Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Karte, Kompass und GPS 23.-25.5.2003 Orientierung mit Karte, Kompass und GPS Martin Galanda und Peter Sykora Lehrwartekoordination der Naturfreunde Österreich.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Karte, Kompass und GPS 23.-25.5.2003 Orientierung mit Karte, Kompass und GPS Martin Galanda und Peter Sykora Lehrwartekoordination der Naturfreunde Österreich."—  Präsentation transkript:

1 Karte, Kompass und GPS Orientierung mit Karte, Kompass und GPS Martin Galanda und Peter Sykora Lehrwartekoordination der Naturfreunde Österreich Mai 2003, Schneeberg-/Raxgebiet

2 Karte, Kompass und GPS Programm Freitag, –Grundlagen Kartenkunde mit Übungen –Karten für das Hochgebirge Samstag, –Arbeiten mit der Karte –GPS Grundlagen (Theorie und Praxis) Sonntag, –Navigieren mit GPS –Fragestunde

3 Karte, Kompass und GPS Orientierung im Hochgebirge -Unabhängigkeit in unbekanntem Gelände -Frage nach Standort, Richtung, Entfernung und Höhe - Forderungen: sicheres Finden, sinnvoller Einsatz der Kräfte, beste Nutzung der Zeit (LINKE 1998)

4 Karte, Kompass und GPS Grundarten der Navigation Sichtnavigation (nach Landmarken) Koppelnavigation (nach Kurs, Geschwindigkeit und Zeit) Himmelsnavigation (Sonne, Polarstern) elektronische Navigation GPS (liefert Standort, Richtung, Entfernung, Höhe)

5 Karte, Kompass und GPS Unsere wichtigste Orientierungshilfe – nach der Sonne – ist die Karte (LINKE 1998) Kartographie Definition, Kriterien, Geländedarstellung, Karten für Bergler etc.

6 Karte, Kompass und GPS Karte lat. charta (Brief, Urkunde) eine grundrissbezogene graphische Repräsentation georäumlichen Wissens auf der Basis kartographischer Abbildungsbedingungen (ICA 1996) massstäbliche, verkleinerte, generalisierte und erläuterte Grundrissdarstellung... der Erde (ICA 1973)

7 Karte, Kompass und GPS Landschaft zu Karte

8 Karte, Kompass und GPS

9

10 Massstab lineares Verkleinerungsverhältnis der Karte zur Natur M = 1 : m (M = Massstab, m = Massstabszahl) Je grösser m desto kleiner der M 1: > 1: AND >

11 Karte, Kompass und GPS M = 1: Karte : 1 mm 1 cm Welt mm cm m cm m

12 Karte, Kompass und GPS Massstab

13 Karte, Kompass und GPS Der richtige Massstab Gurtner (1998)

14 Karte, Kompass und GPS Übung - Zeichne in den Masstäben 1:10.000, 1: und 1: m 800 m 400 m m 750 m 250 m

15 Karte, Kompass und GPS Übung - Zeichne in den Masstäben 1:10.000, 1: und 1: / 4.8 / 1.2 cm 8 / 3.2 / 0.8 cm 4 / 1.6 / 0.4 cm 2.5 / 1 / 0.25 cm 7.5 / 3 / 0.75 cm 10 / 4 / 1 cm

16 Karte, Kompass und GPS Topographische Karten Karten aller Masstäbe in denen die Landschaft charakteristisch vereinfacht dargestellt ist (IfAG 1971) Mehrzweckkarten vs. spezifische Karten

17 Karte, Kompass und GPS Topographische Karten - Inhalt Situation Schrift Geländedarstellung

18 Karte, Kompass und GPS Geländedarstellung

19 Karte, Kompass und GPS Geländedarstellung kartograph. Abbildung des Erdoberflächenreliefs (Imhof 1965) Quantitativ –Höhenkurven, Höhenkoten Qualitativ –Schummerung, Felsdarstellung, Kleinformen

20 Karte, Kompass und GPS Quantitativ – Höhenkurven Def. Höhenlinien sind die orthogonale Projektion der Schnittlinien von Niveauflächen mit der Geländeoberfläche (n. Hake et al. 2002) Schoppmeyer (2002)

21 Karte, Kompass und GPS Quantitativ – Höhenkurven Def. Höhenlinien sind die orthogonale Projektion der Schnittlinien von Niveauflächen mit der Geländeoberfläche (n. Hake et al. 2002) Verbindung von Geländepunkten gleicher Höhe = Höhenlinie, Höhenschichtlinie, Isolinie, Isohypse; Farbe nach Untergrund

22 Karte, Kompass und GPS Höhenkurven - Äquidistanz Äquidistanz = konstanter Abstand der Höhenkurven = Schichthöhe, Höhenlinienintervall; Normalkurven, Zählkurven, Zwischenkurven

23 Karte, Kompass und GPS Äquidistanzsysteme 20 / 100 / 10 ( ÖK50 ) 40 / 80 / 20, 10, 5 Imhof (1965)

24 Karte, Kompass und GPS Wahl der Äquidistanz abhängig von Kartenmassstab Formenschatz, Landschaftstyp (Alpen vs. Jura) Genauigkeit der Höhenkurven Kartenwerk vs. Einzelwerk

25 Karte, Kompass und GPS Gebräuchliche Äquidistanzen Imhof (1965)

26 Karte, Kompass und GPS Höhenlinien – geometr. Fehler Höhenfehler resultieren in Lagefehlern je flacher desto ungenauer die Lage AUT 1:50.000: m h = +/- (1 + 3 tan α ) (Arnberger et al. 1975) Hake et al. (1994)

27 Karte, Kompass und GPS Höhenlinien – geometr. Fehler

28 Karte, Kompass und GPS Geometrie vs. Morphologie Hake et al. (1994)

29 Karte, Kompass und GPS Höhenlinien – Übung Gurtner (1998)

30 Karte, Kompass und GPS Höhenlinien - Zusammenfassung Vorteile –Geometrische und morphologische Gestalt des Geländes –Messbarkeit von Höhen, Höhenunterschieden, Hangneigungen, Exposition etc. –gut kombinierbar mit anderen Darstellungselementen Nachteile –für den Laien schwer fassbar –Äquidistanz (Information nur an Geländeschnitten)

31 Karte, Kompass und GPS Gurtner (1998)

32 Karte, Kompass und GPS Höhenpunkte und -koten Höhenpunkt = Punkt auf der Karte Höhenkote = Höhenzahl zum Punkt Kotierte Punkte sind geometrische Stützen der Geländedarstellung an markanten u. eindeutigen Geländepunkten, z.B. Gipfel, Pässe, Orientierungspunkte etc.

33 Karte, Kompass und GPS Quantitativ vs. qualitativ

34 Karte, Kompass und GPS Quantitativ vs. qualitativ

35 Karte, Kompass und GPS Quantitativ vs. qualitativ

36 Karte, Kompass und GPS qualitativ - Schummerung Schattenplastische Darstellung der Geländeformen Annahme einer Beleuchtung des Geländes aus NW (keine Schlagschatten) Monochrome hell-dunkel variierte Flächentönung Nicht geometrisch exakt und messbar

37 Karte, Kompass und GPS Schummerung - Beleuchtungsrichtung Imhof (1965) aus NW aus S

38 Karte, Kompass und GPS Schummerung - LK25 vs. ÖK25V

39 Karte, Kompass und GPS quantitativ - Felsdarstellung Ziel –Wiedergabe der individuellen Eigenheiten des Felskörpers (Wiedererkennung) –Veranschaulichung der Verknitterung des Felsgeländes und besonderer Formen Felsdarstellung allgemein –ausgewählte Höhenkurven + Felszeichnung

40 Karte, Kompass und GPS Felsdarstellung - Höhenkurven Problembereiche –senkrechte Wände: HK fallen zu einer Linie zusammen –Steilwände um 80°: Zwischenraum geringer als Strichstärke (z.B. Dachstein Südwand ~75° im Mittel) –überhängende Wandpartien: können nicht dargestellt werden Lösungen –Beschränkung auf Zähllinien –Absetzen von Höhenkurven –kämmen

41 Karte, Kompass und GPS Methoden der Felsdarstellung freie (genetische) Felsdarstellung –keine Höhenkurven freie Felsdarstellung mit HK gr. Äquidistanz (LK) –Felszeichnung auf geometrischer Basis, HK sekundär HK ergänzt mit Felsschraffen (ÖK) –möglichst alle HK mit graph. Ergänzungen geometrisch integrierte Felsdarstellung –wiederspruchsfreie Verschmelzung

42 Karte, Kompass und GPS LK25 vs. ÖK50

43 Karte, Kompass und GPS LK25 vs. ÖK50

44 Karte, Kompass und GPS Kleinformendarstellung Ergänzung der Höhenlinien Formen die mit Äquidistanz nicht fassbar sind Sykora (2000)

45 Karte, Kompass und GPS Karten für Bergler

46 Karte, Kompass und GPS Kriterien für eine gute Karte Brainstorming

47 Karte, Kompass und GPS Kriterien für eine gute Karte 1 Massstab Lesbarkeit (schlechte Witterung) Äquidistanz Aktualität (z.B. Gletscher) Papier Randausstattung, sonstige Informationen Verfügbarkeit

48 Karte, Kompass und GPS Kriterien für eine gute Karte 2 Blattschnitt Geometrische Genauigkeit (Vertrauen) Vollständigkeit (alle Hütten, Wege etc.) Sinnvolle Höhenpunkte schön = nicht immer gut !!!

49 Karte, Kompass und GPS Karten für Österreichs Berge Österreichische Karte 1:50.000, 1:25.000V Alpenvereinskartographie Freytag&Berndt Karten Kompass-Karten

50 Karte, Kompass und GPS ÖK 1:50.000, 1:25.000V Flächendeckend für Österreich (213/191 Bl.) Inhaltsdichte 1: entspricht einem M von 1: reproduktionstechnische Vergrösserung auf 1: Bundesamt für Eich- und Vermessungswesen Einheitliche hohe Qualität und Kartengraphik Fixer Blattschnitt und Gebietskarten

51 Karte, Kompass und GPS ÖK50

52 Karte, Kompass und GPS ÖK25V

53 Karte, Kompass und GPS ÖK 1:50.000, 1:25.000V Bis 2008 Umstellung von Bundesmeldenetz auf Universales-Transversales-Mercator-System Äquidistanz 100/20/10 Aktualisierungszyklus 6-8 Jahre Mehrzweckkarte (flach, gefaltet, mit Wanderweg oder Strassenaufdruck) Austrian Map 3D (CD oder WWW) Siehe auch Broschüre Karten des BEV 2003

54 Karte, Kompass und GPS Alpenvereinskartographie Karte für Bedürfnisse der Bergsteiger seit 1865, d.h. Sehr detaillierte Geländedarstellung 50 Karten des Ostalpenraums (Wegmarkierungen oder Schirouten) Äquidistanz 100/20/10 17 Expeditionskarten Unterschiedl. Methoden der Geländedarstellung Auch Zusammendrucke der ÖK

55 Karte, Kompass und GPS Alpenvereinskartographie ca Karten / Jahr verkauft Als AV-Mitglied umbedingt beim ÖAV kaufen, 4.95 vs Euro !!!! Aktualisierungszyklus 5-6 Jahre

56 Karte, Kompass und GPS Freytag&Berndt Karten Wanderkarten 1: und 1: für gr. Teile Österreichs und S-Tirol Äquidistanz 500 / 100 / 50 Thematische Information dominiert Geländedarstellung keine Gitternetzlinien

57 Karte, Kompass und GPS Kompass Karten 400 Wanderkarten 1: und 1: Grosse Abdeckung in Europa (N-Deutschland, Malta, kanarische Inseln) Thematischer Inhalt dominiert Topographie Unterschiedliche Äquidistanzsysteme, oft 100m Kartengraphik?! Schlechtes Image – hohe Fehlerquote

58 Karte, Kompass und GPS Allerlei

59 Karte, Kompass und GPS Endonym - Exonym Endonym = lokaler Name für einen Ort, Berg etc., z.B. Mont Blanc und Wien Exonym = in der eigenen Sprache gehaltene Namen für Orte, Berge etc. in anderen Sprachgebieten, z.B. Monte Bianco (ital.) und Vienna (engl.)

60 Karte, Kompass und GPS Kompassnavigation - Deklination Abweichung von magentisch zu geographisch Nord Oft am Kartenrand angeführt (z.B. CH LK25), variert weltweit in den Alpen ca. 2° bis 3° Genauigkeit in der Kompassarbeit 4-6° (Cliff 1991) Deklination vernachlässigbar

61 Karte, Kompass und GPS Kompassnavigation – Deklination 2000

62 Karte, Kompass und GPS Kompassnavigation - Auffanglinie Ein Fehler von 6° auf 500m ergibt eine Abweichung von 52m am Ziel –möglichst kurze Strecken –Arbeiten mit Auffanglinien (Leitlinien) od. Höhenmesser Linke (1998)

63 Karte, Kompass und GPS Gehzeitberechnung Für kleinere Gruppen von Bergsteigern –Distanz: ¼ Stunde pro Kilometer –Steigung: ¼ Stunde pro 100 Höhenmeter –Abstieg: pro Stunde Höhenmeter Für Schitourengeher –Distanz: 10 Minuten pro Kilometer –Steigung: ¼ Stunde pro 100 Höhenmeter –Abfahrt: pro Stunde Höhenmeter Gurtner (1998)


Herunterladen ppt "Karte, Kompass und GPS 23.-25.5.2003 Orientierung mit Karte, Kompass und GPS Martin Galanda und Peter Sykora Lehrwartekoordination der Naturfreunde Österreich."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen