Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

ITG - Informatik Arbeitsgemeinschaft - Wahlfach Rückblick 2001 - 2005.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "ITG - Informatik Arbeitsgemeinschaft - Wahlfach Rückblick 2001 - 2005."—  Präsentation transkript:

1 ITG - Informatik Arbeitsgemeinschaft - Wahlfach Rückblick

2 Angela Euteneuer, PZ ITG- Informatik Arbeitsgemeinschaft - Wahlfach ITG - Informatik Arbeitsgemeinschaft - Wahlfach 16. Mai 2001wurden in Mainz 6 thematische Arbeitsgruppen gebildet, darunter die AG: ITG/Informatik Arbeitsgemeinschaft und Wahlfach Ziel : Förderung der informatischen Kompetenzen bei den Schülerinnen und Schülern

3 Angela Euteneuer, PZ ITG- Informatik Arbeitsgemeinschaft - Wahlfach ITG - Informatik Arbeitsgemeinschaft - Wahlfach Tagung vom für Gymnasien und IGS mit mathematisch-naturwissenschaftlichem Profil in Speyer Austausch über Unterricht Didaktische Ansätze in der Informatik (GI) Unterrichtsmaterialien Anregungen für die FDK Informatik

4 Angela Euteneuer, PZ ITG- Informatik Arbeitsgemeinschaft - Wahlfach ITG - Informatik Arbeitsgemeinschaft - Wahlfach Tagung zum Thema Datenbanken ursprünglich für geplant, wegen zu geringer Anmeldezahlen auf verschoben März 2004 in Waldfischbach Datenschutz Datenbanken und ihre Realisierung Suchen und Sortieren Aufwandsbetrachtungen Weitere Materialien

5 Angela Euteneuer, PZ ITG- Informatik Arbeitsgemeinschaft - Wahlfach ITG - Informatik Arbeitsgemeinschaft - Wahlfach Einbringen der Erfahrungen in die Fachdidaktische Kommission Informatik Lehrplan Wahlfach html/rlp-wahlfach.html

6 Angela Euteneuer, PZ ITG- Informatik Arbeitsgemeinschaft - Wahlfach Auswertung des Fragebogens Projekt: Mathematisch-naturwissenschaftliches Profil an Gymnasien und Gesamtschulen in Rheinland-Pfalz Arbeitsgruppe ITG/Wahlfach Informatik Auswertung des Fragebogens zur Erfassung der Erfahrungen von Schule: Rückmeldungen von 12 Schulen, verwertbare Angaben von 8 Schulen. Einige Schulen haben inzwischen den Schwerpunkt gewechselt, bei einigen wurde wegen Problemen bei der Unterrichtsversorgung ein zusätzliches Angebot in ITG aufgegeben. Schulkoordinator/in: Allen an der Rückmeldung beteiligten vielen Dank. 1. An unserer Schule wurde ITG oder Wahlfach Informatik in folgenden Klassenstufen unterrichtet:

7 Angela Euteneuer, PZ ITG- Informatik Arbeitsgemeinschaft - Wahlfach Auswertung des Fragebogens JahrKlassenstufe ITG/ Wahlfach Informatik StdThemen – 1+1x WF 10 – 1x WF 1 Std. WF 2Std ITG 1Std 5./6. Klassen: Einführung in Computernutzung, Textverarbeitung und Tabellenkalkulation Präsentationssoftware (Power Point) (Windows Grundlagen, Serienbriefe, Diagramme, mit Formeln in Excel arbeiten) x WF x WF 1 Std. oder 0,5 Std. 1 Std. WF 2Std ITG 1Std 8 Klasse: Office Grundlagen, HTML, Grafik Mathematik mit Excel (Anregung einer Schule: Projekttage zur Statistik, Auswertung und Aufbereitung von Umfragen) Tabellenkalkulation, funktionales Modellieren mit Dr. Scheme ( vgl. Hinweise)

8 Angela Euteneuer, PZ ITG- Informatik Arbeitsgemeinschaft - Wahlfach Auswertung des Fragebogens x WF x WF 1 Std. oder 0,5 Std. 1 Std. WF 2Std ITG 1Std 8 Klasse: Office Grundlagen, HTML, Grafik Mathematik mit Excel (Anregung einer Schule: Projekttage zur Statistik, Auswertung und Aufbereitung von Umfragen) Tabellenkalkulation, funktionales Modellieren mit Dr. Scheme ( vgl. Hinweise) x WF x WF 1 Std. oder 0,5 Std. 1 Std. WF 2Std ITG 1Std 9./10. Klasse ITG: Suchen und Finden im Internet, Präsentation mit Power Point, Programmierung mit JAVA-Script, Einsatz von DERIVE und KONZ

9 Angela Euteneuer, PZ ITG- Informatik Arbeitsgemeinschaft - Wahlfach x WF x WF 1 Std. oder 0,5 Std. 1 Std. WF 2Std ITG 1Std 9./10. Klasse Wahlfach: HTML, php Grundlagen der Algorithmik (Karol der Roboter) Programmierung mit JAVA-Script Datenbanken x WF x WF 1 Std. oder 0,5 Std. 1 Std. WF 2Std ITG 1Std ab 2005 Arbeiten nach Lehrplanentwurf: wahlfach.html x WF x WF 1 Std. oder 0,5 Std. 1 Std. WF 2Std ITG 1Std Bemerkungen: Viele Angaben beziehen sich auf die Organisation (siehe unter Punkt 2)

10 Angela Euteneuer, PZ ITG- Informatik Arbeitsgemeinschaft - Wahlfach Angaben zur Organisation (z. B. halbe Klasse, im Wechsel mit...., verpflichtend, als AG, unter Kürzung der Stunden für das Fach....) In 5/6 halbe Klassen ½ Jahr im Wechsel mit anderem Fach In Klasse 8 oft anstelle eines anderen Faches, das sonst ausfiele; sonst nur ½ Std. 9/10 nachmittags, seltener parallel zur dritten Fremdsprache in 5, 6, 8 oft verpflichtend (wenn innerhalb des Stundenplans) in 9, 10 Zusatzfach mit den Problemen der Abwahl und manchmal mangelnder Motivation bei ernsthaften Problemen. 2. Bitte beschreiben Sie kurz die Erfahrungen mit dem Wahlfach. Schulen, die es haben, berichten von großem Interesse und Nachfrage. 3. Formen der Leistungsbewertung Wie werden die Leistungen im Wahlfach/in der AG bewertet? Ist die Bewertung einheitlich geregelt? Ist die Note versetzungsrelevant? ITG für 5/6: keine Bewertung, Teilnahmebestätigung Für ITG 8, 9, 10 schulintern einheitliche Regelungen zur Leistungsüberprüfung, Bescheinigung erfolgreicher Teilnahme auf dem Zeugnis (man kann ja jederzeit austreten). Wahlfach: Teilweise wie dritte Fremdsprache positiv versetzungsrelevant.

11 Angela Euteneuer, PZ ITG- Informatik Arbeitsgemeinschaft - Wahlfach Welche Beiträge und Materialien haben Sie erstellt? Wem wurden die Materialien noch zur Verfügung gestellt? (Falls im Netz vorhanden, bitte Adresse angeben) Wahlfach und Leistungskurs ( von Herrn Merkert): ITG: Lernplattform des AGV –Trier ( bitte bei Herrn Knoche nachfragen) (von Herrn Lorenz, altes und neues Konzept, viele Hinweise) 6. Welche Auswirkungen hatte die Einführung des Fachs ITG oder des Wahlfachs auf den Unterricht anderer Klassenstufen/anderer Fächer/das Profil der Schule? Den Computer sinnvoll nutzen zu können, kommt auch anderen Fächern zu Gute.

12 Angela Euteneuer, PZ ITG- Informatik Arbeitsgemeinschaft - Wahlfach 7. Welche Auswirkungen hatte die Einführung des Fachs ITG oder des Wahlfachs auf das Verhalten/die Einstellung von Eltern und Kollegen zur Schule oder zur ITG oder Informatik? Positive Aufnahme durch die Eltern Informatik wird als Fach wahrgenommen 8. Sind Ihrer Meinung nach die Ziele erreicht worden, die sich ihre Schule mit der Teilnahme am mathematisch-naturwissenschaftlichen Profil gesetzt hatte? Wird positiv gesehen. Zusammen mit anderen Aktivitäten der Schule erst ein Anfang. 9. Weitere Anmerkungen Stundenzuweisungen sind für große Schulen zu gering. Es wird viel über ZAK- Stunden erreicht. Unterrichtsausfall, oft hängt es an einem Kollegen/Kollegin.

13 Vielen Dank allen, die sich beteilgthaben


Herunterladen ppt "ITG - Informatik Arbeitsgemeinschaft - Wahlfach Rückblick 2001 - 2005."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen