verflechtung der Ökonomien ausgehen

3 Begriffsdefiniton: Rapide Vermehrung und Verdichtung grenzüberschreitender gesellschaftlicher Interaktionen, die in räumlicher und zeitlicher Hinsicht die nationale Gesellschaften immer stärker verbindet. Rapide Vermehrung und Verdichtung grenzüberschreitender gesellschaftlicher Interaktionen, die in räumlicher und zeitlicher Hinsicht die nationale Gesellschaften immer stärker verbindet. Prozess, durch den Märkte und Produktion in verschiedenen Ländern immer mehr voneinander abhängig werden – dank der Dynamik des Handels mit Gütern und Dienstleistungen und durch die Bewegung von Kapital und Technologie. (OECD)

4 Voraussetzungen für die Globalisierung -wirtschaftliche -technische

5 Voraussetzungen für die Globalisierung -wirtschaftliche -> Abbau von Handelsschranken -> Konvertierbarkeit der Währung -> weltweit freier Kapitalverkehr -> freie Reisemöglichkeiten, Migration

6 Voraussetzungen für die Globalisierung -technische -> Kommunikationsmittel -> Transportsysteme -> neue Arbeitsmodelle

7 Weltwirtschaft -seit Mitte der 1990er Veränderungen in der Weltwirtschaft -Interdependenzen durch den internationalen Handel, die grenzüberschreitende Tätigkeit von Unternehmen und die zunehmend grenzüberschreitenden Kapitalströme zwischen den Ländern

8 Pro und Kontra Globalisierung WTO (World Trade Organization) -> Unabhängigkeit von der UNO -> Internationale Organisation zur Förderung des freien Welthandels -> 140 Staaten gehören ihr an -> Ziele: Steigerung des Lebensstandards, Überwachung internationaler Handelspraktiken, Schlichten von Handelsstreitigkeiten

9 Pro und Kontra Globalisierung Weltbank -> Sonderorganisation der UNO -> Förderung von Auslandsinvestitionen durch Garantien oder Beteiligung an Krediten (nach Encarta 2001) -> Ziele: Wiederaufbau und Entwicklung der 151 Mitgliedsstaaten durch Bereitstellung von Investivkapital zu günstigen Konditionen

10 Pro und Kontra Globalisierung IWF (Internationaler Währungsfonds) -> Sonderbehörde der Vereinten Nationen -> Beseitigung von Ungleichheiten -> Vergabe von Krediten -> 181 Staaten gehören zum IWF -> Förderung der Währungspolitik auf internationaler Ebene Die ursprüngliche Aufgabe des IWF bestand darin, insolventen Staaten mit kurzfristigen Krediten auszuhelfen. In den letzten Jahrzehnten hat sich die Rolle des IWF dahingehend verändert, daß er Langzeitkredite an Entwickungsländer gibt - unter besonderen Auflagen.

11 Pro und Kontra der Globalisierung Argumente von Globalisierungsgegner und Befürwortern -Amerikanisierung der Welt -Weltweiter Austausch von Ideen und Konzepten -Warenvielfalt -Senkung von Löhnen -Abwanderung qualifizierter Arbeitskräfte -Nur Qualität und Preise zählen noch -Abbau von Vorurteilen und intensivere Auseinandersetzung mit den Werten anderer Länder

12 Mögliche Nachteile -Belastung der Umwelt -Verbrauch der Ressourcen -Wegfall und Export von Arbeitsplätzen in Billiglohnländer -Monopolbildung multinationaler Unternehmen -Internationale Konzerne entziehen sich immer mehr der Kontrolle -Abnahme der staatlichen Souveränität -Verstärkung der sozialen Ungleichheiten -Zerstörung und Homogenisierung der Kulturen

13 Vorteile der Globalisierung - Man kann in Deutschland das ganze Jahr frisches Obst essen - billige Waren aus China kaufen - es gibt Kaffee und Tee - man kann fast die ganze Welt bereisen und überall auf der Welt miteinander kommunizieren

14 Nehmt selbst Stellung zum Thema Globalisierung als -> Vertreter von Globalisierungsbefürworter -> Vertreter der Globalisierungsgegner -> ein Vertreter der Weltbank -> ein Vertreter des Internationalen Währungsfonds -> Vertreter der Welthandelorganisation

15 Gewinner und Verlierer der Globalisierung

16 Globalisierungsgegner attac -franz. Abk. für: Vereinigung zur Besteuerung von Finanztransaktionen im Interesse der BürgerInnen in Frankreich gegründet -Ursprüngl.: Eintreten für eine demokratische Kontrolle der internationalen Finanzmärkte Einführung der Tobin-Steuer -Heute: gesamte Globalisierung -Mitglieder: ca

17 Zukunft der Globalisierung 3 Szenarien denkbar: weiter voranschreitet

18 Zukunft der Globalisierung 3 Szenarien denkbar: weiter voranschreitet Gegenglobalisierung

19 Zukunft der Globalisierung 3 Szenarien denkbar: weiter voranschreitet Gegenglobalisierung Koexistenz

20

21 Globalisierung fördert den Wohlstand der einen und erhöht das Beschäftigungsrisiko der anderen, aber die Gewinner sind immer nur Finanzinstitutionen und Unternehmen.


Herunterladen ppt "Globalisierung. Begriffsdefiniton: -ursprünglich: zunehmende Globale Verflechtung der Ökonomien uns insbesondere der Finanzmärkte -derzeit: um Prozesse."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen