Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

UPS Supply Chain Solutions SM Auslastung von Spitzenanforderungen mit Hilfe eines On-Site Managements Irene Wiedemann - HR Manager Thomas Müller - Senior.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "UPS Supply Chain Solutions SM Auslastung von Spitzenanforderungen mit Hilfe eines On-Site Managements Irene Wiedemann - HR Manager Thomas Müller - Senior."—  Präsentation transkript:

1 UPS Supply Chain Solutions SM Auslastung von Spitzenanforderungen mit Hilfe eines On-Site Managements Irene Wiedemann - HR Manager Thomas Müller - Senior Business Analyst Service Congress November

2 2 UPS Supply Chain Solutions SM Service Congress Präsentationsinhalte Referenzprojekte UPS SCS Ausgangssituation Gründe und Ziele der Einführung eines OSM Planung und Einführung Erste Erfahrungen Nächste Schritte

3 3 UPS Supply Chain Solutions SM Service Congress Reference Logistic Center Geldern: BenQ Mobile

4 4 UPS Supply Chain Solutions SM Service Congress Reference Logistic Center Geldern: BenQ Mobile Performance: Inbound, Stocking, Picking, Outbound since 2001 Handling /Administration of empties Re-packing, Labeling Quality Check Customs Shuttle Performance Control / KPI Volume: sqm storage area pallet racks 400 meter hand stacks 50 employees, thereof ca. 20 temporary workers 3 shifts 365 x 7 x material movements per month IT: our WMS and customer system SAP/R3 ShuttleProduction Logistic-Center n- supplier

5 5 UPS Supply Chain Solutions SM Service Congress Reference Inbound Logistic: BenQ Mobile Kamp-Lintfort Performance: Inbound, Stocking, Picking, supply of production since 2003 Labeling Quality Check Customs Performance Control / KPI Volume: take over of 60 employees: §613a BGB ca. 30 temporary workers 3 shifts 365 x 7 x 24 supply material for ca. 20 Mio. Mobile phones per year IT: customer system SAP/R3 Production supply Production Line Production Inbound suppliers Logistic Center Div. Prod. plant

6 6 UPS Supply Chain Solutions SM Service Congress Reference Outbound Logistic: Fujitsu Siemens Computers, Augsburg Performance: Take over finished goods from production line Picking, Labeling Loading trucks Dispatching of trucks Volume: 25 employees, thereof ca. 15 temporary workers 2 shifts Picking & delivery of ca PCs, Server, Notebook per month Picking & delivery of ca accessories per month IT: customer system SAP/R3 Outbound Area Production Line n- Customer

7 7 UPS Supply Chain Solutions SM Service Congress Ausgangssituation UPS hat in 2003 weltweite Ausschreibung vorgenommen Weltweiter Aufwand für Third Party Labour betrug in 2003 über 200 Mio. US$ UPS SCS hat in 2003/2004 mit ca. 25 verschiedenen Zeitarbeitsfirmen in Deutschland zusammengearbeitet Verhandlungen auf lokaler Ebene Keine einheitliche Preisgestaltung Kein Reporting Kein Austausch von Best Practice Jährl. Aufwand in D ca. 6 Mio.

8 8 UPS Supply Chain Solutions SM Service Congress Gründe und Ziele der Einführung eines OSM - Reduzierung der Zeitarbeitsfirmen auf max. 3 Anbieter - Kostenreduzierung um 5% weltweit - Zentralisierung der Vertragsverhandlungen - Fokussierung der Abnehmer von Zeitarbeitskräften auf deren Kernaufgaben - Reduzierung des administrativen Aufwands - Transparentes, zeitnahes Reporting - Kostenkontrolle durch zentralisierten Genehmigungsprozess (web-based) - ein Ansprechpartner unternehmensweit für Zeitarbeitskräfte

9 9 UPS Supply Chain Solutions SM Service Congress Planung und Einführung des OSM - weltweit wurde Adecco neben 2 weiteren globalen Anbietern Anfang 2004 durch UPS ausgewählt - in 2004 erste Präsentationen von Adecco bei UPS SCS - Vertragsverhandlungen ab Ende 2004 und -abschluss in parallel Preisverhandlung in 2004 mit bisherigen Anbietern (zwei der bisherigen Anbieter agieren als Co-Lieferanten) - Gemeinsame Auswahl der OSM-Leitung - Verabschiedung Projektplan - Kommunikation, Kommunikation, Kommunikation - zum Stichtag erfolgen alle Anforderungen elektr. direkt an Adecco

10 10 UPS Supply Chain Solutions SM Service Congress Erste Erfahrungen - Nutzen (Kosteneinsparung) für die einzelnen Standorte derzeit noch unterschiedlich. - Kostenersparnis wurde überwiegend in 2004 bereits erzielt. - Teilweise möchte an lokalen Anbietern festgehalten werden - derzeit höherer Aufwand für HR - war erwartet! - Differenzierung Beauftragung Subunternehmer - Zeitarbeitskraft - lokale Unterschiede in Service Levels werden derzeit behoben

11 11 UPS Supply Chain Solutions SM Service Congress Nächste Schritte - Vereinheitlichung der Service Qualität durch regelmässige Review-Meetings - Weitergehende Flexibilisierung des Zeitarbeiter-Pools (Teilzeit- Kräfte) - Evaluierung Adecco Work Card Processes - Weitergehende Definition von Service Levels / KPIs - verbessertes Reporting - UPS SCS möchte Koppelung der Preisgestaltung an KPI- Erreichung

12 12 UPS Supply Chain Solutions SM Service Congress Danke fürs Zuhören!


Herunterladen ppt "UPS Supply Chain Solutions SM Auslastung von Spitzenanforderungen mit Hilfe eines On-Site Managements Irene Wiedemann - HR Manager Thomas Müller - Senior."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen