Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Demenzfreundliche Kommune – was heißt das? Kiel | 23.04.2012 Swen Staack.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Demenzfreundliche Kommune – was heißt das? Kiel | 23.04.2012 Swen Staack."—  Präsentation transkript:

1 Demenzfreundliche Kommune – was heißt das? Kiel | Swen Staack

2 Demenzfreundliche Kommune | Swen Staack | | Demenzfreundliche Kommune

3 Demenzfreundliche Kommune | Swen Staack | | Demenzfreundliche Kommune

4 Demenzfreundliche Kommune | Swen Staack | | Demenz und Kommune – Warum dieses Thema Jeder und Jede von uns kann an einer Demenz erkranken Menschen in unserem sozialen und familiären Umfeld können von einer Demenz betroffen werden Menschen mit Demenz sind nicht nur hilfebedürftige Kranke sondern auch BürgerInnen unserer Kommunen Demenz konfrontiert uns mit unserem Umgang mit Alter, Endlichkeit und unserer Haltung gegenüber anderen die besonders auf unsere Fürsorge angewiesen sind.

5 Demenzfreundliche Kommune | Swen Staack | | Demenz und Kommune – Was ist wichtig? Enttabuisierung, Sensibilisierung und Bewusstseinsbildung in der Öffentlichkeit Förderung der Begegnung von Menschen mit und ohne Demenz Entwicklung von Ideen und Formen gemeinsamer Verantwortungsübernahme und Zusammenarbeit lokaler Akteure und BürgerInnen Örtliche Rahmenbedingungen bedürfnisorientiert gestalten (Barrierefreiheit, Nachbarschaftliche Hilfen, usw.) Kreative Zugänge schaffen ( z.B. Kunst, Kultur, Sport)

6 Demenzfreundliche Kommune | Swen Staack | | Demenzfreundliche Kommune - Vielfalt Kloster Lehnin - Brandenburg Gemeinsam ein Musical erarbeiten Unter Anleitung erarbeiten Schüler gemeinsam mit Menschen mit Demenz ein Musical zum Thema Demenz. Das Musical konfrontiert die Zuschauer in nachdenklichen wie auch heiteren Szenen mit unterschiedlichen Aspekten von Demenz. Die Erarbeitung begleitet eine intensive Öffentlichkeitsarbeit, um Interesse in weiteren Teilen der Bevölkerung zu wecken.

7 Demenzfreundliche Kommune | Swen Staack | | Demenzfreundliche Kommune - Vielfalt Berlin- Charlottenburg Projekt Schutzraum An diesen Projekt nehmen verschiedene Einrichtungen der Altenpflege teil. Hilflos aufgegriffene Personen mit Demenz werden vorübergehend untergebracht und versorgt, bis die Identität und somit das zu Hause geklärt ist. Ansprechpartner ist die Polizei. Sie bringt diese Personen zu diesen Einrichtungen.

8 Demenzfreundliche Kommune | Swen Staack | | Demenzfreundliche Kommune - Vielfalt Kreis Minden-Lübbecke Sport & Talk Im Zentrum des Projekts stehen der Aufbau und die Entwicklung von neuartigen themenspezifischen Aktivitätsprogrammen in den Sparten Erlebnis und Sport. Fahrradgruppe Demenz Kooperation ADFC. Neues Sportangebot in Kombination mit einem Gesprächskreis (Sport und Talk für Menschen mit einer Demenz im Frühstadium). Ein wichtiges Ziel ist die Begegnung im Miteinander von Menschen mit und ohne Demenz.

9 Demenzfreundliche Kommune | Swen Staack | | Demenzfreundliche Kommune - Vielfalt Stuttgart Gründaumen-Demenz- Partisanen Guerilla-Gardening Projekt Guerilla-Gärtnern bedeutet selbstinitiativ Verkehrsinseln, Grünstreifen, öffentliche Plätze, verwahrloste Blumenbeete, ungenutzte Pflanzenkübel oder städtische Brachflächen zu bepflanzen.

10 Demenzfreundliche Kommune | Swen Staack | | Demenzfreundliche Kommunen in Schleswig-Holstein Wir sind Nachbarn – wir machen mit Kaltenkirchen – Kreis Segeberg Kulturpaten für Menschen mit Demenz Kiel Aktiv für Menschen mit Demenz Hürup – Kreis Schleswig-Flensburg Wir sind Nachbarn – Demenzfreundliche Stadt Rendsburg

11 Demenzfreundliche Kommune | Swen Staack | | Demenzfreundliche Stadt Rendsburg

12 Demenzfreundliche Kommune | Swen Staack | | Demenzfreundliche Stadt Kiel in Planung

13 Demenzfreundliche Kommune | Swen Staack | | Demenzfreundliche Kommunen Kompetenzzentrum Demenz Landespolizeischule Schleswig-Holstein 2012 Schulung von über 500 Polizisten Schulung Mitarbeiter Bahnhofsmission Kooperation Mehrgenerationenhäuser Schulung Mitarbeiter Sparkassen Demenzkoffer – Informationen und Unterricht für Schüler und Konfirmanten Projekt Wir haben Kultur Museumsbesuche und Naturerlebnisse

14 Demenzfreundliche Kommune | Swen Staack | | Demenzfreundliche Kommunen - kontrovers Alzey - Im Demenzdorf frei aber stets behütet! Auf 1,2 Hektar könnten Demenzkranke weitgehend selbständig leben – Laden, Friseur, Arztpraxis und Freizeitangebote inklusive. Das Gelände können sie nicht verlassen.

15 Demenzfreundliche Kommune | Swen Staack | | Alter Kirchenweg Norderstedt Tel. 040/ Fax 040/


Herunterladen ppt "Demenzfreundliche Kommune – was heißt das? Kiel | 23.04.2012 Swen Staack."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen