Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Virtuelle Seminare 26.05.2004 Lernen mit neuen Medien Virtuelle Seminare Saskia Wegmann 26.05.2004.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Virtuelle Seminare 26.05.2004 Lernen mit neuen Medien Virtuelle Seminare Saskia Wegmann 26.05.2004."—  Präsentation transkript:

1 Virtuelle Seminare Lernen mit neuen Medien Virtuelle Seminare Saskia Wegmann

2 Virtuelle Seminare Übersicht Zukunftsvision – Wie könnten Seminare im Jahr 2016 aussehen? Begriffsentwirrung- Was ist was? Telelernen, Teleteaching, Distance Learning…. Alles nur Trend?- Kritische Betrachtung und Erfahrungen aus der Praxis Abschlußdiskussion

3 Virtuelle Seminare Zukunftsvision Der Bildungssektor heute: Präsenzseminare Vollzeitstudierende/ Teilzeitstudierende Ergänzt durch WBT, CBT, Datenbanken und Lernplattformen im Internet Blended Learning

4 Virtuelle Seminare Wie sehen Seminare im Jahr 2016 aus? Welche virtuellen Elemente werden genutzt? Zukunftsvision Zeit: 10 Minuten Gemeinsame Auswertung im Plenum! Logbuch 20-16:

5 Virtuelle Seminare Zukunftsvision Alternative 1 Völlige Neustrukturierung und eine einzige nationale virtuelle Lernumgebung Alternative 2 Einzelne Lehrveranstaltungen als prototypischer Fernunterricht mit wissenschaftlicher Begleitung Alternative 3 Einrichtung eines Center of Exellence

6 Virtuelle Seminare Zukunftsvision Alternative 4 Einrichtung eines Telelern-Einkaufszentrums Alternative 5 Web-basierter Unterricht – d.h. gelegentliche Anwendung von WBT oder CBT im Unterricht Astleitner & Sindler, 1999)

7 Virtuelle Seminare Übersicht Zukunftsvision – Wie könnten Seminare im Jahr 2016 aussehen? Begriffsentwirrung- Was ist was? Telelernen, Teleteaching, Distance Learning…. Alles Trend?- Kritische Betrachtung und Erfahrungen aus der Praxis Abschlußdiskussion

8 Virtuelle Seminare Begriffsentwirrung Telelernen: tele = griechisch fern Lernsituation in der sich Lehrer und Lernender an getrennten Orten befinden. Räumlich oder zeitlich

9 Virtuelle Seminare Begriffsentwirrung Telelernen: ….Bildungsmaßnahmen, die nicht unter der kontinuierlichen und unmittelbaren Kontrolle von Lehrenden stehen, aber dennoch von einer Bildungsinstitution durch Planung, Anleitung und Beratung unterstützt werden. (Zimmer, 1995)

10 Virtuelle Seminare Begriffsentwirrung Entwicklung des Telelernens: Telekolleg Fernstudium Sprachkassetten, Lehrvideos WBT/CBT

11 Virtuelle Seminare Begriffsentwirrung

12 Virtuelle Seminare Begriffsentwirrung Asynchrone Kommunikation Interaktion mit zeitlicher Verzögerung Erarbeitung eines Lehrthemas online oder offline Rückfragen an Tutor über Mailbox etc.

13 Virtuelle Seminare

14 Virtuelle Seminare

15 Virtuelle Seminare Begriffsentwirrung Synchrone Kommunikation Interaktion ohne wesentliche zeitliche Verzögerung Es besteht die Möglichkeit zum Tutor direkt Kontakt aufzunehmen Point-to-Point oder Multi-Point

16 Virtuelle Seminare

17 Virtuelle Seminare Begriffsentwirrung Kommunikationsmittel Öffentliche Medien Private Medien White Board Screen-Sharing Application-Sharing Private Mailbox Document- Sharing

18 Virtuelle Seminare Begriffsentwirrung White-Board: Lernende nutzen gemeinsam (multi-point) das White-Board als virtuelle Tafel. (in Anlehnung an Black-Board= Tafel) Sachverhalt kann graphisch oder schriftlich verdeutlicht werden Neu hinzugefügte Inhalte sind für alle sichtbar So kanns gehen!

19 Virtuelle Seminare Begriffsentwirrung Screen-Sharing: Alle Teilnehmer einer Sitzung können am Bildschirm die Vorführungen und Erläuterungen des Tutors/Dozenten/Lehrers verfolgen Es besteht keine Möglichkeit zur Interaktion

20 Virtuelle Seminare Begriffsentwirrung Application-Sharing: Mehrere Anwender können ein Programm oder Anwendung gleichzeitig nutzen Das Programm muß dabei nicht auf allen Rechnern installiert sein Interaktionen können nacheinander ausgeführt werden Änderungen können unterschieden (z.B farblich) werden

21 Virtuelle Seminare Begriffsentwirrung Tele-Teaching Szenarien Tele-Tutoring Virtueller Hörsaal, Übungsraum

22 Virtuelle Seminare Begriffsentwirrung Tele-Teaching: Point-to-Point Wissensvermittlung durch Informationsaufnahme des Lernenden Beispiel: Übertragung eines Kongresses, Live-Einblendung aus OP, Labor etc. Fragen stellen ist möglich (synchron und asynchron)

23 Virtuelle Seminare Begriffsentwirrung Tele-Tutoring: Multi-Point Wissensvermittlung durch Interaktion mit dem Lernenden Synchron oder asynchron Anwendung z.B. als Post-Education-Support in betrieblichen Weiterbildungsmaßnahmen

24 Virtuelle Seminare Begriffsentwirrung Virtueller Hörsaal, virtueller Übungsraum: Beispiel Uni Erlangen – Nürnberg: Abbildung einer kompletten Übung im virtuellen Raum Abbildung einer Vorlesung im virtuellen Raum vernetzter Arbeitstationen, Multimedia-Technologie ATM-Vernetzung

25 Virtuelle Seminare

26 Virtuelle Seminare Begriffsentwirrung Virtueller Hörsaal, virtueller Übungsraum: Beispiel Uni Mannheim – Uni Heidelberg: Abkommen über Export von Lehrveranstaltungen und Dozentenwechsel Szenario Hörsaal-Hörsaal ATM-Vernetzung, moderne Multimedia-Austattung

27 Virtuelle Seminare

28 Virtuelle Seminare Beispiel einer virtuellen Vorlesung

29 Virtuelle Seminare Übersicht Zukunftsvision – Wie könnten Seminare im Jahr 2016 aussehen? Begriffsentwirrung- Was ist was? Telelernen, Teleteaching, Distance Learning…. Alles Trend?- Kritische Betrachtung und Erfahrungen aus der Praxis Abschlußdiskussion

30 Virtuelle Seminare Alles nur Trend? Bilanz: Auf der Basis bisheriger Erfahrungen muß eine Diskrepanz zwischen den Erwartungen über die Möglichkeit und Effekte der neuen Lernformen und deren faktischen Nutzung sowie erzielten Nutzeneffekten konstatiert werden (…) (Kerres & Gorhan, 1998)

31 Virtuelle Seminare Alles nur Trend? Relativ wenig untersucht wurden bislang die individuellen Kosten- und Nutzenabwägungen der Lernenden! (Friedrich) Erfahrungen aus NETZBALL: In der größeren von 2 Diskussionsgruppen wurde ein höheres Nachrichtenaufkommen registriert Ein hohes Maß an Unterstützung und Strukturierung seitens der Veranstalter wirkte sich positiv auf die Partizipationsrate aus.

32 Virtuelle Seminare Alles nur Trend? Tele-Teaching und Teamwork – Ein Gegensatz? (Michael Sonntag) Virtuelle Teamarbeit erhöhte den Wissensfluss unter den Studenten Studenten konnten ihre eigene Arbeit und ihren Wissenstand besser einschätzen Freie Zeiteinteilung Kooperation mit unterschiedlichen Institutionen möglich

33 Virtuelle Seminare Alles nur Trend? Tele-Teaching und Teamwork – Ein Gegensatz? (Michael Sonntag) Selektion der Themen gestaltete sich schwierig Zeiten der Rückmeldungen während der Diskussion Präsentation des Kontextes, bzw. Änderungen schwierig zu erkennen Zeitrahmen

34 Virtuelle Seminare Alles nur Trend? (Evaluations-Studie von Horz, Fries und Hofer 2003) Durchschnittliche bis schwache Bewertung des Seminars Keiner der TN bewertete Telesetting als Alternative zu Präsenzseminaren Mangelnde Interaktion zwischen den Gruppen Zuverlässige Übertragungstechnik war nicht gegeben Zufriedenheit wird von didaktischen Form abhängig bewertet

35 Virtuelle Seminare Übersicht Zukunftsvision – Wie könnten Seminare im Jahr 2016 aussehen? Begriffsentwirrung- Was ist was? Telelernen, Teleteaching, Distance Learning…. Alles Trend?- Kritische Betrachtung und Erfahrungen aus der Praxis Abschlußdiskussion

36 Virtuelle Seminare Abschlußdiskussion Sind virtuelle Seminare eine Alternative zu Präsenzseminaren? Kann die Technik den Mangel an sozialer Interaktion in virtuellen Seminaren ersetzen? Bringen sogenannte hybride Lernarrangements in der Praxis mehr Zufriedenheit seitens der Lernenden?

37 Virtuelle Seminare Vielen Dank für die Aufmerksamkeit!


Herunterladen ppt "Virtuelle Seminare 26.05.2004 Lernen mit neuen Medien Virtuelle Seminare Saskia Wegmann 26.05.2004."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen